Lanco Fliegeruhr 1940 echt oder fake?

Diskutiere Lanco Fliegeruhr 1940 echt oder fake? im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo liebe Vintage-Freunde, mir ist etwas Komisches passiert. Ich habe gestern diese - leider defekte - Lanco aus meiner Sammlung in den...
A

Alonzo Lupold

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2019
Beiträge
26
Hallo liebe Vintage-Freunde,
mir ist etwas Komisches passiert. Ich habe gestern diese - leider defekte - Lanco aus meiner Sammlung in den Kleinanzeigen der Bucht eingestellt um für ein anderes Projekt etwas flüssig zu werden. Keine 30 Minuten später war die Anzeige gelöscht und ein Interessent, der mich bereits um weitere Fotos gebeten hatte schrieb, dass ihm die Uhr auch nicht koscher vorkam.
Nun bitte ich um euere Beurteilung. Sitze ich da auf Blech, oder gibt es Hoffnung? Eines noch vorweg.. ich bekomme sie mit meinem Werkzeug nicht auf. Auch da bin ich über Tipps dankbar.
Hier kommen die Bilder:
20210506_144731.jpg
20210506_144810.jpg
20210506_144831.jpg
20210506_144846.jpg
20210506_144746.jpg

Bester Dank und gute Zeit, Alonzo
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
792
Hallo, leider gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht: das Gehäuse scheint original aus Anfang der 30er zu sein, Werk und Zifferblatt sind wohl gebastelt, das Original von Lanco hat eine kleine Sekunde, keine Zentralsekunde, nur die Zenith Fliegeruhr hatte eine Zentralsekunde. Zentralsekunden waren in den 30er Jahren auch bei Fliegeruhren noch nicht üblich, erst ein paar Jahre später. Laut Militäruhren - Die Uhren der deutschen Streitkräfte von Konrad Knirim ist das leider ein Teilfake. Ich habe leider noch keine solche Uhr gehabt und kann auch nicht sagen, wie die geöffnet wird, wahrscheinlich ist der Boden verschraubt, NICHT mit dem Messer ansetzen.
Ich hatte mal eine Militäruhr "Doxa" (Taschenuhr), da war das Zifferblatt aus Papier auf das originale Blatt aufgeklebt und mit Lack überzogen, man müsste die "Lanco" zwangsläufig öffnen. Da habe ich auch Lehrgeld bezahlen müssen, ist aber schon über 25 Jahre her. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
792
Im Netz gibt es auch eine Lanco mit Zentralsekunde, so das ich mir auch nicht sicher bin, ob meine vorherige Aussage richtig ist, aber laut Knirim gibt es nur Lancos mit Sub-Second (kleine Sekunde).
 
A

Alonzo Lupold

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2019
Beiträge
26
Hallo, guten Morgen Flohmarkthoffi,
vielen lieben Dank für deine ausführliche Nachricht. Knirim ist ein sagenhaft guter Hinweis, den kannte ich noch nicht. Und Danke auch für Deine Lehrgeld-Geschichte. Da kommt man wahrscheinlich kaum drum herum als Sammler. Jedenfalls bin ich da ja dann nicht allein, wenn es in diesem Fall so wäre. Mich würde noch der Link zu deinem Fund im Netz interessieren. Es bleibt, wie es scheint eine klitzekleine Chance..
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
792
Einfach mal Lanco Fliegeruhr eingeben.......................aber alles, was irgendwie teuer ist wird gefälscht oder verfälscht. Ob die , die ich mit Zentralsekunde gefunden hatte auch original ist?
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.698
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Die Zentralsekunde ist ein alter Hut. Bereits im WK I wurde sie verwendet. Sie war auch keine Ausnahmeerscheinung und in ihrem Segment durchaus üblich. Wer z.Bsp. in technisch oder medizinischen Berufen unterwegs war und auf eine exakte, gut ablesbare Sekundenangabe wert legte oder sogar angewiesen war, kaufte eben solche Uhren. Aber sie wurden insgesamt deutlich weniger getragen, als jene mit kleiner Sek.

