Kaufberatung Kleidung beim Uhrenkauf

Diskutiere Kleidung beim Uhrenkauf im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Mein Eindruck war bisher, dass Arroganz und Fachkunde des Personals reziprok korrelierten. Kompensation von Ahnungslosigkeit durch Großkotzigkeit...
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
1.529
Also zuletzt hatte ich mir im Sommer ein paar schöne VC zeigen lassen. Bis auf die „normale“ Dreizeiger-Oversead alle über 20k. Hatte draußen über 35 grad - also trug ich kurze Hose und Poloshirt. Bin doch kein depp und ziehe mir im Urlaub, wenn ich mir Uhren ansehen möchte, extra ne lange Hose & Hemd an ;)
Ich wurde herausragend bedient mit allem drum und dran. Auftreten und Höflichkeit ist alles, puntausende.
 
P

Pauly

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
524
Ort
Wurster Nordseeküste
Vielleicht ist meine Einschätzung der Anrede auch der Nichtkenntnis der Münchner Szene geschuldet.
Ich kaufe meine Uhren in Wohnortnähe also in Bremen und Hamburg und dort würde eine solche Anrede auf jeden Fall für Stirnrunzeln sorgen.:|
Ich bin selbst Vertriebler (im Investitionsgüterbereich Industrie) und würde niemals jemanden den ich nicht kenne, mit "Na wie gehts" ansprechen.

Ich habe hier übrigens bei den üblichen Verdächtigen (Wempe, Becker, Omega und Rolex Boutique HH) nur allerbeste Erfahrungen gemacht, obwohl ich dort nicht die legendären sechstelligen Summen pro Jahr lasse und auch schon mal zwischen einem Pulk kaufkräftiger Asiaten untergegangen bin.;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Chuck Norris

Chuck Norris

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
460
Was ist eigentlich an „Na wie geht‘s?“ verwerflich? Das ist doch eine angemessene Frage um etwas Smalltalk zu betreiben.

Möglicherweise hat der TS sabbernd die Nase gegen die Vitrine gedrückt. Da könnte es auch angemessen sein zu fragen „Na, geht‘s noch?“
 
B

BreiTag

Dabei seit
28.03.2017
Beiträge
174
Wäre es im englischsprachigen Raum gewesen, ist doch ein Good morning, how are you oder dergleichen an der Tagesordnung.
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.368
... bückte sich etwas und fragte in schönstem ironischen Unterton: "Na, geht's gut?"
Warum bückte sie sich? Bist Du etwa ein Däumling? :hmm:

Ironie ganz ohne Kontext? :hmm:

Entweder weißt Du nicht so recht, was Ironie ist, oder aber Du - und dieses Szenario halte ich für wahrscheinlicher - bist schlicht und ergreifend Opfer einer selbsterfüllenden Prophezeiung geworden. Deine Kleidung erschien Dir - aus welchen Gründen auch immer - unpassend, weswegen Du darauf sensibilisiert warst, jede nur denkbare Aussage der Verkäuferin sofort in die sperrangelweit geöffnete Gedankenschublade in Deinem Verstand einzusortieren.

Gruß
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.368
Gelöscht, da falsch gelesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Querdenker

Querdenker

Dabei seit
02.02.2011
Beiträge
1.344
Ort
RHP
Ach naja,
käme auf meine Tagesform an.
Man(n) kann ob so einer Begrüßung beleidigt sein - bietet allerdings auch einen guten Einstig in eine Preisverhandlung ala:
"Ihnen ebenfalls einen wunderschönen guten Tag. ( kunstpause, breites Grinsen ) Danke der Nachfage aber ich weiß noch nicht ob es mir gut geht, das kommt auf den Preis an den Sie mir für die Uhr >XY< machen können."
Wenn ich allerdings finster drauf bin........ mach ich einen Faden im UF auf ;)

Ich denke dein Ärger ist auch schon verflogen und ja, Kleider machen Leute nur die Art und Wertigkeit verschiebt sich.
Handgenähte Schuhe und ein Anzug können günstiger sein als ein paar Sneaker und ein Shirt von Kingz.
Kommt dann auf die Spielregeln an die dort gelten wo man hin möchte - im Supermarkt die Sneaker - im Bauamt der Anzug.
Beim Uhrendealer wäre/ist es mir recht egal. Dort achte ich eher drauf was für eine Uhr ich anhabe.
Aber solange man meiner Frau und mir noch den Diamantenkram bei Rolex freiwillig zeigt und nicht wegsperrt ist alles gut

