Kaufempfehlung für eine mechanische Uhr

Diskutiere Kaufempfehlung für eine mechanische Uhr im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Tag auch, na wie fängt man denn sowas als Neuling nur an? Also ich suche ein Uhr (erstaunlich oder?) Zum Abschluss für meine bestandene...
Pacco

Pacco

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2007
Beiträge
89
Ort
Perth
Guten Tag auch,
na wie fängt man denn sowas als Neuling nur an? Also ich suche ein Uhr (erstaunlich oder?)

Zum Abschluss für meine bestandene Diplomarbeit soll es nun endlich so weit sein, und ein ECHTER Zeitmesser soll seinen Weg an mein Armgelenk finden. Bisher habe ich mich mit einer Citizen über Wasser gehalten, die mich auch getreu viele Jahre begleitet hat.

Nun möchte ich aber etwas echtes, und da der Markt so wunderbar unübersichtlich ist, hoffe ich hier ein paar Anreize von Kennern und Liebhabern erhaschen zu können.

Bei einem Besuch in einem Juwelier vor etwa zwei Jahren habe ich nur gesagt, ich suche eine deutsche oder schweizer Uhr möglichst aus Titan. Klassisch schön und robust.
Angeraten wurde mir damals die Tutima DI300 die ich sowohl wirklich schön finde als auch sonst als sehr geeignet empfinde. Der Preis liegt bei knapp unter 1000€ schon eher am oberen Ende des machbaren, aber es gibt sie wohl auch schon für 750€.
Gibt es ein paar Meinungen zu dieser Uhr, oder Alternativen? Neulich hörte ich von der Sinn U1 doch leider ist das keine Titanuhr und zudem wohl auch sehr groß und Fett.
Für sachdienliche Hinweise wenden sie sich einfach an ihre nächstliegende... ach ne Einfach an mich bitte ;-)

Gruß Pacco
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Hallo Pacco und herzlich willkommen im Forum!

Ich nehme an, unter "echt" verstehst Du einen mechanischen Zeitmesser. Wenn Du bisher Besitzer einer Citizen warst, so kann ich nur sagen: Citizen ist ECHT und so glaubwürdig wie nur wenige andere Uhrenmarken. Besonders die mechanischen Promaster-Taucheruhren genießen unter Uhrenliebhabern einen sehr guten Ruf und kosten nicht die Welt:

http://www.taucheruhren.de/

http://stores.ebay.de/Montres-fuer-Dich_Seiko_W0QQcolZ4QQdirZ1QQfsubZ7QQftidZ2QQtZkm


Suchst Du eine Uhr mit schweizer ETA-Werk, so solltest Du Dir ruhig einmal die beiden nächsten Marken näher ansehen:

http://www.marcelloc.de/kollektion.php?jumpuhr=67

Diese Uhren sind qualitativ äußerst hochwertig und bieten ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis, besonders bei den Taucher-Modellen!

Wenn Du eher etwas Klassisch-Elegantes suchst:

http://stowa.de/shop/cgi-bin/lshop.cgi?action=shopstart&wkid=11993&ls=d&nocache=1178290909-13361


Wenn es eine japanische Uhr sein darf:

http://kseiya.zoovy.com/

http://www.uhren4you.de/2orient1.htm


Viele Grüße

Wolfgang
 
Pacco

Pacco

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2007
Beiträge
89
Ort
Perth
Vielen Dank für die Empfehlungen, ich bin ja schon wieder überfordert!
Zu den Japanischen Citizen kann ich nur bestätigen, dass es ECHTE Uhren sind, und auch wunderbar ihren Dienst tun, aber es sind eben doch nur Uhren aus der Masse und erfüllen nicht ganz meinen Wunsch nach Ästhetik und Individualität.
Sowohl die Damasko als auch die Stowa finde ich interessant, auch vom Preis, nur sind dies ja auch alle Stahluhren (wenn auch laut Hersteller was gaaaanz besonderes).

