Kaufberatung Königin der Meere oder doch der Mann auf dem Mond?

Diskutiere Königin der Meere oder doch der Mann auf dem Mond? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, seit gut einem halben Jahr grübel ich nun darüber welche Uhr mein Einstieg in die Welt der mechanischen Uhren sein soll. Ich...
Baxxxton

Baxxxton

Themenstarter
Dabei seit
27.03.2016
Beiträge
597
Ort
Casa de Papel
Hallo zusammen,

seit gut einem halben Jahr grübel ich nun darüber welche Uhr mein Einstieg in die Welt der mechanischen Uhren sein soll.
Ich schwanke extrem zwischen der Omega Seamster Diver (SMPC) und der Speedy.
Die Speedy würde ich mir wohl mit Hesalit zulegen. (preislich ist mir das Saphirglas einfach zu hoch angesiedelt)
Ich war auch schon in der Boutique und hatte beide am Arm - sie gefallen mir beide ausgesprochen gut.
Die Verkäuferin meinte, dass die Seamaster um einiges alltagstauglicher wäre ...
Ich habe auch schon zig Threads dazu gelesen und sämtliche Vor- und Nachteile analysiert.
Mich interessiert nun - welche Uhr von den beiden würdet ihr wählen und warum?

Danke!
Bax
 
01kaufmann

01kaufmann

Dabei seit
06.12.2010
Beiträge
3.972
Ort
OWL
Beides tolle Uhren. Daher muss m.E. der persönliche Geschmack entscheiden. Bei welcher Uhr ist das Habenwollengefühl etwas stärker?

Für mich die beste Lösung: Erst die Speedy und dann eine blaue SMP.

Gruß
01kaufmann
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.650
Ort
Von A bis Z
Die all-time classic Speedmaster.
Was so im Laden erzählt wird . . . ? Uhrengeplauder eben.
 
H

hiredbrain

Dabei seit
16.05.2013
Beiträge
660
Falls die Uhr zumindest ab und zu auch noch zum Schwimmen getragen werden soll, dann kommst du um die Seamaster nicht herum. Ich habe mich zwar vor allem aus Design-Gründen für die Speedmaster entschieden, aber diese ist aufgrund der Gehäuseform und des Hesalitglases insgesamt doch etwas anfälliger für Kratzer und Verunreinigungen, was mir bei aller Liebe manchmal doch durchaus auf die Nerven geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
nem300

nem300

Dabei seit
27.11.2014
Beiträge
832
Ort
Wien
Seamaster, keine Frage.
Eine Speedy würde ich eher als Ergänzung kaufen, wenn es noch keinen mechanischen Chrono in der Sammlung gibt.
Auf alle Fälle solltest du nach einem Rabatt fragen (Barzahlung), 5-10 % sind üblich.
 
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
7.516
Ort
NRW
Vor ein paar Jahren hatte ich die Speedmaster (Moonwatch) und habe sie nach 4 Monaten verkauft.
Mir war sie zu langweilig:oops:

Das ist nur meine Meinung.
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
5.346
Ort
nähe Wien
Mich interessiert nun - welche Uhr von den beiden würdet ihr wählen und warum?

Danke!
Bax
ich habe beide, allerdings nicht genau in den Ref-Modellen die du hier erwähnst.

die Seamaster ist angehnehm, unauffällig, leicht zu tragen: ich mag die gern:super:
die Speedmaster (ich habe allerdings Automatik und Saphir) flashed!:shock: hervorragende uhr sowie geile Technik :super::super:und auch in Schwarz zu haben, was für mich momentan DER trend ist)

mein Tip: Speedi
 
01kaufmann

01kaufmann

Dabei seit
06.12.2010
Beiträge
3.972
Ort
OWL
Ein Vorteil der Speedy sei noch einmal erwähnt: edles Kroko, Vintageleder, Stahl, Nato - außer Rubber geht fast alles.

Zur Wadi: Ich habe immer noch nichts von einer abgesoffenen Speedy gelesen und bei Bedarf eine SKX009 als Ergänzung dazu.

Gruß
01kaufmann
 
zeekaa

zeekaa

Dabei seit
09.04.2016
Beiträge
1.857
Ort
im Dojo
Rein funktional - was wird öfter benötigt? Taucherlünette (quasi Countdown-Funktion) oder Stoppfunktion?
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.227
Ort
Wien
Wenn Du schon aus 2 Omegas wählen mußt/willst, ist die Sache in meinen Augen schon klar;-)
Beide werden zu Dir finden, hier eine Pro/Contra ist schwierig, beide Modelle sind quasi Klassiker.
Beide gehen zu Allem und Immer.
 
