Kratzer aus gebürstetem Edelstahl entfernen unmöglich?

Diskutiere Kratzer aus gebürstetem Edelstahl entfernen unmöglich? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Tag zusammen Da meine Hamilton Jassmaster seaview ein Edelstahlarmband aus poliertem und gebürsteten Edelstahl Hatt:idea::idea: frag ich mich...
M

marcc

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2010
Beiträge
48
Ort
köln
Tag zusammen

Da meine Hamilton Jassmaster seaview ein Edelstahlarmband aus poliertem und gebürsteten Edelstahl Hatt:idea::idea: frag ich mich was ist wenn eine gebürstete stelle betroffen ist. Auf poliertem Edelstahl habe ich ein Kratzer mit einem Dremel der 300er serie sehr gut heraus bekommen.
Aber wenn ich eine gebürstete stelle poliere ist der Effeckt ja weg -mann muss dann ja im Anschluss mit einem Metall Bürstenaufsatz wieder diesen gebürsteten Effeckt hin bekommen was ja nichts anderes als Viele leichte Kratzer auf der Oberfläche ist.Das dies nicht einfach ist kann sich jeder denken Hatt da jemand Erfahrung mit oder kann ein bestimmten Aufsatz empfehlen.
 
M

marcc

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2010
Beiträge
48
Ort
köln
Danke das ist was ich gesucht habet hilft mir weiter :super:
 
Ludigel

Ludigel

Dabei seit
16.07.2013
Beiträge
88
Ort
Taipei
Auch auf die Gefahr hin "gravedigging" zu betreiben, will sagen eine Uraltdiskussion wiederzubeleben: Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem Polierset von "Watchbandrenew" gemacht. Will nicht verlinken, damit es nicht wie Werbespam aussieht. Nicht ganz billig, 45 USD oder so für den Topset (eine Nummer drunter hätte aber auch gerieicht, weil man das Optiker-Poliertuch nicht unbedingt braucht, wie ich finde), aber ungemein effektiv. Meine gebraucht gekaufte Orient Pepsi (ich weiß, für den Preis sollte man sie neu kaufen) war ganz schön klapprig am Metallband und ein dilettantischer Reparaturversuch meinerseits hatte sie mit einem tiefen Kratzer am Horn der Uhr hinterlassen (nicht am Band, sondern der Uhr selbst). Ein Kratzer wie ein Marskanal, sozusagen. Zusätzlich zu den schon vorhandenen vom Vorbesitzer sah das Ding langsam eher wie ein abgenutzter Schlagring aus oder dergleichen. Mit dem Polierset ging der tiefe Kratzer jedoch fast ganz wieder raus aus dem Horn. Habe schließlich aufgehört und lebe lieber mit Minikratzer als zu viel Material abzutragen. Man kann sowohl die Hochglanzflächen wie auch die gebürsteten Flächen der Uhr damit bearbeiten und den Originalzustand weitestgehend wieder herstellen. Schleifen mit den feinkörnigen Sandpapieren von grob bis fein abgestuft nacheinander bringt den Hochglanz, während bürsten in einer Richtung mit mittlerer Körnigkeit den Mattschliff ergibt. Hätte nicht gedacht, dass sich Edelstahl so einfach bearbeiten lässt von einem Laien mit zwei linken Händen.

Gut, weil ich dann noch das Band gegen Mesh getauscht habe, hätte ich sie auch gleich neu kaufen können :-D
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
Ich habe da sehr gute Erfahrungen mit der feinen Seite eines Schleifschwammes gemacht. Mit etwas Feingefühl kann man da sehr gute Ergebnisse erzielen. Man muss nur gut aufpassen, die polierten Seiten des Gehäuses oder des Armbands ordentlich abzukleben.
 
Bikemaster

Bikemaster

Dabei seit
26.04.2010
Beiträge
1.293
Ort
NRW
Dann beteilige ich mich mal an der Leichenfledderei. Hier ein Vergleichsfoto von meinem Versuch mit 600er Nassschleifpapier und der grünen Seite eines Topfschwamms von Feinkost Albrecht:

uhr411_032.jpg

Gruß
Frank
 
ilpadre

ilpadre

Dabei seit
03.05.2011
Beiträge
1.582
Ort
OH
Auf Oytserinfo gibt es auch einen Workshop zu diesem Thema:

oysterinfo

Je nach Wert der Uhr würd ich's selbst machen oder doch zum Profi gehen...
 