Könnt ihr mir vielleicht noch Eure Meinung zu Stahl vs.Titan erläutern? ICh empfinde Titan als sehr edlen werkstoff, schätze ihn auch wegen der Allergiefreizeit und dem Geringen Gewicht.
Meine Vorstellung einer Uhr muss nicht notgedrungen eine Taucheruhr sein, kommt dm Einsatzzweck wohl aber recht nahe. Ich brauche schon eine Uhr, die ich immer und Überall tragen kann ohne mir "Sorgen" machen zu müßen. Ich Habe auch einen Tauchschein, und würde natürlich gerne eine Uhr besitzen, die ich auch dort ohne Bedenken einsetzen könnte, wenn ich demnächst wieder die Gelegenheit finden sollte.
Mein Citizen Eco Drive Chronograph hat das ohne zu murren mitgemacht.

Im Rahmen des Möglichen wäre wohl eine Damasko DA36, wobei es vielleicht ein kleines Bischen zu wenig "robust" erscheint, schön ist sie allemal.

Was Die Marcello Nettuno 3 kostet weiss ich nicht, aber die gefällt mir auch. fragt sich dabei nur, was denn der Technische Unterschied zwischen einem Glasboden und einem Stahlboden sind? Es kann ja nicht nur Ästhetik sein, oder? (schwarz mit Silbernen Lünette *schwärm*)
Aber was ist der Unterscheid zwischen der Tridente und der Nettuno? Da bin ich einfach überfordert.
Einen Chronographen brauch ich sicher nicht.
Bin weiterhin für Tips und Ratschläge sehr dankbar!
Gruß Pacco
 
Tictras

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Da würde ich doch prompt eine Mido vorschlagen, z.B. die

Mido All Dial Chronometer M8340.8.C3.1



Mido All Dial Chronometer, mechanisches Automatikwerk Kaliber ETA 2836-2, Werkdurchmesser 25,6 mm, Höhe 4,6 mm, 25 Lagersteine, 28 800 Halbschwingungen/Stunde, Gangreserve 38 Stunden, Incabloc Stoßsicherung, folgende Modifikation durch Mido: Einbau einer Nivaflex NE Aufzugsfeder für Langzeit-Ganggenauigkeit und dekorierte Schwungmasse, Uhrendesign Jorn Utzon Reflecting on Time, Titaniumgehäuse 42,3 mm Durchmesser, Titanarmband, entspiegeltes Saphirglas, Sichtboden, schwarzes Zifferblatt, Datum-/Wochentaganzeige, wasserdicht bis 10 bar, verschraubte Krone.

bei http://www.uhrendirect.de für 990 Euronen zu haben.

... wäre eine meiner Traumuhren in Titan.
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Pacco schrieb:
Zu den Japanischen Citizen kann ich nur bestätigen, dass es ECHTE Uhren sind, und auch wunderbar ihren Dienst tun, aber es sind eben doch nur Uhren aus der Masse und erfüllen nicht ganz meinen Wunsch nach Ästhetik und Individualität.
Sowohl die Damasko als auch die Stowa finde ich interessant, auch vom Preis, nur sind dies ja auch alle Stahluhren (wenn auch laut Hersteller was gaaaanz besonderes).
Du solltest wissen, daß Stowa und Damasko ebenfalls nur, wenn auch sehr gut gemachte, Massenware herstellen. Die in solchen Uhren verbauten Werke sind Standard-Uhrwerke der ETA wie z. B. die sehr häufig anzutreffenden Kaliber 2824-2, 2836, 2892, 2893-2, 7001, 7750 etc.; sie sind daher mitnichten exklusiver als japanische Produkte!


Pacco schrieb:
Was Die Marcello Nettuno 3 kostet weiss ich nicht, aber die gefällt mir auch. fragt sich dabei nur, was denn der Technische Unterschied zwischen einem Glasboden und einem Stahlboden sind? Es kann ja nicht nur Ästhetik sein, oder? (schwarz mit Silbernen Lünette *schwärm*)
Aber was ist der Unterscheid zwischen der Tridente und der Nettuno? Da bin ich einfach überfordert.
Die Hauptunterschiede zwischen der Nettuno 3 und der Tridente liegen in der Größe und der Wasserdichtigkeit.

