Kratzer an der Schließe nach Kürzen die (mindestens) 2te

Diskutiere Kratzer an der Schließe nach Kürzen die (mindestens) 2te im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Hallo Leute bin relativ neu hier und werde meine Uhrensammlung demnächst vorstellen :) Hab vorvorgestern meine bestellte Citizen AS4020...
#1
NFC49er

NFC49er

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2014
Beiträge
12
Hallo Leute bin relativ neu hier und werde meine Uhrensammlung demnächst vorstellen :)

Hab vorvorgestern meine bestellte Citizen AS4020 erhalten und gleich zwecks Band kürzen zu nem Juwelier gebracht
(Mein "Haus"-Juwelier war leider nicht da)

Dieser hat auch alles schön korrekt gemacht, 15 € abkassiert + Trinkgeld.


Erst war Sie viel zu klein, sprich nochmal hin und ein Glied wieder rein.
Heute ist mir dann aufgefallen, dass an dem Glied an beiden Seiten ganz schöne Macken sind.

Bilder poste ich anbei....würde Ihr hier reklamieren?
Bin schon n bisschen verägert, da das kürzen jetzt auch preislich her nicht gerade das günstigste Angebot gewesen ist....

(Auf dem dritten Bild rechts isn Fußel ;))

Liebe Grüße

image5.jpeg image4.jpeg image2.jpeg image6.jpeg
 
#3
NFC49er

NFC49er

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2014
Beiträge
12
Ich hatte sogar noch einen ähnlicheren unter der Suche gefunden....jedoch wollte ich hier halt individuell auch nochmal nachfragen - wie die Profis hier umgehen würden :)
 
#4
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.655
Ort
56m üNN
Das sollte der Auslöser sein, sich selber zu versuchen. Kratzer können immer entstehen, selbstgemachte tun (jedenfalls ist das bei mir so) nicht oder weniger weh. Vielleicht kann man das verkratzte Glied durch das herausgenommene ersetzen? Oder zum Schließenende verschieben, falls das noch geht. Was soll die Reklamation bringen? Maximal 15 Euro zurück, die Kratzer bleiben oder würden höchstens verschlimmbessert werden.
 
#5
Fireship

Fireship

Dabei seit
21.11.2011
Beiträge
2.970
Ort
hinter'm Deich
Ich persönlich würde mich darüber sehr ärgern, also würde ich das dort auch zur Sprache bringen. Zumal das Kürzen nicht günstig war...

Dies völlig "vermackte" Bandglied würde ich durch ein anderes, was du vielleicht noch über hast, ersetzen lassen...aber bestimmt nicht mehr beim gleichen Juwelier.
 
#6
NFC49er

NFC49er

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2014
Beiträge
12
Mir gehts darum dass ich ja (wie in den anderen Threads jeweils auch) extra deswegen zu einem Uhrmacher gegangen bin, welcher Geld für diese Tätigkeit entgegennimmt, um Kratzer zu verhindern...

Wenn ichs selber gemacht hätte und Kratzer drin wären, wärs halt mein Pech gewesen (so wie du richtig gesagt hast)....mir gehts nur darum ob sowas grundsätzlich "normal" ist...so wie ich die Kratzer beurteile wurde einige Male daneben gehauen....und irgendwie nervts mich bei ner neuen Uhr....(sieht ma nicht perfekt auf den Bildern, aber ist eindeutig bemerkbar)

Zumal ich sonst bei meinem eigentlichen Uhrmacher NIE Probleme mit Kratzern hatte (Ausnahme oder Regel?) :)

Das mit dem Auswechseln des "beschädigten" Glieds ist vielleicht ein Anhaltspunkt, wäre cool wenn das bei dem Band der AS4020 gehen würde...

Kann der Juwelier sowas nicht ausbessern?
 
#7
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.681
Ort
Molwanien
Verschlimmbessern ist das Stichwort, aber ärgerlich ist's allemal. Das zerkratzte Glied zu wechseln ist vermutlich der einfachste Weg zum Glück. Man könnte auch selbst ran - ist die Frage, wie geschickt / erfahren man ist und ob man das riskieren möchte.
 
#8
G

Gödel

Dabei seit
30.05.2013
Beiträge
8.836
Bild 1+4: Hat nicht der Bandwechsler-Mensch reingemacht, sondern kommt von der Schliesse. Band-Glied war vorher innerhalb der Schliesse und daher die typischen Schleifspuren. Dann wurde mit der Feineinstellung der Bandlänge experimentiert und dabei kam das Glied nach draussen. Jetzt sind die natürlichen Schleifspuren sichtbar. Kein Reklamationsgrund.

