Kaufempfehlung für Einsteiger

Diskutiere Kaufempfehlung für Einsteiger im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Liebe Taschenuhrexperten, mit zunehmendem Alter (Ü40) erfreue ich mich auch an alten Dingen. Nun hat mich der unbändige Drang gepackt, eine alte...
Arno_Nühm

Arno_Nühm

Themenstarter
Dabei seit
28.09.2018
Beiträge
286
Ort
Duisburg
Liebe Taschenuhrexperten,

mit zunehmendem Alter (Ü40) erfreue ich mich auch an alten Dingen. Nun hat mich der unbändige Drang gepackt, eine alte Taschenuhr mein Eigentum nennen zu wollen. Diese erste Taschenuhr soll jedoch kein Sammel- oder Fetischobjekt sein, sondern ein nützlicher Alltags- und Gebrauchsgegenstand sein. Gefallen täte mir z. B. eine Uhr aus der Zeit zwischen ca. 1900 und 1920, z. B. Alpina. Als alltäglich zu nutzende Uhr sollte diese preislich nicht aus dem Rahmen fallen – ich habe mir +/- 100 EUR vorgenommen.

Ist es realistisch, eine solch alte Uhr noch alltäglich zu nutzen? Könnt Ihr mir außerhalb von Alpina eine Empfehlung für eine preiswerte und zuverlässige Gebrauchsuhr geben?

Beste Grüße
Arno
 
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.226
Hallo Arno!

Realistisch ist dies für mich durchaus, aber vor einem täglichen Tragen/Verwenden würde ich stets einen Werksservice empfehlen ;)

Auf die Marke würde ich mich persönlich nicht festlegen, es gab damals eine Vielzahl an Taschenuhrenmarken. Schau doch mal, welche dir gefällt und dann einen Service von ca 50-70€ einplanen. Der Taschenuhrmarkt liegt mMn aktuell eher am Boden, man bekommt da tolle Uhren zum fairen Preis.

Liebe Grüsse
Christoph
 
Königswelle

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.579
Warum sollte man eine Taschenuhr nicht heute noch im Alltag nutzen können? Die haben das "damals" ausgehalten und tun das sicherlich auch heute noch.

Wenn ich heute in das Thema einsteigen würde, dann würde ich wahrscheinlich mit einer amerikanischen Taschenuhr von Waltham, Elgin, Hamilton oder so beginnen. Die wurden vor über 100 Jahren schon industriell hergestellt, so dass es genug davon gibt, was auch für evtl. Ersatzteilfragen hifreich sein kann.

Qualitativ halte ich sie auch für recht hochwertig, wobei es für die Werke meistens unterschiedliche "Ausbaustufen" gegeben hat. Schön verziert sind sie in der Regel auch.

Bei mir liegt noch die Waltham Taschenuhr meines Urgroßvaters und Großvaters herum (bzw. sie wird natürlich in Ehren gehalten), die ich zwar nicht wirklich trage, die aber durchaus noch könnte, wenn sie müsste.

Ob man für 100 € schon was "Gescheites" bekommt, kann ich nicht sagen, ich habe mich auf diesem Gebiet schon lange nicht mehr bewegt, aber wenn, dann dürft es bei den Amis etwas leichter sein, als bei den Deutschen oder Schweizern.
 
kater7

kater7

Gesperrt
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.770
Ich halte das Budget ein bisschen dünn, vor allem wenn es eine Uhr für den täglichen Gebrauch sein soll. Es kommt eben der Service dazu und für 30-50,- gibts nicht wirklich viel das was taugt. Gerade bei einem Anfänger: entweder von einem Händler mit Gewährleistung und frischer Durchsicht, oder was Russisches wie eine Molnija, die sehen ja kaum anders aus als Uhren aus den 30ern und stammen konstruktiv von Cortebert ab, also Uhrwerksmäßig.
 
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.226
Für 100€ durchaus realistisch ;)

Wie ich früher noch auf andere Flohmärkte gefahren bin, wurde ich oft bei einem Antikhändler fündig: Ne Revue und ich glaub eine Elgin für 30 bis 35€ das Stück, Zustand ist sehr gut - Wenn ich sie finde, kann ich mal ein Foto davon machen

Würde aber nichts übereilen - Kommt Zeit, kommt Taschenuhr :D Und wenn man eine Uhr mit Lepine-Kaliber findet, gibt es auch noch genügend Ersatzteile.

