Kaufberatung Kaufberatung schöne (Manufaktur) Stahl / Gold Dresswatch: freue mich über jeden Tip !

Diskutiere Kaufberatung schöne (Manufaktur) Stahl / Gold Dresswatch: freue mich über jeden Tip ! im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo liebe Uhren - Mitsüchtige, bin aktuell am überlegen / auf der Suche ob ein schön der Dresswatch noch fehlt. Finde z.b. die JLC Master...

Ora_911

Themenstarter
Dabei seit
15.07.2015
Beiträge
302
Hallo liebe Uhren - Mitsüchtige,

bin aktuell am überlegen / auf der Suche ob ein schön der Dresswatch noch fehlt.

Finde z.b. die JLC Master Control Date sehr schick, könnte ich mir in Stahl oder auch Gold vorstellen

1053334_png_crop_400_high.png

Frage wäre: hat sonst jemand Tipps für einen edlen Dresser ??
Würde mich wirklich interessieren / freuen :super:

Kriterien:
- aus D oder CH, keine GS etc. usw.
- Rund, keine Tonneau / Rechteckuhren
- Durchmesser so ~ 36 - 40mm, ist aber eher zweitrangig
- Automatik vor Handaufzug bevorzugt
- Glasboden ist Pflicht
- schönes Manufakturwerk klar bevorzugt
- Stahl oder Gold
- Preis erstmal zweitrangig; braucht aber nix abgefahrenes jenseits der 20k € sein
- Klassisches Design deutlich vor Modetrend bevorzugt
- Sportdresser ala Aqua Terra / ExI / Milgauss sind vorhanden und deshalb nicht gesucht, Nomos Bauhaus Design ist ebenfalls schon in der Box vorhanden

Freue mich über ganz viele interessante Inspirationen und Ideen :prost:
 

sasolit

Dabei seit
13.01.2017
Beiträge
4.864
Ort
Nämberch
Bei diesen Kriterien kann man auch mal direkt ganz oben anfangen.

Patek Philippe Calatrava (z.B. die 5296G):
5296G_010.jpg


A. Lange & Söhne Saxonia Automatik:
LANGE-SAXONIA-AUTOMATIK-380-027.jpg


Auf dem Graumarkt sind beide unter 20k € angesiedelt... und mehr Drei-Zeiger-Automatik-Dresswatch geht (fast) nicht. ;)
 

AlexOH

Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
1.806
Ort
Großenbrode
moin,

@sasolit: nee, mehr geht wohl nicht. Ab jetzt wird's dann sehr schwer ;)

Etwas auffälliger aber eine weitere Ikone in 37 mm und verschiedenen Ausführungen, deshalb nur ein Google-Link zur

-AP RO (erfüllt, soweit ich das überblicke, alle Kriterien)

https://www.google.de/search?q=aude...ltXZAhWG26QKHdhrC2cQ_AUICigB&biw=1366&bih=603

An Leder sehen die GO's sehr schick aus, wenn's kein Stahl sein soll.

https://www.google.de/search?biw=13......0...1c.1.64.psy-ab..0.0.0....0.0OZeasXRZLw

oder Breguet

https://www.google.de/search?q=breg...mNXZAhXPyKQKHerYD6kQ_AUICygC&biw=1366&bih=603

LG Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

Plaggy

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
5.008
Ort
Westerwald
Ich halte die RO für ne Sportswatch, ähnlich AT, Explorer usw.

Mein Voting geht zur JLC.

Halte die Marke für deutlich weniger wertüberladen wie Patek oder Lange - und das obwohl sie quasi jeden schweizer Hersteller irgendwann mal mit Kaliber ausgestattet hat.
Zudem finde ich die Master Control Serie mit ihrem etwas moderneren Design als deutlich wandlungsfähiger.

Sie ist immer noch klassisch genug für jeden noch so feinen Dresscode, hat aber mit den Farbakzenten auch in jedem legeren Outfit ihren Platz.
Und das Kaliber sollte auch über Zweifel erhaben sein, wenn sich auch Leute über das Nichtvorhandensein einer Full-Balance-Bridge streiten.


