Kennt jemand diese Uhr? Omega Genève

Diskutiere Kennt jemand diese Uhr? Omega Genève im Damenuhren Forum im Bereich Sonstige Uhren; Liebe Uhrenfreunde Ich konnte im Internet keine wirklichen Informationen zu dieser Uhr finden - kennt sie jemand von euch!? Es handelt...
M

mueller79

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
4
Liebe Uhrenfreunde

Ich konnte im Internet keine wirklichen Informationen zu dieser Uhr
finden - kennt sie jemand von euch!?

Es handelt sich um eine Omega Genève Damenuhr in Gold 750.

Weiss jemand wo ich eine Seriennummer der Uhr finde?

Kennt jemand das ungefähre Baujahr derselbigen?









Dankeschön und frohe Ostern!

mueller79
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Seriennummern bei Omega-Uhren findet man, wenn ich mich nicht irre, einerseits auf der Innenseite des Bodens (Gehäusenummer) sowie auf dem Werk (Werknummer). Für beides muss die Uhr geöffnet werden. Dann kann man in einer Liste das Baujahr nachsehen (siehe z. B. hier: http://www.kranz.org/Uhren/Serien_Omega.htm ). Bei dieser Uhr könnte sich eine Revision bei Omega lohnen!

PS: Infos über die Omega Genève sind wahrlich rar gesät. Ich habe kürzlich eine bei Ebay ersteigert und bin auf dasselbe Problem gestoßen. Jedenfalls sind diese Uhren häufiger zu finden als die Informationen darüber. ;-)
 
M

mueller79

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
4
vielen dank für die prompte antwort, jazzy :)

dann werde ich das gute stück wohl einem uhrmacher
bringen, auf dass er mir die nötigen infos geben kann!

danke und gruss
mueller79
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Gute Idee! Grüsse zurück und ein schönes Osterfest! ;-)
 
Tourbi

Tourbi

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
1.962
Ort
85304 Ilmmünster
Hallo mueller79!

Ich bräuchte noch ein paar Infos zur Uhr. Handaufzug, oder Automatik?
Gehäusedurchmesser ohne Krone.

Omega unterhielt von 1953 bis 1975 einen Betrieb in Genf. Von 53 bis 64 wurden dort überwiegend hochwertige Uhren wie deine Golduhr hergestellt.
Ab 65 erlangte der Name "Geneve" eine ganz andere Bedeutung. Von da an fertigte Omega in Genf mehr billig-Uhren, mit denen man die Jugend ansprechen wollte.
Es bestand aber die Vorgabe, dass für die Verwendung dieses "Geneve" mindestens 50% des finanziellen sowie des Arbeitsaufwandes in Genf entstehen mussten.
Omega konnte diese Vorgaben immer weniger erfüllen, und durfte ab 1975 diesen Aufdruck nicht mehr verwenden.
1979 wurde der Betrieb in Genf endgültig geschlossen.
Die bis dahin in Genf produzierten wasserdichten Uhren wurden zur "Seamaster". Andere wie zB deine Golduhr bekamen den Aufdruck "De Ville".

Da ich eine De Ville von 1971 kenne, die deiner zum verwechseln ähnlich sieht, tippe ich auf ein Baujahr Ende der 60er.
Durch den Gehäusedurchmesser könnte man auf das verbaute Werk schließen, und dadurch das Bj. weiter eingrenzen.


Gruß

Tourbi
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Danke für die Informationen, Tourbi. Wieder etwas dazugelernt! :)
 
M

mueller79

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
4
hallo tourbi.

vielen dank für deine informationen.

die uhr hat einen handaufzug, der gehäusedurchmesser
beträgt ziemlich genau 20mm.

mit gruss,

mueller79
 
Tourbi

Tourbi

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
1.962
Ort
85304 Ilmmünster
mueller79 schrieb:
hallo tourbi.

vielen dank für deine informationen.

die uhr hat einen handaufzug, der gehäusedurchmesser
beträgt ziemlich genau 20mm.

mit gruss,

mueller79
Hallo auch!

