Kurzvorstellung WEMPE Zeitmeister Kleine Flieger WM60 0001

Diskutiere Kurzvorstellung WEMPE Zeitmeister Kleine Flieger WM60 0001 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Die „kleine“ für zwischendurch, oder ein längerer Weg ? – Kurzvorstellung WEMPE Zeitmeister Kleine Flieger WM60 0001 Im Leben kommt es meist...
eretmodus

eretmodus

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.355
Die „kleine“ für zwischendurch, oder ein längerer Weg ? – Kurzvorstellung WEMPE Zeitmeister Kleine Flieger WM60 0001

Im Leben kommt es meist anders als man denkt und im Uhren leben sowieso fast immer.

Nachdem ich mich dieses Jahr bei Neuanschaffungen „relativ“ zurückgehalten habe, war ich schon seit längerem (hmm ist das nicht fast immer so) mal wieder auf der Suche nach etwas neuem. Wie die meisten hier wissen, haben es mir ja eigentlich besonders Diver angetan.

Dann entdeckte ich aber vor einiger Zeit diese tolle Vorstellung https://uhrforum.de/hamilton-khaki-team-earth-harrison-ford-ref-h604551-pimp-my-datum-t123892 und es reifte sofort der Gedanke Helmut (am besten mit seiner Hilfe) nachzueifern. Gesagt getan, sofort die Uhr beim Konzi bestellt, guter Preis mit Metallband, Lieferzeit knapp eine Woche. Dann die erste Nachricht, das dauert doch etwas länger – kein Problem – und die zweite Nachricht, die Uhr ist nicht mehr lieferbar. Mist aber auch. Du hast doch noch keine „richtige Fliegeruhr“ - OK, in der Box tummeln sich zwar ein paar Uhren in dem Design, aber – die alte verranzte mit Miyota Werke (wer weiss ob die nicht ein Chinakracher ist), die Mühle Terrasport hat zwar die Optik, aber das Antikkupfer ZB ist eben nicht klassisch (übrigens eine meiner absoluten Lieblingsuhren, von der mich nur der Tod oder ein anderes fürchterliches Unglück trennen könnte) und natürlich die SEIKO Military´s, die sind zwar auch schön, aber eben „nur“ mit 7s und die Ansprüche steigern sich hier ja oft sehr schnell. (Ist jetzt glaube ich noch nicht der Forumsrekord des längsten Satzes, kommt aber nahe dran – immerhin) 8-)

Mann Mann Mann habe ich Probleme, damit bin ich aber hier wohl richtig aufgehoben. Upps, sorry, sollte ja eine Kurzvorstellung werden und nicht das Bewerbungsgespräch für die Selbsthilfegruppe. Da muss ich bei Copy ´n Paste mal wieder gehörig durcheinander gekommen sein. :oops:

So, also weiter mit dem eigentlichen. Nachdem ich (wie so oft im Leben) mal wieder um Haaresbreite an der Hamilton vorbei gerauscht war, ertappte ich mich des öfteren dabei, wie mich alle Arten von Flieger- bzw Uhren im Military Stil magisch anzogen. Seien es Kemmner, Tourby (Die Navigator mit NAV B finde ich klasse), Stowa etc etc und natürlich auch IWC (die aber preislich erst einmal nicht in Frage kommt, zudem kann es wenn, nur die Mark XVI neu oder neuwertig sein). Es wurde dann erst einmal die Hamilton H70455863 in Grün, bzw Olive, diese kleine ist aber extrem Kamerascheu und präsentiert ihr grün (anders als auf der Homepage) leider nur selten und bei ganz bestimmten Lichtverhältnissen. Vermutlich ist es ein Schwesternmodell der Twillight. Dafür brachte mich die kleine Größe und der umwerfende Tragekomfort auf andere Gedanken.

hamk.JPG

Ein kurzfristig eingeschobener Happen in Form einer Orient WZ0041DV, der aufgrund langen anschleichens, des günstigen Wechselkurses und eines rapiden Preisnachlasses, unabwendbar war, konnte meine Bedürfnisse nur kurzfristig stillen. Wunderschöne Uhr, aber knarzende Aufzugsgeräusche und eine für meine Ansprüche schlechte Haptik des Metallbandes trüben das optische Erlebnis.

