Kaufberatung Jaeger Le Coultre Polaris

Diskutiere Kaufberatung Jaeger Le Coultre Polaris im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Nivarox SA ist ein Unternehmen der Swatch-Group, das (gleichnamige) Spiralfedern herstellt. EDIT: Ups, BSBV war schneller.
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
3.275
Nivarox SA ist ein Unternehmen der Swatch-Group, das (gleichnamige) Spiralfedern herstellt.

EDIT: Ups, BSBV war schneller.
 
D

DaimosX

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2017
Beiträge
69
Immer noch nicht geklärt ob das Werk vom Omega selber hergestellt wird. :) Konzipiert und Entwickelt ist klar.
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
14.862
Ort
Braunschweig
Ich bin der Meinung das Omega schon die Masse vom Werk selbst herstellt, aber nicht alles.
Die Spiralfeder, wie gelernt, wird von der Tochter zugekauft.
 
D

DaimosX

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2017
Beiträge
69
was mich ja brennend interessiert, aber ich leider nicht rauskriegen kann, ist ob Omega selber überhaupt Rohwerke herstellt. Früher ist klar. Aber heute? Ich persönlich glaube das das Rohwerk von Eta hergestellt wird. Geht mal auf die Swatch Group Seite, und dann auf die Eta Seite. Rechts ist ein schönes Bildchen mit diversen Uhrwerken. Darunter auch ein Master Co axial und ein co axial von Omega.
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
14.862
Ort
Braunschweig
Gut möglich das ETA die Grundplatte herstellt.
Ich weiß aber nicht wie in wieweit Omega eigene Maschinen hat, und ob Omega, ähnlich wie GO oder BP, autag arbeiten.
 
D

DaimosX

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2017
Beiträge
69
Das dämpft mich jetzt schon etwas in meiner Entscheidung. Im Prinzip habe ich ja nichts gegen Eta. Im Gegenteil, ist eigentlich der Marktführer im Uhrwerk Segment. Jedoch hätte ich bei einer Uhr jenseits der 5000€ Marke, schon gerne ein 100% Manufakturwerk. Das wird in dieser Preisklasse jedoch schwierig. Ich bin für verschiedene Meinungen von euch jedoch offen. Mir ist auch bewusst das die Eta zur Swatch Group gehört, genauso wie Omega. Aber es ist halt dieser kleine nach Geschmack dabei. Bin ich zu pingelig? ☺ Ich meine auch mal gelesen zu haben das Omega bei Eta eine eigene Produktionslinie hat. Weis jedoch nicht ob das der Wahrheit entspricht.
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
2.677
Ort
do bin i dahoam
Wo bekommst du ein Master Co-Axial Werk außer bei Omega?
Wenn du so kleinlich bist, Kauf dir ne Nomos, 100% Manufaktur Made in Germany. Wenn es mehr sein soll, Rolex 100% Manufaktur. Obwohl ich jetzt nicht nachvollziehen kann, warum Omega nicht 100% Manufakur sein soll. :hmm: Es ist auch schwer zu sagen, ob alle Manufakturen ihre Dichtungen, Gläser, Öle und Leder-, Kautschuk- und Natobänder selber produzieren. ;-)
Für mich ist Omega Manufaktur, sie haben das Co-Axial Werk entwickelt und stellen es auch her, ob 99% oder 100% ist doch völlig egal. :super:
 
nightflight01

nightflight01

Dabei seit
07.09.2017
Beiträge
2.421
Aber es ist halt dieser kleine nach Geschmack dabei. Bin ich zu pingelig?
Ja, Du bist zu pingelig! ;-)
Aber wenn Du jetzt schon einen faden Beigeschmack hast, dann wirst Du mit der OMEGA nie glücklich werden!
 
Zuletzt bearbeitet:
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
14.862
Ort
Braunschweig
Jaeger-LeCoultre nicht zu vergessen.
Manufaktur in Reinkultur.
Die Tiere die das Leder liefern gehören nicht JLC.

Die Spiralfeder die Rolex verwendet wurde in Kooperation mit Patek Philippe und Swatch-Group entwickelt.
Jeder gibt der Feder ihren eigenen Namen und fertig.
 
D

DaimosX

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2017
Beiträge
69
Ich liebe Sie ja eigentlich, beim ersten Mal sehr, beim zweiten Mal noch mehr. Kann man eine Omega ein Leben lang tragen? Soll auch nicht geschont werden. Kinder Strand Sand Meer, einfach überall.
 
wafa

wafa

Dabei seit
13.01.2009
Beiträge
3.124
Jaeger-LeCoultre nicht zu vergessen.
Manufaktur in Reinkultur.
Die Tiere die das Leder liefern gehören nicht JLC.
Aber die Bienen, die den JLC-Honig liefern hast Du vergessen.
Übrigens 100% Manufaktur :super:
Walter
P.S. : ...wobei unklar bleibt ob der Honig 100% inhouse und kalt geschleudert wird.
Ich frag mal in Le Sentier nach :hmm: ....vielleicht
 
