Kopie eines Gehäuses in Titan

Diskutiere Kopie eines Gehäuses in Titan im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Auf den Anzeigefotos sieht man mehr. Die Verchromung hat an den Seiten und unten schon ziemlich gelitten. Man könnte das Gehäuse aufarbeiten und...
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.073
Auf den Anzeigefotos sieht man mehr. Die Verchromung hat an den Seiten und unten schon ziemlich gelitten. Man könnte das Gehäuse aufarbeiten und neu verchromen lassen (ich würde erwägen, es so zu lassen). Dabei dürfte man m.E. nicht zu viel machen, bei dem Gehäuse sind die scharfen Kanten an den Hörnern wichtig. Das Zifferblatt ist interessant, dort steht 'Ra SWISS Ra', d.h. das ist Radiumleuchtmasse.
Das ETA-Werk kann von vielen Uhrmachern revidiert werden, falls nötig.
Vom Einschalen in ein neues, anders aussehendes Gehäuse halte ich nichts. Dann hat man eine Frankenuhr. Die ist dann wirklich nix mehr wert, heute nicht und auch später nicht. Im Fall einer Erhaltung hat man immerhin eine historische Uhr.
Gruss Andi
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.222
Ort
HH
Sorry, aber was ist an dem Teil historisch?? Das einzig interessante ist das Werk.

Rainer
 
Tallrick

Tallrick

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2017
Beiträge
108
Ort
Stockholm
Sorry, aber was ist an dem Teil historisch?? Das einzig interessante ist das Werk.

Rainer
Sie ist angekommen ,mir gefällt sie sehr und sie geht gut,.
Historisch bedeutsam wird sie wohl nicht sein,deshalb finde ich eventuelle Modifikationen keinen Frevel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Redline

Redline

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
49
Hast du dich mal mit einer Firma, die sich auf 3D Druck spezialisiert hat gesprochen? Die Jungs bei uns in der Vorserienentwicklung drücken munter allerhand aus Metall...
 
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.733
Ort
Wien
Kann man natürlich machen. Hab ich auch schon gemacht. Oberflächenfinish und Passgenauigkeit sind aus meiner Sicht zu schlecht. Meistens hast du Toleranzen um 0,2 mm herum, d.h. mindestens um eine Zehnerpotenz zu wenig. Oberfläche ist (für ein Gehäuse) sehr rau (also Mittenrauwert sicher zumindest im zweistelligen µm-Bereich).
Kurz: man kann auf jeden Fall ein Gehäuse basteln, wenn man mit der Oberflächenqualität. Wasserdicht wird es nur werden, wenn man es spanend nachbearbeitet - und da habe ich festgestellt: wenn du etwas 3D drucken und dann spanend nachbearbeiten lässt, sind die Kosten höher als nur spanend. Rohling kostet fast nix, Programmierkosten die gleichen, Rüstkosten auch.

Außerdem muss du natürlich ein STL-File erstellen können, sprich irgendein CAD-Programm können. Für solche Zwecke reicht ein Gratis-Programm. Kann man sich selbst lernen, ist aber deutlich schwieriger als übliche Programme. Früher konnte man sich über 123Design, Sketchup etc annähern. Weiß nicht, ob die noch verfügbar/gratis sind. Anleitungen und Youtube-Videos gibt es im Internet genug, wenn man das autodidaktisch angehen will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.499
Ort
O W L
Ich habe mir schon mal ein Gehäuse im SLS Verfahren machen lassen. Kann Jack nur zustimmen. Die Nacharbeit ist sehr aufwändig und das Material blitzhart. Die Oberflächengüte und die Maßhaltigkeit sind unterirdisch.

sinter1.jpg

Und sooo einfach ist die Einarbeitung in ein 3-D Zeichenprogramm auch nicht.
 
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.733
Ort
Wien
Wenn du doch 3D-Druck probieren willst, dann würde ich ein weiches Material nehmen, also Bronze oder Aluminium. Das kannst du dann mit dem Dremel nachbearbeiten. Die Maßhaltigkeit wird dadurch nicht besser, eher im Gegenteil, aber eine optisch ansprechende Oberflächengüte kannst du erreichen. Und den Rest macht der Kleber, z.B. bei Glas, weil einen ordentlichen Glassitz wirst du so nicht erreichen.
 
Thema:

Kopie eines Gehäuses in Titan

Kopie eines Gehäuses in Titan - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Angebots-Mustertext - zum Kopieren für die User

    [Verkauf] Angebots-Mustertext - zum Kopieren für die User: Hier möchte ich Euch ein Muster-Angebot zur Verfügung stellen, welches mir ein freundlicher User zur Verfügung gestellt hat. Ihr dürft den Text...
  • Molnija - eine Rolex und Cortebert Kopie...?

    Molnija - eine Rolex und Cortebert Kopie...?: Sehr interessant finde ich. Hier bitte: Molnija pocket watches
  • Dreiste 1zu1 Kopie meines MP-Angebot bei ebay Kleinanzeigen

    Dreiste 1zu1 Kopie meines MP-Angebot bei ebay Kleinanzeigen: Liebe Forianer. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Angebot bei Ebay Kleinanzeigen*...
  • Max Bill Kopie ?

    Max Bill Kopie ?: eigentlich eine schöne Uhr..wäre da nicht der Aufdruck..hat jemand Infos zu Werk und Qualität der Verarbeitung ? Royal London Ladies Classic...
  • Legale und brauchbare Uhrwerk-Kopien aus China, was gibt es sonst noch?

    Legale und brauchbare Uhrwerk-Kopien aus China, was gibt es sonst noch?: Hallo zusammen Wie mir bekannt ist werden einige Werke bekannter CH-Hersteller in China kopiert, und das legal da das Patent abgelaufen ist...
  • Ähnliche Themen

    Oben