Kleines Werkstattupdate.....

Diskutiere Kleines Werkstattupdate..... im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Nachdem ich Sonntag spontan mit zeichnen angfangen hab ,denk ich es wird Zeit dem Tun mal einen eigenen Thread zu gönnen. So rein um die Ordnung...
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Nachdem ich Sonntag spontan mit zeichnen angfangen hab ,denk ich es wird Zeit dem Tun mal einen eigenen Thread zu gönnen. So rein um die Ordnung zu waren. In der Vergangenheit habe ich für mein Modellflugzeughobby den Ein- oder Anderen Aussenläufermotor gebaut. Auch hin und wieder mal was im
Bereich von 2.. 3 Gramm. Die dort nötigen Drahtstärken haben mich immer wieder vor die Herausforderung gestellt, die Aufgabe in stundenlanger Handarbeit zu erledigen und den Folgetag dann wie der Glöckner von Notredam rumzulaufen.. Jetzt bei den Uhren wird der Kupferquerschnitt tendentiell nochmals geviertelt.. kaum nich sichtbar kaum noch fühlbar und im Bruchteil eines Atemzuges gebrochen.. also muss das Bewickeln unter höchster Kontrolle geschehen. Definierter Drahtzug und genaue Drahtführung . Und genau für die Aufgabe habe ich vor mir eine Drahtspeichereinheit zu bauen... Flexibel.. einerseits für die Aussenläuferstatoren andererseits vielleicht mal für 0.02mm Draht in einem Uhrenteil tauglich.
Ich ordne das momentan noch unter Experiment ein da ich bisher leider noch nie einen o.02mm Draht wickeln musste und daher nur schwer vorstellbar ist wie gut das automatisiert mit dem ir zur Verfügung stehenden Mitteln funktionieren kann..
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Hier mal so ein Modellbaumotor
20191217_161233.jpg Erste Skizze Drahtspeicher vom So...

Wickelmaschineproposal.jpg
20191208_125410.jpg

Hab heut mal das neue Jahr produktiv begangen. Spulenantrieb mit Spulenaufnahme und die tragende Struktur sind soweit. Der Tänzer ist bis auf die Welle leichtgefräst und teilweise aus Carbon um die Massenträgheit bei Lastwechseln möglichst klein zu halten damit das Teil gut folgen kann. Gelagert wird aber nicht in Steinen obwohl das Losbrechmoment da vermutlich besser wäre, sondern in Miniaturkugellagern 2x6x2.5 . Morgen noch die Räder herstellen und dann warten bis die Amazonen liefern..

Teilzusammengebaut mit den Gabellichtschranken für den Geber
20200101_214121.jpg Tragende Struktur noch ohne Führungsräder und Achsen
Fadenspeicher.jpg
 
R

Romanow

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
158
Ort
Ratingen
Frohes neues Jahr, dir Hansjoerg, und den Mitforisten!
Falls ich mal irgendwoher solch Draht bekommen sollte...

Viele Grüße
Roman
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Momentan läuft Sie noch nicht mal.. :)
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Sodele erste Lieferung sollte 2x6x2.5 Kugellager enthalten.. drin waren 2x5x2.5.
Nachgeguckt .. mein Fehler.. aber wenn sie schonmal da sind hab ich mir aus pom nen Satz Distanzringe gebaut, Wellen sind noch nicht da.. aber warum.. die nicht aus Carbon machen,... das war da und so hab ich much dan auch daran betätigt..

Noch die Räder fertigmachen und auf die wellen pressen. Mit einem tropfen CA sichern...

Jetzt muss ich warten Kollege Arduino mit der Post kommt ..
 

Anhänge

Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Sodele Zeichnen und Programmieren Teil 2 beendet... vielleicht krieg ichs morgen noch ausgeschnitten..
heut kamen meine richtigen Lager... habe alles nochmals umgebaut...
Ausserdem mal einen 0.05er Draht eingespannt... und festgestellt, dass ich für den Tänzer noch Zusatzgewicht brauch um das Zählrad im Eingriff zu halten und die Drahtspannung im vorgegebenen Bereich zu haben... aber da zunehmen wie im Leben eher leichter scheint als abzunehmen dreh ich mir morgen ein Verschiebegewicht aus Messing
 