Ob das Werk gebastelt ist, kann man nicht beurteilen, weil man es ja nicht sieht. Der Sek. Zeiger sieht im Verhältnis zu frisch aus.
Ich denke auch, man käme ein Stück weiter, würde man andere Beispiele finden.

Ich bin nicht sicher, ob solche Uhren immer zwingend Militäruhren sein müssen. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg bei der Suche, Alonzo. Bin gespannt, weiter geht.
 
east Al

east Al

Dabei seit
04.04.2011
Beiträge
328
Das Gehäuse ist echt, Zeiger sind alle ersetzt worden und weichen von der Originalform stark ab und die Krone ist auch ein Ersatz. Übrigens hatte die Uhr ursprünglich ein flaches Mineralglas.
Gruß
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
792
Die Zentralsekunde ist ein alter Hut. Bereits im WK I wurde sie verwendet. Sie war auch keine Ausnahmeerscheinung und in ihrem Segment durchaus üblich.
Und warum habe ich dann keine frühe Uhr mit Zentralsekunde in meiner Sammlung? Meine älteste ist laut Werkenummer 1938. Suche schon Jahrelang, was ich finde ist auch nicht älter oder jenseits meiner finanziellen Möglichkeiten.
 
A

Alonzo Lupold

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2019
Beiträge
26
Hallo liebe Leute, ihr seid der Hammer, alle wie ihr da seid! Ich freu mich dolle über eure Aufklärung und Auskünfte und euer echt detektivischen Geschick.
Derweil habe ich noch weitere Netzfunde vermeintlich echter Lancos ohne kleine Sekunde gemacht, sowie eine Zenith und eine Hanhart mit annähernd gleichen Zeigern wie bei meiner entdeckt..
20210509_153244.jpg
20210509_153214.jpg
Lanco_Jan07.jpg
20210509_152326.jpg
Hanhart-Fliegerchronograph_1941-559x640.jpg

Dabei ist mir aufgefallen, dass in meinem vorliegenden Fall die Lume der Ziffern und der Zeiger gar nicht gleich ist, bzw. nicht dem selben farblichen Alterungsprozess unterliegen kann.
 
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.778
Hallo Alonzo,

ich denke auch, dass Deine Lanco-Uhr vor nicht allzu langer Zeit einen neuen Zeigersatz erhalten hat. Nicht nur, dass im Gegensatz zu den Zahlen-Indizes die Lume des Stunden- und Minutenzeigers farblich noch sehr jungräulich aussieht, vielmehr weisen beide Zeiger, die "Birnform skelettiert (Poire squélette) bzw. Basilika-Zeiger" genannt werden, noch eine frische Verchromung auf. Zudem erscheint mir die Spitze des skelettierten Birnform Stundenzeigers verhältnismäßig kurz. Deine Beispiele (Zenith, Hanhart) zeigen skellettierte Birnform Zeiger, deren Spitze deutlich länger ausgebildet sind.
Diese Zeigerform wird im Übrigen immer noch hergestellt. So werden z.B. bei der Uhrenmarke "West End Watch" bis heute diese Zeiger zum Einsatz gebracht.
Hier ein Beispiel einer West End Watch Sowar aus den späten 70er Jahren:
west end sowar prima automatic.jpg
Wie Du erkennen kannst gleichen die Zeiger dieser West End Watch denen Deiner Lanco Uhr sehr.

Hier ein weiteres Beispiel eines akteullen Modells West End Watch Sowar Prima Automatic
West end sowar aktuell.JPG

Die von @east Al al angeführten schlichten Stab-Zeiger mit Lume scheinen mir auch für Deine Uhr die stimmigeren zu sein.

Das Gehäuse Deiner Lanco dürfte, wie schon meine werten Vorredner benannt hatten, gerade auch wegen der charakteristischen Anstöße aus der Zeit stammen (ca. Mitte der 30er Jahre) und wurde wohl zwischenzeitlich nachverchromt.
 
