Kriterien für den Kauf von Herrenarmbanduhren

Diskutiere Kriterien für den Kauf von Herrenarmbanduhren im Herrenuhren Forum im Bereich Herrenuhren; Hallo, als Neuling der Herrenarmbanduhren (bin im Besitz einer Vostok amphibia) und als Mitleser verschiedener Beitäge in diesem Forum, würde...
#1
W

wilke

Themenstarter
Dabei seit
16.06.2014
Beiträge
473
Hallo,

als Neuling der Herrenarmbanduhren (bin im Besitz einer Vostok amphibia)
und als Mitleser verschiedener Beitäge in diesem Forum, würde es mich interessieren, nach welchen Kriterien Ihr Eure Uhren aussucht, da ich selbst auf der Suche nach einer zusätzlichen - etwas wertigeren Uhr bin.

Wenn es um Image gehen würde, wäre man sicherlich z.B. bei einer rolex, Omega oder Zenith gut aufgehofen. Doch müssen es immer mehrere Tausend Euro sein, um tolle Qualität zu erhalten.

Wenn es um Qualtität der Uhr ginge, könnte man auch nach Damasko schielen, doch diese Uhren sind eher "toolig" und nicht immer so schön.

Geht es um Aussehen, warum nicht eine Ingersoll? - na gut, die ist aufgrund des
Herstellungslandes wahrscheinlich nicht so lange haltbar.

Wenn es um Genauigkeit oder günstige Wartungskosten geht, müßte es eigentlich eine
Solarquarzuhr sein - aber die mögen die meisten nicht so, da der Sekundenzeiger spring, und das mechanische Herz fehlt.


Wenn es um das mechanische Herz geht: warum nicht gleich eine Handaufzugsuhr mit Glasboden?

Vielleicht sollte die Uhr noch Wasserdicht sein, auch wenn man nicht immer in 100 m Tiefe taucht? Wie gesagt: für Eure Beiträge wäre ich dankbar.

PS: Ich selbst schiele zur Zeit nach einer Rollex air king oder eine Damasko DA 34 oder einer Grand Seiko mit Quartzkaliber, nur mal um einige zu nennen.

MFG
Wilke
 
#2
nem300

nem300

Dabei seit
27.11.2014
Beiträge
832
Ort
Wien
Bei den teuren Uhren (Rolex, Omega, ...) spielen für mich immer auch der Prestige-Faktor und das Thema Revisionskosten eine Rolle (immerhin gibt man ja eine größere Menge Geld dafür aus).

Wenn es nur um eine funktionelle Uhr geht (Urlaubsuhr, Gartenuhr, ...), dann habe ich im Groben folgende Kriterien, die erfüllt werden müssen:

1) Verschraubte Krone bei analogen Uhren, gute Dichtungen bei Digitalen
2) Wasserdicht bis 200m
3) Saphirglas bei analogen Uhren, Kunststoffglas bei Digitalen
4) Verschraubter Boden
5) Abgesichertes Band (im Idealfall verschraubte Glieder, oder ein Band aus Silikon/Kautschuk)
6) Gut ablesbares Ziffernblatt
7) Gute Leuchtmasse bei analogen Uhren, elektrisches Licht bei Digitalen
8) Maximal 42 mm
9) Eine Möglichkeit zum manuellen Aufziehen bei mechanischen Uhren

Bei Dress-Watches erwarte ich mir zumindest Spritzwasserschutz, ansonsten sind mir da hauptsächlich ästhetische Sachen wichtig.

Natürlich halte ich mich selber auch nicht immer 100% an diese Regeln (besonders bei Just4Fun Käufen :lol:), aber ich versuche es.
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
T

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
4.261
Ort
Niedersachsen
Hallo Wilke,

jeder hat seine Kriterien, und auch diese sind von Uhr zu Uhr unterschiedlich.

Kein entscheidendes Kriterium sind für mich die Marke oder der Preis (wohl aber P/L-Verhältnis).

