Kurz vor dem Uhrenhobby-Aus steppte der (Panda)-Bär - Revue Thommen Aviator, Ref. 17000.6132

Diskutiere Kurz vor dem Uhrenhobby-Aus steppte der (Panda)-Bär - Revue Thommen Aviator, Ref. 17000.6132 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher, wenn ich ehrlich bin, dann weiß ich gar nicht so recht, wo ich anfangen...

Osyrys

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
1.407
Ort
Aus Unterfranken
Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher,

wenn ich ehrlich bin, dann weiß ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll, denn die letzten Monate waren irgendwie schwierig und ich stand kurz vor der Aufgabe des Uhrenhobbies. Das Erschreckende war, dass nicht nur das Uhrenhobby sehr gelitten hat, sondern auch meine anderen Hobbies wie die große Leidenschaft für die Fotografie und für das HiFi! Es war ein krasser Gegensatz zum letzten Jahr, in dem es so viele Uhren zu mir geschafft haben wie nie zuvor. Beinahe in jedem Monat des Lockdowns fand eine Uhr ihren Weg zu mir. Der eine oder andere wird sich noch an mein anderes "Problem" erinnern, dass ich hatte, weil ich ein großer Sinnuhren-Fan und NUR Sinnuhren Fan gewesen bin und ich mich fragte, ob dies "Normal" und überhaupt heilbar ist? :D

Die Antwort darauf konntet ihr hier in der Vorstellung meines Breitling Avenger II Chronos lesen:
Vorstellung: Breitling Avenger II Chronograph

DSLRIMG_1936.jpg



Nach der Breitling folgten noch einige andere Modele. Eins davon war der Revue Thommen Airspeed XLarge Pioneer Chronograph, wobei hier der Anstifter unser netter Forumskollege @T-Freak gewesen ist mit einer seiner Vorstellungen seines RT-Models. Dies war auch meine erste Berührung mit dem Hersteller Revue Thommen und ich habe hier meiner ersten Uhr dieser Marke ebenfalls eine Vorstellung gespendet:
Vorstellung - Revue Thommen Airspeed Chronograph

IMG_4192.jpg


Kurze Zeit später kam noch ein anderes Model, denn ich war von der Verarbeitung der Revue Thommen Uhren einfach nur begeistert und sie gehören in meiner Sammlung mit großem Abstand zu den Uhren mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis.
In den Monaten April bis Oktober (2020) sollten noch weitere Uhren folgen bis der Tag X kam. Ersatzbefriedigungen können vielleicht einen Menschen bzw. konnten zumindest mich in der Zeit des Lockdowns über einen gewissen Zeitraum noch "aufheitern", doch irgendwann hilft das auch nicht mehr weiter, denn der Mensch ist nun mal stark bedürftig was soziale Kontakte angeht und es kam wie es kommen musste.

Es war irgendwann Mitte November, dass die Freude an den Hobbies innerhalb sehr kurzer Zeit vollständig eingeschlafen ist. Ich habe hier im Forum von vielen Usern gehört, dass es Ihnen ähnlich erging bzw. es immer noch so ergeht.
Meine Kamera wanderte damals in den Schrank. Meine HiFi-Anlage sollte für eine lange Zeit ebenfalls aus bleiben und ich habe zum Teil über mehrere Wochen keine Uhr getragen bzw. was für mich noch schlimmer ist, zum Teil über längere Zeiträume die gleiche Uhr.....einfach weil es mir egal war, von welcher Uhr ich die Zeit ablese! :-( Normalerweise tausche ich ein bis zwei Mal am Tag meine Uhr, weil es mir sehr viel Freude bereitet, immer die passende Uhr zur momentanen Stimmung, Wetter oder Aufgabe auszusuchen.
Meine Aktivität hier im Forum hielt sich in den vergangen Monaten ebenfalls sehr stark in Grenzen und wenn überhaupt, so habe ich alle paar Tage mal den Vorstellungsthread angeklickt, weil mich zumindest noch die Geschichten interessierten und weniger die Infos im Forum über Uhren.

