Sammelthread Klassische OMEGA Uhren

Diskutiere Klassische OMEGA Uhren im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hier noch mal etwas aus der Vintage-Kiste ... diesmal Abteilung OMEGA Seamaster Stahl Automatik Kaliber 352 mit Leuchtpunkten
S

Seafox

Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
9
Hallo,
noch nicht lange dabei (und immer noch keine Vorstellung geschrieben..., bin aber dran!), vielleicht vorerst ein Bildchen meiner Omega Constellation Quartz.
Vor 32 Jahren zur Geburt meines Sohnes in Hamburg neu gekauft. Lag wohl aber seinerzeit auch schon einige Jährchen in der Schublade des Juweliers.
Trage ich immer wieder gerne.
Beste Grüße und noch einen sonnigen Nachmittag.
Karl-Heinz

R0015014.JPG
 
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
2.721
Ort
Leipzig
Moin,
schöne Omis hier zu sehen.
Habe mir unlängst auch eine vom Flohmarkt mitgenommen.De Ville Automatic 562.
Die größte Überaschung war dann die Überprüfung der Nummer.Es ist auch noch eine Jahrgangsuhr :-P
Da im Minutenzeiger die Lumi fehlte habe ich sie erneuert.Wenn das so nicht gut aussieht ( zu hell ) mache ich sie wieder weg ?
Was sagt Ihr dazu ?
Gruß Roland
P1172299 (2).JPGP1172303.JPGP1172293 (2).JPGP1172278 (2).JPG
 
B

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.523
Hallo Roland,

Ist in super Zustand, Deine Seamaster. Das mit der Lumi? Vielleicht doch etwas zu stark grün. War damals etwas dezenter.

Grüsse, Gerd
 
A

Andre2

Dabei seit
20.06.2011
Beiträge
589
Habe mir unlängst auch eine vom Flohmarkt mitgenommen.De Ville Automatic 562.

Da im Minutenzeiger die Lumi fehlte habe ich sie erneuert.Wenn das so nicht gut aussieht ( zu hell ) mache ich sie wieder weg ?
Was sagt Ihr dazu ?
Hallo Roland,

ein schöner Fund. :super: Und dann auch noch auf einem Flohmarkt. Vielleicht auch noch für einen Flohmarktpreis?:D

Die Leuchtmasse würde ich nicht so lassen. Vanillefarben passt deutlich besser.

VG
Andre
 
R

RotenHamburger

Dabei seit
01.12.2009
Beiträge
324
Moin, Moin!
Ich will auch mal mitspielen. Hier meine Omega Seamaster Automatic Chronometer Officially Certified. Das Zifferblatt hat leider ein paar Makel, die sind aber auf dem Foto viel deutlicher zu sehen als in der Realität - und den Kratzer auf dem (Original-)Glas kann ich mit bloßem Auge gar nicht sehen:
DSC00008.JPG
DSC00009.JPG
Das schöne Stück läuft astrein! :-)
Viele Grüße aus dem Norden von
Christian
 
ElBe1

ElBe1

Dabei seit
28.02.2019
Beiträge
91
Ort
Niederrhein
Eintrittskarte, Omaga bis maximal Anfang der 90er, dann fällt meine ja so gerade noch rein.
Eine Omega Seamaster 200m, mit Omega 1400 Omegamatic Uhrwerk aus 1990 oder 91. Gangreserve 6 Tage
In einem anderen Thread von heute Morgen schrieb ich 1992, aber die Uhr ist wohl ein wenig älter, da ich vom Vorbesitzer einen Garantie Service Lieferschein von Januar 1992 gefunden habe.
Das Original Armand war leider nicht mehr vorhanden.

Nachtrag, eine genauere Untersuchung und Recherche hat ergeben, das oben genannter Lieferschein nicht zu meiner Uhr gehört, sondern zu einer anderen Seamaster mit Kaliber 1111.
Anscheinend gab es die Omegamatic nur 3 Jahre lang Ende der 90er.
Muss ich die Vorstellung jetzt wieder löschen?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
02.06.2018
Beiträge
201
Ort
NRW
0
warum hat diese Uhr nicht das Seepferdchen Logo?
Etwas Recherche hat ergeben, dass nur die Uhren nach 1958 den Deckel haben (können).
WatchTime Special Omega,
Issue Oct 2008,
Page 69:

"A seahorse emblem has graced the casebacks of this line since 1958 as a symbol for water-resistance, and is now one of the best-known trademarks in the world of watches. The logo was conceived by engraver Jean-Pierre Borle, who was inspired in Venice by an image of Neptune, the Roman god of the sea, driving a chariot pulled by seahorses (this is why the Omega seahorses wear bridles)."

My pleasure. ;-)
 
A

Am Anfang eine Omega

Dabei seit
08.03.2019
Beiträge
22
Hallo zusammen,

Ich bin hier im Forum frisch registriert und habe auch leider kein Fachwissen was Uhren angeht. So würde ich es zumindest beschreiben, zwar habe ich mir die letzten Monate immer mal wieder hier und da etwas recherchiert und mir etliche verschiedene Uhrenmodelle auf Bildern angesehen, da ich auf der Suche nach einer zu mir passenden Uhr war, doch allzu weit ins Detail ging es dabei nie.