In deiner Uhr tickt das Kaliber 620. Eines der besten und erfolgreichsten Omega-Werke. 1.280.000 Stück produziert.
Auf Grund der Ähnlichkeit zur oben erwähnten De Ville tippe ich auf Bj 69 oder 70.
Beginnt die Werk-Nr mit 28,29,30, oder 31 ist sie Bj 69; die 32 wäre Bj 70.

Gruß

Tourbi
 
M

mueller79

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
4
hallo

die netten leute bei omega haben mir die uhr geöffent und die
beiden nummern heraus geschrieben:

werk-nummer: 30036284
gehäuse-nummer: BA7181/18k

demnach hat diese uhr das baujahr 1969. tourbis interessanten
ausführungen kann ich entnehmen, dass es sich bei diesem
exemplar 'nur' um eine billigvariante handelt. kennt jemand den
ungefähren wert dieser uhr, oder sollte ich sie mir aufheben um mir
daraus später mal einen allfällig fälligen goldzahn zu giessen? :)

danke und gruss,
mueller79
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Naja, mueller79, "Billigvariante" ist immer so eine relative Sache und bei Omega eigentlich selten zutreffend. Ich persönlich würde nachsehen,ob die Uhr gut läuft, und versuchen, sie entweder gut zu verkaufen oder ich würde sie behalten. Verschenken würde ich sie nicht, es sei denn, Du hast eine Liebhaberin dafür in Deiner Umgebung.
 
Tourbi

Tourbi

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
1.962
Ort
85304 Ilmmünster
mueller79 schrieb:
hallo

die netten leute bei omega haben mir die uhr geöffent und die
beiden nummern heraus geschrieben:

werk-nummer: 30036284
gehäuse-nummer: BA7181/18k

demnach hat diese uhr das baujahr 1969. tourbis interessanten
ausführungen kann ich entnehmen, dass es sich bei diesem
exemplar 'nur' um eine billigvariante handelt. kennt jemand den
ungefähren wert dieser uhr, oder sollte ich sie mir aufheben um mir
daraus später mal einen allfällig fälligen goldzahn zu giessen? :)

danke und gruss,
mueller79
Nein, nein! Zu den Billig-Uhren gehört deine nicht.
Ab 64 wurden zwar in Genf immer mehr günstige Uhren produziert, aber nach wie vor auch hochwertige Golduhren.
Omega wollte ja den Aufdruck "Geneve" solange irgend möglich verwenden.
Zum aktuellen Wert deiner Omega kann ich dir auch nichts sagen. So kleine Damenuhren sind heute nicht mehr sehr gefragt.


Gruß

Tourbi
 
M

Mu Lei

Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
619
Tourbi schrieb:
So kleine Damenuhren sind heute nicht mehr sehr gefragt.
Genau aus diesem Grund sucht man sich heute absolut dumm, bis man eine schöne kleine Damenuhr gefunden hat.

Ich finde es absolute Schade, dass Meisterwerke in klein kaum noch gibt.

Ich würde die Uhr behalten, da sie sicherlich für Dich einen höheren Wert als den Geldwert hat.
 
S

Submariner

Dabei seit
19.09.2006
Beiträge
45
Ort
Singapore
Die De Ville Serie gibt es bereits seit 1960.
Omega Geneve Uhren gab es bis Ende der 70 bzw Anfang der 80'er Jahre. Woher der Info stammt, Omega durfte den Aufdruck ab 75 nicht mehr verwenden, bleibt ein Geheimnis des Authors des diesbezueglichen Kommentars.

Wie auch immer, den gaengigen Internethaendlern zur Folge haben sich solche Uhren fuer 190 bis 380 Euro verkaufen lassen; ist aber nur ein grober Schaetzwert.

Gruss nach Dt.
 
Tourbi

Tourbi

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
1.962
Ort
85304 Ilmmünster
Submariner schrieb:
Die De Ville Serie gibt es bereits seit 1960.
Omega Geneve Uhren gab es bis Ende der 70 bzw Anfang der 80'er Jahre. Woher der Info stammt, Omega durfte den Aufdruck ab 75 nicht mehr verwenden, bleibt ein Geheimnis des Authors

Gruss nach Dt.

