Kaufberatung: Image von Rolex, Omega und Seiko

Diskutiere Kaufberatung: Image von Rolex, Omega und Seiko im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Da ich mir demnächst meine zweite "echte" Uhr aussuchen darf und sie etwas besonderes sein soll (meine erste ist eine Buran mit Kaliber 3133, die...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Sony

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2012
Beiträge
88
Da ich mir demnächst meine zweite "echte" Uhr aussuchen darf und sie etwas besonderes sein soll (meine erste ist eine Buran mit Kaliber 3133, die ich sehr mag), wollte ich mich mal nach den verschiedenen Marken erkundigen, die mich interessieren.

Ich weiß wirklich wenig über Uhren, insbesondere nicht, welche als hochwertig oder qualitativ schlecht gelten. Deswegen wollte ich mal fragen, welchen Ruf unter Uhrenprofis die drei Marken Rolex, Omega und Seiko haben. Nur als Beispiel, rein optisch hat mich Tag Heuer immer interessiert - bis ich gehört habe, dass es sich bloß um generische Kaliber handelt, die nichts besonderes sind. Dafür empfand ich Rolex immer als Unterschichtmarke bis ich gemerkt habe, dass auch viele Leute mit Stil und Geschmack Rolex mögen und es sich qualitativ um gute Uhren handeln dürfte.

Seiko interessiert mich hauptsählich, weil ich etwas japanophil bin, habe aber gehört, dass sie ein schlechteres Ansehen haben als zB Omega (die mich wegen der Mondgeschichte faszinieren). Ich verstehe aber nicht ganz, warum, sind die Kaliber weniger genau? Mir geht es weniger um das Image der Träger (aber ich gebe zu, ich bin von James Bond beeinflusst lol), sondern was Kenner von der Marke halten, was Qualität betrifft.
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.462
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Hallo;

...Ich weiß wirklich wenig über Uhren, insbesondere nicht, welche als hochwertig oder qualitativ schlecht gelten. Deswegen ...
... solltest du vieleicht erst einmal die hiesige SuFu bemühen, da der "Ruf/das Image" der genannten Marken hier schon etliche Male thematisiert worden ist.

Im übrigen hast du imho gerade eine brennende Lunte an´s Pulverfaß gelegt ... :lol:

Grüße Renegat
 
UhrViech

UhrViech

Dabei seit
17.10.2007
Beiträge
2.479
Alle drei Marken haben einen guten Ruf. Und mit keiner der drei macht man im jeweiligen Preissegment etwas falsch. Alles andere sind dann Glaubensfragen.
 
A

andifin

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
4.925
zuerst einmal herzlich willkommen !

es könnte gut sein, das Deine Frage der Beginn eines längeren Gesprächsfadens wird - ich würde dazu erstens sagen, das Du Dich vielleicht hier im Forum einfach mal ein wenig einliest und Dir selber einfach einmal überlegst, was DIR gefällt - und auch erst einmal, ohne auf das Image der jeweiligen Marke zu achten... - dazu gibt es nämlich eine Fülle von unterschiedlichen Meinungen - und die Diskussionen dazu führen meistens zu eher wenigen Ergebnissen, ausser zu dem, das die Meinungen einfach kontrovers sind und sich jeder seine eigene bilden sollte...

Grundsätzlich stellen alle der drei von Dir genannten Hersteller einfach tolle Uhren her und Du musst Dich fragen, welches Geld Du investieren möchtest, was zu Dir passt, welches Werk Du Dir wünschst und vielleicht letztendlich auch, warum Du überhaupt eine Uhr tragen möchtest... - die Summe Deiner persönlichen Auswahlargumente ergibt dann im Bestfall Deine ! Wunschuhr...

viel Glück !

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Im übrigen hast du imho gerade eine brennende Lunte an´s Pulverfaß gelegt ... :lol:

Grüße Renegat
da hat er recht :-)
 
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
7.326
Ort
NRW
Zunächst würde ich dir raten,eine Uhr für dich selber zu kaufen.

Was andere denken oder wie der angebliche Ruf ist,sollte dich weniger interessieren.
Wenn dir eine Uhr von Tag Heuer gefällt,dann gibt es nichts was dagegen spricht.