Kriterien mit hoher Priorität
  • Größe der Uhr
  • Antrieb/Uhrwerk
  • Verarbeitung
  • Design/Ideenumsetzung
  • Gesamtharmonie

Es gibt natürlich auch unbewußte Kriterien - z.B. eine Markentreue aufgrund guter Erfahrung. Ich bin z.B. nahezu allen Marken gegenüber offen, dennoch haben sich bei mir etwa zwölf Uhren von nur zwei Herstellern "angesammelt". :shock:

Glasboden bei mechanischen Uhren ist schon schön, trägt aber nicht zum Tragekomfort bei und kann auch in puncto Schönheit von einem aufwändig gravierten Stahlboden in den Schatten gestellt werden.
Wasserdichtigkeit hat auch ihre Vorteile, aber sobald ich einige 10-Atm-Uhren habe, kann ich mich bei einigen Handaufzügen auch mit 3 Atm bescheiden. Sie werden dann etwas vorsichtiger behandelt.

Wenn du alle wichtigen Kriterien in einer Uhr unterbringen willst, so muß daraus nicht immer die ideale Uhr resultieren. ;-)

Gruß, Bert
 
#4
O

Omega_PO

Guest
Es geht aus meiner Sicht nur um 2 Kriterien:

Aussehen (d.h. haben-wollen-Faktor)
Budget (d.h. haben-können-Faktor)

Unter Aussehen würde ich dann noch Kriterien wie Werk, verwendetes Material oä zusammenfassen, aber was nützt bspw. eine Keramiklünette, wenn die Uhr nicht gefällt; dann lieber eine Stahllünette und eine Uhr, die gefällt.
 
#5
W

wilke

Themenstarter
Dabei seit
16.06.2014
Beiträge
473
Vielen Dank für Eure Beiträge. Hallo Bert, um welche 2 Marken handelt es sich?

Also mir gefällt meine Vostok Amphibia schon ganz gut, sie ist eben insgesamt nicht so "wertig" und es gibt schönere Uhren. Das Aussehen einer Uhr ist für mich schon sehr wichtig, sie muss mir gefallen. Aber dann kommen eben auch technische Kriterien wie z.B. Wasserdichte oder Saphirglas.
 
#6
T

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
4.261
Ort
Niedersachsen
Vielen Dank für Eure Beiträge. Hallo Bert, um welche 2 Marken handelt es sich?
Aristo und Seiko.

... technische Kriterien wie z.B. Wasserdichte oder Saphirglas.
Die WaDi meiner Uhren variiert zwischen 3 Atm und 20 Atm, einen Wasserschaden habe ich bisher bei keiner gehabt. Selbstverständlich wäre die WaDi auch oben angesiedelt, wenn ich nur eine Uhr hätte, aber ein Opern-Dresser muß nicht unbedingt unter die Dusche, wird auch keinen Regen abbekommen, weil ich mit dem Auto/Taxi hinfahre, von daher muß so eine Uhr nur schön und gut verarbeitet sein.

Eine Alltagsuhr, mit der ich auch mal Fahrrad fahre oder beim unberechenbaren Wetter tätig sein muß, sollte schon 10 Atm haben.
Das Saphirglas wird auch überbewertet. Früher dachte ich auch, daß jedes meiner Mineralgläser nur minderwertiges "Zeug" ist. Denkste - habe bestimmt mehr als 10 Uhren mit Mineralglas. Kratzer haben genau zwei Uhren; die eine ist mehr als 10 Jahre alt, wurde viele Jahre täglich getragen, dann lag sie irgendwo, etwas wurde auf sie gelegt, dann steckte ich sie eilig in die Hosentasche ... :oops: ja, sie sieht furchtbar aus, weil sie wild gelebt hat. Die andere hat einen kleinen Kratzer, dessen Ursprung mir unbekannt blieb. Alle anderen sind absolut sauber.

Wenn eine Uhr wirklich gefällt und nur Mineralglas hat, so würde ich sie auch so nehmen; sollte sie nach 8 Jahren so aussehen:
Junghans2.jpg

kann man das Glas für einen kleinen Preis ersetzen oder gar mit einem Saphirglas nachrüsten lassen, wenn die Uhr weitere 10 Jahre getragen werden sollte.
Saphirglas ist gut, aber keine notwendige Bedingung.

Gruß, Bert
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
Toralf Z.

