Kaufberatung Omega Seamaster Professional 300M

Diskutiere Kaufberatung Omega Seamaster Professional 300M im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Moin, hab eine Omega Seamaster Professonal 300M aus dem Jahr 1998 für 1400€ gefunden. Die Lünette ist etwas vermackt, sonst ist alles in Ordnung...

Herbertz

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2015
Beiträge
47
Moin,

hab eine Omega Seamaster Professonal 300M aus dem Jahr 1998 für 1400€ gefunden. Die Lünette ist etwas vermackt, sonst ist alles in Ordnung damit. Mir ist es wichtig, dass die Uhr noch das Wellen-Ziffernblatt hat. Meines Wissens nach, wurde die Uhr mit dem Ziffernblatt bis 2009 hergestellt.
Modelle aus dieser Baureihe sind ab idR. ab 1700€ zu haben, daher schätze einen guten Preis zu haben.

Allerdings bin ich kurz vorher dann doch etwas unsicher. Wie überprüfe ich ob das Ding richtig läuft? Wo finde ich die Identifikationsnummer auf der Uhr, damit ich diese mit der Rechnung abgleichen kann?

Habt ihr sonst noch Tipps/ Hinweise? Klingt der Preis für euch zu gut um wahr zu sein?

Mit freundlichen Grüßen+
 

Calli

Dabei seit
13.06.2015
Beiträge
348
Ort
München
Moin Herbert,
kannst du uns dazu bitte mal den Link posten.
So ohne iwas ist es immer schwierig, sich ein Bild der Uhr zu machen.
1.400 € können weil aber auch wenig für die Uhr sein.
Wenn die nicht gut in Schuss ist, kannst du nochmal 500€ für eine Revision bei Omega einplanen.
Die Seriennummer der Uhr solltest du auf der Rückseite des linken unteren Horns finden.
Gruß Calli.
 

Herbertz

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2015
Beiträge
47
@Calli
Muss das Band abgenommen werden, um die Nummer zu finden?
Link möchte ich nicht senden, da sie sonst jemand wegschnappen könnte. ;)
 

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
3.989
Nein, die SN steht auf dem Gehäuse.

Und wenn du ins keine Bilder zeigst, kannst du leider auch kein Feedback zum Zustand der Uhr erwarten.
Zu möglichen Folgenkosten siehe Calli.
Sicher, dass es keine Quartz ist?
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
Nein, muß nicht!
Die Seriennummer steht auf einem Horn, siehe ein schnelles googlebild.

CasebackSMP.jpg

Niemand schnappt dir da was weg;-) Vielleicht nur Bilder aus dem Link hier einstellen.
Ohne Bilder kann die Uhr ein Schnapper sein oder auch eine Leiche, wenn die Lünette wirklich vermurkst ist, langt Omega ordentlich zu, zu den Revikosten.
Rest wurde schon in Deinem anderen Faden gestern gesagt, wiese setzt Du dort nicht fort?
https://uhrforum.de/service-revision-bei-automatikuhren-t273886
 

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
3.989
Sieht doch ganz nett aus. Scheinbar haben sie 2012 wohl (leider) die Zeiger getauscht. Sonst sähe sie mit gleicher Patina noch schöner aus.
Ansonsten wie Avocado sagt, in den nächsten 1-3 Jahren wird die Revision fällig.
Also ist der Deal okay, aber jetzt auch kein Jahrhundertschnapper.
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
Sieht nicht schlecht aus, bis auf die schlecht gesetzte Lünetteneinlage vs zur Lünettenrastung.
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
Ist zwar geschrieben aber hier noch ein Bild wie es auszusehen hat,
die Elemente/Zahlen/Indexstriche haben mit den nasen an der Lünette mittig zu fluchten.
vergleic einmal Deine Bilder mit meinem Bild.

post-7837-14440964125391.jpg
 

Herbertz

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2015
Beiträge
47
Oh man, ich seh's - schaut ja richtig übel aus. Lässt sich aber sich leicht beim Konzi für kleines Geld beheben.
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
Ein guter Uhrmacher sollte die Lünette abhebeln können und die Einlage sollte auch schadenfrei ab und wieder ranzumachen sein.
Vorausgesetzt alles hat vorher fachgerecht stattgefunden, warum die einlage schief ist, weiß ja keiner.
Wenn die Einlage mit einem Bomben Kleber oder dergleichen eingeklebt ist, ist dann eine neue Einlage eventuell von Nöten.
 

Captain Flam

R.I.P.
Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.155
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Ich wollte mal eine Wellen-SMP beim Konzi kaufen.
Nur stand die Lünette etwas schief.

Nach Anfrage in der eigenen Omega-zertifizierten Werksatt war das Richten der Lünette nicht möglich. Ich hätte eine neue bestellen müssen.

Vom Kauf hatte ich darauf Abstand genommen.
 

Calli

Dabei seit
13.06.2015
Beiträge
348
Ort
München
Schwierig.
Das Gehäuse und das Band sehen ja wirklich noch gut aus.
Da kann man nicht meckern.
Was mich stören würde ist, wie schon beschrieben, der Sitz des Inlays und die "neuen" Zeiger.
Da hat Vincent vollkommen recht. Da hat jemand der Uhr sehr viel Charakter genommen.
So ist das für mich kein stimmiges Bild und das der K.O. für die Uhr.
Gruß Calli
 

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
4.206
Ort
Deutschland
Nun auf der Lünette sieht man einen Kratzer.

Wenn man nicht peniebel ist und der Preis stimmt, dann ???
 

LUWE

Dabei seit
11.04.2010
Beiträge
1.818
Ort
Wien Umgebung
Muss gestehen ich finde sie ganz und gar nicht günstig!!

Um den Preis, oder ein wenig mehr, gibt es sicherlich was "besseres"... Eine die jünger ist, und wo alles passt!!

Die Uhr ist aus 98... also fast 20 Jahre alt!!!
 
Thema:

Kaufberatung Omega Seamaster Professional 300M

Kaufberatung Omega Seamaster Professional 300M - Ähnliche Themen

[Suche] Omega Seamaster Professional 300M (Bond): Liebe Forumianer, ich bin auf der Suche nach einer Omega Seamaster Professional 300M; gerne das "Bond-Modell". Gehäusegröße 41mm, Automatik und...
[Suche] Omega Seamaster Professional 300m 25318000: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Omega Seamaster Professional 300m mit der Referenz 25318000. Die Uhr darf ruhig ein paar...
[Erledigt] Omega Seamaster Diver 300m Schwarz 42mm: Sehr geehrte Forenmitglieder, ich biete euch meine Omega Seamaster Diner 300m aus 2020 an. Dies ist ein Privatverkauf, die Uhr ist in meinem...
Omega Seamaster Professional 300M Peter Blake "Schwerty" Quarz - die kleine schwarze: Lange habe ich mit diversen Omega (9x00) Chronographen geliebäugelt. Die Speedmasters sind leider nicht annähernd alltagstauglich...
Omega Seamaster Professional 300m Helium-Ventil und Stahlband-Umfrage: Hallo zusammen, immer wieder, wahrscheinlich seit der Vorstellung 1993, gibt es die Diskussion um das He-Ventil und das Banddesign der Omega...
Oben