DSC_2665.JPG

Inzwischen wieder ganz auf Diver fixiert, entdeckte ich vor einigen Wochen beim schlendern durch die Stadt, eine unschlagbar günstige Oris bei WEMPE. Anfangs der Woche nahm ich mir dann mal einen halben Tag frei, um einen kleinen Konzibummel längs der Schaufensterfronten in Angriff zu nehmen. Bei WEMPE bemerkte ich dann, das alle Uhren der Diver und Aquis Serien (nein nicht die Pro Diver) mit satten Rabatten verfügbar schienen. Als kein Freund zu schneller Entscheidungen (man hat ja inzwischen genug Lehrgeld bezahlt), beschloss ich mir das alles erst einmal durch den Kopf gehen zu lassen, bevor ich den Laden betreten würde.

Am nächsten Tag kam ich in den Genuss eines früheren Feierabends. Ja, auch verhasste Frühschichten haben einen Vorteil, man hat nämlich früher Feierabend. Eine Erkenntnis, die ich bisher immer erfolgreich verdrängen konnte und in Zukunft bestimmt auch wieder werde.

Also nix wie hin, die Wampe zog unweigerlich den traurigen Rest zu WEMPE. Dort angekommen (Ja, die kannten mich tatsächlich „noch“ nicht persönlich, was sich schnell ändern ließ.) wurde ich freundlich gebeten mich an einen der Verkaufstische zu begeben und aufgrund der anderen Kundschaft etwas Geduld aufzubringen. Dann sah ich einen freundlichen Mann kurz mit dem Verkaufspersonal tuscheln und kurz darauf auf mich zukommen. Ich wurde erneut freundlich begrüßt und er teilte mir mit, das er eigentlich für GO arbeiten würde, aber ein guter Freund der Geschäftsführung sei. Während eines netten Gesprächs über Uhrenvorlieben, GO, Glashütte und Gott und die Welt, wurden vorab alle vorhandenen Oris Diver an den Tisch gebracht. Sofort widmete ich mich meiner Lieblingsbeschäftigung, dem befummeln ähm (Ne, falscher Ort, falsches Wort) der Begutachtung der vorliegenden Uhren. Die kleine Sekunde rockte nicht und bei der Aquis mußte ich leider feststellen, das ein (wohlgemerkt nur einer) Index der Lünette nicht passgenau zu den Indexen auf dem ZB war. Also war alles frei für das Hauptziel, die Oris Diver Date. Tolles Gehäuse, ZB und Index, Lünette, alles schien zu stimmen. Dazu ein sehr günstiger Preis. Ich nesselte bereits an der Geldbörse und wollte nur noch eben Uhrzeit und Datum richtig einstellen und dann das. Warum steht denn das Datum zu weit links im Datumsfenster ? Komisch bei einigen Tagen sitzt es genau mittig, bei anderen klebt es am Rand. Mein Ziel (keine Kompromisse mehr eingehen zu wollen) fest im Auge, wurden auch alle anderen Diver Date unter die Lupe genommen. Ganz toll, selbes Problem, nur an anderen Tagen. Dann erinnerte ich mich, an die kleine Flieger, die ich eigentlich bereits vor über einem Jahr mal kaufen wollte.Ich kam damals allerdings mit festem Budget direkt nach der Preiserhöhung, was mich dann natürlich sofort in die Arme eines anderen Konzis trieb. Die kleine Flieger war wohl im Bestand, allerdings nicht vor Ort oder versteckte sich hartnäckig vor mir. Daraufhin wurde mir versprochen, das ich die Flieger am nächsten Tag besichtigen könne. Da mein Herz zwar noch an der Oris hing, der Verstand sie aber schon ausgeschlossen hatte, versicherte ich am nächsten Tag wiederzukommen und ließ mir eine Oris zurücklegen.