Diese Info stammt von Marco Richon, Kurator am Omega-Museum.


Gruß

Tourbi
 
A

alphaomega123

Dabei seit
08.01.2017
Beiträge
4
Servus,

habe im Forum gesehen, dass hier über eine Omega Geneve geschrieben wird, über die der Besitzer Informationen erhalten möchte.

Dann reihe ich mich mal ein:

Habe hier eine Omega Geneve, über die ich kaum Informationen habe; es heißt nur, dass sie aus den späten 60gern- Anfang der 70ger stammen soll.

Würde mich freuen wenn mir jemand etwas über die Uhr erzählen könnte.
Gruß!IMG_2537.jpgIMG_2538.jpg
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
13.773
Ort
Wien
Ein Bild vom Werk wäre auch wichtig für die Bestimmung !
Magst Du nicht einen eigenen Faden eröffnen. Dieser Thread war eine Eintagsfliege vor 9 Jahren.
 
Thema:

Kennt jemand diese Uhr? Omega Genève

Kennt jemand diese Uhr? Omega Genève - Ähnliche Themen

  • Kennt jemand RUF?

    Kennt jemand RUF?: Bin durch Werbung auf diese Uhrenmarke RUF aufmerksam geworden. Habe aber hier noch nichts darüber gefunden. www.rufwatches.com Soll alles in...
  • Frage: Kennt sich jemand mit folgenden VW Käfer und Fossil RoadTrip Uhren aus?

    Frage: Kennt sich jemand mit folgenden VW Käfer und Fossil RoadTrip Uhren aus?: Hallo zusammen, ich habe diese Woche drei Uhren bei mir gefunden, allerdings kann ich diese weder einem Baujahr noch den Hintergrund und Wert...
  • Kennt jemand diese Marke?

    Kennt jemand diese Marke?: Hallo zusammen, mein Vater gab mir vor einigen Jahren seine alte Taschenuhr. Seinen Angaben zu Folge könnte die Uhr aus den frühen 70ern stammen...
  • Kennt jemand diesen Shop?

    Kennt jemand diesen Shop?: Hallo zusammen, ich suche eine Seiko MM SBDX012 und bin auf folgende gestoßen: SEIKO PROSPEX MARINE MASTER 50th ANNIVERSARY LIMITED WATCH SBDX012...
  • Spindeltaschenuhr, Kennt Jemand?

    Spindeltaschenuhr, Kennt Jemand?: Hallo zusammen, Könnt ihr mir mehr über das Werk und die taschenuhr sagen? Ich freue mich auf eure Antworten. Beste Grüße
  • Ähnliche Themen

    • Kennt jemand RUF?

      Kennt jemand RUF?: Bin durch Werbung auf diese Uhrenmarke RUF aufmerksam geworden. Habe aber hier noch nichts darüber gefunden. www.rufwatches.com Soll alles in...
    • Frage: Kennt sich jemand mit folgenden VW Käfer und Fossil RoadTrip Uhren aus?

      Frage: Kennt sich jemand mit folgenden VW Käfer und Fossil RoadTrip Uhren aus?: Hallo zusammen, ich habe diese Woche drei Uhren bei mir gefunden, allerdings kann ich diese weder einem Baujahr noch den Hintergrund und Wert...
    • Kennt jemand diese Marke?

      Kennt jemand diese Marke?: Hallo zusammen, mein Vater gab mir vor einigen Jahren seine alte Taschenuhr. Seinen Angaben zu Folge könnte die Uhr aus den frühen 70ern stammen...
    • Kennt jemand diesen Shop?

      Kennt jemand diesen Shop?: Hallo zusammen, ich suche eine Seiko MM SBDX012 und bin auf folgende gestoßen: SEIKO PROSPEX MARINE MASTER 50th ANNIVERSARY LIMITED WATCH SBDX012...
    • Spindeltaschenuhr, Kennt Jemand?

      Spindeltaschenuhr, Kennt Jemand?: Hallo zusammen, Könnt ihr mir mehr über das Werk und die taschenuhr sagen? Ich freue mich auf eure Antworten. Beste Grüße
    Oben