Zuletzt bearbeitet:
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.698
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Und warum habe ich dann keine frühe Uhr mit Zentralsekunde in meiner Sammlung? Meine älteste ist laut Werkenummer 1938. Suche schon Jahrelang, was ich finde ist auch nicht älter oder jenseits meiner finanziellen Möglichkeiten.

Diese Frage hab ich doch quasi schon beantwortet.
Mein Avatar zeigt ne Alpina von 1925/26 mit Zentr.Sek.

Das Du nun keine hast, heißt ja nicht, daß es sie nicht gibt ;-)
Die sind immer mal wieder vereinzelt aufgetaucht, aber heute natürlich deutlich seltener.

1915

41160153ic.jpg


Und meine Alpina 1925/26

41160165af.jpg


und damit erstmal genug OT.
Hier geht's ja um die Lanco.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alonzo Lupold

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2019
Beiträge
26
Wunderbar, vielen lieben Dank für die weiterführenden bebilderten und umfänglichen hilfreichen Informationen.
Heute nun gab es den großen Augenblick beim Uhrmacher und das Ergebnis möchte ich euch gerne wissen lassen.
Er hat das tatsächlich doppelt verschraubte Gehäuse einfach für mehr Grip mit einem kleinen drauf gedrückten Gummiball aufgedreht. Was für ein genialer Trick.
Hier kommen zuallererst mal die Fotos:

20210510_185039.jpg

20210510_190350.jpg

20210510_185741.jpg

Ich möchte sagen, ich bin schon sehr erleichtert. Auch, wenn sie ein wenig verbastelt ist, so schlägt doch ein echtes LANCO Herz in ihr. Jedenfalls, wenn sie repariert sein wird.
Erste Diagnose: gebrochene Welle am Sekundenrad.

Bei all der Recherche ist mir das schöne Stück jedenfalls wieder ans Herz gewachsen und ich denke daran sie zu behalten.

Eure genialen Beiträge, Beurteilungen und Denkanstöße sind mir ein Vergnügen und ich möchte euch hier noch einmal ganz herzlich und in aller Form danken.

Über Untermauerung, Neuigkeiten oder Ideen freue ich mich jedenfalls weiterhin sehr. Ebenso über Anhaltspunkte, wo ich vielleicht noch einen Zeigersatz im Original oder doch nah am Original sowie weitere Ersatzteile finden kann.

Herzlicher Gruß, Alonzo
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.698
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Hallo Alonzo,

dann wünsche ich Dir doch sehr, daß Dein Uhrmacher wieder alles hinbekommt. Das Kaliber kenn ich nicht, wird sich aber durch die Kollegen sicher klären lassen.

Noch kurz was zur Lume:
Unabhängig von der Lanco, müssen die Lume der Zeiger sowie der Ziffern keinesfalls farblich gleich sein. Bei vielen Uhren waren sie es, bei vielen aber auch eben nicht. Da begegnen einem mitunter interessante Kombinationen.
 
A

Alonzo Lupold

Themenstarter
Dabei seit
29.12.2019
Beiträge
26
Hallo MaJoLa,

Dankeschön, die Kaliber-Aufklärung steht noch an. Da bin ich auch gespannt wie'n Flitzebogen.

Und beim Uhrmacher bin ich sicher, nur leider wird es dauern.. sein Auftragsbuch ist proppenvoll. Ich stehe bei ihm bereits seit Monaten mit einer Eterna-Matic in der Warteschleife.

Gibt es eine Empfehlung, an wen ich mich mit einem kürzeren Zeitfenster wenden kann?

Der Hinweis mit den möglichen unterschiedlichen Lumen ist prima. Ich kann mir vorstellen, dass dies auch durch nachträgliche Neubelegung der der Zeiger entstehen kann, bei denen sich die Leuchtmasse ja doch des öfteren verabschiedet hat.
 
Thema:

Lanco Fliegeruhr 1940 echt oder fake?

Oben