Rolex,Omega und Seiko das sind alles wunderbare Uhren.
Da machst du nichts falsch.

Dein Geschmack und deine Geldbörse sollten entscheiden.
 
S

Sony

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2012
Beiträge
88
Ok, vielen Dank für Eure Hinweise.

Vielleicht sollte ich kurz zwei Dinge erklären: Ich habe mich schon durch etliche Threads hier im Forum gelesen und zB über die Moonwatch informiert und die anderen Omegauhren. Ohne dieses Forum (und James Bond) wäre ich zB kaum auf die Idee gekommen, Rolex ernsthaft in Betracht zu ziehen.

Zum Ruf und meiner eigenen Meinung: Ich trage im Moment häufig eine einfache Quarzuhr von Esprit. Diese Uhre habe ich immer geliebt, weil sie einfach schön ausschaut und mir schon mehrere Menschen gesagt haben, dass sie die Uhr (sehr schwarz und schlicht) ziemlich chic finden. Aber Uhren sind nunmal der einzige Schmuck, den ein Mann tragen kann, also habe ich angefangen, mich dafür zu interessieren. Dabei habe ich gelernt, dass Quarzuhren und Uhren von Modemarken einfach nichts besonderes sind, irgendwie keine "echten" Uhren sind (also im Sinne der Uhrmacherkunst), sondern eher nützliche Gebrauchsgegenstände (so wie man die Uhrzeit vom Handy ablesen kann), die einen zusätzlichen Schmuckeffekt haben. Wenn ich mir nun eine Uhr zulege, die außerdem ein besonderes Ereignis markiert, dann will ich eine "echte" Uhr haben, also eine die mehr als Gebrauchsgegenstand und Schmuck (Aussehen) ist, sondern auch als Uhr (Kaliber) was taugt. Und das meine ich mit Ruf. Ich weiß zB noch immer nicht, warum Seiko billiger sind als Omega, denn sie sehen gut aus und scheinen (?) gute Kaliber zu haben. Bei allen drei Marken finde ich übrigens mehrere Modelle, die mir gefallen.
 
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
7.326
Ort
NRW
Seiko Uhren sind in ihren Preisen sehr weit gestaffelt.Da ist für jede Geldbörse etwas dabei.
Grand Seiko Modelle z.B kosten schon einiges.

Wie ich schon oben schrieb,du wirst mit keiner der drei Marken etwas falsch machen.Die erfüllen alle ihren "Zweck".

Was sind denn von jeder Marke deine Favoriten?
 
Natuhrgelb

Natuhrgelb

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.019
Ort
München
Wenn ich mir nun eine Uhr zulege, die außerdem ein besonderes Ereignis markiert, dann will ich eine "echte" Uhr haben, also eine die mehr als Gebrauchsgegenstand und Schmuck (Aussehen) ist, sondern auch als Uhr (Kaliber) was taugt.
Provokativ gefragt: Wann "taugt" denn eine Uhr "als Uhr" etwas? Wenn du ein möglichst genaues Werk willst, kauf Quarz, High-end-Quarz, oder Funk.

Für "hohe Uhrmacherkunst" musst du nach anderen Marken schauen, da kann weder Rolex noch Omega noch Seiko (mit den "normalen" frei erhältlichen Modellen) dienen. Und selbst wenn: dann ist das trotzdem wieder ein Schmuckaspekt, denn du "schmückst" dich mit einem faszinierenden (evtl. in Bezug auf Komplexität des Aufbaus, Komplikationen etC) Kaliber - aber besser i.S.v. langlebiger, robuster, genauer (also das, was eine Uhr auszeichnen kann) sind sie deshalb noch lange nicht.

Von daher: Wenn dir eine Seiko am besten gefällt, du aber glaubst, dass manche denken könnten es handle sich um eine Billig-Uhr - so what? Wenn dir eine Omega gefällt, aber irgendwer findet das Marketing aufdringlich - solange du das nicht denkst? Und wenn dich ein Rolex-modell anlacht und jemand Rolex für eine Proll-Marke hält, dann beweise das Gegenteil.

