Kratzfestigkeit von Rolex und Co

Diskutiere Kratzfestigkeit von Rolex und Co im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hi Leute, bin absolut neu im Forum, allerdings beschäftige ich mich mit dem Thema Armbanduhr schon seit längerer Zeit. Ich darf angeben dass ich...
G

Gnex

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2008
Beiträge
2
Hi Leute,
bin absolut neu im Forum, allerdings beschäftige ich mich mit dem Thema Armbanduhr schon seit längerer Zeit. Ich darf angeben dass ich eine Rado Original Diastar besitze:)
Nun hab ich eine Frage:
bei meiner Rado Original hab ich absolut keine Angst wegen Kratzer, da die riesige Lünette aus Hartmetall ist und das Glas ist Saphir. Ich bin mir ziemlich sicher dass meine Rado selbst in den nächsten Jahren wie immer ganz neu ausschaut. Rado halt.
Allerdingst spare ich jetzt schon fleißig um mir in nächster Zeit eine Rolex oder Omega oder Tag Heuer zu kaufen. Ich habe aber gelesen, dass besonders die Lünette bei diesen Herstellern recht kratzanfällig sind. Außerdem hab ich ein paar Rolex in echt gesehen und die schauen schon sehr zerkratzt aus. Es liegt natürlich auch an dem Besitzer, wie er seine Uhr behandelt. Allerdings denk ich mir ich hab für meine Rado Original 890€ gezahlt und die ist EXTREM robust. Was bringt mir das wenn ich mir eine Rolex kaufe und die nach einem Jahr oder so schon ein paar sichtbare Krazter hat, obwohl ich sie sehr vorsichtig behandle.
Hat jemand Erfahrung mit diesem Thema? Bitte beitragen.
 
L

-LUTZ-

Dabei seit
29.10.2007
Beiträge
314
Zu Rolexuhren kann ich Dir aus Erfarung sagen:

- die Bänder mit polierten Mittelgliedern sind extrem Kratzanfällig.

- die komplett satinierten Bänder sind robuster

- die Karamiklünette der neuen GMT ist sogut wie nicht zerkratzbar.

- andere Lünetten speziell die aus Gold sind relativ empfindlich.

- das Saphierglas ist extrem robust. Nur bei Uhren mit übersehendem Glas z.B. Explorer 14270 muss man aufpassen. Da sind die Kanten etwas Stossempfindlich. Die Folge sind leichte Absplitterungen.

- das Plexiglas bei älteren Modellen ist kratzempfindlich. Lässt sich allerdings auch gut polieren.
 
Mickymouse

Mickymouse

Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
Hallo Gnex,

habe selber kein Rolex, dafür aber ein paar Rados.
Zu den Rados, ja, die sehen recht neu aus (unter genauerem Hinsehgen sieht man aber schon Kleinigkeiten).
Das ist auch genau das was mich dann verrückt macht.
Mittlerweile stören mich Kratzer oder Macken (fast) nicht mehr. Uhren sind zum Tragen da. Wenn ich die Teile neu halten will kommen die in den Uhrenkasten und werden nur angeschaut.

Ich achte natürlich darauf mit der Uhr nicht Zement zu schaufeln.... aber das war's auch schon.

Mein Leben ist jetzt ruhiger geworden, seit dem ich "Lebensspuren" an meinen Uhren - Autos oder Motorräder "normal" finde. Ich bekomme jedes Jahr ja auch welche dazu ;-)

Gruß
Mike
 
G

Gnex

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2008
Beiträge
2
ich weiss dass selbst meine Rado Original irgendwann ein paar Kratzer bekommt, nur halt nicht an leicht zu sehende Stellen. Die Lünette aus Hartmetall kommt einem unzerstörbar vor. Und darum geht's mir. Ich hab nix dagegen wenn die Bänder Kratzer haben, das ist normal. Und inzwischen verwenden die meisten Hersteller Saphirglas. Aber angeblich bleibt die Lünette immer noch die Schwachstelle. Ich meine die grüne Lünette von Rolex Submariner schaut einfach traumhaft schön aus. Und jetzt kommen ein paar gut zu erkennende Kratzer dazu. Für ne Rolex gibt man locker 4000 oder 5000€ aus. Meine Rado Original hat nicht mal 1000€ gekostet und ist trotzdem extrem robust. Irgendwie hätte ich schon gern ne Uhr aus dem Hause Rolex oder Omega oder Tag Heuer. Aber der Gedanke an den Kratzer ist und bleibt da.
 