Toralf Z.

Dabei seit
04.08.2008
Beiträge
724
Ort
Ludwigsburg
Ich habe Uhren, die ich nach praktischen Kriterien ausgesucht habe (klar das Design musste mir natürlich auch gefallen) und Uhren die ich gekauft habe, weil sie mir gefallen haben und ich diese unbedingt haben wollte.

Je ein Beispiel:

Sinn 857 UTC
Ich war auf der suche nach einer hochwertigen und robusten mechanischen Uhr, die auch uneingeschränkt zum Schwimmen geeignet ist.
Da standen die Anforderungen im Vordergrund:
- Wadi min. 200m
- Verschraubte Krone u. Boden
- Robustes Gehäuse mit drehbarer Lünette
- solides Schweizer Uhrwerk
- sehr gute Ablesbarkeit
- Saphirglas
Damals war auch noch die Mühle Marinus in der engeren Auswahl. Entschieden habe ich mich dann aber für die Sinn, weil sie mir beim Konzi besser gefiel.
Die zweite Zeitzone (UTC) war ursprünglich keine Anforderung.Diese Variante ist es geworden, weil ich das Zifferblatt bei dem Modell ohne derselben, in der Mitte als vergleichsweise nackt empfand.

Omega Speedmaster Professional
Die Uhr wollte ich ganz einfach haben. Ich hatte Speedy jahrelang schon an Handgelenken von Kollegen und Bekannten bewundert.
Da waren die praktischen Anforderungen eher sekundär.

Gruß
Toralf Z.
 
#8
deteringgase

deteringgase

Dabei seit
06.01.2011
Beiträge
1.171
Hmm,
die Uhr muß mir optisch gefallen, das ist das erste Auswahlkriterium. Ebenso wichtig ist ein ordentliches mechanisches Werk.
Dann schaue ich nach dem Preis/Leistungsverhältnis, da ich leider für mein Geld arbeiten muß.
Es darf auch keine optische Dublette einer bei mir schon vorhandenen Uhr sein.
Jetzt kommen die Kriterien aus der zweiten Reihe: Glasboden, außer bei Taucheruhren, da ich der Mechanik bei der Arbeit zuschauen möchte ( sonst täte es ja auch eine Quarzuhr ).
Die Größe sollte um die 42 mm sein, und Saphirglas wäre wichtig.
Schön ist es auch, wenn es zu der Uhr eine kleine Geschichte zu erzählen gibt. Z. B. die Entstehung der Seagull 1963 aus dem Venus 175, eine GM mit erfüllten Änderungswünschen, ein besonderes Schäppchen, etc.
Munterbleiben, deteringgase!
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
C

Cacatoes

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
21
Wenn es um Image gehen würde, wäre man sicherlich z.B. bei einer rolex, Omega oder Zenith gut aufgehofen. Doch müssen es immer mehrere Tausend Euro sein, um tolle Qualität zu erhalten.
Das Image ist bei Herstellern dieser Preisklasse zugegebenermaßen ein Faktor, allerdings ist aus meiner Sicht der größte Kostentreiber und somit einer der wichtigsten Entscheidungsfaktoren bei Uhren die Art des Werks (Quartz vs Mechanik, Standard-Werk vs Manufaktur, Komplikationen bei mechanischen Uhren etc.). Daher muss man sich schon selber klar werden, was einem wichtig ist und wofür man Geld auszulegen bereit ist - und wofür eben nicht bzw. weniger. Wenn du beispielsweise einfach nur eine solide mechanische Uhr in guter Verarbeitungsqualität haben möchtest, aber keine besondere Faszination für Mechanik verspürst (oder zumindest nicht bereit bist, entsprechend Geld in die Hand zu nehmen), spricht absolut nichts dagegen, zu einer Uhr mit hochwertigem Standard-Werk zu greifen; hingegen dürfte es sich bei dieser Präferenz (und nicht-grenzenlosem Budget ;-)) kaum lohnen, zu den oben genannten Herstellern zu gehen, weil du da letztlich für etwas bezahlst, was dir eigentlich nicht wichtig ist.