So vergingen in etwa vier Monate bis ich am 20.02 abends die Vorstellung von @VintageSUB über den Umbau seiner Omega Speedmaster zur Mitsukoshi (Variante mit Pandablatt) gelesen und vor allem gesehen habe. 😍
Mein Herz schlug schon immer für Chronos. In der Vergangenheit waren allerdings alle meine Chronos ganz klassisch in schwarz gehalten (sei es meine Breitling oder meine Sinn-Uhren). Der Revue Thommen Airspeed Pioneer Chrono war das erste Experiment einen Chrono zu holen mit einem hellen Blatt. Ich habe mich damals so in die Uhr mit dem hellen Blatt verliebt, dass sie zu einer meiner Uhren gehört, welche am meisten wrist time bekommt. Als ich damals diese Erfahrung gemacht habe, dass es nicht immer schwarz sein muss, holte ich mir den Revue Thommen Diver in Bicolor (sonst für mich immer ein absolutes NoGo) mit einem invers Pandablatt. Damit sollten für mich eigentlich alle in Frage kommenden Varianten abgedeckt sein.
Als ich trotz meines Tiefs beim Uhrenhobby jedoch die Vorstellung von VintageSUB lass, wurde irgendwie der Funke wieder gezündet! Vielen Dank an dieser Stelle. :prost: Ich war so geflasht, dass nicht nur die Entscheidung fiel, dass eines Tages eine Uhr mit Pandablatt zu mir ihren Weg wohl finden wird, sondern dass dies sehr zeitnah erfolgen muss! :-P

Die Omega Speedmaster Mitsukoshi hat es mir so angetan, dass ich mich umgehend auf die Suche machte. Mit jeder Stunde wuchs die Freude in mir wieder nach Uhren zu suchen und ich durchforschte die üblichen Plattformen und Konzis. Als ich jedoch am dritten Tag meiner Suche mal bei Google die Bildersuche heranzog, erschien noch eine andere Uhr auf dem Bildschirm und in der kleinen Ansicht, dachte ich auch erst mal, dass es sich einfach nur um eine andere Variante der Omega handelt. Erst nach dem Anklicken bei größerer Ansicht sah ich, dass es keine Uhr von Omega war, sondern ein Model von Revue Thommen, welches ich überhaupt noch nicht kannte. Ich kann es nicht beschreiben, doch so schnell der Funke bei mir für die Omega Mitsukoshi entfachte, so kam es hier zu einer regelrechten Feuerwalze die sich in mir ausgebreitet hat und ich wusste SOFORT, dass es der Revue Thommen Aviator werden wird! Mir ist an dieser Stelle bewusst, dass die Omega-Besitzer meine Handlung bzw. meinen Gedanken nicht nachvollziehen können, doch ich werde versuchen in den nachfolgenden Zeilen meine Beweggründe darzustellen. Seid aber bitte nicht von meiner Entscheidung enttäuscht. :prost:

Jeder der mich hier genauer kennt, der weiß, dass mich persönlich das Logo auf dem Blatt gar nicht interessiert. Ebenfalls, ob eine Uhr einen Kultstatus hat (wie vielleicht die Pandavariante von der Rolex Daytona) ist für mich persönlich genau so irrelevant. Eine Uhr muss mich in erster Linie emotional sofort ansprechen, ohne dass ich den Hersteller kenne und muss mich bei der Umsetzung, sprich beim Design und der Verarbeitungsqualität voll überzeugen. Was die Kaliber angeht, so bin ich ebenfalls genügsam bzw. für mich persönlich hat ein Manufakturkaliber keinen Vorteil zu einem ETA oder Selitta-Werk, die es seit Jahrzehnten gibt, ebenfalls verlässlich sind und bei vielen Uhrmachern gewartet werden können.

Was sind aber die Beweggründe, weshalb ich mich für die Revue Thommen entschieden habe?

Mit der Erfahrung, welche ich beim Kauf meiner anderen beiden RT-Uhren gemacht habe, wusste ich, dass ich hier mit einer Verarbeitungsqualität rechnen kann, welche sich nicht wirklich hinter der von Breitling und Omega verstecken muss. Ich habe mich für die Variante mit Stahlband entschieden, da ich Kalbslederbänder in schwarz und dunkelbraun habe, welche auf die Aviator bzgl. Bandanstoßbreite drauf passen. Das Stahlband kenne ich zusätzlich auch schon von meinem Airspeed Pioneer Chrono und ich weiß, wie hoch der Tragekomfort ist. Wie der Zufall so will, habe ich meine Uhr bei meinen Lieblings-Onlinehändler in Brooklyn, bei gemnation.com gefunden, wo ich bereits meine anderen Revue Thommen Uhren gekauft habe. Der Geschäftsführer, den ich mittlerweile gut kenne, da wir auch schon persönlich telefoniert haben, machte mir zusätzlich noch ein sehr gutes Angebot für diese Uhr und dem Kauf sollte nichts mehr im Wege stehen. Meine Bestellung ging am Montag um 15.30Uhr raus und der FedEx Mitarbeiter übergab mir die Uhr 44 Stunden später, also am Mittwoch um 11.30Uhr! Was das angeht, so kann ich den Händler hier nur weiter empfehlen.

