Kopie eines Gehäuses in Titan

Diskutiere Kopie eines Gehäuses in Titan im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Was spricht denn dagegen, es anders herum zu versuchen? 1) Gehäuse chemisch entchromen lassen, das müsste ein Galvanikbetrieb übernehmen 2)...
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
2.882
Ort
Gelnhausen
Was spricht denn dagegen, es anders herum zu versuchen?

1) Gehäuse chemisch entchromen lassen, das müsste ein Galvanikbetrieb übernehmen
2) Gehäuse aufarbeiten, eventuelle Macken mit MS-Hartlot auffüllen und verschleifen/polieren
3) Gehäuse neu verchromen lassen
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.170
Schlagwörter wie Scannen Drucken etc sind heute in aller Munde.. das Problem ist, - ohne Dich jetzt angreifen wollen, dass sich niemand mit den Anforderungen und dem Workflow dahinter beschhäftigt.. der ja verantwortlich für die Herstellung Deines Zielobjektes ist.
SCANNEN findet taktil oder optisch statt und generiert Dir eine Punktewolke die schonmal Millionen von Werten umfassen kann. Da Du aber Punkte zwar anfahren kannst aber nicht fräsen.. ein Punkt kann einen Ort beschreiben aber er hat selbst keine Dimensionen, musst Du die richtigen Punkte zu Linien .. also Kanten oder Stützkurven verbinden um geometrisch relevante Geometriemerkmale sichtbar zu machen. Jetzt hast Du Polylinien nach denen Du theoretisch fräsen könntest.. hast aber alle Abweichungen vom Nennmass, die Deine Scanreferenz hat mit als Fehler in den Daten.. ausserdem bestehdn Deine Linienzüge aus sehr vielen kurzen Linienstücken.. mag auch keiner. Mann überführt die Polylinien üblicherweise zurück in mathematischdefinierte Linien die eine unendliche Anzahl von Stützpunkten bieten und lässt die diskreten Polylinien nur da wo nicht anders möglich.. diese Geometrierückführung kann softwareunterstützt erfolgen, ist aber oft noch viel mit Handarbeit verbunden Stunde Flächenrückführung und Scannen je nach Ausrüstung 80..120Euro/h in Lohnarbeit.
KONSTRUKTION. Nach der Rückführung werden die gewonnenen Geometriemerkmale toleriert und das gesamtsystem reingezeichnet.
80..120Euro/h in Lohnarbeit
PROGRAMMIERUNG
80..120Euro/h in Lohnarbeit
FERTIGUNG mit entsprechendem Werkzeug
70..100Euro/h + 150.. 200Euro Rüsten/ Teil + Hilfsspannwerkzeuge
Qualitätskontrolle aller und speziell der Funktionsrelevanten Masse
80..120Euro/h

Ab da Assemblage und Hochzeit mit dem Werk.

Wenn Du die Einzelposten hochrechnest wird Dir schwindlig.
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.170
Das Gehäuseaufarbeiten fänd ich für ein hochwertigeres Gehäuse sicher auch angebracht aber die Aufarbeit hier würde den Wert sicher vervielfachen..
 
Tallrick

Tallrick

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2017
Beiträge
108
Ort
Stockholm
Was spricht denn dagegen, es anders herum zu versuchen?

1) Gehäuse chemisch entchromen lassen, das müsste ein Galvanikbetrieb übernehmen
2) Gehäuse aufarbeiten, eventuelle Macken mit MS-Hartlot auffüllen und verschleifen/polieren
3) Gehäuse neu verchromen lassen
eigentlich nix aber ich habe nur mal innerlich die Idee ventiliert.
 