Am nächsten Tag war dann alles klar, ich war zwar nicht in bester Verfassung, aber ein Mann steht nun einmal zu seinem Wort. Da ich geschickter Weise auch mein Handy zu Hause vergessen hatte (War es Vorsehung oder wollte mir mein Unterbewußtsein etwas mitteilen?), so daß eine telefonische Absage nicht mehr möglich war, nahm das Schicksal seinen Lauf. Ich betrat erneut das Geschäft, wurde sofort freundlich mit Namen begrüßt und begab mich an den nächsten freien Platz. Dann brach etwas Hektik aus, da die Uhr vorerst nicht gefunden werden konnte. Unter mehrmaligen Entschuldigungen brach eine rege Betriebsamkeit aus, da fast die gesamte Belegschaft die Suche nach der Uhr aufgenommen hatte. Nach einigen Minuten des Wartens und nochmaliger Begutachtung der Oris, kam sie dann zu mir.

Was soll ich sagen, nach kurzem Blick auf das ZB, die wunderschönen Zeiger und die weiblichen Rundungen der Gehäuseflanke sprang der Funke sofort über. Kurze Kontrolle, eine schnelle Preisverhandlung (wie erwartet erhielt ich als Erstkunde nur einen kleineren Rabatt, so wie ich es auch von anderen Konzis gewohnt war) und ein schneller Gang zur Hausbank. Wer jetzt aber denkt, das war es, wird vielleicht enttäuscht. Die Zusammenstellung der Unterlagen und des Zubehörs gestaltete sich etwas länger als ich es gewohnt bin, allerdings wurde mir die Zeit großzügig mit jeder Menge Goodies versüßt, ein Putztuch, diverse Uhrenmagazine und das nette WEMPE Buch wanderten in meine Tasche und ließen mich den (für mich eher kleineren) Rabatt fast vollkommen vergessen. So endlich geschafft, schnell mit der Uhr nach Hause. Doch Moment, sie wurde mir wieder entrissen, was war denn nun Los ? Die Verkaufskraft meinte es besonders gut und schleifte mich unversehens zur Uhrmacherecke, damit die Ganggenauigkeit kurz geprüft werde. Und, was soll ich sagen, alle Lagen wiesen einen Vorgang zwischen 0,1 und 0,3 s auf. Weder am Arm noch bei der nächtlichen Ablage, konnte ich bisher einen Fehlgang feststellen, was anhand der Werte auch kein Wunder ist.

Nachdem ich mir nun die Entzugserscheinungen der mangelnden SmallTalk Duelle „Schaumig vs ….“ vom Hals geschrieben habe, komme ich noch kurz zum eigentlichen, der Uhr.

Name: WEMPE Zeitmeister (kleine) Fliegeruhr
Referenz: WM60 0001
Durchmesser: 38 mm ohne und 39,7 mm mit Krone
Länge über die Hörner:48 mm
Höhe: (inklusive der Glaswölbung) 10 mm
Glas: bombiertes und entspiegeltes Saphirglas
Uhrwerk: Automatikwerk (Basiskaliber: ETA 2892-A2)
Wasserdicht: 50 M
Band: Handgefertigtes Full-Cut Krokolederarmband mit Edelstahl Stiftschließe
Besonderheit: Offiziell nach DIN 8319 geprüfter deutscher Chronometer

Glashtte Uhren von Wempe - Uhren nach deutscher DIN Norm

Und nun müßt ihr alle ganz tapfer sein …

Da ich meine Uhren ja immer mit Metall bändige, mußte ich leider zu Hause feststellen, das ich derzeit kein wirklich optimales Band für einen 20 mm Anstoß da habe. Ein farblich und besser zu den Lochbohrungen passendes ist bestellt, ein perfektes derzeit nicht lieferbar. :???:

Dann mal Los, zuerst ein Bild des Reliefbodens mit der Glashütter Sternwarte ...

wback.JPG

ein kurzer Blick auf die Krone ...

wcrown.JPG

und nun die schönen weiblichen Rundungen ...

wside.JPG

und wieder trotz eifrigen wienerns Flusen auf dem Glas :angry;, der Wristshot ...

wwrist.JPG

Die "Nase" bei 6 Uhr dient wohl dem schnelleren Wechsel von Glas bzw Lünette und hätte nach meinem Empfinden eher bei 12 Uhr angebracht werden sollen. Bei montiertem Lederband ist sie allerdings nicht zu sehen.