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal herzlich bei dir Moe für den perfekten Service, den sehr netten Kontakt und die superschnelle Lieferung bedanken! :super:
Doch nun zurück zur Uhr. Was die Verarbeitungsqualität angeht, so ist diese mindestens auf dem Level des Airspeed Pioneer Chronos. Zusätzlich kommt eine eigenständige Designsprache der Uhr rüber, denn hier hat sich Revue Thommes aus meiner eigenen Sicht selbst übertroffen. Hier die ersten Bilder:
IMG_4366.JPG


IMG_4366_01.JPG


Fangen wir mit dem Blatt und der Ablesbarkeit an. Die Indizes sind natürlich appliziert und im Gegensatz zu Rolex- oder Omegavariante mit Luminova bedeckt. Zur inneren der Uhr haben sie eine Phase mit fallender Steigung. Dies führt dazu, dass bei absolut jedem Lichtwinkel, das Licht unterschiedlich gebrochen wird und somit immer alle Indizes gut lesbar sind. Vor allem was die Ablesbarkeit angeht, so haben die Designer vom Revue Thommen sich sehr viele Gedanken gemacht und haben diese Technik auch an anderen Stellen umgesetzt, nämlich bei den Zeigern. Diese sind sehr aufwändig umgesetzt und man ist ähnlich vorgegangen wie bei den Indizes. Die Zeiger sind passend zu den Indexen an den Enden Flach, jedoch verjüngen sich links und rechts durch eine Phase am Ende. Zusätzlich sind sie nicht flach umgesetzt wie bei der Omega oder mittig geknickt wie bei Rolex, sondern fallen zu den Seiten ebenfalls spitz zu. Der Querschnitt der Zeiger entspricht also einen Trapez. Hier gilt das gleiche wie schon für die Indizes. Vollkommen egal, wie man die Uhr zum Licht hält, gehen die Silbernen Zeiger niemals vor dem hellen Blatt unter, denn die seitlichen schrägen Flächen brechen das Licht immer anders und erstrahlen dann entweder noch viel heller oder beinahe schwarz.
Das hätte ich nie im Leben gedacht, doch die Ablesbarkeit ist mit dieser Umsetzung auch keinen Hauch schlechter als bei meinen komplett schwarzen Chronos mit silbernen Zeigern.
IMG_4375.JPG


Hier ist die Umsetzung der Zeiger und Indizes einigermaßen gut zu erkennen:
IMG_4376.JPG


Die Umsetzung vom Blatt hat mich einfach nur sprachlos gemacht, als ich die Uhr das erste mal endlich live sehen konnte. Auf den Onlinebildern sieht sie nämlich mattweiß aus mit schwarzen Totis drauf.
Das Blatt ist jedoch nicht weiß, sondern ich würde es als Altweiß bezeichnen. Das faszinierendste an der Blattumsetzung ist, dass es eine matte Oberfläche aufweißt, damit es nicht zu unschönen Spiegelungen kommt und somit die Ablesbarkeit leidet. Bei bestimmten Lichtverhältnissen in Innenräumen und vor allem Draußen bei natürlichen Licht, schimmert es in einem Metallic-Effekt aus einer Mischung aus Silber mit minimalsten Goldanteil. Dies war sehr schwierig mit der Kamera einzufangen. Dieses Spiel mit dem Licht ist nicht nur bei dem Blatt so, sondern man hat natürlich auch die Oberfläche der Rehaut genau so umgesetzt.
Ich habe es versucht irgendwie auf den Bildern fest zu halten, doch ich muss sagen, dass keins meiner Bilder der Uhr wirklich gerecht wird.
IMG_4400.JPG


IMG_4401.JPG


IMG_4408.JPG


Die Totis sind in der klassischen 3-6-9 Position angeordnet und weisen die aus vielen Chronos bereits bekannten zentrischen Rillen auf. Die Umsetzung der Zahlen und der Markierungen auf den Totis bzgl ihrer Stärke ist ebenfalls perfekt umgestzt worden.
Alles in allem, strahlt das Blatt, trotz der Aufwändigen Umsetzung der Zeiger und Indizes, eine gewisse Ruhe aus und wirkt nicht überladen. Man hat zwischen der vier und fünf Uhr Position auch noch ein Datumsfenster untergebracht. Klar ist das Geschmacksfrage, doch ich kann auf ein Datum bei einer Uhr auf keinen Fall verzichten und bin sehr froh darüber. Man muss auch sagen, dass die Umsetzung des Datumfensters sich gekonnt in das restliche Blattgeschehen einfügt, so dass die Symmetrie der Gesamtansicht kaum gestört wird. Man hat hier sowohl auf einen zusätzlichen Datumsrahmen um das Fenster verzichtet, als auch die Datumsangabe bzgl. der Stärke sehr fein umgesetzt, dass es nicht so stark ins Auge fällt.
IMG_4399.JPG