S

SWol

Dabei seit
22.07.2010
Beiträge
1.025
Nimm dir jetzt die blaue Seamaster und später die schwarze Speedmaster mit Stahlboden und Plexi
 
Mister B

Mister B

Dabei seit
09.04.2011
Beiträge
4.810
Ort
DE / Mexico
Moin TS, presilich sollte bei der Saphir-Variante durchaus was gehen, ich selbst habe mich damals für diese Entschieden und es nicht bereut. Ich trage die Speeey täglich, außer zum schwimmen. Ich reinige die Speedy einmal die Woche mit Seife unterm Wasserhahn und hatte auch bei hoher Luftfeuchtigkeit niemals Probleme. Von daher für mich absolut Alltagstauglich.
Die SMP ist eine schöne Uhr aber nicht so meins, da würde ich die Speedy bevorzugen, ist aber halt mein Geschmack. Von daher der Vorschlag erst einmal selbst zu gucken wann und wozu Du die Uhr tragen willst und dann den Bauch entscheiden lassen. Hier noch mal der Hinweis die Saphir-Variante grau anzugucken, der Aufpreis lohnt sich und die Variante hat eine etwas höhere Wasserdichtigkeit.
 

Anhänge

Mr. Cat W.

Mr. Cat W.

Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.664
Ich sehe das wie Mister B :) ich hab auch die Speedy mit Saphir und wenn man für sich ausblenden kann, dass viele ein Dogma draus machen von wegen "nur mit Plexi und Stahlboden ist es die einzig echte Moonwatch", dann hat die Uhr einen schönen Glasboden, man sieht das Werk, die Uhr ist angeblich leiser (habe ich auch erst hier gelernt) und schmiegt sich wunderbar an den Arm an. Naja und man muss halt auf nichts aufpassen, wenn man irgendwo doch mal am Türrahmen hängen bleibt muss man sich nicht um Kratzer im Glas sorgen. Eine der Uhren, die ich immer wieder kaufen würde. Ich hab auch eine Seamaster und zwar die 2254, also ein Vorgängermodell von deiner Seamaster. Auch eine tolle Uhr, aber wenn ich nur eine haben dürfte, dann wäre es ganz sicher die Speedy weil die Chrono-Funktion einfach hilfreich ist und man die täglich öfter brauchen kann - selbst wenn es dir bisher nicht bewusst sein sollte, dass du stoppen willst wie lange der Tee zieht, oder wann du die Steaks am Grill wenden musst :)
Die Saphir-Version kann ich dir ehrlich nur ans Herz legen, bekommst vielleicht eine günstige Gebrauchte oder mal wie gesagt beim Grauen schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tapete

Tapete

Dabei seit
26.05.2015
Beiträge
1.297
Ort
Alter Elbtunnel
Speedy, finde die Plastikvariante schöner, aber das musst Du für Dich entscheiden und die Vorteile der anderen wurden bereits erwähnt.
Die SMP wollte ich eine ganze Zeit auch haben, die blaue Version, aber der Kronenschutz verhunzt die ganze Uhr.
 
LUWE

LUWE

Dabei seit
11.04.2010
Beiträge
1.664
Ort
Wien Umgebung
Ich würde die SMPc nehmen... Taucherlünette, kann hilfreich sein. Datum und Saphirglass...

Die Speedy ist auch sehr schön, aber dort fehlt mir das Datum.
 
Baxxxton

Baxxxton

Themenstarter
Dabei seit
27.03.2016
Beiträge
597
Ort
Casa de Papel
Danke für die Tipps Jungs!
Es wird wohl drauf rauslaufen, dass ich beide Klassiker haben muss 8-)
 
Tepes

Tepes

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
97
Ort
Stuttgart
Hallo Bax,
nachdem für mich der Einstieg zu mechanischen Uhren mit einem anderen Modell geglückt war, hatte ich vor etwas mehr als einem halben Jahr genau die gleichen "Probleme" :)
Allerdings war bei mir die Seamaster 300 Co-Axial anstelle der SMP im Rennen und eben die Speedy mit Plexi.

Meine Gedanken damals:
- Die Seamaster ist etwas ausgefallener und sieht man nicht so häufig, außerdem ist sie schön schlicht und unaufgeregt. Die Speedy hat sehr viel mehr auf dem Ziffernblatt mit den Totis.
- Wenn schon ne richtige Uhr, dann geb ich jetzt mehr Geld dafür aus...so früh kaufe ich bestimmt keine weitere in dem Preissegment
- Am Arm hat mir die Seamaster dann etwas besser gefallen...dazu ein super Automatikwerk, Sichtboden - ehrlich, das ist schön anzusehen und das auf "Vintage" getrimmte Ziffernblatt :D
- Wasserdichtheit und Saphir verkratzt nicht so schnell

Also fiel die Wahl auf die Seamaster. Mei war ich glücklich mit der Kleinen und bin es auch immer noch.
ABER kein halbes Jahr später...noch immer das Gefühl, dass die Speedy zu mir will. Das Teil verfolgt mich! Also musste ich irgendwann dem Verlangen nachgeben und hab mir die Speedy mit Plexi auch noch geholt.

Seit dem muss ich sagen, trage ich die Speedy deutlich öfter als die Seamaster. Gerade durch die etwas niedrigere Bauhöhe und den flacheren Stahlboden liegt sie traumhaft schön am Arm und fühlt sich nach einiger Zeit besser an als die Taucherqueen.