An deiner Stelle würde ich mir daher zuerst mal darüber klar werden, welche Art von Werk du haben möchtest. Uhren mit hochwertigen Materialien und Verarbeitung findest du bei jedem Innenleben (die Grand Seiko-Quartz hast du ja als prima Beispiel bereits genannt), dafür brauchst du nicht zwingend hohe vierstellige Beträge auszulegen.
 
#10
D

Dove

Dabei seit
28.07.2007
Beiträge
21
Ort
NRW
Image und Preis sind mir letztlich egal. Mir sind eigentlich nur 2 Dinge wichtig: Sie muss mir gefallen (optisch + technisch), und das Preis-Leistungs-Verhältnis muss stimmen. Deswegen kaufe ich auch gerne "gebrauchte" Uhren.
Ich würde nie eine Uhr kaufen, die 100€ kostet, mir gefällt, aber qualitativ eher (im Verhältnis zum Preis!) in einer unteren Liga spielt (zB Modeuhren).
Ich würde auch nie einen Klassiker für 1000€ kaufen, dessen Qualität unbestreitbar ist, mir aber nur "so lala" gefällt.
Ich würde sofort eine 50€ Uhr kaufen, die ich mag und die ihren Dienst zufriedenstellen erledigt (zB habe ich auch eine Amfibia).

Ich habe viele Uhren im Bereich 100-300€, die meisten gebraucht gekauft, teilw. auch mit leichten optischen Mängeln. Aber das macht mir gar nichts, die Uhr verliert dadurch in meinen Augen nicht an Charakter o.ä.

Es gibt natürlich Uhren (zum meinem Glück wenige), die meine beiden Kriterien vollkommen erfüllen, sich aber preislich jenseits dessen bewegen, was ich bereit bin zu zahlen oder die einfach auf dem Markt nicht oder nur äußerst selten verfügbar sind. Da ist dann sowieso kein Kauf möglich, somit denke ich dann auch nicht weiter drüber nach ;-)
 
#11
bellus92

bellus92

Dabei seit
11.02.2014
Beiträge
148
Ort
Trier
Momentan suche ich eben immer nur die eine Uhr, das nimmt natürlich auch Einfluss auf die Kriterien. Da ich z.B. bei der xten Uhr vielleicht nicht mehr so viel Wert auf die Wadi werden lege wie bei meinem Daily Rocker.

Die Marke spielt für mich schon eine enorme Rolle, denn schließlich spaziere ich tagelang mit dem guten Stück durch die Welt und trage die Marke für andere sichtbar. Wobei der wichtigste Punkt wohl die Selbstdefiniton für mich ist. Heißt, wie möchte ich sein, womit kann ich mich identifizieren. Das gilt natürlich in jeder Preisklasse, nicht nur bei den teuren.

Weiterhin wichtig ist mir, dass man mit dem verbauten Kaliber dauerhaft gute Gangwerte erreichen kann. Denn eine Uhr, die täglich 10s oder mehr Abweichung hat macht mir einfach nicht so viel Spaß. Hochwertiges Handwerk? Auf jeden Fall, aber dann bitte mit Präzision!

Genauso achte ich auf die Haptik des ganzen Konstrukts. Band, Ziffernblatt etc. Außerdem muss ich mich outen, ich stehe total auf kleine Details an Uhren. An Stelle von bedruckten ZBs liebe ich angebrachte Indexe Logos etc.

Irgendwo spielen auch Preis und Unterhaltskosten eine Rolle. Wobei ich Uhren als Luxus ansehe und auch gut ohne eine auskomme, wenn ich mir nicht das Objekt der Begierde leisten kann.
 
