Kaufempfehlung: Stereomikroskop; auf was muss ich achten?

Diskutiere Kaufempfehlung: Stereomikroskop; auf was muss ich achten? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Uhrenfreunde, aus gegebenem Anlass möchte ich mir gerne ein Stereomikroskop für die Werkstatt zulegen. Für den normalen Betrieb...
$lim_chance

$lim_chance

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2010
Beiträge
169
Ort
Lower Saxony
Hallo liebe Uhrenfreunde,

aus gegebenem Anlass möchte ich mir gerne ein Stereomikroskop für die Werkstatt zulegen. Für den normalen Betrieb reicht ja in der Regel eine Lupe, aber im zunehmendem Alter und bei starker Vergrößerung wird das Zittern doch immer stärker...:motz:;-)

Frage: Welche Eckdaten sollte so ein Gerät für die Kleinuhren Werkstatt besitzen? Muss es immer gleich ein Zeiss Mikroskop sein oder gibt es brauchbare alternativen?

Danke schön für die Aufmerksamkeit
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.422
Ort
O W L
such in der Bucht mal: russisches Stereomikroskop
Die sind nicht so teuer und eigentlich ganz gut geeignet. Du brauchst ja keine 100fache vergrößerung.
 
$lim_chance

$lim_chance

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2010
Beiträge
169
Ort
Lower Saxony
Vermutlich ist damit z.b. das Modell MBC-10 aus russischer Produktion gemeint!? Scheint so für 200 Eur gebraucht über den Tisch zu gehen und wir häufig angeboten.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.422
Ort
O W L
Ja, so etwas in der Art.
 
rudith

rudith

Dabei seit
22.04.2012
Beiträge
47
Ort
A-6710 Nenzing
Hallo
$lim_chance
Ich hatte mir vor einigen Jahren ebenfalls ein Stereomikroskop zugelegt, ich hatte aber vorher viele Jahre nur mit meinen verschieden starken Lupen gearbeitet - und bin gut zurecht gekommen.
Einer meiner Kollegen hatte mich dann über die Vorteile eines Mikroskopes aufgeklärt und ich habe mich dann schlussendlich doch dafür entschieden. Ich habe diese Entscheidung keine Sekunde bereut. Warum denn?
Ich arbeite auch jetzt noch die überwiegende Zeit mit der Lupe. Ich bin sie gewohnt und für die üblichen Arbeiten im Werkstattsbetrieb gehts einfach schneller.
Aber: Bei Problemfällen bin ich überaus dankbar dass ich die Möglichkeit für räumliches Sehen habe und bei Kleinuhrwerken in die Tiefe schauen kann.
Man sieht mit einem Stereomikroskop einfach viel mehr.
Bei einer Revision kontrolliere ich meist die Teile nach der Reinigung, also noch vor dem Zusammenbau.
Im Betrieb sehe ich dann alle Lagerstellen (Ölhaltung), ebenso wie auch die Eingriffe welche meist durch die Lagersteine durchscheinen. Auch kann man seitlich die Unruhe/Spirale, die richtige Einstellung der Hemmung, das Spiel von Spirale zwischen den Rückerstiften ....eigentlich fast alles ist gut zu erkennen - was zum Unterschied mit einer Lupe, manchmal sehr schwierig sein kann.
Für ein Mikroskop im Kleinuhrservicebereich finde ich einen Arbeitsabstand von größer als 100mm wichtig, damit man auch noch unter dem Mikroskop arbeiten kann. Als Vergrößerung würde ich etwa 6x bis 40x als vorteilhaft ansehen.
Ich habe mit einem einfachen russischen Mikroskop begonnen und mir dann ein hochwertiges Gerät zugelegt. Beides ist möglich, jedoch ist dann logischerweise ein deutlicher Unterschied an Schärfe und Kontrast vorhanden. (Eine entsprechende Beleuchtung vorausgesetzt)
Noch etwas zum Schluss: Auch das Sehen mit dem Mikroskop muss geübt werden;)
Viel Erfolg bei der Entscheidung,
lg rudi
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Junghänschen

Dabei seit
07.12.2017
Beiträge
129
Aber: Bei Problemfällen bin ich überaus dankbar dass ich die Möglichkeit für räumliches Sehen habe und bei Kleinuhrwerken in die Tiefe schauen kann.
Ich glaub dir, dass du besser und mehr siehst, weil nicht wie bei der Lupe nur ein Auge sondern beide Augen an das Gehirn Informationen liefern. Daraus entsteht eine bessere - "räumliche" - Interpretation des Gesehenen. Obwohl beide Augen die gleichen Informationen (weil vom gleichen Objektiv) liefern.