Hier etwas näher dran:
IMG_4399_01.JPG


Um die Wirkung der Uhr am Handgelenk etwas präsenter, ich würde sogar sagen eleganter zu machen, hat man der Lünette eine Riffelung spendiert. Da die Lünette sich nicht drehen lassen muss, ist die Riffelung entsprechend sehr "weich" ausgeführt und dient damit tatsächlich nur, um die optische Wirkung zu steigern. Sie teilt regelrecht die glatten Linien und Oberflächen auf dem Blatt von den glatten Flächen am Gehäuse und Band und ist somit ein schöner Kontrast.
IMG_4396.JPG


Womit wir beim nächsten Punkt wären und zwar beim Gehäuse und Band. Das Gehäuse ist für mich ein Traum. Sowohl die Form als auch der Wechsel aus polierten und sehr fein satinierten Flächen ist zum niederknien. Die seitlichen Flanken der Uhr sind fein satiniert, so dass man sich hier keine Sorgen machen muss, dass es schnell zu irgendwelchen unschönen Kratzern bzw. Microswirls kommt. Damit sich jedoch die elegante Umsetzung vom Blatt auch im Gehäuse widerspiegelt, so hat man die Hörner an der Oberfläche und die Drücker poliert gelassen. Es sind Stellen, die beim Blick auf die Uhr sofort sichtbar sind, aber man mit diesen Stellen nur sehr schwer irgendwo hängen bleiben kann.
IMG_4370.JPG


Ähnlich wurde es beim Band umgesetzt. Die kritischen Stellen, wie die Schließe selbst, so wie die Außenglieder sind satiniert. Das mittlere Glied, welches an der Oberfläche in vier Segmente unterteilt ist, hier sind die mittleren beiden Segmente ebenfalls satiniert und nur die äußeren beiden Segmente poliert. Ich finde es immer gut, wenn ein Hersteller alle Teile der Uhr (Blatt, Gehäuse, Lünette, Band, Schließe etc.) aufeinander abstimmt, so dass eine konsequente Umsetzung bzw. ein Design sich in allen Bereichen wieder spiegelt.
IMG_4389.JPG


Das Band konnte ich, wie schon erwähnt, bereits bei meinem Revue Thommen Airspeed Pioneer Chrono bzgl alltags Tauglichkeit unter Beweis stellen. Die Uhr bekommt bei mir sehr viel wrist time, doch am Band sind selbst nach sechs Monaten immer noch kaum Tragespuren zu finden.
IMG_4397.JPG


Hier noch paar weitere Eindrücke zur Verarbeitung und Umsetzung vom Band und Schließe.
IMG_4387.JPG


IMG_4390.JPG


IMG_4387_01.JPG


IMG_4391.JPG


Wenn ich überhaupt etwas bemängeln müsste, dann wäre es die Schließe, welche sich etwas schwergängig öffnen und schließen lässt. Mit etwas Übung klappt es zwar auch ganz gut, doch hier könnte Revue Thommen definitiv noch etwas nachbessern.
Die Integration des Bandes samt Bandanstoß zum Gehäuse ist ähnlich wie bei Omega umgesetzt. Die Hörner sind nicht auf der gleichen Höhe wie das Band, wie es zum Beispiel bei der Rolex Daytona mit dem Oysterband der Fall ist, sondern die Hörner sind höher und fallen über eine Phase zum Band ab. Die Umsetzungen an sich, unterscheiden sich jedoch komplett zwischen Revue Thommen und Omega. Während die Hörner bei Revue Thommen parallel zum Band verlaufen, reduzieren sie die Höhe über eine Phase zum Band. Bei Omega nutzt man die äußere Flanke des Gehäuses, welches sich über die Länge der Hörner zum Band dreht und somit eine Kante entsteht.
IMG_4394.JPG


GLEICH GEHT ES WEITER MIT TEIL 2
 
Zuletzt bearbeitet:

Osyrys

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
1.407
Ort
Aus Unterfranken
Als Werk kommt das modifizierte Selitta SW500 zum Einsatz, nämlich das SW510A. Ähnlich wie beim Valjoux 7753, handelt es sich um ein Werk, bei dem die klassische Chrono-Anordernung in 3-6-9 umgesetzt wurde. Zum Werk gibt es sonst nicht viel zu sagen, man kennt es als robust und zuverlässig. Bei der Aviator ist die Schwungmasse zwar mit dem Hersteller-Logo verziert, doch ich persönlich hätte hier kein Sichtfenster gebraucht. Hier drei Bilder, wie man sich das so vorstellen kann.
IMG_4381.JPG