Tallrick

Tallrick

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2017
Beiträge
108
Ort
Stockholm
Schlagwörter wie Scannen Drucken etc sind heute in aller Munde.. das Problem ist, - ohne Dich jetzt angreifen wollen, dass sich niemand mit den Anforderungen und dem Workflow dahinter beschhäftigt.. der ja verantwortlich für die Herstellung Deines Zielobjektes ist.
SCANNEN findet taktil oder optisch statt und generiert Dir eine Punktewolke die schonmal Millionen von Werten umfassen kann. Da Du aber Punkte zwar anfahren kannst aber nicht fräsen.. ein Punkt kann einen Ort beschreiben aber er hat selbst keine Dimensionen, musst Du die richtigen Punkte zu Linien .. also Kanten oder Stützkurven verbinden um geometrisch relevante Geometriemerkmale sichtbar zu machen. Jetzt hast Du Polylinien nach denen Du theoretisch fräsen könntest.. hast aber alle Abweichungen vom Nennmass, die Deine Scanreferenz hat mit als Fehler in den Daten.. ausserdem bestehdn Deine Linienzüge aus sehr vielen kurzen Linienstücken.. mag auch keiner. Mann überführt die Polylinien üblicherweise zurück in mathematischdefinierte Linien die eine unendliche Anzahl von Stützpunkten bieten und lässt die diskreten Polylinien nur da wo nicht anders möglich.. diese Geometrierückführung kann softwareunterstützt erfolgen, ist aber oft noch viel mit Handarbeit verbunden Stunde Flächenrückführung und Scannen je nach Ausrüstung 80..120Euro/h in Lohnarbeit.
KONSTRUKTION. Nach der Rückführung werden die gewonnenen Geometriemerkmale toleriert und das gesamtsystem reingezeichnet.
80..120Euro/h in Lohnarbeit
PROGRAMMIERUNG
80..120Euro/h in Lohnarbeit
FERTIGUNG mit entsprechendem Werkzeug
70..100Euro/h + 150.. 200Euro Rüsten/ Teil + Hilfsspannwerkzeuge
Qualitätskontrolle aller und speziell der Funktionsrelevanten Masse
80..120Euro/h

Ab da Assemblage und Hochzeit mit dem Werk.

Wenn Du die Einzelposten hochrechnest wird Dir schwindlig.
Schwindlig ist mir jetzt schon
 
Tallrick

Tallrick

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2017
Beiträge
108
Ort
Stockholm
Das Gehäuseaufarbeiten fänd ich für ein hochwertigeres Gehäuse sicher auch angebracht aber die Aufarbeit hier würde den Wert sicher vervielfachen..
Das finde ich auch ,die Zwiebel ist ja nichts wert in diesem Sinne,aber das ist ja nie der wahre Grund für solche Überlegungen.
 
Tallrick

Tallrick

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2017
Beiträge
108
Ort
Stockholm
Schwindlig sollte Dir nicht werden aber vielleicht etwas Hintergrund vermitteln
Das mit dem Hintergrund klappt gut,ich weiß ja nichts von der Materie,beim finanziellen Aspekt darf einem aber ruhig ein wenig schwindelig werden,bin ja Laie.
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.170
Das reine Fräsen ist nur ein Bruchteil des Ganzen und damit auch des gesamten Kostenumfanges.. merkt man aber erst wenn man sich mal mit der Materie auseinandersetzt.. deshalb auch die detailierte Information..
Wenn es jemand interessiert wird ihm das gern erklärt aber wir hatten auch schon andere Fälle die meinten es müsste trotzdem zu Ihren Konditionen gehen .. die sind dann wieder in der Versenkung verschwunden. Wenn Du Dir zutraust sowas selber zu konstruieren , ein paar Abstriche machst und ei fach mal was eigenes in der Hand halten willst.. evtl auch Kunststoff akzeptierst und es mehr als Abenteuer denn als Daily Rocker angehst., Google mal nach shapeways.. die Toleranzen sind lang nicht die von Uhren (wasserdicht wirds damit nie )aber um den prinzipiellen Ablauf mal durchzuexerzieren gar nicht schlecht. Macht dann vielleicht auch appetit nach mehr..

Der Weg ist das Ziel und Wissen ist Macht..
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.541
Ort
O W L
Das Werk ist etwa 1 mm höher als ein 2824-2. Die T-Höhe passt bis auf 0,05 mm. Vielleicht wäre es günstiger, sich ein fertiges Gehäuse zu besorgen, z.B. hier. Kleine Änderungen wären bestimmt günstiger als ein ganz neues Gehäuse.
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.093
Warum nicht alles so lassen, wie es jetzt ist? Das Glas polieren, das Gehäuse reinigen (auf dem einen Foto sieht es nicht so schlecht aus). Evtl. die Krone tauschen, die scheint mir vom Stil her nicht gut zu passen. Falls nötig, das Werk revidieren lassen. Das ist eben eine Vintage-Uhr, wohl aus den 50ern. Und ich finde, sie sieht nicht schlecht aus.
Wenn du eine neue Uhr willst, dann besser eine neue kaufen, das ist auch günstiger.
Gruss Andi
 