Ludigel

Ludigel

Dabei seit
16.07.2013
Beiträge
88
Ort
Taipei
Genau, abgeklebt hatte ich auch. Interessant das mit der grünen Seite des Topfschwamms.
Leider habe ich das Vorher-Foto vergessen.
 
ol1ver

ol1ver

Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.064
Ich habe da sehr gute Erfahrungen mit der feinen Seite eines Schleifschwammes gemacht. Mit etwas Feingefühl kann man da sehr gute Ergebnisse erzielen. Man muss nur gut aufpassen, die polierten Seiten des Gehäuses oder des Armbands ordentlich abzukleben.
Stimmt, damit erhalte ich ebenfalls gute Ergebnisse! Die Schleifkissen gibt es wie Schleifpapier mit verschiedener Körnung. 240er hat sich gut bewährt. Deskdivingspuren lassen sich hevorragend beseitigen.
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
5.324
Ort
Niedersachsen
Die Topfschwämme (weiß gar nicht, welche Marke meine Frau kauft) sind für manche Anwendung zu grob, aber im Baumarkt gibt es Schleifvlies (von Pferd oder Proxxon) in allen mögliche Feinheits-Stufen, damit kann man nahezu beliebige Oberfläche erzeugen (Hochglanz, matt, gebürstet ...).

Hier ein Beispiel: Dornschließe, die ich vom Hochglanz per Hand aufgebürstet habe.

Das Gehäuse war schon vom Hersteller gebürstet:
07_Lünette_1.jpg

aber die Schließe war im Hochglanz (habe leider kein Foto, aber Hochglanz kennt ja jeder ;-)).

Mit Schleifvlies gebürstet paßt sie jetzt zum Gehäuse.
04_Schließe_1.jpg
05_Schließe_2.jpg

Gruß, Bert
 
Datejust

Datejust

Dabei seit
23.10.2014
Beiträge
472
Ort
Hamburg
Ich grab den alten Faden mal wieder hervor, da ich Kratzer aus einem gebürsteten Band entfernen möchte. Welches Schleiffvlie hast du verwendet ? Hat sonst jemand gute Erfahrungen gesammelt ?
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
So ein feines Schleifvlies kann ich auch nur empfehlen. Man muss nur darauf achten, in welche Richtung die "serienmäßige Bürstung" geht. Dann sieht das hinterher perfekt aus. :super:
 
Datejust

Datejust

Dabei seit
23.10.2014
Beiträge
472
Ort
Hamburg
Welche der Körnungen soll ich auswählen?
Dachte sind sowieso drei verschiedene ?

Beste Grüsse

Edit: ich probiere es erstmal mit der mittleren, 400er.

Danke :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Vogel

Vogel

Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
6.058
Ort
Germany
Ich nutze ein 600er und damit wird es immer perfekt.
 
Datejust

Datejust

Dabei seit
23.10.2014
Beiträge
472
Ort
Hamburg
Mal schauen, werde wenn es da ist mal
ein Vorher, Nachher Bild mit dem 400er posten.

Beste Grüße
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
Am besten mit der feinsten Körnung beginnen und dann weiter steigern.
 
makes2068

makes2068

Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
4.438
Ort
Im Badner-Land
Also ich habe Schleifflies von Amazon genommen um das hier:

IMAG1172.jpg

aus dem Band zu bekommen.

Ergebnis:

IMAG1330.jpg

Wenn ich nochmal Hand anlege wird es bestimmt noch besser. Aber jetzt tun mir die Daumen weh´ ;-)
 
Thema:

Kratzer aus gebürstetem Edelstahl entfernen unmöglich?

Kratzer aus gebürstetem Edelstahl entfernen unmöglich? - Ähnliche Themen

  • Kratzer in Saphirglas "entfernen lassen"

    Kratzer in Saphirglas "entfernen lassen": Guten Morgen zusammen, ich besitze eine wunderschöne TISSOT T-Complication Squelette und habe mir (weiß der Geier wie...) einen kleinen Kratzer...
  • Kratzer auf Keramiklünette? Omega PO 42 600

    Kratzer auf Keramiklünette? Omega PO 42 600: Hallo, ich habe gerade zwei kleine Kratzer auf der Keramiklünette meiner Seamaster entdeckt. Kann das wirklich sein? Anbei mal zwei Fotos. Hoffe...
  • Wie bzw. mit was Kratzer aus gebürstetem Horn entfernen.

    Wie bzw. mit was Kratzer aus gebürstetem Horn entfernen.: Hallo Nachdem einer meiner geliebten Schätze erfolgreich wiederbelebt wurde stört mich nur noch ein kleiner Kratzer im oberen linken Horn...
  • DIY - Kratzer beim Edelstahlgehäuse Edelstahl gebürstet (gebürsteter) ausbessern:

    DIY - Kratzer beim Edelstahlgehäuse Edelstahl gebürstet (gebürsteter) ausbessern:: Hallo Uhrenfreunde ;) Im Laufe der Jahren vermehren sich die Kratzer an den gebürsteten Edelstahlgehäusern , gleich egal wie behutsam man/frau...
  • Mattieren von Kratzern auf gebürstetem Stahl

    Mattieren von Kratzern auf gebürstetem Stahl: Moin zusammen, nur mal ein Beispiel, welches Thema ich gerne in einer Technik-Rubrik hätte: Gebürsteter Stahl, in der Mattierung, wie er bei...
  • Ähnliche Themen

    Oben