IMG_4392.JPG

IMG_4382.JPG

Wir wären nun fast am Ende angelengt. Was noch fehlt ist ein Lumeshot. Heute war es das erste Mal seit vier Monaten, dass ich die Kamera aus dem Schrank geholt habe und ich muss leider zugeben, dass mir etwas die Muse gefehlt hat, Bilder zu machen. Wie gesagt, das Tief beim Uhrenhobby ist wohl überwunden, doch die Fotografie und HiFi leiden noch etwas. :-( Hier ist ein Bild, welches ich pro Forma gemacht habe. Es war schon Dunkel und ich habe einfach das Zimmerlicht ausgemacht und drauf gedrückt, sprich eine ordentliche "Bestrahlung" der Zeiger und Indizes ist nicht erfolgt. Man kann aber was erkennen.
IMG_4412.JPG

Der letzte Punkt ist das Uhrenglas. Hier handelt es sich um ein gewölbtes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas. Die Wölbung des Glases und der Steigungsabfall der Lünette liegen perfekt auf einer Höhe und sind durch einen Ring aus Chrom getrennt. Das sieht nicht nur grandios und elegant aus, sondern zeigt auch hier, worauf alles beim Design geachtet wurde.

Letztes Fazit:
Ich hoffe ihr konntet heraus lesen, dass ich von der Uhr total begeistert bin. Die Verarbeitungsqualität, das Design, einfach alles, passt für mich und die Uhr ist wie für mich gemacht! Worauf ich bis jetzt gar nicht eingegangen bin, ist wie die Uhr geliefert bzw. verkauft wird. Auf den einen oder anderen Bild konntet ihr sehen, dass ich einen Stift aus Edelstahl als Stütze benutzt habe, um die Uhr besser fotografieren zu können. Die Uhr kommt in einer sehr schönen, großen dunkelblau lackierten Box. Der Stift mit einer Revue Thommen Gravur gehört als kleines Goodie ebenfalls dazu.
Damit ihr euch auch hier ein Bild machen könnt, wie das so aussieht, habe ich paar Handybilder zu Dokumentationszwecken gemacht als die Uhr ankam, die ich euch nicht vorenthalten möchte.
IMG_20210310_173918.jpg

IMG_20210310_174402_edit_251870647575627.jpg

IMG_20210310_175308_edit_251682954943364.jpg

IMG_20210310_174730_edit_251849956820422.jpg

IMG_20210310_174803_edit_251827919875113.jpg

IMG_20210310_174834_edit_251787081656369.jpg

IMG_20210310_174936_edit_251764725848039.jpg

IMG_20210310_175038_edit_251732212257940.jpg

IMG_20210310_175420_edit_251644104150662.jpg

IMG_20210310_175603_edit_251607365108480.jpg

IMG_20210310_175818_edit_251557903072550.jpg

IMG_20210310_175917_edit_251284316106446.jpg

IMG_20210310_180028_edit_251296488154361.jpg

IMG_20210310_180137_edit_251307611368422.jpg

IMG_20210310_180919_edit_251337194627271.jpg

IMG_20210310_182017_edit_251356345321018.jpg

GLEICH GEHT ES WEITER MIT TEIL 3
 
Zuletzt bearbeitet:

Osyrys

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
1.407
Ort
Aus Unterfranken
IMG_20210310_182041_edit_251370807922058.jpg

IMG_20210310_182044_edit_251396153768408.jpg

IMG_20210310_182131_edit_251408527463198.jpg

IMG_20210310_182824_edit_251445971538192.jpg

IMG_20210310_182939_edit_251462987967356.jpg

IMG_20210310_183205_edit_251482162743395.jpg

IMG_20210313_182827_edit_504240553443369.jpg

IMG_20210313_183114.jpg

IMG_20210313_183351.jpg

IMG_20210313_183553.jpg

Hier die ersten wrist shots aus dem home office:
IMG_20210311_131411_edit_315506619268521.jpg

IMG_20210311_132046_edit_315676587878391.jpg

IMG_20210311_142507_edit_319936071966283.jpg

IMG_20210312_095803_edit_503907184191336.jpg
Zuletzt noch die technischen Daten (entnommen auf der RT Seite) :
  • Werk: SW510a Automatic Movement, 27 jewels, 28‘800 oscillations
  • Gewölbtes Saphirglas, beidseitig entspiegelt
  • 316L Stahl für Gehäuse und Band
  • Sichtboden
  • Wadi: 5 ATM/ 50m
  • Gehäusegröße: 42 mm
  • Gehäusehöhe: 15.35 mm
  • Bandanstoß: 22 mm
  • Horn zu Horn: 48mm
  • Blat: Silber-schwarz. SLC1 Lume auf Indizes und Zeigern
  • Gewicht: 109g (ohne Band)

Über euer Feedback zur Uhr und zur Vorstellung würde ich mich sehr freuen! Wie sieht es eigentlich aus kannte hier evtl. schon jemand dieses Model?