D

DaimosX

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2017
Beiträge
69
Aber die Bienen, die den JLC-Honig liefern hast Du vergessen.
Übrigens 100% Manufaktur :super:
Walter
P.S. : ...wobei unklar bleibt ob der Honig 100% inhouse und kalt geschleudert wird.
Ich frag mal in Le Sentier nach :hmm: ....vielleicht
Ja ja zieht mich nur auf.
 
wafa

wafa

Dabei seit
13.01.2009
Beiträge
3.124
Mal ehrlich: die ganze Manufakturdiskussion ist doch Käse.
Reise mal durch die Schweiz, insbes. Westschweiz- in jedem Ort gibts Betriebe die irgendwas für Uhren herstellen.
Das ist eine der grössten Industriebranchen in CH nach Chemie/ Pharma und NuG.
Natürlich gehts da arbeitsteilig zu, in der SG sicher vieles Konzernintern aber eben auch ausserhalb.
Der Schellack für die Paletten der Hemmung bei JLC wird zugekauft.
Die Meisten zieren sich, weil Manufaktur eben besser klingt.
Oris zB gibt zu, dass die neuen Werke "engineered" by Oris sind und aushäusig gefertigt werden. Qualitätskontrolle bei Oris.
Das ist aber schon eine positve Ausnahme.

Ich mag den Vergleich mit PKW ungern, aber was baut VW oder DB selber ?
Tachos, ABS, Getriebe, Sitze etc.?
Alles vom Spezialisten.

Omega baut superdolide Uhren, meine mit den CoAx Werken sind wirklich präzise, laufen seit vielen Jahren gut.
Mein Oldtimer (SM300) läuft seit >50 Jahren mit einer Grundüberholung vor einigen Jahren.

Ich kenne einige Omegaträger, die ihre Uhren als "Single" tagein/ tagaus tragen.
Alle +-10 Jahre ein Service und gut ist.
Warum die Sinnfrage, ob evtl. ein absolut nebensächliches Funktionsteil wie die Werkplatine inhouse sein muss ?
Die Summe aller Teile macht die Qualität aus !
Wobei ich glaube, dass die Platine tatsächlich inhouse ist.
Dafür baut Omega schlicht zu viele Uhren, um wie Oris zuzukaufen.
Schade...die von Dir verschmähte JLC ist sicher inhouse...ich hab die Maschinen 2017 gesehen.
Die Bienen aber auch ;-)
Walter
 
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
3.275
Ich denke der immer stärkere Wunsch nach Manufaktur kommt zum Teil daher, dass in den letzten Jahren einfach so viele Uhren"hersteller" aus dem Boden geschossen sind, die einfach nur billige Teile zusammenkaufen, zusammenbasteln (lassen) und verscherbeln und so auf den "Uhren sind in"-Zug aufspringen. Davon will sich der Uhren-Connaisseur, der Wert auf Tradition und uhrmacherische Leistung legt, abheben. Das Zukaufen und Verbauen von fremdentwickelten Teilen hat dadurch einen gewissen negativen Touch erhalten.

Gleichzeitig ist durch den angesprochenen Uhrenhype auch unter den Traditionsherstellern ein Wettkampf dahingehend entbrannt, sich durch Besonderheiten aus der größer werdenden Masse an Anbietern hervorzuheben bzw. von der ebenfalls größer werdenden Masse an Nachfragern möglichst positiv wahrgenommen zu werden. Da will man nicht sagen "Wir verbauen dasselbe Werk wie Konkurrent A, aber bei uns ist es etwas teurer". Es klingt schon besser, wenn man sagen kann "Wir haben das Superdupermega-Werk selbst entwickelt".

Wir Uhrenfans profitieren sogar von diesem Wettkampf, denn die Hersteller überschlagen sich ja in den letzten Jahren geradezu in der Entwicklung. Antimagnetismus, Reduktion von Verschleiß, höhere Genauigkeit, neue Materialien usw.. Wobei man natürlich auch dazusagen muss, dass hier vieles heute einfach schöne Namen bekommt und gut verkauft wird. Trotzdem, ich denke schon, dass der erwähnte Wettkampf durchaus belebend war und ist.

Bezüglich Omega muss man sich weder über die Tradition, noch über die uhrmacherischer Leistung Sorgen machen. Beides ist in hohem Maße vorhanden. Zudem ist Omega ein sehr innovativer Hersteller mit Alleinstellungsmerkmalen. Ich denke gerade an Co-Axial, Antimagnetismus und METAS. Wie tief die Fertigungstiefe im Detail geht, weiß ich natürlich auch nicht. Dass Kompetenzen und Fertigungsmöglichkeiten innerhalb des Konzerns genutzt werden, davon kann man ausgehen.

Hersteller, die wirklich ALLES selber herstellen, gibt es kaum, falls es sie überhaupt gibt. Ich denke irgendwo ist immer ein Punkt, an dem Schluss ist. Und sei es die eigene Krokodilfarm für die Lederbänder. Außerdem gebe ich zu bedenken, dass auch Hersteller wie etwa Seiko oder Rolex, die eine Fertigungstiefe von nahezu 100% erreichen dürften, im Grunde nichts anderes sind als die Swatch-Group: Da werden Teilehersteller, Spezialisten, eigene Firmen, aufgekauft und in den Konzern integriert oder umgekehrt, es werden Tochterunternehmen aufgebaut, die für bestimmte Dinge spezialisiert sind. Nichts anderes ist es doch mit Swatch und ETA.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pausini

Pausini

Dabei seit
28.05.2019
Beiträge
265
Gut geschrieben, @Schwanni, ich finde deine Beiträge oft sehr fundiert und reflektiert, lese sie gerne.
 
