Kleine Vorstellung: Nomos Ludwig 201

Diskutiere Kleine Vorstellung: Nomos Ludwig 201 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin, ich arbeite im Vertrieb. Dort gibt es ein kleines "Animationssystem", wo man je nach dem was man bewegt, eine kleine Gutschrift an Punkten...
W

Wienbrock

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2016
Beiträge
29
Moin,

ich arbeite im Vertrieb. Dort gibt es ein kleines "Animationssystem", wo man je nach dem was man
bewegt, eine kleine Gutschrift an Punkten in einem Punktesystem erhält . Die gesammelten Pünktchen
kann man dann gegen vorgegebene Artikel von Zahnbürste, Salzstreuer über Smartphone, Fernseher,
Fahrrad, Bettdecke etc. einlösen. Nach einer gewissen Zeit verfallen die Punkte. Bei mir stand ein
Punkteverfall an, ich musste handeln. Diverse Uhren standen zur Auswahl. Ich habe mich für eine
wertige, in meinem Punktebudget liegende Uhr entschieden, eine Nomos Ludwig 201 mit Handaufzug,
Stahlboden in 35 mm.

Bei meinem täglichen Kundenkontakten sollte es gerne etwas zurückhaltendes unaufdringliches sein.
Wirklich modern ist die Uhr nicht, aber andererseits auch wieder schon. Zu große Uhren (Durchmesser)
wirken auf mich immer unpassend, unstimmig. Zu kleine sehen aus wie "Opauhren" aus den 70ern.
Ich hatte zunächst echt bedenken wegen dem Durchmesser von 35 mm. Anprobiert habe ich die Uhr
vorher nicht, einfach blind bestellt.

Kürzlich habe ich die Uhr erhalten, ausgepackt und schon wirklich enttäuscht. Was ist das denn für
ein Miniding, haben die mir eine Damenuhr geschickt? Ich musste sofort den Zollstock holen und
nachmessen. Hmmm, 35 mm, stimmt also doch.

Nächster Gedanke, die verhökere ich gleich weiter als ungetragen und gut. Muss mir etwas anderes
suchen. 4 Tage lang habe ich mir die Uhr immer wieder angeschaut, gefällt mir immer noch nicht
so richtig, scheißegal, ich binde mir die Uhr um und trage sie einen Tag, mal schauen was passiert.

Die Uhr trägt sich so superleicht und bequem, dass ich immer mal geschaut habe, ob sie nicht vom
Arm abgefallen ist. Ganz komisch war auch, das die Uhr in meiner optischen Wahrnehmung vom
Format her schwankte. Erklärt mich nicht für bekloppt, das wirkte wirklich so....und mit einem mal
wirkte die Größe am Handgelenk perfekt abgestimmt. Nein, ich leide nicht am Stockholm
Syndrom! Ich habe mich diesbezüglich jedoch mehrfach selbst hinterfragt.

Dann habe ich Andere die Uhr umbinden lassen, um aus der Ferne zu schauen
wie sie wirkt. Format immer noch perfekt, nicht zu groß und
nicht zu klein. Meine Handgelenk misst 18,5 cm.

Mittlerweile fange ich an mich in diese Uhr zu verlieben, hätte ich nicht gedacht dass das so
passieren würde. Es sind die kleinen Details, die immer mal wieder elegant aufblinzeln, jedoch
in einer angenehm zurückhaltenden Art und Weise. Die Uhrzeit zeigt sie auch an und das recht genau.

Ich stelle fest, dass es gar nicht wirklich einfach ist gute Bilder von einer Uhr zu machen, sorry wenn
die Bilder nicht so dolle sind, ich stelle die Bilder die ich habe jetzt ein und fertig.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
TS70

TS70

Dabei seit
05.09.2015
Beiträge
2.014
Ort
NRW
Gute Wahl. :super: 35 mm sind natürlich klein, wirken aber durch das randlose Design deutlich größer. Viel Freude an dem Nomos-Klassiker.
 
JohnnyHendrix

JohnnyHendrix

Dabei seit
01.06.2015
Beiträge
1.014
Ich sehe das ähnlich wie Thorsten. Durch den schmalen Rand wirken Nomos Uhren immer größer, als der Durchmesser auf dem Blatt es erahnen lässt. Deine Ludwig ist sehr schön und ich wünsche dir sehr viel Spaß mit deiner NOMOS. :super:
 
R

Richibr

Dabei seit
31.05.2016
Beiträge
43
Ort
Ösi :D
Schöner Dresser!
Werde ich mir mal genauer ansehen :)
 
W

Wienbrock

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2016
Beiträge
29
Danke bisher!

Ich sehe das ähnlich wie Thorsten. Durch den schmalen Rand wirken Nomos Uhren immer größer, als der Durchmesser auf dem Blatt es erahnen lässt. Deine Ludwig ist sehr schön und ich wünsche dir sehr viel Spaß mit deiner NOMOS. :super:
Deine Stadtschwarze gefällt mir ebenfalls sehr gut! :-D

Das die 35mm dann "richtig" wirken, muss irgendwie am schmalen Rand liegen.
 
Thema:

Kleine Vorstellung: Nomos Ludwig 201

Kleine Vorstellung: Nomos Ludwig 201 - Ähnliche Themen

  • Vorstellung und eine kleine Geschichte

    Vorstellung und eine kleine Geschichte: Hallo zusammen, vielen Dank für die Aufnahme ins Uhrenforum! Ich bin Molly, 37, und komme aus der schönsten Stadt am Rhein :) Mein Interesse für...
  • Kleine und meine erste Vorstellung einer Invicta weil sie es verdient hat!

    Kleine und meine erste Vorstellung einer Invicta weil sie es verdient hat!: Hallo, Bin schon eine Weile hier im Forum und begeistert für die viele Info und Unterhaltung hier im Forum:super: Da ich aber Euch noch nie eine...
  • Neu im Forum: Vorstellung meiner kleinen Sammlung, von Ingersoll bis Sinn

    Neu im Forum: Vorstellung meiner kleinen Sammlung, von Ingersoll bis Sinn: Hallo Zusammen, ich bin neu im Forum und möchte euch in den kommenden Wochen nach und nach meine kleine aber für mich sehr mit Emotionen...
  • kleine Vorstellung der Siebten Stunde

    kleine Vorstellung der Siebten Stunde: Hallo Forengemeinde, als neues Mitglied dieses überaus informativen und tollen Forums möchte ich hier ein paar Vorstellungsworte verlauten...
  • Meine kleine Sammlung und ich - Vorstellung meiner Uhren

    Meine kleine Sammlung und ich - Vorstellung meiner Uhren: Hallo liebe Forenmitglieder! Seit heute bin auch ich Bestandteil dieses tollen Forums, weshalb ich gerne, folgend, meine Uhren zur Schau stellen...
  • Ähnliche Themen

    Oben