Keksdose: Issey Miyake W Watch, Seiko Kal. VK67, Chronograph, Edelstahl, 2013

Diskutiere Keksdose: Issey Miyake W Watch, Seiko Kal. VK67, Chronograph, Edelstahl, 2013 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich lern' es wohl nicht mehr. Nach dem Ausflug in die Welt der von Designer entworfenen Uhren, der nicht von Erfolg gekrönt war...
apple1984

apple1984

Themenstarter
Dabei seit
10.02.2010
Beiträge
2.226
Ort
NRW
Ich lern' es wohl nicht mehr. Nach dem Ausflug in die Welt der von Designer entworfenen Uhren, der nicht von Erfolg gekrönt war (https://uhrforum.de/clockwork-orange-issey-miyake-chronograph-serie-w-design-satoshi-wada-silay005-t176112 - wieder zurückgehen lassen: Zu dunkel, zu schwer, ZB gewöhnungsbedürftig) hätte ich eigentlich die Finger davon lassen sollen. Aber Nein, es musste wieder eine sein...

Diesmal das leichtere, helle, freundliche Modell des Ex-Audi Designers Satoshi Wada, der in der Kommune von Issey Miyake neben anderen Kollegen u.a. Uhren entwirft. Die Werkstechnik kommt von Seiko, die Herstellung vermutlich auch. Womit wir gleich beim Wermutstropfen der Keksdose angelangt sind: Das VK 67 Werk ist einer der einfachen Werke aus der japanischen Schmiede und kostet im EK schlappe 29 Dollar. Das in einem Modell, das zur Zeit für 400 bis 600 Euro verkauft wird - eine Frechheit.

Wer diese Uhr neu kauft, ist selbst Schuld und hätte sich besser informieren sollen. Das hätte ich beim ersten Mal besser auch tun sollen, bin aber schadlos davongekommen. Dieses Modell habe ich sehr viel günstiger gebraucht erstanden. Die Nachteile allerdings: Das ziemlich gerockte schwarze Lederband musste entsorgt werden. Außerdem hatte die Uhr vom Vorbesitzer ordentlich Schläge einstecken müssen. Also war ein ca. 6-stündige Schleif- und Polierorgie angesagt. Vor allem die hochglanzpolierte Umlaufkante war ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Auch der 6-fach verschraubte Bodendeckel und die Krone musste nachbearbeitet werden.

Ob das einem Topf oder doch eher einer Keksdose nachempfundene Edelstahlgehäuse ist mit verschiedenen Oberflächenbehandlungen versehen und ganz nett anzusehen. Die hochglanzpolierte, übergroße Krone sieht aus, als könnte man damit gleich Badewasser einlassen, die Drücker eher von der kleineren Sorte, dafür mit hohem Kragen und definiertem Druckpunkt versehen. Hingucker und gleichzeitig Garant für enges anliegen des Armbandes sind die frei beweglichen Bandanstöße, die ziemlich weit unten am Gehäuse angebracht sind. Das beschert der Uhr allerdings neben dem brauchbaren Durchmesser von 43 mm und einer Bauhöhe von knapp 12 mm eine Länge von sage und schreibe 56 mm. Die relativiert sich aber wieder, da die Uhr dank dieser Aufhängung glatt um das Handgelenk geführt wird.

Das Metallzifferblatt mit geprägten Minutenindexen, unterbrochen von silbernen Metallstiften, ist im Prinzip zweigeteilt. Auf der Außenbahn die Minuterie, innerhalb des mattierten Edelstahlringes das eigentliche Zeitmanagement. Dort eine Hauch von Grau die vorherrschende Farbe, die Totis weiß unterlegt. 'Drüber rotieren schwarze, dünne Zeiger in verschiedenen Stärken. Der Minutenzeiger ragt über den inneren Ring hinaus und zeigt ganz akzeptabel auf die Einteilungen der Außenbahn. Stoisch ruhend auf der 12 die rote Chronosekunde, die schleichenden Fortschritt bei der Arbeit an den Tag legt. Ganz brauchbar der 12 Stunden Zähler auf 9 Uhr, allerdings ohne genauere Einteilungen. Die Standardsekunde residiert auf der 6.