Eine Nettuno ist "bis 300 Meter" wasserdicht, wogegen es die Tridente sogar auf "1000 Meter" bringt. In der Praxis sind diese Unterschiede natürlich irrelevant. Zu den Gehäuseabmessungen: Die Tridente hat einen Durchmesser von 43,6 mm und eine Höhe von 14 mm, die Nettuno einen Durchmesser von 40 mm und eine Höhe von 12 mm.

Die Verwendung eines Glasbodens hat keine technischen, sondern lediglich optische Gründe:
Man will interessierten Uhrenbesitzern, dem aktuellen Modetrend entsprechend, Einblicke in die Uhrwerkstechnik gewähren. Ein Stahlboden ist m. E. die vernünftigste Wahl für eine Taucheruhr.
Er ist äußerst schlagfest und trägt nicht soviel auf (Uhren mit Glasboden bauen oft etwas höher als Uhren mit Metallboden).

Der aktuelle Preis der Nettuno liegt bei 498,- €. Sie ist damit in Relation zur gebotenen Qualität ausgesprochen günstig, auch wenn sie noch vor zwei Jahren für nur 398,- € zu haben war!


Ein Geheimtip sind die Orient-Taucheruhren, die man bei eBay geradezu schockierend günstig bekommt: http://stores.ebay.de/Dalias-Watches
Vom extrem niedrigen Preis sollte man sich dabei nicht irritieren lassen: Die Uhren sind tadellos verarbeitet und sehr solide ausgeführt, haben massive Armbänder und verfügen über eigene Orient-Automatikwerke, die zuverlässig und präzise laufen!


Viele Grüße

Wolfgang
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.255
Ort
Bayern
Hallo, Pacco!

Nachdem ich gelesen habe, wonach Dir der Sinn steht,
kann man sich den Ratschlägen Junnghanns nur
wärmstens anschliessen!
Mit einer ORIENT liegst Du goldrichtig.
(Einschub:
Eine "Taucheruhr" sagt vor allem etwas
über ihre Robustheit und deren Stil aus und bedeutet nicht,
Du müssest nun ein Grossteil Deiner Zeit
am Boden eines Schwimmbades fristen :wink:

Aber eins sag´ ich Dir:
Einer MARCELLO "fühlst/siehst/spürst" Du einen klaren und
gravierenden Klassen-Unterschied zu allen Mitbewerbern an.
Mein Bruder hatte grad über 5.000.-€ für eine
Rolex-Submariner hingelegt, als er meine NETTUNO 3
sah...worauf er doch leicht spitz um die Nase wurde...

Gruss,
BB........Mitglied im ORIENT-Verein
und
Ehrenvorsitender im MARCELLO-Club
 
schredder66

schredder66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
1.726
Ort
WWWEUDNRWHS
Tictras schrieb:
Mido All Dial Chronometer M8340.8.C3.1

Guter Vorschlag!


Wie wär´s mit der Seiko Samurai in Titan? Hab leider keine Referenznummer zur Hand, geschweige denn ein passendes Bild :roll: !


Ein anderer Vorschlag, der aber leider deinen Preisrahmen um ca. das Dreifache übersteigt:

IWC Aquatimer
 
Pacco

Pacco

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2007
Beiträge
89
Ort
Perth
Vielen lieben Dank für die Mühe und den Zuspruch, ja die Wahl wird dadurch wohl kaum einfacher.
Zu der Mido kann ich nur sagen, dass ich sie wirklich Bildschön finde, und mich auch zu den 990€ durchringen wollen würde, doch dem guten Stück fehlt genau eine Sache. DER TAUCHRING. Sehr schade.
Design, Armband, Zeiger und Zifferblatt treffen genau meinen Geschmack. Aber sie überzeugt halt leider eben nicht zu 100%.
Schade, aber ist wohl so.