Mickymouse

Mickymouse

Dabei seit
14.11.2007
Beiträge
3.181
Ort
Im Reich der Mitte
Servus Gnex,

hmmm es gibt da verschieden Betrachtungsweisen.

Rado - Unzerstörbar. Hartmetall und Keramik sind zwar schön hart und relativ kratzunempfindlich. Aber spröde. Einmal gut irgendwo gegengeklopft und da springt ein Eck weg. Bei 2 meiner Rados so passiert.
Bei ner Omega oder Rolex... EGAL, weil da kannst die Teile super einfach austauschen (ok, ist auch net billig).

Meine Rados haben alle leichte Kratzer, die störenmich umsomehr weil man sie auf diesen tollen spiegelglatten Oberflächen sehr gut sieht! Und auspolieren geht da nicht :-(
Bei ner komplett runtergerittenen Omega-Rolex-Tag, bringst zu jedem Waldundwiesen Uhrmacher, der Zerlegt das Teil und poliert alles wieder, sieht wie neu aus.
Ich liebe meine Rados, werde mir evtl irgenwann wiederm mal eine kaufen..... ABER die anderen Marken haben auch Vorteile in Sachen kosmetischer Wiederherstellung ;-)

Seh's positiv.. wenn der erste Kratzer mal drin ist... wird's beim Zweiten leichter ;-)


Gruß
Mickymouse
 
B

Bernhard

Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
153
Das hat nichts mit Rolex oder Nicht-Rolex zu tun, sondern lediglich mit dem verwendeten Material. Keramik ist nun mal härter als Edelstahl, Edelstahl ist härter als Gold.

Polierter Stahl verkratzt nicht schneller als mattierter, die Kratzer sind aber auffälliger. Im Laufe der Jahre gleichen sich polierte und mattierte Teile dann an: Die polierten werden durch viele kleine Kratzer matter, die matten durch tägliches ungewolltes Polieren mit dem Hemdärmel glänzender...