Tallrick

Tallrick

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2017
Beiträge
108
Ort
Stockholm
Warum nicht alles so lassen, wie es jetzt ist? Das Glas polieren, das Gehäuse reinigen (auf dem einen Foto sieht es nicht so schlecht aus). Evtl. die Krone tauschen, die scheint mir vom Stil her nicht gut zu passen. Falls nötig, das Werk revidieren lassen. Das ist eben eine Vintage-Uhr, wohl aus den 50ern. Und ich finde, sie sieht nicht schlecht aus.
Wenn du eine neue Uhr willst, dann besser eine neue kaufen, das ist auch günstiger.
Gruss Andi
Ich habe glaube ich noch nie eine neue Uhr gekauft und lasse das glaube ich auch ,besonders die 60er gefallen mir viel besser.
Ich möchte die so günstig erworbene Titan nicht kaputt verändern weil sie so billig war usw.
Ich bin auch mit dem Gehäuse nicht unzufrieden(habe sie immer noch nicht) fände aber es recht lustig wenn der Name nicht nur die "Marke" ,sondern etwas mehr beschreibt .Gefallen tut sie mir auch sonst hätte ich auch nicht geboten.
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.170
Ist die Frage was für einen Preis lustig für Dich hat.. dann Änder vielleicht das ZB in Steel.. das Metall hat den Namen ja auch nicht mitgebracht.. Titan bearbeiten manche Spaner ned aund auch die Werkzeugsonder geometrien hält keiner vor der das nicht braucht.. z.B 1.3er Stahl Gewindebohrer 23,90 Netto 1.3er Titan Gewindebohrer 89,30 Netto beide HSS-E musste ich mal nehmen weil kurzfristig kein Anderer verfügbar war..
Andere Geometrien bei kleineren Stückzahlen und damit höhere Werkzeugkosten für die Werkzeugherstellung.. das Problem der Kosten bekommt die ersten Kinder
 
Zuletzt bearbeitet:
Tallrick

Tallrick

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2017
Beiträge
108
Ort
Stockholm
Ist die Frage was für einen Preis lustig für Dich hat.. dann Änder vielleicht das ZB in Steel.. das Metall hat den Namen ja auch nicht mitgebracht..
Ist die Frage was für einen Preis lustig für Dich hat.. dann Änder vielleicht das ZB in Steel.. das Metall hat den Namen ja auch nicht mitgebracht..
Mit lustig habe ich eher gemeint interessant/beschreibend und das Blatt finde ich ja gelungen deswegen habe ich ja überhaupt geboten.Das Werk gibt es ja überall und einer hat die Krone bemerkt,na ja.
Ich habe ja verstanden dass es mit copy paste nicht klappt und eilig ist es ja auch nicht die Uhr hat ja ein Case. Und ja erst mal muss der Ring richtig ausgerichtet werden.
Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.170
Verkettung von Notwendigkeiten..
Dir gefällt das Blatt wegen denZBFüssen brauchst Du das Werk und wegen dem Werk brauchst Du ein passendes Gehäuse und Zeiger.. für mich klingt das nach einer Zwangslage die Deine Entscheidungen bestimmen wird.. was haste denn ungefähr
hingelegt. noch 2 stellig oder schon 3stellig.. für mich würde sich die Frage stellen wieviel ich im Zweifelsfall an den Initialinvest ranhängen würde um mir gezwungen durch eingeschränkte Verfügbarkeit vom Gefallen des Blattes sukzessive diktiert zur Frankenwatch zu bewegen.. Du wirst die Komponenten einzeln und sporadisch kaufen.. d.h. das endgültige Aussehen findet sich also und um dem zu entsprechen was Dir gefällt brauchst Du eine gehörige Portion Glück.

Versteh mich bitte ned falsch.. Du wirst vom Agieren .. was Du versucht hast und wo Du bei immensen Kosten rauskommen wirst in die Defensive gezwungen und kannst nur noch auf sporadische Angebote reagieren.. was auch immer rauskommt ich wünsch Dir Glück dabei
 
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.746
Ort
Wien
Ist eh schon alles gesagt, aber nicht von jedem: daher: fertiges CAD-File abliefern. CNC-Code programmieren lassen, bewegt sich bei üblichem Edelstahl zwischen 1.000 und 3.000 Euro. Da haben wir aber noch nicht von den Toleranzen und der Oberflächenrauigkeit gesprochen. Insofern: Surf das Internet durch nach einem passenden Gehäuse, bestell 100 bei Alibaba und schmeiß 99 weg oder arbeite das vorhandene auf. Rest macht echt wenig Sinn.
 