Das japanische Fräulein trägt sich wirklich angenehm und ist als Tagesuhr gut zu gebrauchen. Abends leider nicht mehr, da ohne Beleuchtung. Die Datumsscheibe sehr nah unter dem Zifferblatt und deshalb gut ausgeleuchtet. Kleiner Fauxpas von Herrn Wada: Der Issey Miyake Schriftzug ist definitiv zu fett ausgefallen und kann bei der flüchtigen Zeitnahme unter suboptimaler Beleuchtung gern als Stundenzeiger durchgehen. 100 Gramm Gesamtgewicht sind genau richtig. Das gebrauchte Leder mit 22er Anstoß habe ich übergangsweise montiert. Da muss mir noch etwas einfallen. Vielleicht was graues?

Der schmale Grat zwischen Modequartzer (siehe einige Vorstellungen vorher ;-)) und ernsthaftem Uhrendesign ist schwer zu begehen. Die Uhr kann man nun mal nicht neu erfinden. Trotzdem hat sich da jemand Mühe gegeben. Der Preis ist, mit Verlaub, angesichts des simplen Seiko Quartz Uhrwerks - einfach indiskutabel.

Quellen:
::: W ::: ISSEYMIYAKE-WATCH.COM produced by ISSEY MIYAKE
VK67 - Seiko/Lorus/Pulsar/Shoijiri/Morioka/Tokei/TMI
::: W ::: ISSEYMIYAKE-WATCH.COM produced by ISSEY MIYAKE
::: C ::: ISSEYMIYAKE-WATCH.COM produced by ISSEY MIYAKE
HATTORI VK67
 

Anhänge

Mr. Green

Mr. Green

Dabei seit
22.12.2014
Beiträge
4.769
Ort
X-Town
Glückwunsch! Die IM ist mir auch immer mal wieder aufgefallen. Echt ein außergewöhnliches und schönes Design. Muss man aber mögen. Ich mag es! :super:
Mich hat sie immer an so ein kleines, silbernes Pillendöschen für Tabletten erinnert.
Viel Spaß mit dem schönen Chrono! Probier mal das Parfum von Issey Miyake :super: Top!
 
JohnnyHendrix

JohnnyHendrix

Dabei seit
01.06.2015
Beiträge
1.014
Wow, was für eine coole Uhr. Habe ich noch nie gesehen , aber gefällt mir sehr gut. Ich danke dir für's Zeigen und wünsche dir ganz viel Spaß damit. :super:
 
Thema:

Keksdose: Issey Miyake W Watch, Seiko Kal. VK67, Chronograph, Edelstahl, 2013

Keksdose: Issey Miyake W Watch, Seiko Kal. VK67, Chronograph, Edelstahl, 2013 - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: issey miyake x Seiko nao tamura 1/6

    Neue Uhr: issey miyake x Seiko nao tamura 1/6: Gehäuse: (PVD-)Stahl Durchmesser: 43,0mm Höhe: 11,1mm Werk: NH35 Gangreserve: 41 Stunden Quelle: issey miyake
  • [Verkauf-Tausch] Issey Miyake Trapezoid SILAQ005

    [Verkauf-Tausch] Issey Miyake Trapezoid SILAQ005: ISSEY MIYAKE Issey Miyake Chrono SILAQ005 Ausgefallener und wie ich finde STYLISCHER kann man einen Chrono kaum designen, absoluter "ins Gespräch...
  • Issey Miyake Automatik in interessantem Design

    Issey Miyake Automatik in interessantem Design: Moinsen, kennt Ihr diese Uhr schon? Ich finde, das Design hat was....Nicht meine Baustelle, aber auf jeden Fall interessant. Issey Miyake TO...
  • Clockwork Orange: Issey Miyake Chronograph, Serie „W”, Design Satoshi Wada, SILAY005

    Clockwork Orange: Issey Miyake Chronograph, Serie „W”, Design Satoshi Wada, SILAY005: Ooops, schon wieder ein Jahr 'rum. Es ist wieder soweit: Welche Uhr gönne ich mir zum Geburtstag? Die sucht man sich ja bekanntlich selbst aus...
  • Oh weh, es geht weiter.... Miyake

    Oh weh, es geht weiter.... Miyake: Gemeinerweise ist auf der Seiko Instruments-Website, auf die im J.Springs-Thread hingewiesen wird, ein Bannerlink gewesen...
  • Ähnliche Themen

    Oben