Bild 2+3: Sieht so aus als ob man mit dem Stiftaustreiber grob gearbeitet hat. Reklamationsgrund?
Nein!!!

Tip: Schau Dir das mal and und lerne es selbst zu machen.
Nicht reklamieren sonder Uhr einfach nutzen. Nach 1-2 Wochen ist das Band und insbesondere die Schliesse übersät mit Mikro-kratzern. Lächeln ubd locker durch die Hose atmen.
Nach 2 Jahren Band zum Juwelier/Uhrmacher bringen und satinieren lassen.
Band wird wie neu aussehen.
Wieder lächeln und locker durch die Hose atmen.
Alles ist gut. Gewöhne Dich jetzt schon an kleine Kratzer- sie sind unvermeidbar. Und man kann alles rauspolieren!
 
#9
Tom-Wien

Tom-Wien

Dabei seit
25.04.2013
Beiträge
3.839
Ort
Wien
Also abgesehen von den Kratzern finde ich 15,- eine Ansage.
Von Stammkunden nehme ich gerade was für die Kaffeekassa und von allen anderen je nach Aufwand 5 bis 10 Euro.
 
#10
NFC49er

NFC49er

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2014
Beiträge
12
Hmm...meine Sorge ist, wenn ich jetzt wieder zu einem anderen gehe, wird der wieder "fahrlässig" umgehen und das nächste Glied auch noch zermacken.....Wenn ich zum jetzigen gehen sollte der sich doch bemühen, oder? ...

Also kann ich rauslesen, dass solche "Macken" nicht Gang und Gebe nach dem Verkürzen sind oder?
 
#11
T

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
4.261
Ort
Niedersachsen
Ja, da schließe ich mich 10-nach-10 an - Selbst ist der Mann.

Gegen solchen Ärger kaufte ich ein Qualitätswerkzeug von Bergeon (keine 30 €) und wechsle/Kürze meine Uhrenbänder selber. Ich habe keinen Streß und keine Eile, wenn die Situation heikel aussieht, klebe ich die Teile vorher ab, arbeite sehr langsam und konzentriert, dann gibt es auch keine Kratzer.

Vielen Uhrmacher steht eine Halde von Aufträgen im Rücken, dann müssen solche Routinekleinigkeiten zack-zack gehen - und schon ist der Kratzer da. Leider, wie man hier im Forum lesen kann, immer wieder ... :-(

Gruß, Bert
 
#12
NFC49er

NFC49er

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2014
Beiträge
12
Danke bis dahin für die Antworten, tolles Forum an dem ich auch endlich mal aktiv teilnehmen werde :)

Ist schon richtig, habe ja diverse Uhren bei denen Kratzer gang und Gebe sind aber:

1. Dafür bin ich selber verantwortlich bzw. der Zahn der Zeit der auch vor einer Uhr nicht halt macht ;)
2. Finde auch ich, dass 15€ plus Trinkgeld ne Ansage für ein Verkürzen der Uhr sind und ich dann auch eine gewisse Sorgfalt erwarten kann

Wenn man die Kratzer rauspolieren kann, könnte er es ja auch machen oder? :D

Versteht mich nicht falsch ich habe keine Problem mit Kratzern..aber dafür bei ner neuen Uhr auch noch Geld zu zahlen....:(
 
#13
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.681
Ort
Molwanien
Also kann ich rauslesen, dass solche "Macken" nicht Gang und Gebe nach dem Verkürzen sind oder?
Nein, gang und gäbe auf gar keinen Fall. Aber halt jetzt auch nicht soooo selten - auch Profis sind letztendlich nur Menschen. Und 15€ finde ich jetzt auch zwar gehoben, aber nicht so wahnsinnig überteuert.

Ansonsten rate auch ich zum "Selbst ist der Mann", da bin ich ganz bei Bert.
 
#14
ErimSee

ErimSee

Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
620
Ort
Berlin
Heftiger Einschlag. Aber sich dann im Nachhinein mit den Menschen dort anlegen? Im Zweifelsfall erklären sie dir noch, dass alles in Ordnung war, bis du zur Ladentür raus warst. Gibt nur Blutdruck.

Selbst ist der Mann ist schon richtig. Ist aber nicht bei allen Bändern einfach. Beim Versuch meine Seiko zu kürzen habe ich mit Glück noch alle Einzelteile wiedergefunden und hab die dann beim Uhrmacher zum wieder zusammen setzen abgegeben ;-) Und hat 5 € gekostet.
 