Für räumliches (dreidimensionales) Sehen müssen die Augen unterschiedliche Informationen bekommen. Dazu bräuchte es beim Mikroskop für jedes Okular ein eigenes Objektiv - wie beim Feldstecher.
 
Wirbelwind

Wirbelwind

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
144
Ort
55276 Oppenheim
Ich glaub dir, dass du besser und mehr siehst, weil nicht wie bei der Lupe nur ein Auge sondern beide Augen an das Gehirn Informationen liefern. Daraus entsteht eine bessere - "räumliche" - Interpretation des Gesehenen. Obwohl beide Augen die gleichen Informationen (weil vom gleichen Objektiv) liefern.

Für räumliches (dreidimensionales) Sehen müssen die Augen unterschiedliche Informationen bekommen. Dazu bräuchte es beim Mikroskop für jedes Okular ein eigenes Objektiv - wie beim Feldstecher.
Das stimmt so nicht, unter den gängigen Stereomikroskopen ist räumliches sehen ganz klar möglich. Eine gemeinsame Linse am Ende der beiden Okulare ändert nichts an der Trennung der beiden Augen. Wenn man abwechselnd das rechte und as linke Auge schließt, bekommt man im Stereomikroskop auch Bilder aus leicht unterschiedlichen Perspektiven (=Räumliches Sehen).
 
rudith

rudith

Dabei seit
22.04.2012
Beiträge
47
Ort
A-6710 Nenzing
Das stimmt so nicht, unter den gängigen Stereomikroskopen ist räumliches sehen ganz klar möglich. Eine gemeinsame Linse am Ende der beiden Okulare ändert nichts an der Trennung der beiden Augen. Wenn man abwechselnd das rechte und as linke Auge schließt, bekommt man im Stereomikroskop auch Bilder aus leicht unterschiedlichen Perspektiven (=Räumliches Sehen).
Da kann ich Wirbelwind 100% zustimmen, ich habe mittlerweile schon Erfahrungen aus 3 verschiedenen Geräten....
 
J

Junghänschen

Dabei seit
07.12.2017
Beiträge
129
Ja, habts recht, hab mir den Strahlengang genauer angeschaut.
Habe mein Stereomikroskop wieder weggeben, weil mir die Augen geschmerzt haben.
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.482
Ort
LK Esslingen
Ich benutze ein Mikroskop von Kern aus der OSF-4 Serie und bin zufrieden damit. Leider ist die Arbeitshöhe nicht hoch genug, um mit einem Schraubendreher zwischen Linse und Werk zu gelangen, d.h. man muss das Werk leicht schräg halten um mit dem Dreher an die Schraube zu gelangen. Das geht mit etwas Übung aber sehr gut.
 
$lim_chance

$lim_chance

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2010
Beiträge
169
Ort
Lower Saxony
Erstmal Danke für die vielen Antworten und Anregungen.

Noch eine technische Frage:

Ich stolpere immer über den Begriff Arbeitshöhe. Das scheint ja der Abstand des Okulars zum "Werkstück" zu sein. Dieser Wert hat doch bestimmt einen entscheidenden Einfluss auf das Handling und ist ein wichtiger Faktor, oder?
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.482
Ort
LK Esslingen
Selbst wenn die Arbeitshöhe so hoch ist, dass du mit dem Schraubendreher zwischen Linse und Werk kommst, ist das dennoch nicht die Lösung aller Probleme. Denn dann ist ja der Schraubendreher im Weg und du siehst nicht mehr was du machst. Wie gesagt. Werk leicht schräg halten, dann sieht man die Schraube und hat Platz für den Schraubendreher.
 
rudith

rudith

Dabei seit
22.04.2012
Beiträge
47
Ort
A-6710 Nenzing
Eine gute Beleuchtung finde ich ebenso wichtig wie das Mikroskop selbst. z.b. boley GmbH
welche ich für mein Leica S6E verwende. Eine Spotbeleuchtung tuts natürlich ebenso....
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.422
Ort
O W L
Mit Schraubendrehern unter dem Mikroskop zu arbeiten, stelle ich mir auch etwas "friemelig" vor. Ich habe es immer nur zu Kontrollzwecken genutzt.