Tallrick

Tallrick

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2017
Beiträge
108
Ort
Stockholm
Verkettung von Notwendigkeiten..
Dir gefällt das Blatt wegen denZBFüssen brauchst Du das Werk und wegen dem Werk brauchst Du ein passendes Gehäuse und Zeiger.. für mich klingt das nach einer Zwangslage die Deine Entscheidungen bestimmen wird.. was haste denn ungefähr
hingelegt. noch 2 stellig oder schon 3stellig.. für mich würde sich die Frage stellen wieviel ich im Zweifelsfall an den Initialinvest ranhängen würde um mir gezwungen durch eingeschränkte Verfügbarkeit vom Gefallen des Blattes sukzessive diktiert zur Frankenwatch zu bewegen.. Du wirst die Komponenten einzeln und sporadisch kaufen.. d.h. das endgültige Aussehen findet sich also und um dem zu entsprechen was Dir gefällt brauchst Du eine gehörige Portion Glück.

Versteh mich bitte ned falsch.. Du wirst vom Agieren .. was Du versucht hast und wo Du bei immensen Kosten rauskommen wirst in die Defensive gezwungen und kannst nur noch auf sporadische Angebote reagieren.. was auch immer rauskommt ich wünsch Dir Glück dabei
Die Uhr war im unterstem 2 stelligen Bereich mit Porto wirklich nicht teuer,und das mit der Zwangslage ist richtig aber beherrschen kann ich mich auch.Ich versteh auch nix falsch,ich freu mich dass der Faden wirklich informativ ist und nicht ins unsachliche abgleitet.
Glück brauchen wir alle.
 
Leberkaas

Leberkaas

Dabei seit
11.12.2018
Beiträge
95
Vielen Dank an die Gemeinschaft für die Aufklärungen.Ich kenne leider keinen, der Erfahrung mit solchen Themen hat .
In meiner Naivität habe ich gedacht ,dass es eventuell möglich wäre das Case zu scannen und den Datensatz dann in die Fräse schicken und hinten kommt die Kopie heraus,die natürlich dann weiterbearbeitet werden müsste,na ja ich weiß ja jetzt ,dass das nicht so einfach ist dafür um so teurer.
Das Werk und so das ist ja kein größeres Problem.
Ein gutes neues Jahr
Durch den 3D Scanner jagen und verschieden Hersteller in China kontaktieren.... Mit fertigem Projekt beläuft sich die Nachfertigung von einem Gehäuse bei 300-600 EUR, zumindest war dies die Auskunft die ich erhalten habe. Dies bedeutet aber alles genau und Produktionsfertig zu haben, von Skizzen zu Model, einfach alles.
Einfacher ist es sich ein passendes Gehäuse für dieses Werk zu suchen...

LG
Leberkaas
 
Thema:

Kopie eines Gehäuses in Titan

Kopie eines Gehäuses in Titan - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Angebots-Mustertext - zum Kopieren für die User

    [Verkauf] Angebots-Mustertext - zum Kopieren für die User: Hier möchte ich Euch ein Muster-Angebot zur Verfügung stellen, welches mir ein freundlicher User zur Verfügung gestellt hat. Ihr dürft den Text...
  • Molnija - eine Rolex und Cortebert Kopie...?

    Molnija - eine Rolex und Cortebert Kopie...?: Sehr interessant finde ich. Hier bitte: Molnija pocket watches
  • Dreiste 1zu1 Kopie meines MP-Angebot bei ebay Kleinanzeigen

    Dreiste 1zu1 Kopie meines MP-Angebot bei ebay Kleinanzeigen: Liebe Forianer. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Angebot bei Ebay Kleinanzeigen*...
  • Max Bill Kopie ?

    Max Bill Kopie ?: eigentlich eine schöne Uhr..wäre da nicht der Aufdruck..hat jemand Infos zu Werk und Qualität der Verarbeitung ? Royal London Ladies Classic...
  • Legale und brauchbare Uhrwerk-Kopien aus China, was gibt es sonst noch?

    Legale und brauchbare Uhrwerk-Kopien aus China, was gibt es sonst noch?: Hallo zusammen Wie mir bekannt ist werden einige Werke bekannter CH-Hersteller in China kopiert, und das legal da das Patent abgelaufen ist...
  • Ähnliche Themen

    Oben