Mehr Bilder vor allem mit neuem Band werden nachgeliefert.

Vielen Dank fürs reinschauen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Malak

Malak

Gesperrt
Dabei seit
28.09.2012
Beiträge
1.109
GW zur Fliegeruhr. Ein Lederband sieht da sicher super aus.
 
eretmodus

eretmodus

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.355
Danke, ja ein Lederband sieht zwar super aus, ist aber leider nichts für mich.
 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
5.917
Kurzweilige Vorstellung und wunderschöne Uhr.
Gerade auch die 38 mm gefallen mir.
Wenn du mal verkaufen willst, käme ich ins Grübeln. ;-)
 
Komet

Komet

Dabei seit
08.01.2013
Beiträge
306
Ort
Tief im Süden
Kurzvorstellung?:shock:
Glückwunsch zur Uhr. Sollte die Uhr einestages im MP auftauchen, werde ich mich wohl mit Paulchen darum streiten.:D
Tolle Uhr.
 
eretmodus

eretmodus

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.355
Danke Paulchen.

Ich denke da müßtest du aber sehr lange warten, will zwar ausmisten, aber die wird mich bestimmt nicht so schnell verlassen. ;-)

Und danke auch dir Komet, aber auch hier gilt obiges.
 
T

taro84

Dabei seit
21.11.2008
Beiträge
1.551
Ort
BW
klasse Uhr, auch für schmalere Gelenke geeignet.:klatsch:Wäre wirklich eine Überlegung wert.:super:
dann sind wir ja schon 3 Anwärter ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
strichacht

strichacht

Dabei seit
03.05.2013
Beiträge
511
Ort
CGN
schöne Uhr, sehr klassische Design und gefällt auch Majonäse-Band ;-)
Gratuliere und viel Spass mit dem Stück.
 
eretmodus

eretmodus

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.355
Danke Rainer, für die starken Typen gibt es sie ja auch noch in 45 mm mit einem etwas besseren Werk. An mein eher rundliches Handgelenk mit derzeit etwa 19cm Umfang schmiegt sich die kleine perfekt an.

Auch dir danke strichacht, denke das sie mit dem bestellten "Mayonnaise" sogar noch besser kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mechanikles

Mechanikles

Dabei seit
17.08.2011
Beiträge
1.849
Ort
Hamm / Westfalen
Hallo, Stefan.

Auch auf diesem Wege mein Glückwunsch zum neuen Zeitmesser.
Sehr schöne Gehäuseform, die Größe finde ich durchaus OK.
Neben dem angesagten "Klopperformat", das auch zu meinen schmalen Handgelenken meist nur suboptimal passt, trage ich gern auch meine Vintages.
Und da hat's dann schon mal 36 oder 37 mm Durchmesser.

Toll ist das schlichte und elegante ZB, die Ablesbarkeit ist wirklich :super:.
Das 2892-A2 hat ja sogar Omega in veredelter Variante als Cal. 1120 in Chronometerversion verbaut. Also auch die Technik stimmt.
Und eine passende Bandvariante wirst Du noch finden, da bin ich sicher. Obwohl, Leder steht ihr bestimmt super... Aber ist ja nicht Deins.;-)

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Freude mit der Zeitmeister!

LG, Frank.
 
G

Gustav25

Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
1.836
Glückwunsch zur schönen Wempe-Uhr! Mir gefällt das matte Oberflächen-Finish besonders gut! Nur beim Band hätte ich wohl Leder gewählt.
 
eretmodus

eretmodus

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.355
Danke Gustav, im Punkto Band ist ja weder das letzte noch das allerletzte Wort gesprochen. ;-)

Danke Frank, freut mich, das sie dir gefällt. Welche "Modifikationen" WEMPE da vorgenommen hat, weiß icht nicht. Allerdings ist das Aufzugsgeräusch gänzlich anders, als z.B. bei der VI Dive Mecha mit dem ETA 2892.
 