Zu dem ETA Werk von der Stange: Tja das ist mir wohl schon irgendwie klar.
Würde aber troztdem lieber etwas weniger Häufiges.

Wenn mir auch die Marcellos sehr sin Auge fallen so bin ich dennoch sehr auf der Titan schiene. Ich neige nämlich (wie auch in der anderen Diskussion leichter zu Allergien) und würde gerne wie auch beim Schmuck von Stahl auf Titan wechseln. Zudem gefällt mir einfach das finish ud die Farbe.

Die Orient Uhre sehen wirklich gut aus, nur weiss ich eben nicht, ob es sich lohnt einfach mal eine Orient in Blau zu kaufen, wenn ich sowieso weiss, dass ich in ein Paar Jahren Doch wieder hier sitze und über ein neues Zeiteisen nachdenke.
Oder sollte ich frei danach Handeln, man kann nie genug Uhren haben? die Uhr wäre Preislich und vom Design sicher sehr interessant, und solange kann ich mich ja dann um Sinns, Tutimas und Marcellos kümmern?

Warum kann nicht einfach die perfekte Uhr vom Himmel fallen? *schnief*

Bin weiterhin für jeden Tip oder Anreiz dankbar.

Lieben Gruß Pacco
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Pacco schrieb:
Zu dem ETA Werk von der Stange: Tja das ist mir wohl schon irgendwie klar.
Würde aber troztdem lieber etwas weniger Häufiges.


Die Orient Uhre sehen wirklich gut aus, nur weiss ich eben nicht, ob es sich lohnt einfach mal eine Orient in Blau zu kaufen, wenn ich sowieso weiss, dass ich in ein Paar Jahren Doch wieder hier sitze und über ein neues Zeiteisen nachdenke.
Oder sollte ich frei danach Handeln, man kann nie genug Uhren haben? die Uhr wäre Preislich und vom Design sicher sehr interessant, und solange kann ich mich ja dann um Sinns, Tutimas und Marcellos kümmern?
Beim Preis der Orients gibt es eigentlich keinen Grund, lange nachzudenken, ob es sich lohnt - natürlich lohnt es sich! Mehr Uhr fürs Geld gibt es nirgendwo. Und die darin verbauten Werke sind zumindest hierzulande sehr viel seltener anzutreffen als ETAs. Wenn Du Dir eine Orient kaufst, hast Du eine Uhr, die Du auch als "Daily Rocker" einsetzen kannst, der auch ruhig mal ein paar Kratzer abbekommen darf, während Du in weniger gefährdeten Situationen oder bei besonderen Anlässen eine makellose Sinn, Tutima, Breitling, Omega, Rolex oder was auch immer tragen könntest. Wenn man auch von keinem erwarten kann, daß er sich eine Sammlung von über 50 Uhren aufbaut, wie manche Uhrenverrückte hier (mich eingeschlossen ;-)), so sind doch drei bis vier Uhren verschiedener Art (zum Beispiel eine preiswerte und robuste Alltagsuhr wie die Orient, eine Sportuhr und zwei elegante, klassische Uhren mit verschiedenen Zifferblattfarben) durchaus sinnvoll und auch zur Kleidung passend einsetzbar.


Viele Grüße

Wolfgang
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5.652
Ort
Bamberg
Hi, wie wär's denn mit einer von denen:


rechts die "normale" Citizen Promaster in Titan: Automatik-Werk, sehr angenehm zu tragen, tolle Gangwerte (ca. 6 sec. Vorgang pro 24 Std.), 200m wasserdicht, gewölbtes Mineralglas, leider zerkratzt das Titan recht schnell, kriegt man für ca. 150-160€ bei Ebay.