Gruß
Martin
 
Baxxxton

Baxxxton

Dabei seit
27.03.2016
Beiträge
536
Ort
Casa de Papel
Ach, darüber würde ich mich nicht aufregen.
Mir ist es schon 2-3 Mal passiert, dass ich bei einem bekannten Konzi in Wien 10 Minuten ausschauhaltend herumstand und man sich erst dann dazu herabgelassen hat mich zu bedienen, nachdem ich ausdrücklich danach gebeten hatte ;) (und NEIN, es war nicht viel los)
 
Reyken

Reyken

Dabei seit
07.05.2014
Beiträge
605
Dann bist Du für den Christ in der Neuhausestr ja noch direkt zuvorkommend begrüßt worden, da habe ich schon anderes erlebt und Fachwissen liegt bei den meisten der dort tätigen leider bei -43 (und nein, ich sehe nicht aus wie der Waldschrat persönlich :D
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.426
Ort
Bayern
5 Seiten weil eine Verkäuferin zweideutig geschaut hat, ist das euer Ernst?
Ist Dir das zuwenig? Okay, hier wurden schon Themen wie "Klatschen mit Armbanduhr gefährlich?" auf zweistellige Seitenzahlen gebracht aber für den Anfang sind doch 5 Seiten ganz ordentlich.

Dann bist Du für den Christ in der Neuhausestr ja noch direkt zuvorkommend begrüßt worden
Es gibt in München Läden, da erklärt man Dir knochentrocken und mit bierernster Miene, dass "Prospekt" bei einer Seiko für besonders hohe Ganggenauigkeit stünde. Das ist dann so ein Moment, wo man als Kunde erwidern möchte: "Na, geht's gut?".

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
earl grey

earl grey

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
670
Ort
Hamburg
Warum bückte sie sich? Bist Du etwa ein Däumling? :hmm:
Du bist ein sehr aufmerksamer Leser und das ist möglicherweise das entscheidende Indiz.
Möglicherweise kniete die TS vor der Vitrine und das resultierte in einer der Situation angemessenen, besorgten Nachfrage der Verkäuferin in Vorbereitung eines Anrufes beim Notarzt. :D
 
Mithrandir

Mithrandir

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
634
Ort
Austria
Bei meinem ersten Rolex Kauf bei einem Konzi in Wien in Sneakers, Jeans, T-Shirt und abgerammelter Lederjacke wurde ich hofiert und äußerst freundlich und zuvorkommend behandelt (Champagner, Kaffee, nettes Gespräch über Uhren allgemein, mir wurden nach dem Kauf noch viele Modelle vorgelegt um sie einfach einmal anzuprobieren). Ich darf nicht klagen! Ich bin aber ein Typ, der grundsätzlich, wenn er ein Geschäftlokal, Raum, etc. betritt, ein freundliches und lautes "Grüß Gott" von sich gibt, sodass ich auf mich aufmerksam mache!

lg mithrandir
 
Thema:

Kleidung beim Uhrenkauf

Kleidung beim Uhrenkauf - Ähnliche Themen

  • Worauf beim Kauf einer alten Omega Seamaster achten?

    Worauf beim Kauf einer alten Omega Seamaster achten?: Hallo zusammen, ich bin schon lange auf der Suche nach einer kleinen, schicken und doch sportlichen Uhr mit weißem Blatt. Dass ich dabei...
  • Denken wir bzgl. Uhren zu eingeengt und zu sehr in Schubladen, z.B. i. S. Kleidung, Größe, Anlass, Alter?

    Denken wir bzgl. Uhren zu eingeengt und zu sehr in Schubladen, z.B. i. S. Kleidung, Größe, Anlass, Alter?: Liebe Uhrenfreunde, ich möchte mal einen kleinen Diskussionsfaden eröffnen, der zwar alles andere als weltbewegend und wichtig ist, aber...
  • Kaufberatung Suche eine ästhetisch ansprechende Uhr zu(m) Anzug oder klassischer Kleidung

    Kaufberatung Suche eine ästhetisch ansprechende Uhr zu(m) Anzug oder klassischer Kleidung: Hallo an alle Forumianer, wie der Titel schon sagt versuche ich hier Anregungen zu einer optisch ansprechenden und stilvollen Uhr zu finden...
  • Passt Eure Uhr IMMER zur Kleidung?

    Passt Eure Uhr IMMER zur Kleidung?: Hallo Gemeinde, die im Titel genannte Frage möchte ich von Euch beantwortet haben!:D Ich versuche immer darauf zu achten, dass es passt! Wie ist...
  • Aufruf: Keine Kleidung mehr mit Pelz-Imitat kaufen!

    Aufruf: Keine Kleidung mehr mit Pelz-Imitat kaufen!: Hi liebe Uhrenfreunde, gestern Abend ist mir beim Fernsehen echt schlecht geworden und ich spürte einen Zorn in mir wie ich Ihnen selten erlebt...
  • Ähnliche Themen

    Oben