Gruss
Bernhard
 
navitimer11

navitimer11

Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
1.961
Ort
NRW
Gnex schrieb:
Hi Leute,
bin absolut neu im Forum, allerdings beschäftige ich mich mit dem Thema Armbanduhr schon seit längerer Zeit. Ich darf angeben dass ich eine Rado Original Diastar besitze:)
Nun hab ich eine Frage:
bei meiner Rado Original hab ich absolut keine Angst wegen Kratzer, da die riesige Lünette aus Hartmetall ist und das Glas ist Saphir. Ich bin mir ziemlich sicher dass meine Rado selbst in den nächsten Jahren wie immer ganz neu ausschaut. Rado halt.
Allerdingst spare ich jetzt schon fleißig um mir in nächster Zeit eine Rolex oder Omega oder Tag Heuer zu kaufen. Ich habe aber gelesen, dass besonders die Lünette bei diesen Herstellern recht kratzanfällig sind. Außerdem hab ich ein paar Rolex in echt gesehen und die schauen schon sehr zerkratzt aus. Es liegt natürlich auch an dem Besitzer, wie er seine Uhr behandelt. Allerdings denk ich mir ich hab für meine Rado Original 890€ gezahlt und die ist EXTREM robust. Was bringt mir das wenn ich mir eine Rolex kaufe und die nach einem Jahr oder so schon ein paar sichtbare Krazter hat, obwohl ich sie sehr vorsichtig behandle.
Hat jemand Erfahrung mit diesem Thema? Bitte beitragen.
Du hast völlig recht. Auch ich besitze eine Rado (Ceramica) und da ist man in dieser Beziehung sehr verwöhnt. Im Prinzip ist es tatsächlich so, daß grundsätzlich alles, was nicht aus Wolfram oder Ceramic hergestellt wird, kratzempfindlich ist. .... leider !!.
Allerdings lassen sich bei Edelstahl oder Edelmetall, egal ob matt oder poliert, Kratzer wieder rauspolieren, notfalls durch den Uhrmacher. Aber auch alte Hausmittel helfen: Polierte Flächen mit einem Edelstahl-Poliertuch und/oder Zahnpasta, mattierte Flächen mit der harten Rückseite eines trockenen Topfschwammes. Bei Rolex oder anderen Manufakturen ist die Rechtfertigung des Preises eher in den eigenen, mechanischen Manufaktur-Uhrwerken zu sehen
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Naja, die anderen Manufakturen, oder auch Rolex schauen bei der Qualität und den Bearbeitungsmöglichkeiten ihres Gehäuse- oder Bänder-Stahls schon genauer hin. das wird sich auch im Preis niederschlagen. Es ist ja ein Teufelskreis: polierte Flächen kriegen schon Mikrokratzer vom vermeintlich berührungslosen Tragen, satinierte, matte Flächen verzeihen Kratzer gegen den Strich nur bedingt und lassen sich schwerer als bei polierten Flächen wieder herausbringen. Als bekennende Poliertuchmuschi weiss ich das aus leidvoller Erfahrung :cry: , insbesondere mit den Rolexen :( . Aber das würde mich trotzdem nicht von einer Rolex abhalten.

Immerhin gibt's ja jetzt auch bei der neuen GMT Keramiklünetten :-D .
 
Tictras

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Im Großen und Ganzen stören mich Kratzer nicht - die gehören einfach dazu.

Meine Mido Ocean Star Sports ist als Ganzes - also auch das Band, glasgeperlt und sieht auch noch nach einem Jahr Tragedauer aus fast wie neu. Die Oberfläche ist durch dieses Verfahren sehr widerstandsfähig geworden.

Das Glasperlen hatte der Vorbesitzer beim Uhrmacher machen lassen. Ich habe die Uhr damals in neuwertiger Optik und Zustand zur Hälfte des UVP erstanden und bin nach wie vor begeistert von ihr.

 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Tictras schrieb:
Im Großen und Ganzen stören mich Kratzer nicht - die gehören einfach dazu.

Meine Mido Ocean Star Sports ist als Ganzes - also auch das Band, glasgeperlt und sieht auch noch nach einem Jahr Tragedauer aus fast wie neu. Die Oberfläche ist durch dieses Verfahren sehr widerstandsfähig geworden.

Das Glasperlen hatte der Vorbesitzer beim Uhrmacher machen lassen. Ich habe die Uhr damals in neuwertiger Optik und Zustand zur Hälfte des UVP erstanden und bin nach wie vor begeistert von ihr.

Keine schlechte Idee - die Uhr kriegt einen ganz neuen Charakter :shock: ... Ich habe die gleiche Mido mit weissen Blatt - wie das wohl aussehen würde, so ungeperlt war sie mir auch sehr empfindlich. Aber auf der Innenseite des Bandes und der Deckel ist nicht geperlt worden?
 
Tictras

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Doch, die Uhr ist komplett geperlt worden, auch die Innenseite des Armbandes und der Deckel - sieht sehr gut aus, wie ich finde. Und ist fast unzerkratzbar.
Ich überlege, das bei der einen oder anderen Uhr von mir auch durchführen zu lassen. Die Oberfläche bekommt einen sanften, mattglänzenden Schimmer. Gefällt mir sehr.
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
-LUTZ- schrieb:
frohlex schrieb:
Poliertuchmuschi .