Ich wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende.

Beste Grüße
Lukas
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris_1981

Dabei seit
10.05.2016
Beiträge
230
Ich kann das Volk fühlen, wie du das mit der Feuerwalze Beschrieben hast. Was für eine wunderbare Uhr.

Obwohl ich mir eigentlich keine Automatische Uhr mehr holen wollte, flasht mich diese hier total. Vermutlich hast du mich angefixt....


Tante Edit: Ha! Glück gehabt. Nicht mein Preisrahmen.
 

VintageSUB

Dabei seit
22.01.2018
Beiträge
750
Ort
bald München
Hi Lukas, herzlichen Glückwunsch zum Panda! Es freut mich, dass ich dich mit der Speedy Mitsukoshi aus dem Tal holen konnte.

ein tolles Teil hast du da an Land gezogen, die Marke kannte ich noch gar nicht. Aber gerade das Datum finde ich klasse in das Blatt integriert.

viel Tragespass!

.... und übrigens: tolle Bilder!
 

Mapa

Dabei seit
15.12.2012
Beiträge
2.395
Ort
Schwarzwald
Sehr schöne und sehr aufwendige Vorstellung. Glückwunsch zum schönen Chrono und viel Spaß damit. Grandiose Bilder.
 

cityzen

Dabei seit
21.07.2010
Beiträge
224
Ort
linker Niederrhein
Hallo Lukas, deine Begeisterung und die Liebe zum Detail sind deutlich spür- und lesbar. Die sehr guten Fotos unterstreichen die Leidenschaft von dir. Tolle Vorstellung einer eindrucksvollen, gelungenen Uhr.
Viel und langen Spaß an deinen Hobbys
cityzen
 

T-Freak

Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.893
Ort
Landsberg am Lech
Du machst mich sprachlos! :shock: Du bist ein Extremist der schlimmsten Sorte! Erst so gar kein Interesse mehr an nichts und dann so eine Vorstellung - erstellt zur Nachtzeit, wenn andere Leute schlafen. Ich freue mich, dass du nun wieder deinen Leidenschaften frönst! :super:An der neuen Uhr und an der liebevoll gestalteten Box nebst Stift sieht man, dass RT wieder auf einem besseren Weg zu sein scheint. Dass ich auf das Tricompax Design stehe, weißt du ja. Also noch viel Freude mit der Schönheit! :prost:
 

HWB-42

Dabei seit
03.01.2019
Beiträge
422
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo Lukas,
ich habe mir die Uhr mal auf der Seite des Händlers aus Brooklyn angesehen, den du in deiner Vorstellung genannt hast. Wenn man deine fantastischen Bilder sieht, glaubt man beim besten Willen nicht, dass es sich um die gleiche Uhr handelt. Da hast du wieder mal eine absolut wunderbare Vorstellung mit genialen Fotos präsentiert. Wenn du deine Vorstellung nach Brooklyn beamst, ist sein Aviator-Bestand innerhalb von ein paar Tagen ausverkauft :super:
Vielen Dank dafür und dir ganz viel Freude an der Revue ...
 

jotbe

Dabei seit
15.06.2014
Beiträge
234
Ort
Im echten Norden
Hi Lukas,

schön, dass die Freude an Uhren und Fotografie doch noch das ist. Zu unser alle Freude beim Lesen der tollen Vorstellung.
Eine Mitsukoshi fand auch schon des öfteren den Weg auf meinen Bildschirm, insofern kann ich Dein Interesse an dieser Variante gut nachvollziehen.
RT kannte ich, das Modell aber noch nicht. Sehr schick.
Ich bin auch ein großer Freund der Datumsposition zwischen 4 und 5 (entgegen der Variante im Toti bei der 6).
Vielen Dank fürs Vorstellen und Zeigen.
Und Dir weiterhin viel Freude mit Deinen Hobbies.
 