Anhänge

R

Romanow

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
158
Ort
Ratingen
Du kannst dir so wohl alles Mögliche selbst herstellen. Die Maus, auf den Bildern, ist aber wohl schon zu einfach. Deshalb hast Du da ein Fremdlabel aufgeklebt, damit wir nicht denken: "Pausenarbeit, oder was?" :-)
Das liest sich so einfach: zeichnen, bauen, zeichnen, bauen... aber, da steckt sehr viel Können drin.
Meine Hochachtung!
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Danke! Aber weisst, ich beschraenk mich auf die Sachen die ich interessant finde.
Und da spring ich irgdndwie auf alles mit Achsen an (die Maus ist nicht so meins).
Und über die Jahre hinweg hat sich da auch etwas Erfahrung ergeben... der Teil
der Struktur ist somit halt nur noch Arbeit.. die Komponenten sind groesstenteils mal irgdndwann billich eingekauft und liegen bei Seite. Der Knackpunkt hierbei ist die Regelung. Da ich aus Verfügbarkeitsgründen Schrittmotoren einsetzen möchte,
Da die aber aktiv anzusteuern sind. brauch ich dafür einen Grossteil der Prozessorleistung.. trotzdem soll das Ding noch zwischendrin Werte erfassen und drauf reagieren.. und einen superperformanten schnellen Controller will ich auch nicht opfern. Somit sinds nachher 2 Arduino uno . Einer wird versucht immer in Abhängigkeit vom Taenzer (dem Hebel) Draht nachzuschieben. Der andere wird mit der Drahtstaerke und den beiden Umkehrpunkten fuer die Länge der Spule gefüttert und führt das Ganze.. fordert also Draht ein.
Fahre ich die 2. Mimik an spannt sich der Draht und der Taenzer wird angehoben...signalisiert dem 2. Prozessor Draht herzugeben. Was wieder dazu führt, dass der Taenzer sich wieder absenkt.. je nach Geschwindigkeit von der aufwickelnden Spule wird der Taenzer sich in einem Positionsbereich bewegen. Der Taenzer sollte daber wesentlich schneller als der Aufspulbereich nachfordert ausgeregelt werden sonst schwingt der Taenzer sehr wild rum und der Draht reisst mglw.. was dazu führen wird,dass das Ganze im Gesamten nicht allzuschnell wird.. aber ich hab ja Zeit.

Hört sich jetzt nicht allzu anspruchsvoll an aber da ich was die Komponenten angeht eher günstig und niederperformant unterwegs sein werde, ists schon ertwas Frickelei..
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Heut isses nix mehr.. das HPL was ich für den Bau verwende ist eher spröde... soll zwar alles satt sitzen aber nun is mir was gerissen.... na ja morgen is auch noch ein Tag..
 
Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Sodele die Trennscheibe zum Trimmen der Achsen werf ich heut nicht mehr an aber die Wickelachsmechanik waer so weit
 

Anhänge

Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Auf nem Testgeraet ( 2 kanal elektronik..) -allerdings mit etwas zu hohen Stromwerten lauft die Achse schon.. allerdings fehlen solche sachen wie Display und Knoepfe um die vorschubachse nullen und die drahtstaerke eingeben zu koennen..
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
@ Stromer Die Controllerboards sind noch nicht da.. Ende nächster woche hoff ich.. die Amazonen troedeln wieder.

Aber unabhängig davon haber ich zwei Spulen mit 0.05er Draht zum Testen gekauft.. werd den erstmal in Testfällen abspulen müssen und die kommen dann zu Dir.. muss aber ab morgen auch wieder arbeiten, d.h. es streckt sich noch etwas..
 
Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Bild gibts heut keins.. hab grade den Kabelverhau von den Lichtschranken zusammdngelötet. Leider ist mir beim Testen aufgefallen, dass die Lichtschrankenanordnung für den Taenzer zu hell ist und somit die benachbarten Phototransistoren ich ganz hochohmig werden. Evtl muss ich da noch eine Bank mit Komparatoren spendieren damit da nachher saubere digitale Signale rauskommen - oder einfach den Vorwiderstand erhöhen, was dann aber wieder zu Lasten der low Pegel ginge.. wir werden sehen.
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Jetzt halt doch.. der Arduinolieferer hat noch nicht verschickt.. Lieferschwierigkeiten 18...24. Januar Super.. na ja ich hab mal nen alten Aufbau aus der Kiste gezogen.. 1/8 Schrittauflösung war eingestellt.. ich glaub denn Wickelmotor mach ich niederer aufgelöst so, dass der Controller das Dingens doch etwas mehr auf Touren bringt. Momentan komm ich nur auf 40 RPM. - die Bewegung wird dann aber ungleichförmiger .. hoffentlich mag der Draht das noch!... die Schrittweite der Vorschubachse/ Umdrehung ist jetzt zwischen 3 und 5 hundertstel mm eigentlich nicht schlecht für die günstige Art der Linearführung und die doch recht schwachen Stepper.. die 0.04 mm Isolationsdurchmesser vom 0.02mm Draht halte ich zwar nicht ganz sicher, aber nah dran bin ich doch schon. Genauer gehts mit dem Aufwand aber auch nicht... aber so wie die Wicklungen bei den üblichen Uhrensteppern angelegt sind, liegt da eh nicht Lage auf Lage sondern es ist mehr ein Haufen
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beckosis

Beckosis

Dabei seit
06.02.2017
Beiträge
649
Ort
Europe
Hast Du bei der Konzeption den parasitären Schranusen-Abfallwinkel bedacht? Der kann bei zu hohen Werten die Schiebeglocken-Verstellung de-kalibrieren und somit die Nebenfeld-Konstanten gen Null bringen. Da wünsche ich aber viel Spaß beim Re-Kompromieren der Schwellwert-Peilung.