#12
panchronos

panchronos

Gesperrt
Dabei seit
21.02.2012
Beiträge
73
Ort
Nähe Mönchengladbach
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt: nach welchen Kriterien irgendwelche Teile in mir entscheiden. Ich glaube, die Kriterien sind nicht objektiv und wechseln - nach Stimmung, nach akuten Bedürfnissen, nach Situation. Grundsätzlich sind für mich folgende Faktoren (Reihenfolge / Wertigkeit wechseln) wichtig:

- Gefallen (rein subjektiv, aber abhängig auch vom gerade zur Verfügung stehenden Budget)
- Preis-Leistungs-Verhältnis (hier bin ich regide und absolut kein Markenfetichist, zumal ein hoher Imagefaktor korreliert mit einem eher ungünstigen Preisleistungsverhältnis): in der Regel favorisiere ich Chronos mit 7750-Werk, verschraubt, Saphirglas, 100m mind. WD)
- Größe (trotz eines Handgelenkumfangs bevorzuge ich Uhren ab 42mm - 50mm)
- Wiederverkaufswert (ich kaufe Uhren generell gebraucht und bin ein typischer Schnäppchenjäger)

Beispiel: War (und ist) meine absolute Traumuhr: eine Omega SMP 300m in Titan/Gold, revisioniert für 1800 €, sie gefällt mir gut, die Größe paßt, das P-/L-Verhältnis war super.
 
Thema:

Kriterien für den Kauf von Herrenarmbanduhren

Kriterien für den Kauf von Herrenarmbanduhren - Ähnliche Themen

  • Swiss Made Label Kriterien?

    Swiss Made Label Kriterien?: Ist die Info nach wie vor aktuell dass wenn eine Uhr das Label "Swiss Made" trägt folgende Kriterien erfüllt sein müssen: - Schweizer Uhrwerk...
  • Nach welchen Kriterien sammelt ihr?

    Nach welchen Kriterien sammelt ihr?: Ein Hallo in die Runde, ich bin gerade in der Konzeption eines kleinen eBooks zum Thema "Uhrensammeln". Und dort gehe ich auch der Frage nach...
  • Die Systematik eurer Sammlung (Philosophie, Kriterien)

    Die Systematik eurer Sammlung (Philosophie, Kriterien): Liebe Forianer/innen, die meisten von uns besitzen mehr Uhren als sie brauchen, aber die wenigsten besitzen alle Uhren, die sie wollen. Ergo...
  • Wer kann ein Lederband nach Wunsch, bzw. bestimmten Kriterien fertigen?

    Wer kann ein Lederband nach Wunsch, bzw. bestimmten Kriterien fertigen?: Liebe Uhrenfreunde, folgende Situation: Ein Arbeitskollege besitzt eine ältere Junghans Uhr, welche er von seinem Opa erbte. Das ursprünglich...
  • Nach welchen Kriterien sammelt ihr?

    Nach welchen Kriterien sammelt ihr?: Hallo liebe Leute! Ich finde mich gerade in der Position wieder ein wütiger Uhrensammler zu werden. Nun will man natürlich nicht ungeplant (?)...
  • Ähnliche Themen

    • Swiss Made Label Kriterien?

      Swiss Made Label Kriterien?: Ist die Info nach wie vor aktuell dass wenn eine Uhr das Label "Swiss Made" trägt folgende Kriterien erfüllt sein müssen: - Schweizer Uhrwerk...
    • Nach welchen Kriterien sammelt ihr?

      Nach welchen Kriterien sammelt ihr?: Ein Hallo in die Runde, ich bin gerade in der Konzeption eines kleinen eBooks zum Thema "Uhrensammeln". Und dort gehe ich auch der Frage nach...
    • Die Systematik eurer Sammlung (Philosophie, Kriterien)

      Die Systematik eurer Sammlung (Philosophie, Kriterien): Liebe Forianer/innen, die meisten von uns besitzen mehr Uhren als sie brauchen, aber die wenigsten besitzen alle Uhren, die sie wollen. Ergo...
    • Wer kann ein Lederband nach Wunsch, bzw. bestimmten Kriterien fertigen?

      Wer kann ein Lederband nach Wunsch, bzw. bestimmten Kriterien fertigen?: Liebe Uhrenfreunde, folgende Situation: Ein Arbeitskollege besitzt eine ältere Junghans Uhr, welche er von seinem Opa erbte. Das ursprünglich...
    • Nach welchen Kriterien sammelt ihr?

      Nach welchen Kriterien sammelt ihr?: Hallo liebe Leute! Ich finde mich gerade in der Position wieder ein wütiger Uhrensammler zu werden. Nun will man natürlich nicht ungeplant (?)...
    Oben