Und schließlich generell - die meisten Leute erkennen kein Uhren der Marken, wenn du ihnen nicht den Schriftzug direkt vorliest... außerhalb der Welt der Uhrenverrückten starren sich die meisten Leute nicht auf die Handgelenke und bemerken daher meistens sowieso nichts.
 
M

mauk

Dabei seit
01.01.2014
Beiträge
204
Ort
Ha Ha said the clown
Ok, vielen Dank für Eure Hinweise.

Vielleicht sollte ich kurz zwei Dinge erklären: Ich habe mich schon durch etliche Threads hier im Forum gelesen und zB über die Moonwatch informiert und die anderen Omegauhren. Ohne dieses Forum (und James Bond) wäre ich zB kaum auf die Idee gekommen, Rolex ernsthaft in Betracht zu ziehen.

Zum Ruf und meiner eigenen Meinung: Ich trage im Moment häufig eine einfache Quarzuhr von Esprit. Diese Uhre habe ich immer geliebt, weil sie einfach schön ausschaut und mir schon mehrere Menschen gesagt haben, dass sie die Uhr (sehr schwarz und schlicht) ziemlich chic finden. Aber Uhren sind nunmal der einzige Schmuck, den ein Mann tragen kann, also habe ich angefangen, mich dafür zu interessieren. Dabei habe ich gelernt, dass Quarzuhren und Uhren von Modemarken einfach nichts besonderes sind, irgendwie keine "echten" Uhren sind (also im Sinne der Uhrmacherkunst), sondern eher nützliche Gebrauchsgegenstände (so wie man die Uhrzeit vom Handy ablesen kann), die einen zusätzlichen Schmuckeffekt haben. Wenn ich mir nun eine Uhr zulege, die außerdem ein besonderes Ereignis markiert, dann will ich eine "echte" Uhr haben, also eine die mehr als Gebrauchsgegenstand und Schmuck (Aussehen) ist, sondern auch als Uhr (Kaliber) was taugt. Und das meine ich mit Ruf. Ich weiß zB noch immer nicht, warum Seiko billiger sind als Omega, denn sie sehen gut aus und scheinen (?) gute Kaliber zu haben. Bei allen drei Marken finde ich übrigens mehrere Modelle, die mir gefallen.
Das scheint wohl eine Anschaffung zur Hochzeit, Geburtstag etc zu werden. Wird die Uhr für Dich selbst oder Deine Umwelt gekauft? Alle drei Marken haben Ihre Berechtigung.
 
derChristoph

derChristoph

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
203
Ort
Pendelnderweise in Wien und im Burgenland
Qualität wirst du bei allen drei genannten Marken finden.
Seiko hat von den dreien die größte preisliche Bandbreite,
da sollte auf jeden Fall etwas dabei sein - und auch wenn
du eine nimmst, die "nur" drei Ziffern am Preisschild ausweist.
Fühl dich frei, dir einfach das Modell auszusuchen, das dir
gefällt und trag die Uhr mit Freude.
Ein negatives Image wirst du mit der Uhr sicher nicht auf
dich übertragen. Und wenn denn jemand aufgrund der Uhr,
die du trägst, deinem Image das Tripple-A aberkennt, dann
ist das sein Problem. Nicht deines.
 
Pazifikblau

Pazifikblau

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
458
Ort
Schwabenland
Meine Meinung dazu:

Was interessiert dich das Image der Marke bzw was andere darüber denken?
Kauf dir was dir gefällt und in deinen Geldbeutel passt.
 
M

mauk

Dabei seit
01.01.2014
Beiträge
204
Ort
Ha Ha said the clown
Provokativ gefragt: Wann "taugt" denn eine Uhr "als Uhr" etwas? Wenn du ein möglichst genaues Werk willst, kauf Quarz, High-end-Quarz, oder Funk.

Für "hohe Uhrmacherkunst" musst du nach anderen Marken schauen, da kann weder Rolex noch Omega noch Seiko (mit den "normalen" frei erhältlichen Modellen) dienen. Und selbst wenn: dann ist das trotzdem wieder ein Schmuckaspekt, denn du "schmückst" dich mit einem faszinierenden (evtl. in Bezug auf Komplexität des Aufbaus, Komplikationen etC) Kaliber - aber besser i.S.v. langlebiger, robuster, genauer (also das, was eine Uhr auszeichnen kann) sind sie deshalb noch lange nicht.

