Laco Münster oder Saarbrücken?

Diskutiere Laco Münster oder Saarbrücken? im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Laco-Träger, ich bitte um Rat. Ich möchte mir eine Laco Fliegeruhr zulegen und schwanke zwischen dem Modell Münster 42mm und Saarbrücken...
D

Daniel66

Themenstarter
Dabei seit
22.11.2021
Beiträge
6
Liebe Laco-Träger,

ich bitte um Rat. Ich möchte mir eine Laco Fliegeruhr zulegen und schwanke zwischen dem Modell Münster 42mm und Saarbrücken 45mm. Mein Handgelenk beträgt 17cm Umfang.
Die Uhr soll schon sehr groß wirken aber nicht zu übertrieben.
Zum Band: eher 19cm oder 21cm? Nicht dass 21cm zu lang für mein Gelenk sind und die Uhr dann zu locker sitzt.
Vielen Dank für eure Hilfe.
 
Classic-Chrono

Classic-Chrono

Dabei seit
06.03.2009
Beiträge
155
Hi Daniel,

ich habe ein 18cm Handgelenk und habe mich für die 45mm entschieden.
So eine Uhr muss meiner Meinung nach einfach brachial groß sein, aber die echten mit 55mm sind leider zu groß :-(

Ich trage Uhren von 36mm bis 47mm und es kommt immer auch auf die Dicke der Uhren und die (Länge der) Bandanstöße an.
Die 45mm Laco (meine ist eine Handaufzug) ist relativ flach, was natürlich hilft.

Ich würde sie wieder in der Größe kaufen, bzw. werde das auch machen, denn ich will auch noch ne Typ A :-)

Grüße Jochen
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vincent64

Dabei seit
27.05.2021
Beiträge
117
Ich hatte mal eine 50 Fathoms mit 45mm am Arm und fand die viel zu groß, obwohl ich etwas dickere Arme habe als Du. Ist natürlich Geschmackssache, also anprobieren.
 
korsar64

korsar64

Dabei seit
01.10.2016
Beiträge
78
Ort
Dortmund
Ich hab eine Aachen in 39 mm und 11,5 mm hoch bei 17,3 HGU, ich würd dir max. die 42mm empfehlen, ansonsten wird es unkomfortabel oder du willst es gross und schwer, hier ein Screenshot von meiner am Arm, berücksichtige auch das die Uhr mit der nicht bis kaum vorhanden Lünette eh schon viel größer wirkt wegen dem breiten Zifferblatt, Lünetten Effekt.
 

Anhänge

  • PXL_20211122_205533685.jpg
    PXL_20211122_205533685.jpg
    280,3 KB · Aufrufe: 5
Yeast

Yeast

Dabei seit
09.02.2018
Beiträge
424
Ort
Oberösterreich
Ja, 42 mm wenn du das Ding vernünftig im Alltag tragen willst.
Zu groß sehen Uhren meiner Meinung nach einfach bescheuert aus - auch bei Fliegeruhren
Die Originalgröße von 55 mm ist komplett übertrieben, wir sind ja heute nicht mehr im Krieg.
Das Design ist angelehnt, nicht mehr. Daher kaufe die, bei der du ein besseres Gefühl hast.
 
V

Vincent64

Dabei seit
27.05.2021
Beiträge
117
Hier mal Blancpain 45mm und Breguet 39mm zum Vergleich an meinem Arm. Bemerkenswert auch die sehr unterschiedliche Länge der Bandanstöße.
 

Anhänge

  • 95769E86-A4E9-4BBF-8D82-7BB0C6C024F2.jpeg
    95769E86-A4E9-4BBF-8D82-7BB0C6C024F2.jpeg
    165,3 KB · Aufrufe: 10
  • DCD94B1E-D01A-466E-9ADE-4B397464C1D6.jpeg
    DCD94B1E-D01A-466E-9ADE-4B397464C1D6.jpeg
    241,6 KB · Aufrufe: 10
Classic-Chrono

Classic-Chrono

Dabei seit
06.03.2009
Beiträge
155
Die wirkt jetzt total anders als die 39er bei korsar64. Also geht wohl kein Weg am Anprobieren vorbei.