Vielleicht ist so etwas besser geeignet?
 
vc222

vc222

Gesperrt
Dabei seit
16.03.2014
Beiträge
3
Ort
Athen
Ein Stereomikroskop mit 5X bis 20X ist genuegend fuer Uhrreparaturen...
Ich habe mir ein SEBEN Incognita gekauft. Standard sind 10X (mit 2x zoom auf 20fach erweitert). Musste noch ein 5X Okular extra kaufen....ueber 20x finde ich sinnlos...
Auf jedem Fall lohnt es sich wenn man ein sogenanntes "Weitwinkel" (wide field WF) ankauft...
Du kannst 'gute' Qualitaet mit ca. 150-200 EURO kaufen...
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.482
Ort
LK Esslingen
Ein Stereomikroskop mit 5X bis 20X ist genuegend fuer Uhrreparaturen...
Das kommt ganz auf die Arbeiten an, die ausgeführt werden sollen. Bei Stimmgabeluhren sind auch 40x schon grenzwertig, da würde ich mir oft sogar noch eine Stufe mehr wünschen (60-80x). Denn zur Kontrolle der Indexräder und zum Einstellen der Klinken sind 20x zu wenig.

Für mechanische Uhren sollten die 20x dicke reichen.
 
Thema:

Kaufempfehlung: Stereomikroskop; auf was muss ich achten?

Kaufempfehlung: Stereomikroskop; auf was muss ich achten? - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Sportliche Dresswatch Kaufempfehlung

    Kaufberatung Sportliche Dresswatch Kaufempfehlung: Hallo, ich würde mich über eure Hilfe bei der Anschaffung einer neuen Uhr freuen. Einige meiner Anforderungen schränken die Anzahl der...
  • Kaufberatung Uhr trotz Fehler eine Kaufempfehlung?

    Kaufberatung Uhr trotz Fehler eine Kaufempfehlung?: Guten Tag, Ich bin erst seit kurzem auf diesem Forum und generell noch nicht sehr lange an Uhren interessiert. Ich möchte mir jetzt eine...
  • Kaufempfehlungen zu Armbandalternativen Breitling Avenger Blackbird 48mm

    Kaufempfehlungen zu Armbandalternativen Breitling Avenger Blackbird 48mm: Hallo liebe User, wer hat eine gute Empfehlung zu Armbandalternativen meiner Breitling Avenger Blackbird 48mm ? Ich habe sie gestern gekauft und...
  • Tag Heuer Aquaracer Kaufempfehlung?

    Tag Heuer Aquaracer Kaufempfehlung?: Hallo zusammen und herzlichen Dank für die Aufnahme ins Forum! Ich bin Neuling im Thema Uhren. Besitze bisher nur "günstige" und bin seit einiger...
  • Kaufempfehlung Damenuhr bis 350€.

    Kaufempfehlung Damenuhr bis 350€.: Hallo, bräuchte euren Rat für eine Dame-Armbanduhr. Die Uhr sollte nicht zu klassisch sein und am liebsten mit einem Lederband, alltags tauglich...
  • Ähnliche Themen

    • Kaufberatung Sportliche Dresswatch Kaufempfehlung

      Kaufberatung Sportliche Dresswatch Kaufempfehlung: Hallo, ich würde mich über eure Hilfe bei der Anschaffung einer neuen Uhr freuen. Einige meiner Anforderungen schränken die Anzahl der...
    • Kaufberatung Uhr trotz Fehler eine Kaufempfehlung?

      Kaufberatung Uhr trotz Fehler eine Kaufempfehlung?: Guten Tag, Ich bin erst seit kurzem auf diesem Forum und generell noch nicht sehr lange an Uhren interessiert. Ich möchte mir jetzt eine...
    • Kaufempfehlungen zu Armbandalternativen Breitling Avenger Blackbird 48mm

      Kaufempfehlungen zu Armbandalternativen Breitling Avenger Blackbird 48mm: Hallo liebe User, wer hat eine gute Empfehlung zu Armbandalternativen meiner Breitling Avenger Blackbird 48mm ? Ich habe sie gestern gekauft und...
    • Tag Heuer Aquaracer Kaufempfehlung?

      Tag Heuer Aquaracer Kaufempfehlung?: Hallo zusammen und herzlichen Dank für die Aufnahme ins Forum! Ich bin Neuling im Thema Uhren. Besitze bisher nur "günstige" und bin seit einiger...
    • Kaufempfehlung Damenuhr bis 350€.

      Kaufempfehlung Damenuhr bis 350€.: Hallo, bräuchte euren Rat für eine Dame-Armbanduhr. Die Uhr sollte nicht zu klassisch sein und am liebsten mit einem Lederband, alltags tauglich...
    Oben