Kemmner Watch Owners Club (K.W.O.C.)

Diskutiere Kemmner Watch Owners Club (K.W.O.C.) im UhrForum Clubs Forum im Bereich Small Talk; Guten Abend, ich glaube, wenn ich eine Krake GMT und Turtle GMT ergattere, bin ich fertig mit meiner Kemmner-Sammlung.
astrokid

astrokid

Dabei seit
22.10.2012
Beiträge
112
Ort
Krefeld
Von Sinner Man "Ansonsten in die Runde; wie läuft es so bei Euch mit der Kemmner Sammlung? bleibt sie, vergrößert oder verkleinert Ihr? "

...sie bleibt und vergrößert sich mit neuer Octo Erstserie u. frühe Turtle ;-)
Eine PVD Version der Octo oder Turtle, Turtle Leuchtkeks sowie Kemmner Bund Chrono stehen noch auf der Wunschliste. Aber auch nicht zu jedem Preis. Habe ja hoffentlich noch Zeit und es ist ja nicht so als hätte ich keine Uhr ;-)
 
TTR350

TTR350

Dabei seit
31.07.2016
Beiträge
267
Ansonsten in die Runde; wie läuft es so bei Euch mit der Kemmner Sammlung? bleibt sie, vergrößert oder verkleinert Ihr?
Bei mir wird die Sammlung nun zeitnah verkleinert. Hat aber 0,0 mit den Uhren zu tun, sondern dass ich das Luxusproblem habe schlichtweg zu viele Uhren zu haben (zumindest aus meiner Sicht). Bleiben werden so wie es jetzt aussieht- Ur-Octo-2000-Phantom der 1. Serie sowie die blaue GMT. Die blaue Octo LE hat sich bereits ein Freund gegriffen, bleiben noch der schwarze Seagull Handaufzugs Chrono und die grüne LE der Octo.
 
Frederik82

Frederik82

Dabei seit
01.09.2016
Beiträge
220
Ort
Kopenhagen
Sammlung verkleinern oder vergrößern?

Jeweils 1-2 Turtles oder Seahorses möchte ich noch. Eine orangene Seahorse, eine roteTurtle und einen Turtle Leuchtkeks wünsche ich mir definitiv noch.
 
H

_Hägar

Dabei seit
15.01.2016
Beiträge
12
Ort
Südbaden - Badische Riviera
Liebe Kemmner-Gemeinde,

ich habe eine Turtle und ich habe ein Problem.....

Nachdem mir meine kleine Schlidkröte jetzt seit 4 Jahren treu und zuverlässig die Zeit anzeigt, merke ich, dass sie seit ein paar Wochen (oder eher Monaten) immer ungenauer wird. Anfangs musste ich vielleicht alle 2 Wochen einmal mal die Zeit justieren - nun bin ich aber bei +1 Minute pro Tag.

Sowie ich das hier im Forum bereits gelesen habe hat sich Herr Kemmner wohl zur Ruhe gesetzt und einen Nachfolger gibt es wohl nicht. Habe letztes Jahr leider erfolglos versucht Kontakt aufzunehmen mit Ihm.

Ich wohne hier im 3-Ländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich (Rheinfelden / Lörrach / Weil am Rhein) und bei allen Uhrenfachgeschäften bekomme ich nur ein Kopfschütteln wenn ich nach einer Durchsicht / Reinigung oder Revision frage. Höhepunkt war gestern in Lörrach - eine Zusage!! "Ja sowas könnten wir machen bzw. einsenden - das kostet aber mindestens 300 Euro...ist ja eine Automatik." somit bin ich erstmal wieder frustriert von Dannen gezogen.

Kann mir hier jemand einen Tipp geben, an wen ich mich wenden kann (ich wollte zwar lieber hier was vor Ort - aber ich denke ich komme um einen Versand nicht herum....).

Und meine Zweite Frage - kostet sowas wirklich 300 Euro?? Ja ich weiss - eine Ferndiagnose ist ein Ding der Unmöglichkeit - aber nur mal so als Hausnummer einen ungefähren Wert, mit was für
Kosten ich rechnen muss . Wie gesagt - die Uhr läuft (wenn auch ein bisserl zu schnell = +1 bis +1,5 Minuten am Tag) - Wenn ich sie am Wochenende mal einen Tag liegen lasse - läuft sie immer noch (Gangreserve somit mindestens 24 Stunden). Und ich glaube eine neues ETA Werk kostet keine 300 Euro....

Oder kommt jemand hier aus dem Süden und könnte sich der Sache annehmen?? Ich selbst kann bei den Uhren meiner Kinder die Batterien wechslen - aber ansonsten habe ich mit Uhren nicht so viel Erfahrung....

Vielen lieben Dank für alle Hinweise und Tipps.

Herzliche Grüße

Michael
 
nanni6578

nanni6578

Dabei seit
27.11.2015
Beiträge
2.300
Ort
Westfalen
Hallo, verbaut ist ein ETA2824 in der Turtle. Das sollte jeder gute Uhrmacher revidieren können und auch ggfs. Ersatzteile dafür beziehen.