Mechanikles

Mechanikles

Dabei seit
17.08.2011
Beiträge
1.849
Ort
Hamm / Westfalen
Ich kann ja zum Vergleich mal meine Omega de Ville Prestige zum Treffen mitbringen. Die hat das 1120 drin. Die Victorinox hat ja ein ziemlich massiges Gehäuse, so daß sich das Aufzugsgeräusch wohl unterscheidet. Werde mal ein "Ohr reinhalten", muss nur kramen gehen... In welcher Box ist das Ding denn gerade... :hmm:

Grüße, Frank.
 
eretmodus

eretmodus

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.355
Das kann definitiv nicht alles vom Gehäuse kommen.
Die VI hat mehr dieses rutschen, wie bei den meisten ETA 2824 oder SW 200, während die Flieger eher ein klicken ähnlich einiger Diverlünetten hat.
 
Mechanikles

Mechanikles

Dabei seit
17.08.2011
Beiträge
1.849
Ort
Hamm / Westfalen
Habe die "Verdächtigen" aufgetrieben.
Extra die Boxen durchwühlt...;-)
Auch bei mir sehr verschiedene Geräusche. Aber bei mir "klickt" eher die VI, die Omega hat eine dermassen kleine Krone, dass sich der Aufzug nur mit Mühe langsam genug drehen lässt, um das Klicken zu reproduzieren. Wenn sich der Mechanismus sehr schnell bewegt, dann "zischt" es eher.

Grüße, Frank.

Edit:
Konnte nicht wiederstehen. Ocean 2 in blau ist unterwegs...:oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
eretmodus

eretmodus

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.355
OK, denke zischen beschreibt es besser besser als rutschen. ;-)

Ja ja, immer diese Versuchungen. Die bringst du aber auch mit zum Treffen. Vor allem das Datumsfenster finde ich ein absolutes Highlight der Uhr.
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.481
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Glühstrumpf zu einer der - nach der IWC Mark XV/XVI - schönsten Fliegeruhren überhaupt, die hier zudem den Vorteil der angenehmen kleinen Gehäusemaße bietet! ... die mal erwogene "Sammelbestellung" können wir uns jetzt wohl sparen. ;-)

Schön wäre es, wenn du uns auch einem Blick auf die Front der Uhr gönnen würdest ( ... und dabei etwas näher an das Objekt heran trittst :D).

Ach ja; wenn das Lederband so gar nicht deinem Geschmack entspricht ... ich nehme es dir gern für lau ab. :lol:

Wenn Wempe kein passendes Originalband in Stahl anbietet, wird es imho ziemlich schwer werden; bei den langen Hörnern und dem ungewöhnlichen Gehäusedurchmesser.

Grüße Renegat

PS: beim Lesen deiner Odyssee beim Konzi hatte ich auf der Hälfte den Eindruck, du kaufst die zurückgelegte Oris. :oops:
 
uhrenfan2381

uhrenfan2381

R.I.P.
Dabei seit
16.07.2009
Beiträge
6.983
Ort
Mein Wohnort ist das schöne Hamm in Westfalen
Herzlichen Glückwunsch zu der Wempe Zeitmeister Kleine Flieger und zu der "kurzen Vorstellung".:super:
Die anderen gezeigten Uhren sind aber auch ganz Nett, vor allem die Orient gefällt mir sehr gut.:-P
 
eretmodus

eretmodus

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.355
Danke Renegat. Hätte gerne noch eine Nahaufnahme der Front gepostet, allerdings sah man auf den Bildern überall Fusseln und als ich das bemerkte, war das Licht zu schlecht um neue zu machen. :oops: Und nochmals :oops:, denn die Sammelbestellung hatte ich vollkommen vergessen. :oops:

Danke Helmut, gerade in der Sonne ist die Orient ein optischer Leckerbissen. Hast eine PM. ;-)
 
Lazarus77

Lazarus77

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
5.553
Ort
NRW/Rheinland
Glückwunsch zur Wempe!