... das Wort steht irgendwann noch mal im Duden LOL :-D
Ja, das ist ein Elend :-D ... ich habe mir ein kleines Stück Goldputztuch zurechtgeschnitten und in mein Brillenetui gepackt, um es immer "am Mann" zu haben. :stupid: .... ich glaub' ich bin bald soweit :shot: .... :P

@Chris: Das werde ich meiner Mido auch gönnen. Sonst trage ich sie ja doch kaum.
 
Thema:

Kratzfestigkeit von Rolex und Co

Kratzfestigkeit von Rolex und Co - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Rolex Datejust Medium Ref. 178240 in Stahl mit Oysterband Full Set

    [Verkauf] Rolex Datejust Medium Ref. 178240 in Stahl mit Oysterband Full Set: Hallo, verkaufe als Privatperson die Rolex Datejust Medium, 31 mm Durchmesser ohne Krone, meiner Frau im Full set. Die Uhr ist aus 2009 und hat...
  • Kratzfestigkeit der Seiko MM 300

    Kratzfestigkeit der Seiko MM 300: Hallo Uhrenfreunde Möchte mir in den nächsten Monaten eine MM zulegen,da ich schon immer auf diese Seiko scharf war,nur würde mich,als...
  • Traser H3 Classic Chrono Titan -> Kratzfestigkeit Saphirglas

    Traser H3 Classic Chrono Titan -> Kratzfestigkeit Saphirglas: Hallo, seit ein paar Wochen habe ich mir diese besagte Uhr von Traser gekauft, allerdings hat das Glas bereits nach dieser kurzen Zeit einige...
  • Sinn 656 S mattschwarz verchromt - Kratzfestigkeit?

    Sinn 656 S mattschwarz verchromt - Kratzfestigkeit?: Hallo Uhrenfreunde, ich finde die Sinn 656 S mattschwarz verchromt sehr interessant. Jedoch frage ich mich ob sie mit der Zeit nicht unansehnlich...
  • Kratzfestigkeit?

    Kratzfestigkeit?: Guten Tag liebe Uhrenfreunde! Ich bin auf der Suche nach einer Uhr. Ich habe im Moment eine Seiko Quelle des Bildes: Seiko Titan (SND419P1)...
  • Ähnliche Themen

    • [Verkauf] Rolex Datejust Medium Ref. 178240 in Stahl mit Oysterband Full Set

      [Verkauf] Rolex Datejust Medium Ref. 178240 in Stahl mit Oysterband Full Set: Hallo, verkaufe als Privatperson die Rolex Datejust Medium, 31 mm Durchmesser ohne Krone, meiner Frau im Full set. Die Uhr ist aus 2009 und hat...
    • Kratzfestigkeit der Seiko MM 300

      Kratzfestigkeit der Seiko MM 300: Hallo Uhrenfreunde Möchte mir in den nächsten Monaten eine MM zulegen,da ich schon immer auf diese Seiko scharf war,nur würde mich,als...
    • Traser H3 Classic Chrono Titan -> Kratzfestigkeit Saphirglas

      Traser H3 Classic Chrono Titan -> Kratzfestigkeit Saphirglas: Hallo, seit ein paar Wochen habe ich mir diese besagte Uhr von Traser gekauft, allerdings hat das Glas bereits nach dieser kurzen Zeit einige...
    • Sinn 656 S mattschwarz verchromt - Kratzfestigkeit?

      Sinn 656 S mattschwarz verchromt - Kratzfestigkeit?: Hallo Uhrenfreunde, ich finde die Sinn 656 S mattschwarz verchromt sehr interessant. Jedoch frage ich mich ob sie mit der Zeit nicht unansehnlich...
    • Kratzfestigkeit?

      Kratzfestigkeit?: Guten Tag liebe Uhrenfreunde! Ich bin auf der Suche nach einer Uhr. Ich habe im Moment eine Seiko Quelle des Bildes: Seiko Titan (SND419P1)...
    Oben