Liebe Grüsse
Christoph
 
Zuletzt bearbeitet:
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.099
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Hallo Arno ich sammle UND trage alte Taschenuhren. Ich kann Dir nur sagen, dass Du schlichtweg etwas Glück brauchst. Es ist wie mit allen mechanischen Geräten. Man kann nur feststellen, dass es jetzt läuft und das es äußerlich unverbastelt aus schaut. Ein Checkheft über die Pleglichkeit der Behandlung oder verborgener Notreperaturen gibt es nicht. Ich habe schon für extrem schales Geld sehr schöne tragfähige absolut alltagstaugliche Uhren hoch gezogen, aber ich habe auch schon in die Tonne gegriffen und kräftig Geld versenkt. Ich werde es trotz aller Erfahrung sicherlich wieder tun.
Wie oben erwähnt ist immer eine Uhrwerksreinigung erforderlich damit man länger Freude an der Uhr hat. Ich schließe mich dem Kater an und würde dir ein Kauf beim Händler empfehlen oder mal schauen ob es in deiner Region einen UF Stammtisch mit TU Sammler Beteidigung gibt. Technisch sollte es ein 15 steinges Werk mit Ankerhemmung bei dem von Dir favorisierten Zeitraum sein. Am Besten Du gehst auch. wenn in der Nähe vorhanden, auf verschiedene Antik- oder Uhrenbörsen um ein paar TU's zu befummeln. Wie bei den AU's muß man erkunden, ob es lieber große imposante oder flachere Kleine sein sollen.

Grüße Rübe
 
Arno_Nühm

Arno_Nühm

Themenstarter
Dabei seit
28.09.2018
Beiträge
286
Ort
Duisburg
Hallo an alle,

herzlichen Dank für die sehr hilfreichen Infos und den motivierenden Zuspruch. Die 100 EUR würde ich nur für den Erwerb der Uhr ohne Reinigung/Revision veranschlagen. Königswelle, den Hinweis auf die amerikanischen (oder auch russischen/sowjetischen) Uhren finde ich auch sehr interessant, da ich diese gar nicht "auf dem Schirm" hatte. Andererseits hätte die Uhr eines deutschen Anbieters (auch wenn Schweizer Technik drin stecken sollte) aus Kaisers Zeiten für mich gefühlsmäßig den etwas größeren Reiz. Das muss ich noch einmal überdenken, denn gefällig scheinen mir die Amerikaner auch.

Wenn ich Euch richtig verstanden habe, ist ein wichtiger Aspekt auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen, die wohl naturgemäß nicht immer gegeben ist.

Zuletzt gestehe ich, dass ich bereits eine Alpina-Uhr im Blick habe, die sich in dem großen digitalen Auktionshaus befindet. Wäre es vermessen, den Link mit Euch zu teilen und damit das, was ich in meiner jugendlichen Naivität präferieren würde, zur Kritik zu stellen – nicht auf den Kauf- bzw. Auktionspreis bezogen, sondern rein vor dem Hintergrund grundsätzlich technischer Aspekte und in dem Wissen, dass Ihr keine Ferndiagnosen stellen könnt?

P.S.: Am Sonntag ist hier großer Trödel, da werde ich mich einmal interessehalber umgucken.
P.P.S.: Händler, Stammtische oder Börsen hatte ich bislang auch nicht für solche alten Schätzchen im Sinn. Dazu werde ich eingehender recherchieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Königswelle

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.579
Stell den link einfach rein. Es gibt bestimmt ein paar Fachleute hier, die zumindest mal eine grobe Abschätzung geben können, ob das Teil was sein könnte oder ob man besser von vorneherein die Finger davon lässt.
 
Königswelle

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.579
Auf den ersten Blick finde ich jetzt nichts, was gegen die Uhr sprechen würde, wenn die Beschreibung stimmt. Das Gehäuse ist aus Silber, da weiß ich nicht, wie leicht das schwarz wird, das Werk ist ein Alpina 273, was sicherlich nicht schlecht sein dürfte:

bidfun-db Archiv: Uhrwerke: Alpina 273 Savonette (Unitas 32)

Eine Reinigung mit Ölwechsel sollte man einplanen. Wenn du sie für das Mindest-Gebot erwischen solltest (ist ja nicht mehr lange hin), wäre sie sicherlich nicht zu teuer, vorausgesetzt, sie hat keine Defekte oder so, die in der Beschreibung nicht erwähnt sind.