Bisher hatte ich nie besonders tolle oder wertvolle Uhren, zuletzt habe ich auch fast nie eine getragen, obwohl ich natürlich schon ein paar Quarzer und auch eine einfache und günstige (zu große) Automatik liegen habe, doch gerade die letzten Monate sprach eine kleine Stimme zu mir, welche mich dazu brachte mich nach etwas passendem umzusehen.

Ziemlich schnell wurde mir klar, dass es alller Wahrscheinlichkeit keine neue bzw. moderne Uhr werden soll. Zwar habe ich auch auf diesem Sektor mich umgesehen, aber ältere, klasssische und vor allem schlichte Uhren haben mich doch mehr angezogen.

Die Folge war, regelmäßiges Durchforsten der einschlägigen Markplätze.
Auf einige Uhren habe ich geboten, doch immer waren die erzielten Preise dann höher als ich eingeplant hatte.

Im Fokus waren verschiedenste Marken/Modelle, zwischen all den beobachteten Uhren habe ich längere Zeit einer verlorenen Auktion nachgetrauert es war eine von mir nicht näher einordbare MIMO, auf den Bildern doch sehr angeranzt, aber sie versprühte doch eine Menge Charme. Mittlerweile ist mir klar das die Uhr zwar einen gewissen Reiz hatte, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit doch auch ein Flop hätte sein können, vor Allem bei meinem derzeitigen Wissensstand und Fertigkeiten womöglich auch unmöglich sie in Stand zu setzen, oder eben nur mit „sehr“ viel mehr Geld.

Also habe ich mich nach einiger Zeit wieder auf die Suche gemacht. Es gab doch sehr viele Uhren die ich interessant fand doch letztlich bin ich bei der Omega Seamaster gelandet.
Wieso? Ich denke jeder hat seine eigene Meinung zu verschiedenen Marken. Für mich war am Ende ausschlagebend, dass die Uhr mich optisch ansprach, die Werke einen guten Ruf haben und das es auch möglich ist Ersatzteile zu bekommen, was z.B. bei Elgin Modellen schon komplizierter sein soll - einige Elgin Uhren hatten es mir zwischenzeitlich angetan.

Nun genug gesabbelt. ich wollte nun meine heute empfangene Omega Seamaster mit cal. 562 vorstellen.
Ersteigert in der Bucht, mein erster Klassiker würde ich jetzt mal sagen.
Ref. Nr. kenne ich leider nicht, da ich kein Werkzeug zum öffnen haben, oder kriegt man das auch auf andere Weise sanft auf?
Der Zustand ist würde ich sagen dem Alter entsprechend - wie alt weiß ich leider gar nicht, aber ich tippe mal so ca. 64 - gut.
Das Original Omega Armband hat leider einen kleinen cut, aber ich würde es eh erstmal gegen ein schwarzes tauschen.
Dazu noch die rote Omega Schatulle sowie das der Vorbesitzer aus der Schweiz kommt haben den Kauf abgerundet.

Hier habe ich auch noch ein paar Bilder, für Hinweise und Ratschläge vor allem was ein haltbares und schönes Armband angeht, aber auch für mehr Informationen die Uhr allgemein bin ich offen bzw. würden mich freuen.

Ein Foto aus der Auktion mit geöffnetem Gehäuse pack ich auch dazu:
E9FDCD69-5921-44FD-AA30-EEF0B36353BF.jpeg7FE6D22A-E350-4D0C-936F-12CC0B356FFF.jpeg2F50802D-657F-4AE3-B9FA-25D12B781FE2.jpeg99B68D66-232C-4215-A7F5-155B310A8D3B.jpegA5C74314-2804-4FD3-8EEA-C67F8D55B858.jpegE0B28ECE-7465-4E88-B2B1-E32644ABF785.jpegA775373A-8785-421A-B7B2-E312D18E99AA.jpegA32BBF27-3EAE-47A3-B091-3714E8EC7A6D.jpegFA820137-0B26-4F45-9640-DC6C420B765A.png
 
Zuletzt bearbeitet:
ElBe1

ElBe1

Dabei seit
28.02.2019
Beiträge
91
Ort
Niederrhein
Ein Foto aus der Auktion mit geöffnetem Gehäuse pack ich auch dazu:
Hallo „Am Anfang eine Omega“
Tolle Uhr! Jedenfalls für mich als Laie.
Aber auf dem letzten Bild ist die komplette Adresse des Vorbesitzers zu erkennen. Ich glaube nicht das es ihm gefällt. Von der DSGVO wollen wir hier mal gar nicht erst sprechen. Bitte lösche dieses, bzw. bearbeite es so, das der Name und die Adressdaten nicht mehr zu sehen sind.
 