Ich rede nicht von einem Batteriewechsler im Schmuckladen sondern von einem Uhrmacher.

300 Euro ist ne Frechheit. Ein ETA 2824 bekommt man in der Top Version für um 150 Euro neu an vielen Ecken gekauft. Uhrmacher zahlen weniger ich habe Preise gesehen bei einem.

selbst wenn das ganze Werk ausgetauscht würde reden wir hier von Caseback öffnen, Werk ausschalen, Zeiger und Blatt demontieren, das ganze wieder rückwärts also Blatt wieder drauf, Zeiger ordentlich setzen und Werk einschalen.

Ich habe das mehrfach gesehen bei einem Uhrmacher. Das sollte mit viel Ruhe und einigen Kaffe und Zigarettenpausen in ner Stunde erledigt sein. selbst wenn ich die mit 100 Euro ansetze bist also bei neuem Werk und Arbeit bei 250 Euro.

Ich hatte selber mal ein ETA 2824 Werk in ner Uhr da waren ein Paar Teile defekt, eine Revidierung wäre vom Materialaufwand zwar kein großer Faktor gewesen aber der Faktor Zeit war ausschlaggebend. Ein Werktausch war am Ende günstiger und deutlich schneller.

Machen wir uns nix vor, wenn da einer das komplette Werk zerlegt,defekte Teile ersetzt wie Zahnräder die abgeschert sind (Späne bleiben in der Uhr) etc. bringt das einen Zeit und Materialaufwand mit der sicher 300 Euro kosten kann.

tja schon doof das der Kemmner die Uhren für 450 Euro verkauft hat und ne Revi jetzt 300 kostet. wirtschaftlicher Totalschaden, Mythos nachhaltige mechanische Uhr zerstört :-)

Das liegt aber daran das die Uhren sehr günstig verkauft wurden. Andere Hersteller haben solche Uhren für 800/1000 und mehr verkauft wo auch nur das ETA 2824 drin war.

Da lohnt sich das Verhältnis dann rechnerisch schon mehr.

Er war halt günstig was ja nicht verwerflich ist.

gib die 300 aus und freue dich die nächsten Jahre an der Uhr. unterm Strich bist immer noch viel günstiger als manch andere Uhr mit ETA die gleichwertig ist.

LG Alex
 
H

_Hägar

Dabei seit
15.01.2016
Beiträge
12
Ort
Südbaden - Badische Riviera
Hallo, verbaut ist ein ETA2824 in der Turtle. Das sollte jeder gute Uhrmacher revidieren können und auch ggfs. Ersatzteile dafür beziehen.
Hallo Alex,

danke für Deine prompte und ausführliche Antwort.

Ich habe es gehofft, so wie Du es auch beschreibst - ein Uhrmacher sollte das können. Aber ich mache gerade die Erfahrung, dass es mit Uhrmachern so ist wie mit "echten" Bäckern - sie werden immer seltener... Und nein - bei so einer Batterie-Austausch-ATU-Billig-Service-Station war ich nicht - da trau ich mich schon lange nicht mehr hin.....
Viele nennen sich Uhrenfachgeschäft - aber das gilt wohl nur für Angebot + Verkauf von Neuware, reparieren ist nicht mehr drin.

Jedenfalls vielen Dank für Deine Antwort und teils auch neue Denkanstöße (komplett neues Werk einbauen...).

Schönes Wochenende

Michael
 
H

_Hägar

Dabei seit
15.01.2016
Beiträge
12
Ort
Südbaden - Badische Riviera
Hallo Frederik,
danke für Deinen Tipp. Das ist tatsächlich eine der letzten Anlaufstellen, die ich noch nicht ausprobiert habe. Er hat leider für mich sehr ungünstige Öffnungszeiten. Ich war mal dort in der Nähe und bin extra vorbei, obwohl er offiziell zu hatte und hab mir den Laden zumindest von aussen angeschaut - sehr ansprechend....

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Michael
 
Sinner Man

Sinner Man

Dabei seit
03.02.2017
Beiträge
490
Ort
Rhein-Main
Hallo Michael @_Hägar

Also ich würde an deiner Stelle nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen ;-)

Wie Dir ja bereits andere schon empfohlen haben, musst Du Dir erst einmal einen Uhrmacher (am besten einen Uhrmachermeister) und nicht ein Uhrenfachgeschäft suchen.
Das das nicht unbedingt einfach ist, verstehe ich schon.
Ich würde jetzt mal behaupten, dass Du einen echten Uhrmachermeister daran erkennst, dass er seinen Meisterbrief ausgehängt hat.
Das ist das Gütezeichen. Wenn so etwas fehlt, brauchst Du gar nicht weiter fragen.

Der Meister sollte Dich dann bei der Reparaturannahme genau befragen, was Du bemängelst. Dann dürften bereits erste Ideen nach der Uhrsache bei ihm heraussprudeln.
Anschließend sollte er den Boden öffnen und schon einmal einen Blick auf das Werk richten. Er erkennt dann auch gleich das Werk und gibt weitere Einschätzungen
des Reparaturumfang, der Zeit dazu und evtl. Kosten.