Ich bin allerdings nur Laie und das einzige was ich definitiv sagen kann, ist, dass Beschreibungen bei ebay nicht immer so ganz realsitisch sein müssen. Da steckt man nicht drin. Vielleicht schaut ja Rübennase nochmal rein und kann dir als Expertin einen Rat geben.
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.099
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Yepp ...Deckel scheinen gut zu schließen, Schraubenköpfe sehen nicht vernudelt aus und technisch alles da was ein solides Uhrwerk braucht. Soweit von Fotos erkennbar (inkl. der Beschreibung) habe ich auch keine Einwände. Wie gesagt eine Versteigerung aus Privathand ohne Rückgaberecht bleibt mit einem Risiko behaftet ..aber da Du dich bereits verguckt hast : No risk no fun.

Toi,toi toi
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.184
Was allerdings auffällt, ist, dass zumindest der Stundenzeiger nicht original ist und ausgewechselt werden sollte. Der war mal mit Leuchtmasse gefüllt und passt nicht zu der Uhr. Auch der Minutenzeiger sieht etwas verdächtig aus, als wäre die Spitze auf die richtige Länge gestutzt worden. Sonst sehe ich auch keine Probleme auf den Fotos.
Gruss Andi
 
Tiktakbrasil

Tiktakbrasil

Dabei seit
24.11.2012
Beiträge
1.122
Ort
Florianópolis
Aber Hallo, meine lieben zwei Vorposter!

Ich sehe sogar ein großes Problem auf den Fotos. Das Werk sollte ja ein 15 steiniges sein. Ich komme aber auf höchstens 14 Steine, da das Zwischenradlager, aus meiner Sicht, sichtbar verdammt schlecht ausgetauscht wurde . Jetzt ist für mich nur ein Messinglager sichtbar, ohne Einsenkung für das Öl und sieht aus , wie verkehrt rum eingepresst. Das könnte im schlimmsten Fall sogar absichtlich gemacht worden sein, zum Beispiel um einen gebrochenen Zapfen zu verbergen und um das Wellenende mit dem Zapfenbruch mit dem Konus der Ölaufnahme zu zentrieren. Vielleicht ist deshalb auch kein Zapfenende zu sehen.
Das Werk sieht auch sehr trocken aus , es hat schon viele Jahre kein frisches Öl gesehen. Mir missfällt auch die nicht vorhandene Breguet Spirale ( ich sehe nur eine Flachspirale ) und der sehr unpassende Stundenzeiger.
Folgendes fällt mir auch noch auf : Auf den Werkfotos kann man den Deckstein des Unruhlagers nicht richtig erkennen. Es ist nur etwas Dunkles zu sehen. Das könnte Schelllack sein, mit dem der Deckstein eingeklebt ist. Das ist aber nur eine Vermutung.
Der Hemmradkloben weist auf dem ersten Foto auf der linken Seite eine ehemals flüssige Verschmutzung auf, auf dem zweiten Foto ist das notdürftig weg gewischt, "blüht" aber seitlich weiter.

Aus meiner Sicht, FINGER WEG von diesem "preiswerten" Stück.


Grüße aus der Ferne, Tiktakbrasil :super:
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.099
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Wie Peinlich ..Du hast recht. Da ist ein normaler Weise auf den ersten Blick zu sehendes Lager getauscht und lt.Ranfft sollte da eine Breguetspirale sein ....ich hätte das sehen müssen. Mein Blick ist doch zu sehr auf Schraubenköpfe , Werkhalteschrauben und schlecht schließenden Deckeln fixiert, da ich in der letzten Zeit da Pech hatte.
Tiktakbrasil hat so etwas von recht ..Fingerchen ruhig halten
Grüße Rübe
 
kater7

kater7

Gesperrt
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.770
Na dann stell ich mal zwei zur Diskussion die in etwa vom Stil her zu der vom TS geposteten passen, die erste hat ein sehr einfaches Alpina-Werk und ist von Gehäuse, ZB und Zeigern her recht gut erhalten für meinen Geschmack:
TU ," ALPINA , 900 SILBER ,Kl.Sekunde ,Handaufzug , Dekor,Alte-Kette," um 1920 | eBay