Alternativ fällt mir die GO Sixites ein. Ob das eine Modetrend ist muss man selbst entscheiden, aber die Uhr gabs so ja auch schon länger in der Vergangenheit und außer dem Blauen ZB sind die anderen ja deutlich gedeckter in der Farbauswahl.
 

sasolit

Dabei seit
13.01.2017
Beiträge
4.864
Ort
Nämberch
Zudem finde ich die Master Control Serie mit ihrem etwas moderneren Design als deutlich wandlungsfähiger..
Dem stimme ich grundsätzlich zu. Nachdem der TS aber so viel Wert auf die Werksfinissage legt: Zwischen einer MC oder MUT und einer Lange liegen Welten (die Calatrava liegt irgendwo dazwischen).

Edit: Da ich die Bilder sowieso rumliegen habe, kann ich sie ja auch mal verwenden.

GO Seventies (das Werk ist identisch zur erwähnten Sixties)
31373782md.jpg


JLC MUT Perpetual
31373784rx.jpg


ALS 1815 Sax-o-Mat
31373783fw.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Mister B

Dabei seit
09.04.2011
Beiträge
4.819
Ort
DE / Mexico
Ich würde mal den Klassiker, DJ 36mm in S/G einwerfen. Tolle Uhr und dressig aber auch sportlich.
 

Ora_911

Themenstarter
Dabei seit
15.07.2015
Beiträge
302
Ganz lieben Dank für die tollen Ideen :super:

Die Lange gefällt mir nicht so, die Patek ist für mich vom Design her gut, aber hinter der JLC (und auf große Namen lege ich wenig Wert, die "Werte der Uhr" müssen passen...)
Bezüglich AP stimme ich @Plaggy zu; ist mir nen Tacken zu sportlich, außerdem ist das Genta - Design nicht so meins (auch wenn ich die AP Gehäuseverarbeitung absolut bewundere)

Über die DJ brauchen wir uns nicht zu unterhalten; Thema Werk und Glasboden.

Aber @AlexOH und @sasolit: vielen Dank für das Einbringen von GO und den Werkbildern !
Dresser heißt für mich dass auch Kalender und Mondphasekomplikationen gehen....
Hatte aus diesem Grund bei Wempe schon die PanomaticLunar und Lage 1 Mondphase am Arm; und muss ganz ehrlich sagen dass ich die GO absolut top fand; tolle Uhr deren Werk ich sogar schöner finde als das der Lange (die typische 3/4 Platine verdeckt viel des Werkes, finde ich gar nicht soo prickelnd)

Kurz 2 Bilder:

GO.jpg

Glashutte-Original-Panomatic-Lunar-aBlogtoWatch-3.jpg


Finde Uhr und Werk traumhaft !!

Hatte bisher aber weder GO, JLC noch Lange...

Frage an die Experten: wie würdet ihr die Verarbeitung / Werksfinissierung im Vergleich sehen ? Für mich bei der schnellen Anprobe stand die GO ohne Lupe der Lange in nichts nach, und wie erwähnt ist mir der Inhalt was man wirklich bekommt wichtiger als die Verpackung oder der Name...

Das einzige was mich bei der GO ins grübeln bringt ist die Gehäusehöhe, bin mir nicht ganz sicher ob die nicht für einen klassischen Dresser zu hoch ist :???:

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Bei dem Budget müsste es für mich mit Komplikation(en) sein. Wäre mir sogar wichtiger als Edelmetall. Sicherlich Geschmackssache. Z.B. diese Richtung:

http://www.timeandwatches.com/2013/02/sihh-2013-jaeger-lecoultre-master.html?m=1

Gruß
01kaufmann

Die JLC Master Calendar in Gold hatte ich auch schon im Blick; finde sie auch schön, aber nicht ganz so gelungen wie die PanomaticLunar (allerdings bisher nur Bilder!)
Dennoch: toller Tip und tolle Uhr; probieren will ich die unbedingt noch !!
 

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
7.569
Ort
failed state
Ich würde eine JLC triple calendar in stahl nehmen, den Klassiker in 37 mm. M.E. tolles Blatt und unschlagbares PLV (die Master Control Date finde ich etwas langweilig vom Blatt her):

IMG_1195.jpg
 

sasolit

Dabei seit
13.01.2017
Beiträge
4.864
Ort
Nämberch
Bei GO kommt es auf das Modell an, da nicht alle Werke auf dem gleichen Niveau verfeinert sind. Die Pano-Reihe ist auf jeden Fall sehr erhaben und auch ein schöner Dresser, der trotz 12mm oder so Höhe kein Problem mit der Hemdmanschetten imho hat.