A

Am Anfang eine Omega

Dabei seit
08.03.2019
Beiträge
22
Hallo „Am Anfang eine Omega“
Tolle Uhr! Jedenfalls für mich als Laie.
Aber auf dem letzten Bild ist die komplette Adresse des Vorbesitzers zu erkennen. Ich glaube nicht das es ihm gefällt. Von der DSGVO wollen wir hier mal gar nicht erst sprechen. Bitte lösche dieses, bzw. bearbeite es so, das der Name und die Adressdaten nicht mehr zu sehen sind.
Da habt ihr natürlich Recht, habe das Foto schnell entfernt.
 
K

KP-99

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
3.266
Ort
Niedersachsen
Das ist relativ einfach:
Echte schwarze Zifferblätter waren in der Zeit (Mitte 50er) sehr selten.
Der Zeitgeist gab vor, dass helle Zifferblätter beliebter waren.
Wenn du heute eine klassische Omega mit schwarzem Blatt aus der Zeit (50er-60er) erstehen willst, wirst du nach langwierigem Studium der verschiedenen Modelle (und der damit verbundenen unterschiedlichen Beschriftung der Zifferblätter bei den verschiedenen Modellen) feststellen, dass ca. 90% der angebotenen schwarzen Omegas aus der Zeit ein sogenanntes Redial haben (anders gesagt, das Blatt wurde schwarz "geduscht" und dann neu bedruckt).
Man wird echte Probleme haben, bei verschiedenen Modellen ein authentisches Exemplar mit schwarzem Zifferblatt zu finden.
Ich hatte nun schon länger nach einer Seamaster Calendar um 1958 gesucht.
Dann kam ein Angebot in den Kleinanzeigen mit schlechten Fotos.
Die Schrift erschien auf den Fotos silbrig, ich wusste aber, dass sie bei einem echten Zifferblatt ebenfalls goldfarben hätte sein müssen.
Ich habe dann die Uhr nur gekauft, weil das Gesamtpaket inkl. Preis gestimmt hat, war mir aber ziemlich sicher, dass mich eine Uhr mit falschem Zifferblatt erreichen würde.
Als die Uhr dann an kam, war ich freudig überrascht.
Goldfarbene Schrift (wie es sein musste), Radiumleuchtpunkte am Ende der goldfarbenen Indizes.
Es war tatsächlich eine Omega Calendar mit "echtem" schwarzen Zifferblatt!

Hoffe, es ist etwas verständlicher geworden.

PS: Übrigens ist auch bei älteren Omegas mit hellem Zifferblatt durchaus Vorsicht geboten, auch dort gibt es sogenannte Redials!

Schöne Grüße
Klaus-Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Am Anfang eine Omega

Dabei seit
08.03.2019
Beiträge
22
Danke dir für die Auskunft, meine Omega hat ein helles Zifferblatt, würde es mal als champagnerfarben bezeichnen, bei Tageslicht meint man manchmal auch, dass es Silber sein könnte.
Leuchtpunkte meine ich zu sehen, nur leuchten tun sie im Dunkeln leider nicht :(
Trotzdem mag ich die gestern eingetroffen Uhr überaus.

DSC_0919.JPGDSC_0918.JPG
 
Thema:

Klassische OMEGA Uhren

Klassische OMEGA Uhren - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Omega Dresser 2421 "Ambassador" von 1944 - klassischer Dresser

    [Erledigt] Omega Dresser 2421 "Ambassador" von 1944 - klassischer Dresser: Ich muss die Sammlung reduzieren, meine 'Anzugs-' Omega muss daher auch gehen: - seltenes Omega "Ambassador" Modell 2421-1 im 35mm Stahlgehäuse -...
  • [Erledigt] Omega Speedmaster Klassische Moonwatch

    [Erledigt] Omega Speedmaster Klassische Moonwatch: Omega Speedmaster aus 09/2013, LC100, Bucherer in Frankfurt/Main, gebraucht, ca. 15xmal getragen, neuwertiger Zustand, Box, Uhr, Papiere, alle...
  • Ein klassischer Rennfahrer...OMEGA Speedmaster Racing (326.30.40.50.01.001)

    Ein klassischer Rennfahrer...OMEGA Speedmaster Racing (326.30.40.50.01.001): Liebe UF-ler, heute die etwas verzögerte Vorstellung meiner neuen Speedmaster Racing. Warum verzögert? Tja, normal bin ich in den...
  • Kaufberatung Klassische 3-Zeiger Uhr gesucht, ähnlich Omega De Ville

    Kaufberatung Klassische 3-Zeiger Uhr gesucht, ähnlich Omega De Ville: Liebe Foristen, ich suche eine klassische 3-Zeiger Uhr mit hellem Ziffernblatt, Lederarmband und etwa 40mm Durchmesser. Preislich habe ich...
  • Omega PO - Klassisch Schwarz/weiß oder orange Ziffern?

    Omega PO - Klassisch Schwarz/weiß oder orange Ziffern?: Hallo Forum, durch eine glückliche Fügung habe ich jetzt unerwartet die Gelegenheit, die PO nun früher als gedacht zu ordern:-) Ursprünglich...
  • Ähnliche Themen

    Oben