Von daher: Wenn dir eine Seiko am besten gefällt, du aber glaubst, dass manche denken könnten es handle sich um eine Billig-Uhr - so what? Wenn dir eine Omega gefällt, aber irgendwer findet das Marketing aufdringlich - solange du das nicht denkst? Und wenn dich ein Rolex-modell anlacht und jemand Rolex für eine Proll-Marke hält, dann beweise das Gegenteil.

Und schließlich generell - die meisten Leute erkennen kein Uhren der Marken, wenn du ihnen nicht den Schriftzug direkt vorliest... außerhalb der Welt der Uhrenverrückten starren sich die meisten Leute nicht auf die Handgelenke und bemerken daher meistens sowieso nichts.
Punktlandung :super:
 
uhr83

uhr83

Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
3.226
Ort
Mittelfranken
Er hat Jehova gesagt

Seiko interessiert mich hauptsählich, weil ich etwas japanophil bin, habe aber gehört, dass sie ein schlechteres Ansehen haben als zB Omega (die mich wegen der Mondgeschichte faszinieren). Ich verstehe aber nicht ganz, warum, sind die Kaliber weniger genau?
Seiko ist, im Gegensatz zu den anderen Marken, in allen Preisklassen unterwegs. Vom Billigquarzer für ein paar €, bis hin zum Einfamilienhaus findest du dort alles. Das Werk einer Seiko 5 für 100€, kann natürlich nicht mit den Rolex oder Omegawerken mithalten. Wenn du allerdings zu einer Grand Seiko greifst sieht die Sache ganz anders aus.

Zunächst würde ich dir raten,eine Uhr für dich selber zu kaufen.

Was andere denken oder wie der angebliche Ruf ist,sollte dich weniger interessieren.
Wenn dir eine Uhr von Tag Heuer gefällt,dann gibt es nichts was dagegen spricht.
+1:super:
 
S

Sony

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2012
Beiträge
88
Provokativ gefragt: Wann "taugt" denn eine Uhr "als Uhr" etwas? Wenn du ein möglichst genaues Werk willst, kauf Quarz, High-end-Quarz, oder Funk.

Für "hohe Uhrmacherkunst" musst du nach anderen Marken schauen, da kann weder Rolex noch Omega noch Seiko (mit den "normalen" frei erhältlichen Modellen) dienen. Und selbst wenn: dann ist das trotzdem wieder ein Schmuckaspekt, denn du "schmückst" dich mit einem faszinierenden (evtl. in Bezug auf Komplexität des Aufbaus, Komplikationen etC) Kaliber - aber besser i.S.v. langlebiger, robuster, genauer (also das, was eine Uhr auszeichnen kann) sind sie deshalb noch lange nicht.

Von daher: Wenn dir eine Seiko am besten gefällt, du aber glaubst, dass manche denken könnten es handle sich um eine Billig-Uhr - so what? Wenn dir eine Omega gefällt, aber irgendwer findet das Marketing aufdringlich - solange du das nicht denkst? Und wenn dich ein Rolex-modell anlacht und jemand Rolex für eine Proll-Marke hält, dann beweise das Gegenteil.

Und schließlich generell - die meisten Leute erkennen kein Uhren der Marken, wenn du ihnen nicht den Schriftzug direkt vorliest... außerhalb der Welt der Uhrenverrückten starren sich die meisten Leute nicht auf die Handgelenke und bemerken daher meistens sowieso nichts.
Ich glaube, ich habe das undeutlich erklärt. Mit "Image" meinte ich nicht, "was andere Leute denken", was die Marke und ihre Träger betrifft (zB Proll etc), sondern den Ruf der Uhr unter Auskennern, was die Qualität betrifft. ZB finde ich die Omega DSOTM wunderschön, aber der Preis ist angesichts des Inhalts wohl nicht gerechtfertigt - was ich durch dieses Forum und die Diskussion um die DSOTM gelernt habe.