Die Uhren mit den "originalen" kurzen und geraden Bandanstößen wirken völlig anders als die Uhren mit "üblichen" gebogenen Anstößen.
Eigentlich würde man erwarten, dass die gerade rausstehenden Anstöße die Uhren größer wirken lassen, aber das Gegenteil ist der Fall.
Ich denke es liegt daran, dass diese Anstöße sehr filigran wirken und die Gehäuse sind auch schlanker.

Ich finde man muss die Größe einer solchen Beobachteruhr anders wählen als die einer "normalen" Uhr.
Die Dinger waren immer brachial groß und wurden ja über den Lederjacken getragen.
Wenn man sich heute so eine Uhr kauft macht man das ja nicht wegen dem Zifferblatt, sondern irgendwie auch wegen der Besonderheit dieser Uhren, also auch ihrer Größe.
Dass 55mm am Arm nicht gehen ist klar, aber 40 und meiner Meinung nach auch 42mm werden diesem Uhrentyp einfach nicht gerecht.

PS: Ich habe auch ne 45mm Blancpain und da stört mich die Größe - im Gegensatz zur Laco.

Aber das ist meine ganz persönliche Meinung ;-)

Grüße Jochen
 
D

Daniel66

Themenstarter
Dabei seit
22.11.2021
Beiträge
6
Ich danke euch für eure Antworten und Informationen.

Viele Grüße
Daniel
 
D

Daniel66

Themenstarter
Dabei seit
22.11.2021
Beiträge
6
Ich hab eine Aachen in 39 mm und 11,5 mm hoch bei 17,3 HGU, ich würd dir max. die 42mm empfehlen, ansonsten wird es unkomfortabel oder du willst es gross und schwer, hier ein Screenshot von meiner am Arm, berücksichtige auch das die Uhr mit der nicht bis kaum vorhanden Lünette eh schon viel größer wirkt wegen dem breiten Zifferblatt, Lünetten Effekt.
Ist das Band von der Länge ok?
 
Chronografist

Chronografist

Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
7.347
Ort
Rhein-Main
Ich würde in diesem Fall eher die 42 cm empfehlen. Durch das große Zifferblatt ohne Lünette wirken die Fliegeruhren sowieso etwas größer. Hier die Laco Ulm mit 42,5 mm am 18 HGU.

0D83A036-2C06-4A75-A4A7-BF0B3F5ED009.jpeg8B1D9DFC-D84F-4D25-8534-BDEC1F797B40.jpeg
 
Thema:

Laco Münster oder Saarbrücken?

Laco Münster oder Saarbrücken? - Ähnliche Themen

Kaufberatung Suche neue Blue-Dial für jeden Tag: Hallo zusammen. Ich möchte anführen, dass ich noch nie so viel Geld für ne Uhr ausgegeben habe, daher bin ich noch etwas unentschlossen. Momentan...
[Erledigt] Laco Flieger München Automatik 45mm: Verkaufe meine Fliegeruhr Laco München, das Vorläufermodell der Saarbrücken. Gekauft 2014 bei einem offiziellen Konzi. Automatikwerk Eta 2824-2...
Kaufberatung Omega Aqua Terra oder Diver 300m: Hallo, ich bin aktuell auf der schwierigen Suche nach meiner ersten „richtigen“ Uhr. In der engeren Auswahl sind aktuell zwei Omega Modelle. 1.)...
Oris Aquis Date - Welches ist die passende Größe?: Hallo zusammen, neben meinen aktuellen Überlegungen zu einer neuen Dresswatch, für die ich hier tolle Anregungen bekommen habe, treibt mich seit...
Fliegeruhr - der gefühlte 100. Thread...: Hallo zusammen! Da ich beruflich hauptsächlich einen Dresser (eine Certina DS Podium, diese hier: ) trage (zu Hemd und Anzug), überlege ich...
Oben