Die zweite hat römische Zahlen, das mag nicht jeder, ist deutlich abgenutzter vom Gehäuse her (eine Politur bringt Besserung, aber die tieferen Kratzer und die Delle im Gehäusedeckel werden bleiben) kommt aus GB (Zoll fällt aber nicht an) hat dafür das deutlich hochwertigere Werk. Wäre somit für mich interessanter, mir kommt es mehr auf das Werk an.
RARE ANTIQUE SILVER ALPINA UNION HORLOGERE POCKET WATCH SWISS WORKING | eBay

Da der TS ja wohl Alpina bevorzugt noch eine Bemerkung: Alpina verwendete sowohl die Bildmarke (wie im ersten Link) als auch einen Schriftzug (wie im zweiten Link) wobei die Bildmarke den einfacheren Qualitäten zugeordnet wurde, der Schriftzug zierte die höherwertigen Varianten.
 
kater7

kater7

Gesperrt
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.770
Da noch weitere Marken gefragt waren: Omega bzw auch die vorher bestehenden Marken aus gleichem Hause (Labrador zB) hat sehr gute TUs hergestellt, aber der Markenname macht sie etwas teurer. BWC ist ebenfalls eine sehr gute Marke, auch etwas teuer. Heute fast vergessen: Favor HERREN TASCHENUHR, Schätzle& Tschudin, Kaliber Favor 14, G. Rau Gehäuse, ca.1930 | eBay Ebenfalls gut Zentra: Zentra silver pocket watch. | eBay Schöne Herrentaschenuhr ZentRa 13 Silber um 1930 - TOPZUSTAND (50917) | eBay Stowa und Junghans hatte tolle TUs, mal eine Stowa die deutlich über dem Limit liegt und eine Sprungdeckeluhr ist STOWA Savonette Taschenuhr - Art Deco -1930 | eBay Bulova, die sind leider fast nur im Ausland zu finden, wie hier eine aus den USA, ebenfalls deutlich über Limit Bulova 12s 17J Model 17ALS Dress Pocketwatch SUPERB! | eBay und das ist eine Größe 12s also eher eine Frackuhr denn eine TU.

Dann möchte ich noch eine Bulova aus Italien zeigen, die aus den 70ern stammt (ich hab keine Ahnung welche Werke Bulova damals genommen hat) und noch neu ist. Diese komischen "Schlieren" auf dem Rückdeckel sind Reste eines Schutzlackes der sehr einfach zu entfernen ist. Bulova mechanical manual wind gold filled pocket watch new pristine unused | eBay

Wenn ich schon "Russenuhren" ansgesprochen hab, eine ganz klassisch gehaltene "Iskra" (Molnija) SOVIET USSR Russian pocket watch ISKRA (Molnija) 2MCHZ | eBay
sowie der Klassiker schlechthin, die Molnija "Eisenbahneruhr" hier mit "Sekonda" gelabelt, die Verkaufsmarke für Export Rare Sekonda Molnija Made In USSR Railway Pocket Watch - In VGC - Fully Working | eBay
 
Arno_Nühm

Arno_Nühm

Themenstarter
Dabei seit
28.09.2018
Beiträge
286
Ort
Duisburg
Hallo an alle,

ganz herzlichen Dank - besonders Tiktak - für Eure Meinungen und Euer Adlerauge. Ich bin überrascht und entsetzt, was mir alles überhaupt nicht aufgefallen ist. Irgendwie sah für mich alles ziemlich gut aus. Nach den letzten hochinteressanten Postings sehe ich das nun auch mit anderen Augen und weiß nun, worauf Ihr so achtet. :super: Toll. Auf Alpina bin ich nicht so sehr fixiert.

Kater, sei auch Du sehr bedankt für diese sehr, sehr gefällige Zusammenstellung. Und mein Gott, wie schön ist doch die Stowa Art Deco?! :oops::oops::oops:Ich befürchte, diese Uhr könnte mich ganz schwach machen.