links die Citizen Professional 1000m: das Monster unter den Taucheruhren - genannt "Autozilla", japanischer Maschinenbau vom Feinsten, gehärtetes Titan (ca. 4 Mal härter als Stahl) da kriegt man keinen Kratzer rein, Automatikwerk mit super Gangwerten (ca. 3 sec. Vorgang pro 24 Std.), abnehmbarer Drehring, Heliumventil, 6mm dickes gewölbtes Saphierglas - innen entspiegelt, leuchtet nachts ewig mit blauem Superluminova - extrem geil, allerdings echt riesig - paßt unter keine Manschette, kriegt man für knapp über 500€ neu bei Ebay (z.B. bei "watchub" einem Anbieter aus Singapur - keine Sorge, Versand klappt prima)

Zum Tauchen kann man beide nehmen, aber wenn du die Taucheruhr schlechthin suchst, nimm die linke! Und die verbauten Miyota-Werke brauchen sich echt hinter keinem schweizer Standard-ETA zu verstecken!

Noch ein kleiner Link zu einer sehr guten Taucheruhrenseite:

http://www.rruegger.ch/

Gruß, Sedi :-D
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.255
Ort
Bayern
>"Und die verbauten Miyota-Werke brauchen sich echt hinter keinem schweizer Standard-ETA zu verstecken!"<

Hallo, Sedi!

Wenn Du diese, Deine Einschätzung an den Hersteller
der Miyota-Werke schickst, dann spendiert der Dir
womöglich lebenslang Freibier im Lokal Deiner Wahl.
Ich, an Deiner Stelle, - ich würde es probieren!:-)

Gruss,
BB
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5.652
Ort
Bamberg
Naja, dann erklär mir mal, wo denn die Unterschiede zwischen einem Standard ETA 2824 und einem Miyota 8203 sind? Die Gangwerte können's schon mal nicht sein - die kriegt man beide super eingeregelt, stabil sind auch beide, einen kugelgelagerten Rotor haben beide, das ETA schwingt etwas schneller - dürfte also auch schneller verschleissen. Außerdem gibt's beide schon seit gut 30 Jahren - sind also relativ ausgereift.
Zudem verstehe ich deine Aussage nicht so ganz - du empfiehlst ja auch Orient und ich denke mal, daß sich Orient, Seiko und Citizen von der Qualität nicht allzuviel nehmen.
Ein tausendfach eingeschaltes ETA 2824 ist einem millionenfach eingeschalten Miyota mit Sicherheit nicht überlegen, aber einige empfinden eben ein schweizer Uhrwerk als wertiger - das ist wohl eher emotional begründet, als an Fakten orientiert.
Ich meinte übrigens ein ETA von der Stange - bei denen mit Chronometerzeugnis und irgendwelchen "updates" sieht's wahrscheinlich anders aus, obwohl ich denke, daß auch da die Miyotas mithalten können, wenn sie gut eingeregelt sind.
Gruß, Sedi :-D
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.255
Ort
Bayern
Hallo, Sedi!

Herzlichen Dank für Deine ausführliche Stellungnahme!
Es mag ja durchaus sein, dass ich einem (falschen)
Vorurteil erlegen bin. (?)
Und ich lerne gern dazu.

Zu meiner Auffassung hatten mich Fachartikel in Uhrenzeitschriften gebracht sowie die Beobachtung,
dass Rolex-Kopien mit ETA-Werken diese glatt 500.-
kosten, mit Miyota jedoch unter 200.- zu erhalten sind.

Für Vertiefung dieses Fadens wäre nicht nur ich Dir sehr
verbunden, es stellte wohl auch eine nicht unerhebliche
Wissensbereicherung der Leser hier dar.

Mit freundlichen Grüssen
BB
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.255
Ort
Bayern
>"Der Boden ist auch aus dem Vollen gefräst, kein Blechpressteil"<

Hallo, Schredder66!

Ganz herzlichen Dank für das Scharnier
zur Beurteilung der Samurai!

Gruss,
BB...<= hofft, heute Nacht noch einschlafen zu können.
So Ende der Woche dürfte meine hier dann einfliegen...
 
schredder66

schredder66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
1.726
Ort
WWWEUDNRWHS
BBouvier schrieb:
(...) Scharnier (...)
Holla die Waldfee, ein Bayer mit Humor :D !