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
1.541
Wem die Fertigungstiefe bei Omega, Rolex und Konsorten zu fragwürdig ist, der kann jederzeit und gerne zu Richard Mille greifen ;-)
Oder günstiger geht auch, bspw Parmigiani.
 
J

jimjoe

Dabei seit
07.12.2018
Beiträge
250
Im Grunde ist es mit den Manufakturwerken (welche Werke werden nicht in Manufakturen hergestellt?) doch Marketing. Dies funktioniert gut - wie man auch bei der Argumentation / den Wünschen des Threadstarters sieht. Zurück zum Thema: Warum kauft man nicht die Uhr, die einem gefällt (wenn der Preis stimmt)? In den genannten Bereichen denke ich ist die Qualität sowieso gegeben und die Haltbarkeit über Jahrzehnte bei entsprechender Wartung auch :ok:

Okay, es gibt hier Meinungen man soll eine Taucheruhr nicht ins Wasser nehmen ;)
 
uhrenanfänger

uhrenanfänger

Dabei seit
15.05.2011
Beiträge
509
Für mich ist das Co-Axial Werk ein Manufakturkaliber. Ich denke du bist ein wenig zu pingelig. Schrauben o.a. wird fast überall zugekauft (außer in ganz anderen Preisklassen).

Dir gefällt die Uhr, dann nimm sie!
 
Thema:

Kaufberatung Jaeger Le Coultre Polaris

Kaufberatung Jaeger Le Coultre Polaris - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung: Tissot Powermatic 80 oder Longines Flagship

    Kaufberatung: Tissot Powermatic 80 oder Longines Flagship: Hallo liebe Uhren-Liebhaber, ich möchte mir gerne meine erste „richtige“ Automatik-Uhr kaufen. Ich möchte aber gerne nicht mehr als 1.500€ dafür...
  • Kaufberatung Diver bis 500 Euro

    Kaufberatung Diver bis 500 Euro: Hallo Uhrenfreunde, ich bin seit Anfang des Jahres auch der Uhrensucht verfallen und habe mir in den wenigen Monaten 6 Uhren angeschafft (Tissot...
  • Kaufberatung Absoluter Laie bittet um Kaufberatung der ersten Uhr

    Kaufberatung Absoluter Laie bittet um Kaufberatung der ersten Uhr: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei, mir meine erste Uhr zu kaufen, jedoch habe ich bis jetzt noch keine gefunden, die mir zu 100% zusagt. Daher...
  • Kaufberatung Kaufberatung Datejust 16234

    Kaufberatung Kaufberatung Datejust 16234: Hallo liebe Uhrenfreunde, nachdem sich die Suche nach nach einer Jahrgangs-Datejust (1985) leider als sehr schwierig herausstellt, habe ich mich...
  • Kaufberatung Jaeger Lecoultre Reverso

    Kaufberatung Jaeger Lecoultre Reverso: Hi, ich möchte für meine Freundin eine gebrauchte Reverso besorgen, allerdings weiß ich nicht genau, worauf ich beim Kauf achten muss...
  • Ähnliche Themen

    • Kaufberatung: Tissot Powermatic 80 oder Longines Flagship

      Kaufberatung: Tissot Powermatic 80 oder Longines Flagship: Hallo liebe Uhren-Liebhaber, ich möchte mir gerne meine erste „richtige“ Automatik-Uhr kaufen. Ich möchte aber gerne nicht mehr als 1.500€ dafür...
    • Kaufberatung Diver bis 500 Euro

      Kaufberatung Diver bis 500 Euro: Hallo Uhrenfreunde, ich bin seit Anfang des Jahres auch der Uhrensucht verfallen und habe mir in den wenigen Monaten 6 Uhren angeschafft (Tissot...
    • Kaufberatung Absoluter Laie bittet um Kaufberatung der ersten Uhr

      Kaufberatung Absoluter Laie bittet um Kaufberatung der ersten Uhr: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei, mir meine erste Uhr zu kaufen, jedoch habe ich bis jetzt noch keine gefunden, die mir zu 100% zusagt. Daher...
    • Kaufberatung Kaufberatung Datejust 16234

      Kaufberatung Kaufberatung Datejust 16234: Hallo liebe Uhrenfreunde, nachdem sich die Suche nach nach einer Jahrgangs-Datejust (1985) leider als sehr schwierig herausstellt, habe ich mich...
    • Kaufberatung Jaeger Lecoultre Reverso

      Kaufberatung Jaeger Lecoultre Reverso: Hi, ich möchte für meine Freundin eine gebrauchte Reverso besorgen, allerdings weiß ich nicht genau, worauf ich beim Kauf achten muss...
    Oben