Die Lehre aus diesem sehr inspirierenden Thread ist für mich, dass

1. nicht alles silber ist, was glänzt und
2. dass ich als Einsteiger zum Erwerb meiner Gebrauchsuhr beim Händler wohl besser aufhehoben bin und mir beim Auktionshaus oder Trödel eine "Basteluhr" zum Erfahrungenmachen besorge.

Dankbare Grüße
Arno
 
Arno_Nühm

Arno_Nühm

Themenstarter
Dabei seit
28.09.2018
Beiträge
286
Ort
Duisburg
Hallo alle,

kratzt mich, beißt mich, gebt mir Tiernamen. Meine erste Taschenuhr ist eine gebrauchte Eisenbahner Nacar, Ancre Precision, ETA 6497, geworden, die ich bei ebay - was für ein toller Zufall und nur deshalb - von einem mir persönlich seit Jugendzeiten als vertrauenswürdig bekannten Juwelier aus meiner alten Heimat ergattern konnte.

Ick freu mir wie Bolle.:klatsch:Die Stowa wird mich in Zukunft sicher noch verfolgen.

Beste Grüße
Arno
 
Zuletzt bearbeitet:
kater7

kater7

Gesperrt
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.770
Warum sollten wir Dich jetzt kratzen, beißen oder eigenartig betiteln? Wenn ich hier einen mir seit langem bekannten und vertrauenswürdigen Händler/Juwelier oder Uhrmacher persönlich kennen würde der schöne alte TUs verkauft wäre das auch meine erste Wahl. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen wenn Du uns mal Deinen Neuerwerb zeigst.
 
Thema:

Kaufempfehlung für Einsteiger

Kaufempfehlung für Einsteiger - Ähnliche Themen

  • Kaufempfehlung für Uhrenneuling

    Kaufempfehlung für Uhrenneuling: Hallo Liebe Foren-Mitglieder, ich bin mir durchaus bewusst, dass es solche Threads alltäglich gibt jedoch würde ich mich gerne kurz vorstellen...
  • Kaufberatung Kaufempfehlung für PP Hommage

    Kaufberatung Kaufempfehlung für PP Hommage: Guten Morgen Forum, mir hat es von der Form und Design die Aquanaut (Nautilus ist auch nett) von PP angetan. Leider liegt beide Uhren leicht...
  • Kaufberatung Orient Ray II zu groß? Kaufempfehlung für kleinere Alternative

    Kaufberatung Orient Ray II zu groß? Kaufempfehlung für kleinere Alternative: Hallo zusammen, ich trage seit längerer Zeit Uhren, jedoch bis jetzt nur Modeuhren und keine Automatik-Modelle. Ich hatte bis jetzt eine Skagen...
  • Kaufempfehlung für eine Wetterstation

    Kaufempfehlung für eine Wetterstation: Hallo ich suche Tipps für eine Wetterstation da meine 08/15 Stadion vom Aldi leider kaputt gegangen ist (Eigenverschulden, lag nicht am Gerät)...
  • Ähnliche Themen
  • Kaufempfehlung für Uhrenneuling

    Kaufempfehlung für Uhrenneuling: Hallo Liebe Foren-Mitglieder, ich bin mir durchaus bewusst, dass es solche Threads alltäglich gibt jedoch würde ich mich gerne kurz vorstellen...
  • Kaufberatung Kaufempfehlung für PP Hommage

    Kaufberatung Kaufempfehlung für PP Hommage: Guten Morgen Forum, mir hat es von der Form und Design die Aquanaut (Nautilus ist auch nett) von PP angetan. Leider liegt beide Uhren leicht...
  • Kaufberatung Orient Ray II zu groß? Kaufempfehlung für kleinere Alternative

    Kaufberatung Orient Ray II zu groß? Kaufempfehlung für kleinere Alternative: Hallo zusammen, ich trage seit längerer Zeit Uhren, jedoch bis jetzt nur Modeuhren und keine Automatik-Modelle. Ich hatte bis jetzt eine Skagen...
  • Kaufempfehlung für eine Wetterstation

    Kaufempfehlung für eine Wetterstation: Hallo ich suche Tipps für eine Wetterstation da meine 08/15 Stadion vom Aldi leider kaputt gegangen ist (Eigenverschulden, lag nicht am Gerät)...
  • Oben