Daher würde ich dir die Speedy als erstes empfehlen.
Ganz ehrlich, die Seamaster kommt irgendwann auch noch dazu wenn du das Verlangen danach hast ;)
Auch wenn es nur eine werden sollte - mit Beiden kannst du nicht viel falsch machen.

Hier noch ein Bildchen:
IMG_20160720_193352.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Renly Danton

Renly Danton

Dabei seit
25.02.2016
Beiträge
284
Anfang 2015 kam bei mir die blaue SMP, wenige Monate später die Moonwatch. Die SMP habe ich vor einem Monat verkauft und mir die Submariner bestellt.

Viele schreiben hier (zurecht), dass egal welche du zuerst nimmst, auch noch die 2. kommt. Vielleicht hilft dir mein kleiner "Werdegang" allerdings dabei auch noch eine zweite Variante kennenzulernen, nämlich nicht 2 x Omega sondern 1 x Omega und 1 x Rolex. Die Moonwatch ist ein absoluter Klassiker, ebenso die Sub. Sie steht für mich über der SMP wobei die Moonwatch ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal besitzt.

Daher: Speedy mit Hesalit ;-)
 
Bulli

Bulli

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
7.018
Ort
Mecklenburg
Ich sehe es wie Ominus. Meine Speedy ging auch relativ schnell wieder. Langweilig, das ständige Aufziehen und die relativ mauen Gangwerte. Dazu bin ich es gewöhnt meine Uhr bei Wasser nicht abnehmen zu müssen und das wollte ich der Speedy nicht antun. Ich würde die Seamaster Prof empfehlen in Blau. Greetz Chris
 
Thema:

Königin der Meere oder doch der Mann auf dem Mond?

Königin der Meere oder doch der Mann auf dem Mond? - Ähnliche Themen

  • Rolex Airking 116900 „Königin der Lüfte“

    Rolex Airking 116900 „Königin der Lüfte“: Liebe Rolex-Kenner, Wem von Euch ist denn eine Geschichte bekannt, dass irgendwelche Piloten Airkings (damalige Referenzen 1002 und 5500) trugen...
  • Kaufberatung Automatikuhr für meine Königin

    Kaufberatung Automatikuhr für meine Königin: Hallo liebe Forianer, ich bin diesmal auf der Suche nach einer Uhr für meine Königin (nein das ist keine Anspielung auf Rolex). Da sie zwar...
  • [Erledigt] Seiko Turtle SRP775K1 "Goldene Königin"

    [Erledigt] Seiko Turtle SRP775K1 "Goldene Königin": Hi Ufo-Freunde, habe die Turtle am 28.02.2017 beim Seiko-Konzi gekauft und wenn es hoch kommt 4-5 mal getragen. Zustand ist neuwertig ohne...
  • Meine neue Königin....

    Meine neue Königin....: Heute war es soweit: ich bekam gegen Abend einen Anruf meines Uhrmachers das meine Teriam fertig sei. Die Uhr hatte ich vor über einem Monat zu...
  • Eine neue Königin in meiner Uhrenvitrine - GUB 66.1

    Eine neue Königin in meiner Uhrenvitrine - GUB 66.1: Sie kam aus dem Sächsischen nach Brandenburg. Sie hat einen zarten Durchmesser von 33 mm und kam zwischen 1956 und 1960 auf die Welt. Ihre...
  • Ähnliche Themen

    • Rolex Airking 116900 „Königin der Lüfte“

      Rolex Airking 116900 „Königin der Lüfte“: Liebe Rolex-Kenner, Wem von Euch ist denn eine Geschichte bekannt, dass irgendwelche Piloten Airkings (damalige Referenzen 1002 und 5500) trugen...
    • Kaufberatung Automatikuhr für meine Königin

      Kaufberatung Automatikuhr für meine Königin: Hallo liebe Forianer, ich bin diesmal auf der Suche nach einer Uhr für meine Königin (nein das ist keine Anspielung auf Rolex). Da sie zwar...
    • [Erledigt] Seiko Turtle SRP775K1 "Goldene Königin"

      [Erledigt] Seiko Turtle SRP775K1 "Goldene Königin": Hi Ufo-Freunde, habe die Turtle am 28.02.2017 beim Seiko-Konzi gekauft und wenn es hoch kommt 4-5 mal getragen. Zustand ist neuwertig ohne...
    • Meine neue Königin....

      Meine neue Königin....: Heute war es soweit: ich bekam gegen Abend einen Anruf meines Uhrmachers das meine Teriam fertig sei. Die Uhr hatte ich vor über einem Monat zu...
    • Eine neue Königin in meiner Uhrenvitrine - GUB 66.1

      Eine neue Königin in meiner Uhrenvitrine - GUB 66.1: Sie kam aus dem Sächsischen nach Brandenburg. Sie hat einen zarten Durchmesser von 33 mm und kam zwischen 1956 und 1960 auf die Welt. Ihre...
    Oben