Osyrys

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
1.407
Ort
Aus Unterfranken
Hallo miteinander,

entschuldigt bitte, dass ich mich erst jetzt melde, doch es war irgendwie eine lange Nacht! :D

Als allererstes möchte ich mich bei euch allen herzlich für eure positive Feedback und eure Zeit, die ihr euch zum Lesen genommen habt bedanken! :prost:

Obwohl ich mir eigentlich keine Automatische Uhr mehr holen wollte, flasht mich diese hier total. Vermutlich hast du mich angefixt....


Tante Edit: Ha! Glück gehabt. Nicht mein Preisrahmen.
Die Uhr hat mich echt geflasht und ich erwische mich selbst dabei, dass ich die Augen nicht von ihr lassen kann! 🥰Was den Preis angeht, so geht hier noch was. Bei Fragen, einfach per PM melden. :super:

Hi Lukas, herzlichen Glückwunsch zum Panda! Es freut mich, dass ich dich mit der Speedy Mitsukoshi aus dem Tal holen konnte.

ein tolles Teil hast du da an Land gezogen, die Marke kannte ich noch gar nicht. Aber gerade das Datum finde ich klasse in das Blatt integriert.

viel Tragespass!

.... und übrigens: tolle Bilder!
Ich habe zu danken! :prost: Es freut mich sehr zu hören, dass dir die Vorstellung und gar die Uhr gefallen. :super:

Sehr schöne und sehr aufwendige Vorstellung. Glückwunsch zum schönen Chrono und viel Spaß damit. Grandiose Bilder.
Mir ist bewusst, dass ich mit meinen Vorstellungen euch immer viel Zeit raube, doch ich kann mich nur sehr schwer kurz halten! 😅 Mir ist einfach immer wichtig, dass ich alle meine Gedanken voll zu "Papier" bringe. Danke für das Feedback und es freut mich, dass dir auch die Bilder gefallen haben. Es war wie gesagt, das erste mal seit vier Monaten, dass ich die Kamera raus geholt habe und....hmmm, war irgendwie ungewohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Osyrys

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
1.407
Ort
Aus Unterfranken
Hallo Lukas, deine Begeisterung und die Liebe zum Detail sind deutlich spür- und lesbar. Die sehr guten Fotos unterstreichen die Leidenschaft von dir. Tolle Vorstellung einer eindrucksvollen, gelungenen Uhr.
Viel und langen Spaß an deinen Hobbys
cityzen
Über die deine Nachricht habe ich mich auch sehr gefreut, denn du hast genau das raus gelesen, was mir persönlich wichtig ist. Ich bin zwar eine sehr emotionale Person, jedoch mit einem sehr fokusierten Blick was die Details angeht, denn erst wenn jedes kleinste Detail aufeinander perfekt abgestimmt ist bzw das Gesamtpaket harmoniert, erst dann werden die maximalen Emotionen in mir ausgelöst und das ist bei dieser Uhr eben der Fall! Vielen Dank an dich! :super:
 

Osyrys

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
1.407
Ort
Aus Unterfranken
Du machst mich sprachlos! :shock: Du bist ein Extremist der schlimmsten Sorte! Erst so gar kein Interesse mehr an nichts und dann so eine Vorstellung - erstellt zur Nachtzeit, wenn andere Leute schlafen. Ich freue mich, dass du nun wieder deinen Leidenschaften frönst! :super:An der neuen Uhr und an der liebevoll gestalteten Box nebst Stift sieht man, dass RT wieder auf einem besseren Weg zu sein scheint. Dass ich auf das Tricompax Design stehe, weißt du ja. Also noch viel Freude mit der Schönheit! :prost:
Dank dir mein Lieber! :prost: Du weißt besser als jeder andere hier, wie es mir die letzten Monate erging. Ich würde sagen, was das Uhrenhobby angeht, so bin ich hier wieder auf Kurs! 😅 Ich muss bzw ich will dennoch aufpassen, dass es dieses Jahr nicht so ausartet wie letztes Jahr.

Hallo Lukas,
ich habe mir die Uhr mal auf der Seite des Händlers aus Brooklyn angesehen, den du in deiner Vorstellung genannt hast. Wenn man deine fantastischen Bilder sieht, glaubt man beim besten Willen nicht, dass es sich um die gleiche Uhr handelt. Da hast du wieder mal eine absolut wunderbare Vorstellung mit genialen Fotos präsentiert. Wenn du deine Vorstellung nach Brooklyn beamst, ist sein Aviator-Bestand innerhalb von ein paar Tagen ausverkauft :super:
Vielen Dank dafür und dir ganz viel Freude an der Revue ...
Danke für so viel Lob bzgl der Bilder ins für deine Zeit zum Lesen! Ich glaube ich brauche jedoch eine neue Kamera, denn die alte und das Objektiv spinnen mittlerweile total und selten sitzt der Fokus. :-( Doch erst mal abwarten, ob auch hier die Freude am Fotografieren wieder zurück kommt.