Oder ist BB gar nie nicht ein Bayer, sondern ein jecker Rheinländer :lol2: !


Uuups, ich schweife ab: Link = Scharnier?

Der lange Scheidt stellt zur Auswahl: "(Ketten-)Glied", "Gelenk", "Manschettenknopf", "Bindeglied", "Band" bzw. als Verb "(sich) verketten", "(sich) verbinden" und - historisch - "Fackel" :idea: :wink: !

Genug Korinthen "produziert" - ich hoffe, Du hattest Hunger 8) !?

Ansonsten wünsche ich viel Spass und Freunde mit der neuen Uhr aus Singapur :P .........


Edit: Der letzte Reim war aber erbärmlich geschüttelt :oops: !
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.255
Ort
Bayern
Hallo, Schredder66!

Man dankt und ist auch
- des behandelten Gegenstandes angemessen -
zutiefst gerührt.

Weisst, - ich rülpse ja auch nicht
(in Proletenmanier) ein "US-Hi"
anstatt einer zivilisierten Anrede
in unser Forum.
*gelle*?

Wieso also sollte ich dann
auch ansonsten solche narrenhaft
nachgeplapperten US-Brocken
anstatt einer Kultursprache verwenden?

Gruss,
BB
 
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
BB:......

Weil Sprache lebendig ist und sich stets wandelt? :wink:

Deine Sprache ist doch selbst mit mehr oder minder abgewandelten Fremdworten gespickt. Sich, unter Verwendung des "in der Art eines Bürgers der unteren Gesellschaftsschicht" abgewandelten lateinisch/französischen Begriffes Proletenmanier, über ein simples "Hi" aufzuregen finde ich doch etwas überzogen.

:-D
Bitte nicht beleidigt sein - so ist es nicht gemeint - wollte nur mal ein wenig sensibilisieren.

Übrigens: Würden die "Proleten" jeder Mode hinterherrennen, dann wärs nämlich Essig mit der von Dir so geliebten "Kultursprache" und wir würden wie Friedrich der Große dem französischen huldigen.

"Wem is die Taube?"

"Mich!"
 
Thema:

Kaufempfehlung für eine mechanische Uhr

Kaufempfehlung für eine mechanische Uhr - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Orient Ray II zu groß? Kaufempfehlung für kleinere Alternative

    Kaufberatung Orient Ray II zu groß? Kaufempfehlung für kleinere Alternative: Hallo zusammen, ich trage seit längerer Zeit Uhren, jedoch bis jetzt nur Modeuhren und keine Automatik-Modelle. Ich hatte bis jetzt eine Skagen...
  • Kaufempfehlung für Einsteiger

    Kaufempfehlung für Einsteiger: Liebe Taschenuhrexperten, mit zunehmendem Alter (Ü40) erfreue ich mich auch an alten Dingen. Nun hat mich der unbändige Drang gepackt, eine alte...
  • Kaufempfehlung für eine Wetterstation

    Kaufempfehlung für eine Wetterstation: Hallo ich suche Tipps für eine Wetterstation da meine 08/15 Stadion vom Aldi leider kaputt gegangen ist (Eigenverschulden, lag nicht am Gerät)...
  • Kaufempfehlung: Casio G-Shock oder Baby-G für meine Frau

    Kaufempfehlung: Casio G-Shock oder Baby-G für meine Frau: Hallo zusammen, Ich suche eine eher "kleine" Baby-G oder G-Shock für meine Frau. Preislage max 100 € Muss: - Digitale Zeitanzeige (also...
  • Kaufempfehlung mal wieder: Uhrenwerkzeug für Bandarbeiten

    Kaufempfehlung mal wieder: Uhrenwerkzeug für Bandarbeiten: Liebe Freunde, ich habe beschlossen, mir für den Fall des Falles - ich bin keiner, der alle paar Tage ein neues Lederband an seine Schöne...
  • Ähnliche Themen

    Oben