Kurzvorstellung!!:shock: Wie sehen denn dann die langen aus!:-D;-)

Aber ist schon ok, ich fand die kurze nämlich richtig klasse, dass gilt natürlich auch für die Uhr!:super:
Gefällt mir richtig gut die Zeitmeister, die hatte ich bisher gar nicht so auf dem Schirm!
Viel freude mit der neuen!

Gruss der Lazarus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Kurzvorstellung WEMPE Zeitmeister Kleine Flieger WM60 0001

Kurzvorstellung WEMPE Zeitmeister Kleine Flieger WM60 0001 - Ähnliche Themen

  • Kurzvorstellung Seiko Prospex SRPD35K1

    Kurzvorstellung Seiko Prospex SRPD35K1: Liebe Uhrenfreunde, bin gestern in Frankfurt über eine neue Uhr gestolpert, die ich euch gerne kurz vorstellen möchte: eine Seiko Prospex...
  • ROLTUD - Neu-dabei-Kurzvorstellung

    ROLTUD - Neu-dabei-Kurzvorstellung: ROLTUD - "ROL"EX und "TUD"OR; meine bevorzugten Uhrenmarken. Und das seit 1981. Die erste Krone war eine 5512 (SUBMARINER "No Date"), die erste...
  • Kurzvorstellung meiner Jahrgangsuhr: SEIKO Seikomatic-R 8306-8001 aus dem Jahre 1966

    Kurzvorstellung meiner Jahrgangsuhr: SEIKO Seikomatic-R 8306-8001 aus dem Jahre 1966: Wer kennt sie nicht, die Suche nach der Jahrgangsuhr? Aber leider ist dies manchmal leichter gesagt als getan. Wer mich und meine Sammlung kennt...
  • Kurzvorstellung Certina

    Kurzvorstellung Certina: Hallo liebe Uhrenfreunde, hier mal meinen Neuzugang vom gestrigen Freitag. Certina mit dem ersten selbst entwickelten Automatic Kaliber 25-45...
  • Die LIP-Dugena Carrée meiner Eltern, Kurzvorstellung

    Die LIP-Dugena Carrée meiner Eltern, Kurzvorstellung: Zu dieser Uhr habe ich nicht viel zu sagen und kann es mir deshalb einfach machen mit ganz wenig Text. Die Uhr, die ich zeigen möchte, ist eine...
  • Ähnliche Themen

    • Kurzvorstellung Seiko Prospex SRPD35K1

      Kurzvorstellung Seiko Prospex SRPD35K1: Liebe Uhrenfreunde, bin gestern in Frankfurt über eine neue Uhr gestolpert, die ich euch gerne kurz vorstellen möchte: eine Seiko Prospex...
    • ROLTUD - Neu-dabei-Kurzvorstellung

      ROLTUD - Neu-dabei-Kurzvorstellung: ROLTUD - "ROL"EX und "TUD"OR; meine bevorzugten Uhrenmarken. Und das seit 1981. Die erste Krone war eine 5512 (SUBMARINER "No Date"), die erste...
    • Kurzvorstellung meiner Jahrgangsuhr: SEIKO Seikomatic-R 8306-8001 aus dem Jahre 1966

      Kurzvorstellung meiner Jahrgangsuhr: SEIKO Seikomatic-R 8306-8001 aus dem Jahre 1966: Wer kennt sie nicht, die Suche nach der Jahrgangsuhr? Aber leider ist dies manchmal leichter gesagt als getan. Wer mich und meine Sammlung kennt...
    • Kurzvorstellung Certina

      Kurzvorstellung Certina: Hallo liebe Uhrenfreunde, hier mal meinen Neuzugang vom gestrigen Freitag. Certina mit dem ersten selbst entwickelten Automatic Kaliber 25-45...
    • Die LIP-Dugena Carrée meiner Eltern, Kurzvorstellung

      Die LIP-Dugena Carrée meiner Eltern, Kurzvorstellung: Zu dieser Uhr habe ich nicht viel zu sagen und kann es mir deshalb einfach machen mit ganz wenig Text. Die Uhr, die ich zeigen möchte, ist eine...
    Oben