@T-Freak Falls du mal deine Kamera verkaufen solltest, dann kannst du mich anschreiben! ☺️
OK, ok....lass das bitte unkommentiert! 😬

Hi Lukas,

schön, dass die Freude an Uhren und Fotografie doch noch das ist. Zu unser alle Freude beim Lesen der tollen Vorstellung.
Eine Mitsukoshi fand auch schon des öfteren den Weg auf meinen Bildschirm, insofern kann ich Dein Interesse an dieser Variante gut nachvollziehen.
RT kannte ich, das Modell aber noch nicht. Sehr schick.
Ich bin auch ein großer Freund der Datumsposition zwischen 4 und 5 (entgegen der Variante im Toti bei der 6).
Vielen Dank fürs Vorstellen und Zeigen.
Und Dir weiterhin viel Freude mit Deinen Hobbies.
Danke, danke!:prost: Was das Datum angeht, so hat RT es tatsächlich geschafft, dass so dezent umzusetzen, dass der Eindruck der Symmetrie voll erhalten bleibt. Bei der Integration des Datums im Toti bin ich auch kein Freund, denn das stört für mich persönlich das Gesamtbild mehr, wenn der eine Toti sich von den anderen beiden im Erscheinungsbild unterscheidet.
 

Osyrys

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
1.407
Ort
Aus Unterfranken
Hier ein Bild von heute:
IMG_20210314_132908_edit_571937751127310.jpg

Da fällt mir gerade ein, dass ich mich zu den momentanen Gangwerten noch nicht geäußert habe. Das Werk scheint ganz gut einreguliert zu sein, auch wenn ich mir wünschen würde, dass sie etwas stärker im Plus laufen würde.
Nach 3 Tagen (gestern habe ich die Krone für die Bilder gezogen) lief sie mit einer Gesamtabweichung von exakt +1s. Ich hoffe, dass sie nicht viel langsamer wird und die Werte damit ins Minus laufen. Wenn das Laufverhalten so bleibt, das wäre natürlichen ein Traum!
 

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
711
Sehr gute Vorstellung mit richtig tollen Fotos. Der Chrono ist echt echt der Hammer!

Habe selber 2 Revue Thommen und bin mit beiden höchst zufrieden. Das Luftfahrt Thema ist bei wenigen Herstellern so berechtigt wie bei diesem. Wobei die Instrumentensparte ja schon seit längerer Zeit ausgliedert wurde.

Ich wünsche viel Spass mit dem Chrono und auch mit dem Fotografieren, bitte unbedingt weiter machen!
 

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.863
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Eine tolle Vorstellung, man merkt in der grossen Menge an Fotos und der Beschreibung Deine Faszination !

Ausserdem ist es die Bestätigung, dass auch andere als nur die üblichen Verdächtigen gute Uhren bauen können, etwas, das man in dieser Welt der Markenkonzentration immer wieder betonen sollte. Ja, es gibt mehr als immer nur Rolex oder Omega ;-)

Gut, das diese Uhr nun das Ende Deiner schwierigen Zeit darstellt.
 
Thema:

Kurz vor dem Uhrenhobby-Aus steppte der (Panda)-Bär - Revue Thommen Aviator, Ref. 17000.6132

Kurz vor dem Uhrenhobby-Aus steppte der (Panda)-Bär - Revue Thommen Aviator, Ref. 17000.6132 - Ähnliche Themen

Nur ein Breitling-Ersatz? – Revue Thommen Airspeed XLarge Pioneer Chrono (16071.6128): Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher, meine letzte Uhrenvorstellung ist schon vier Monate her und ich dachte...
[Erledigt] Revue Thommen Airspeed Large Automatik: Liebe Mitglieder des Uhrforums, zum Verkauf steht meine Revue Thommen Airspeed XLARGE Automatik-Uhr in Edelstahl. Der Verkaufspreis soll 320 EUR...
[Verkauf] Revue Thommen Unitas: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Revue Thommen Airspeed mit Unitas Werk Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Zeit für einen Impfstoff bzw. Corona-Uhr die 3te – Revue Thommen Diver Chronograph (17030.6137): Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher, meine letzte Uhrenvorstellung ist schon ein Weilchen her und so dachte...
Avenger? Chronomat? Nein! - Revue Thommen Airspeed Chrono (16071.6131): Hallo Uhrenfreunde, meistens seid ihr von mir sehr ausführliche und lange Vorstellungen gewöhnt, aber heute fasse ich mich mal sehr kurz, denn...
Oben