#15
ChocoElvis

ChocoElvis

Dabei seit
31.12.2011
Beiträge
3.435
Ort
Saarland
Hi,

diverse kleine Macken bleiben oft nicht aus, aber diese Kratzer hier sind grenzwertig. Reklamieren? Naja, eher nicht. Ich würde diesen Juwelier zukünftig meiden. Ist schon ärgerlich...
Das Motto lautet "Selbermachen UND Macken vermeiden" ;-)
Ich mache solche Sachen seit längerem selber. Bislang ohne grössere Macken. Sorgfältig arbeiten und Zeit dabei lassen sind das Entscheidende. Manche Juweliere lassen es imho genau daran mangeln...
 
#16
NFC49er

NFC49er

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2014
Beiträge
12
Ihr habt völlig recht selber machen ist sicherlich die beste Option...aber Werkzeug besorge ich mir erst noch....
Und "pfuschen" mit provisorischem "Werkzeug" wollte ich jetzt an dem Band auch nicht unbedingt....180€ fürn neues muss auch nicht unbedingt sein^^

Es ging mir auch nicht darum einen riesen Aufstand o. Ä. zu veranstalten, ich möchts halt nur nicht ungesagt lassen und wenn's die Möglichkeit des Austausches gegen ein anderes Glied gibt, dann soll halt das wenigstens ordentlich gemacht werden...

Ich werd einfach nachfragen - mal sehen was rauskommt - und in Zukunft selber Hand anlegen :)
 
#17
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.055
Ort
Bayern
Schön ist das nicht. Und günstig auch nicht. Aber beides kommt (gern auch zusammen) vor. Mein Tipp: vielleicht die billigste, kaputte Uhr mit Stahlband besorgen und selbst ein paarmal einfach üben. So ein gestiftetes Band zu kürzen ist kein Hexenwerk und klappt mit vernünftigem Werkzeug selbst immer noch am Schonendsten.

Gruß
Helmut
 
#18
NFC49er

NFC49er

Themenstarter
Dabei seit
12.12.2014
Beiträge
12
Habs an ein paar anderen günstigeren Uhren schon mit Erfolg vollzogen, aber mit besserem Werkzeug werd ich's nach der Erfahrung in Zukunft wirklich selber machen....wenn dann was passieren sollte, war ichs wie bereits gesagt wenigstens selber....:D

Ich werd spätestens morgen trotzdem nochmal zum Juwelier gehen und einfach mal auf dumm fragen, mal sehen was Er sagen wird :)
 
#19
LERVIN

LERVIN

Dabei seit
18.11.2014
Beiträge
345
Ort
Kreis CLP
Hallo lieber TS,
deinen Ärger kann ich verstehen. Der Kratzer ist allerdings nicht an einer exponierten Stelle, man kann damit leben. Wenn ich mir meinen 15 Jahre alte Nivrel-Chrono anschaue könnte ich in Tränen ausbrechen. Kratzer auf dem Mineralglasboden, aufpolierte Lünette, rundherum Kratzerchen. Die Uhr habe ich mir vom Mund abgespart und sie stolz getragen. Sie ist genau wie ich älter geworden. Ich hatte sogar überlegt das Gehäuse aufarbeiten zu lassen, doch wofür? Die Uhr ist zum Benutzen, nicht für den Tresor, den ich nicht habe und auch nicht für den Weiterverkauf oder als Wertanlage.

Selber habe ich nur eine Uhr neulich zum Kürzen gebracht, weil mir der Stift zu schwer auszutreiben war. Kostete 10€ für den kurzen Handgriff und eine dumme Bemerkung, die Uhr sei aber nicht aus diesem Laden.
Wenn ich einen Billigwecker nach Wempe getragen hätte, ok. So war es auch nur ein Dorfjuwelier und die Uhr war nicht schlechter als die Modewecker in seinem Fenster. Nun denn.
Ich werde mir einen Stiftaustreiber kaufen und die Arbeit selber machen. Nicht weil ich dem Juwelier das Geld nicht gönne, sondern weil ich so flexibler bin.

Also, locker bleiben!
 