Ansonsten mal meine Einschätzung: Lange (allerdings merkt man das erst so richtig bei den Modellen ohne Dreiviertel-Platine oder mit Mikrorotor) > Patek (Cal. 324 -> u.a. Calatrava) = GO (Cal. 90 -> Pano) > Chopard L.U.C (siehe unten) = GO (Cal. 100 -> diverse Senator) > JLC (Cal. 899 -> Master) = GO (Cal. 39 -> Vintage)

Ein weiterer, etwas exotischerer Vorschlag in Stahl: Chopard L.U.C XPS 1860
168583-3001_01_1.jpg
168583-3001_02_1.jpg


--- Nachträglich hinzugefügt ---

Wie konnte ich eigentlich die Parmigiani Tonda 1950 in Stahl vergessen?
PFC288-0000100-XA1442.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Pajiji

Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
742
Schöner als die Glashütte kann eine Uhr eigentlich nicht sein, finde ich :klatsch:

Pajiji
 

d-dawg

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
358
Ort
London
Hallo Ora_911,

kann mit Dir mitfühlen bin zur Zeit (und das seit längerem wenn ich ehrlich bin) ähnliche Modelle am anschauen.

Meine persönliche Favoriten sind die Varianten der JlC MUT Serie (momentan mit Datumsanzeige, aber auch der Perpetual Calendar gefällt).

Habe auch die Vacheron Constantin Patrimony in Betracht gezogen (pre-owned) aber dann verworfen da mir die 40mm etwas zu gross erschienen an meinem Handgelenk.

Ganz oben auf der Preisskala gibt es sonst von PP auch noch die Referenz 5227, also die Calatrava im klassischen Komplikationengehäuse mit Hunter Caseback ("Staubdeckel") welcher sich auch gravieren lässt. Der Blick aufs Werk ist dann natürlich nur möglich wenn der Deckel aufgeklappt wird...

Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung welche nicht einfach ist...
 

Tom Z.

Dabei seit
01.07.2017
Beiträge
694
Wenn Geld keine Rolle spielt, es ein edler Dresser sein soll, mit einem tollen Manufakturwerk, welches auch wirklich die Bezeichnung verdient, dann habe ich hier für Dich mal was ganz besonderes und wunderbares, abseits der üblichen Verdächtigen:

L&H 1.jpg

L&H 2.jpg

L&H 3.jpg
(Fotos: www.lang-und-heyne.de)

Hier der Link zur Homepage von Lang & Heyne Dresden:

http://www.lang-und-heyne.de/

Beste Grüße
Tom
 

Tom Z.

Dabei seit
01.07.2017
Beiträge
694
Und sind auch ziemlich gross vom Gehäuse, glaube um 44mm... Oder? Hatte sie vor paar Monaten in der Hand und am Arm, aber nicht gemessen.


Ich hab eben noch mal auf der Homepage geguckt, da ich ja die guten Stücke auch nicht im Besteckkasten rumliegen habe ... ;-)
Die erste oben, die Friedrich III., hat einen Durchmesser von 39,2 mm, die zweite (Konrad) 39,4 mm, die unten, die Moritz, dann aber schon die von Dir erwähnten und beachtlichen 44 mm. Die Größe ist hier aber sicher auch den Komplikationen und der Ablesbarkeit geschuldet.

Beste Grüße
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Kaufberatung schöne (Manufaktur) Stahl / Gold Dresswatch: freue mich über jeden Tip !

Kaufberatung schöne (Manufaktur) Stahl / Gold Dresswatch: freue mich über jeden Tip ! - Ähnliche Themen

Auf ein Neues: Robust - aber schön. Einfach - aber mit einer Prise Prestige: Hallo zusammen, nach mehreren erfolgreichen Uhrenberatungen und sofortigem Vollzug besitze und besaß ich sowohl eine Carrera Cal. 5, eine EX1 als...
Oben