Warum ich das so schreibe;
genau so ging es mir vor ca. 3 Wochen. Meine Turtle grün/grün, die ich letzten November gebraucht gekauft hatte, machte Mucken beim Aufziehen.
D.h., die Krone bzw. die Welle dazu ließ sich nur "rau" drehen.
Ich bin dann zum Uhrmachermeister meines Vertrauens. (dort sieht es übrigens so aus, wie man (ich) sich das wünscht; man steht direkt in der Werkstatt und nicht in einem schniecken Verkaufsraum). Dann hat er die Uhr direkt vor mir geöffnet und erste Einschätzungen geäußert.

Tja, und 3 - 4 Werkstage später kam der Anruf, dass sie bereits fertig zur Abholung war. Defekt (verschlissen) waren wohl 2 kleine Zahnrädchen, die er ausgetauscht hatte.
Die ausgetauschten Rädchen konnte ich sehen. Bitte fragt mich jetzt nicht nach deren Fachbegriff. Das hatte er mir zwar gesagt, ich konnte mir das allerdings nicht merken.
Das Ganze erklärte er mit Verschleiß, der wohl nicht ungewöhnlich ist. (die Uhr ist aus 12/2014)
Eingebaut hat er übrigens keine Neuersatzteile. Da würde wohl ein Rädchen a' 20 € kosten. Es gibt wohl auch aufbereitete Teile.
Ich habe hier das Vertrauen in ihn, dass die genau so gut sind.
Anschließend hat er noch eine Dichtigkeitsprüfung gemacht. Das hat die Uhr auch bestanden. Übrigens habe ich ihn gefragt, ob jedes Mal beim Öffnen eine neue Dichtung verwendet wird:
nein, dass macht er nicht. Dicht ist sie trotzdem. Ich habe dazu einen Beleg bekommen. Ach; und ich hatte gefragt, ob die Dichtringe genormt sind. Nein, das sind sie leider nicht.

Mit meiner Kemmner Turtle hatte ich übrigens noch eine Tissot T-Touch zum Batterie Wechsel abgegeben. Das Ganze hat dann sensationelle 40€ inkl. Trinkgeld gekostet. Was will man mehr.

mein Fazit: für ein 2824er gibt es immer die Chance auf eine Reparatur

2945542

Ich wünsche Euch allen ein entspanntes Wochenende, Thomas
 
shiwuzu

shiwuzu

Dabei seit
19.01.2010
Beiträge
1.846
Ort
Thuringia
Hallo Frederik,
danke für Deinen Tipp. Das ist tatsächlich eine der letzten Anlaufstellen, die ich noch nicht ausprobiert habe. Er hat leider für mich sehr ungünstige Öffnungszeiten. Ich war mal dort in der Nähe und bin extra vorbei, obwohl er offiziell zu hatte und hab mir den Laden zumindest von aussen angeschaut - sehr ansprechend....

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Michael
Hast du es mal bei Klaus Jakob versucht in Lörrach ??
Ist sicher auch nicht der Günstigste, aber er ist Uhrmacher und sollte eine Revision erledigen können.
Drück dir die Daumen!!
 
Thema:

Kemmner Watch Owners Club (K.W.O.C.)

Kemmner Watch Owners Club (K.W.O.C.) - Ähnliche Themen

  • Kemmner Watches Owners Club

    Kemmner Watches Owners Club: Grüß Gott Zusammen, ich bin gestern neu ins Uhrforum gestoßen und habe gerade den K.W.O.C. entdeckt. Kann man diesem als Besitzer einer Military...
  • [Erledigt] Kemmner/ Wilson Watch Works Military Chrono 1550

    [Erledigt] Kemmner/ Wilson Watch Works Military Chrono 1550: Hallo, schweren Herzens gebe ich meinen Military Chrono 1550 von Herr Kemmner, gelabelt Wilson Watch Works ab. Nr. 43/50. Gekauft von Herr...
  • Kaufberatung Dress Watch im "lockeren" Bauhaus Stil: Nomos Club 41,5mm vs Kemmner BW 40mm vs Eure Idee

    Kaufberatung Dress Watch im "lockeren" Bauhaus Stil: Nomos Club 41,5mm vs Kemmner BW 40mm vs Eure Idee: Liebe Online Freunde der Dresswatches, Ich versuche mich gerade für eine neue Dresswatch zu entscheiden, es sollte ein echter Dresser sein und...
  • [Erledigt] Kemmner Military Chronograph Wilson Watch Works 38/50

    [Erledigt] Kemmner Military Chronograph Wilson Watch Works 38/50: Hallo Gemeinde, im Zuge der Entschlackung meiner Uhrenbox darf nun eine weitere meiner Uhren gehen. Kemmner Military Chronograph Wilson Watch...
  • Schwarze Werke, schwarze Gehäuse: 2 custom watches (Officer & Portuguese) by Kemmner

    Schwarze Werke, schwarze Gehäuse: 2 custom watches (Officer & Portuguese) by Kemmner: . 2 Blackies (matt vs glossy): Officer vs Portuguese by R. Kemmner Bevor es losgeht mit der Vorstellung ein Blick auf die Seitenlinien...
  • Ähnliche Themen

    Oben