#20
kintaro

kintaro

Dabei seit
14.03.2009
Beiträge
555
Das ist sehr ärgerlich. Ich würde das auf jedenfall reklamieren. Das wird zwar wahrscheinlich nicht nachgebessert, aber ich würde sowas nicht in mich reinfressen wollen. Leider musste ich vor einigen Jahren selbst 2x so etwas beim "Fachmann" erleben. Einmal waren es Kratzer an der Schließe und einmal hatte der nette Herr beim Juwelier mir den Bodendeckel zerkratzt! Ich habe das reklamiert, und mir wurde angeboten das rauszupolieren - ha ha, habe ich mir gedacht. Wer es schon nicht schaft bei solch relativ einfachen Eingriffen sauber zu arbeiten wird mir sicher nicht ordentlich den Boden polieren (wozu sicherlich die Uhr ausgeschalt werden muss). Um weitere Schäden abzuwenden habe ich das mit einem müden lächeln abgelehnt. Aber meine Meinung zur nicht korrekten arbeitsweise eines "Profis" habe ich nicht für mich behalten - warum auch. Ist ja mein Schaden.

Seitem habe ich aber eines gelernt: MACH ALLES WAS DU SELBST MACHEN KANNST SELBER!

Also kauf dir hochwertige Schraubenzieher, Bandwechselbesteck und was du sonst noch brauchst. Nur spar nicht an der Qualität deiner Werkzeuge.
 
Thema:

Kratzer an der Schließe nach Kürzen die (mindestens) 2te

Kratzer an der Schließe nach Kürzen die (mindestens) 2te - Ähnliche Themen

  • Jaeger-LeCoultre Reverso - mega anfällig für Kratzer/Mikrokratzer?

    Jaeger-LeCoultre Reverso - mega anfällig für Kratzer/Mikrokratzer?: Hallo zusammen, Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer JLC Reverso. Schon wenige Tage, nachdem ich die Verklebung entfernt habe, stelle ich...
  • Tudor Revision Kratzer

    Tudor Revision Kratzer: Hallo zusammen , habe eine Tudor Black Bay 41 und bin leider an eine Mauer gekommen und mir die Lünette verkratzt . Mein Konzi Rüschenbeck sagt...
  • Kratzer auf Schliesse

    Kratzer auf Schliesse: Guten Morgen, Ich habe keine Ahnung wie es passiert ist, aber ich habe einen unschönen Kratzer auf der Schliesse meiner Speedy. Nix tiefes aber...
  • Seiko, Kratzer im Gehäuse und am Glas - ich bin verzweifelt...

    Seiko, Kratzer im Gehäuse und am Glas - ich bin verzweifelt...: Ich habe an meiner 7T34-7A10 von 1992 gerade Kratzer entdeckt. Ich könnte ko...n.... :motz: Die Uhr hat fast 400,- DM gekostet! Was soll ich nur...
  • Gebrauchte Sub - Kratzer auf Lünette OK?

    Gebrauchte Sub - Kratzer auf Lünette OK?: Gelegentlich schaue ich mir gebrauchte Rolex Submariner und ähnliche Uhren an. Manche (eher die pre-ceramic Varianten) haben dann mehr oder...
  • Ähnliche Themen

    • Jaeger-LeCoultre Reverso - mega anfällig für Kratzer/Mikrokratzer?

      Jaeger-LeCoultre Reverso - mega anfällig für Kratzer/Mikrokratzer?: Hallo zusammen, Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer JLC Reverso. Schon wenige Tage, nachdem ich die Verklebung entfernt habe, stelle ich...
    • Tudor Revision Kratzer

      Tudor Revision Kratzer: Hallo zusammen , habe eine Tudor Black Bay 41 und bin leider an eine Mauer gekommen und mir die Lünette verkratzt . Mein Konzi Rüschenbeck sagt...
    • Kratzer auf Schliesse

      Kratzer auf Schliesse: Guten Morgen, Ich habe keine Ahnung wie es passiert ist, aber ich habe einen unschönen Kratzer auf der Schliesse meiner Speedy. Nix tiefes aber...
    • Seiko, Kratzer im Gehäuse und am Glas - ich bin verzweifelt...

      Seiko, Kratzer im Gehäuse und am Glas - ich bin verzweifelt...: Ich habe an meiner 7T34-7A10 von 1992 gerade Kratzer entdeckt. Ich könnte ko...n.... :motz: Die Uhr hat fast 400,- DM gekostet! Was soll ich nur...
    • Gebrauchte Sub - Kratzer auf Lünette OK?

      Gebrauchte Sub - Kratzer auf Lünette OK?: Gelegentlich schaue ich mir gebrauchte Rolex Submariner und ähnliche Uhren an. Manche (eher die pre-ceramic Varianten) haben dann mehr oder...
    Oben