Nee, mal im Ernst: Ich habe nicht ein Wort verstanden... :face::lol:
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Tschuldigung.. ich hab da was vorweggenommen welches im Nachbarfaden ausdiskutiert wurde.. wenn ich Uhrenmotoren bewickeln will sollte ich 0.02mm Kupferdrahtdurchmesser wickel können. Mit Isolation des Cu Kerns kommt dieser auf 0.03.. o.04mm Duchmesser. Wenn ich Windung an Windung setzen möchte brauche ich pro Umdrehung des oberen Motors 0.04mm Vorschub des Unteren.
Also quasi wie die Gangsteigung einer Schraube. Erreichdn tu ich momentan / 1/8 mikroschritt des Motors zwischsn 0.03 und 0.05 kann aber nicht feiner auflösen da der Motor das so nicht mitmacht somit wirds keine Schraube sondern eine Art wendeltreppe mit einer Stufe/ Gang, da ich die Schritthöhe nur auf einmal machen kann.

Weiter wird ein Schrittmotor getaktet, was heisst man muss Ihm jedesmal direkt sagen wann er einen (mikro- ) Schritt machen soll wenn er viele kleine Mikroschritte machen soll muss der Controller die ganze Zeit reden (ist also wenn der Motor schnell drehen soll die gsnze Zeit mit Ihm beschäeftigt . Die Bewegung wird dann aber recht gleichförmig. Sobald der Controller das reden mal für einen Moment nicht mehr kann, weil er dem Anderen Motor sagen muss was er machen soll geraet der Gang des ersten ins stolpern. Macht man groessere Schritte (hardware konfiguration) muss man dem Motor seltener sagen, dass er einen machen soll um die selbe Geschwindigkeit zu fahren. Man hat wieder Zeit dazwischendrin um mit dem anderen Motor zu reden. Wenn man dann danach aber noch Zeit zwischendrin übrig hat und trotzden wieder den Ersten bedienen kann, kann er dadurch evtl. schneller drehen... Wie das sber so ist, werden groessere Schritte ungleichmässiger im Ablauf und das kriegt auch der Draht etwas zu spühren, an dem der Wickelmotor zieht..

Ich hoff das war jetzt etwas einfacher und verstaendlicher..

Gruss Hj
 
Harpye

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.830
Der nächste Schritt.. weiter am Arduinokonto rumgeplündert. Einen Nano hätte ich noch einen Mage und einen Mega.. der Nano hat die falsche Spannungslage für die Treiber, der Mage und der Mega sind überperformant.. zum Glüch lag in der Ecke noch ein altes Board von meinem 3D Scanner der seit Windown 7 nicht mehr supportet wird.
Also zerlegt und seinem Gehirn beraubt...
Ein paar Zeilen Code ( ich hab gemerkt dass ich ausser Form gekommen bin aber das letzte Programmierthema liegt schon ein paar Jahre zurück.

Eine halbe Stunde später und etwas hin und her.. liefert der Controller nun in Abhängigkeit der Hebelstellung des "Taenzers" eine Frequenz die anschliessend mal den Stepper taktet. Ist der Hebel oben ... hohe Frequenz die Spule liefert schneller Draht .führt zu..ÜBERANGEBOT, was zum Fallen des Hebels führt.. langsame Frequenz wenig Draht .fuehrt zu..DEFIZIT der Hebel steigt wieder... und so weiter.
 

Anhänge

Thema:

Kleines Werkstattupdate.....

Kleines Werkstattupdate..... - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Stowa Flieger Klassik 6498 kleine Sekunde Unitas

    [Verkauf] Stowa Flieger Klassik 6498 kleine Sekunde Unitas: Ich bin Privatanbieter und verkaufe hier meine Stowa Flieger Klassik 6498 mit dem altbekannten Handaufzugswerk Unitas 6498 und dadurch kleiner...
  • Vorstellung und eine kleine Geschichte

    Vorstellung und eine kleine Geschichte: Hallo zusammen, vielen Dank für die Aufnahme ins Uhrenforum! Ich bin Molly, 37, und komme aus der schönsten Stadt am Rhein :) Mein Interesse für...
  • [Erledigt] Kleine Stifte für Spiralklötzchen

    [Erledigt] Kleine Stifte für Spiralklötzchen: Die Suche nach den Stiften ist abgeschlossen. Vielen Dank
  • Ein kleiner Schatz im Doppelpack: NAMDOR

    Ein kleiner Schatz im Doppelpack: NAMDOR: Liebe Kollegen, es gibt ja so einige unter Euch, die haben im Laufe der Jahre echte Highlights an Land gezogen. Sei es als Marke, Modelle die...
  • [Erledigt] Kleine Nomos Faltschließe

    [Erledigt] Kleine Nomos Faltschließe: Hallo liebes Forum, ich suche für mein neues Ührchen die Nomos Faltschließe in der Version für die schmalen Bänder.
  • Ähnliche Themen

    Oben