Ich weiß schon, dass es noch höhere Uhrmacherkunst gibt und bewundere Jaeger-LeCoultre, aber die würde zB nicht zu mir passen, da ich mich selbst weniger als Anzugträger und eher als sportlich sehe. Und na klar sind gute Quarzuhren genauer und zuverlässiger, aber es sind wohl keine "echten" Uhren. Andererseits bewundere ich Technologie und Innovation: Wenn ich nicht so schmale Handgelenke hätte, wäre die Seiko Astron mein Favorit (hab sie allerdings noch nicht live gesehen), auch wenn es sich gerade nicht um ein klassisches Uhrwerk handelt.

Und machen wir uns nichts vor: Wenn einem mehrere mögliche Modelle gefallen, dann kommt es natürlich auch auf den Ruf an, den kauft man mit. ZB war es für einige Zeit für normale Menschen unmöglich einen 3er BMW zu kaufen. Und zum Glück gefallen mir bei allen drei Marken verschiedene Uhren (zB Moonwatch, Explorer oder Submariner, Astron).
 
Natuhrgelb

Natuhrgelb

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.019
Ort
München
@Sony War auch überhaupt nicht böse gemeint...

Klar ist der Ruf/Image etc einer Marke nicht "unwichtig" - auch wenn sich da viele in die eigene Tasche lügen ("Nein, ich will die Fliegeruhr von IWC, weil sie mir besser gefällt als die Fliegeruhr von Marke XYZ").

Aber das Erschreckende ist: Auch unter - selbsternannten und wirklichen... - "Auskennern", dürfte deine Frage zu unseligen, oft geführten Diskussionen führen... daher der Hinweise hier mit der "Lunte" ;-)

Wie mit BMW, Audi usw... Da hat jeder seine Meinung, aber realistischerweise ist an allen nix falsch (oder nichts richtig, je nach Sichtweise...)
 
rs61

rs61

Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.336
Hier ein interessanter Artikel über Uhren und die Käufer und vor allem über die Preisentwicklung.

Miyota | Deutsche Uhrmacher

Mein Tipp: Kaufe dir, was dir gefällt, pfeiffe auf´s Image und schau dir auch die kleinen Marken mal an, die keine Riesenwerbung machen.
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.386
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.735
Na, der Faden hat ja wieder Potential . . . . . . . unglaublich;-).

Das mit der "Lunte und dem Pulverfaß" hatten wir schon, also abgehakt.
Das mit "Autovergleich a la BMW, Mercedes und Audi" hatten wir schon, also abgehakt.
Das mit dem "image" und dem Versuch der Korrektur hinsichtlich des gemeinten Verständnisses hatte wir schon, also abgehakt.
Das mit "Du solltest die Uhr erst einmal nur für DICH kaufen" hatten wir schon, also abgehakt.

Was ist aber mit dem Aspekt:
Warum lässt Du den absolut tollen Bereich zwischen einer batteriebetriebenem Esprit(Mode)uhr und den benannten mechanischen Top-Marken so völlig außer Acht?
Da wir Autovergleich schon hatten: vom Smart zur S-Klasse und alles andere (inkl. anderer Herstellermarken) zwischendrin einfach nicht beachten???
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Kaufberatung: Image von Rolex, Omega und Seiko

Kaufberatung: Image von Rolex, Omega und Seiko - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Diver bis 500 Euro

    Kaufberatung Diver bis 500 Euro: Hallo Uhrenfreunde, ich bin seit Anfang des Jahres auch der Uhrensucht verfallen und habe mir in den wenigen Monaten 6 Uhren angeschafft (Tissot...
  • Kaufberatung Absoluter Laie bittet um Kaufberatung der ersten Uhr

    Kaufberatung Absoluter Laie bittet um Kaufberatung der ersten Uhr: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei, mir meine erste Uhr zu kaufen, jedoch habe ich bis jetzt noch keine gefunden, die mir zu 100% zusagt. Daher...
  • Kaufberatung Kaufberatung Datejust 16234

    Kaufberatung Kaufberatung Datejust 16234: Hallo liebe Uhrenfreunde, nachdem sich die Suche nach nach einer Jahrgangs-Datejust (1985) leider als sehr schwierig herausstellt, habe ich mich...
  • Kaufberatung Kaufberatung zum 50. Geburtstag

    Kaufberatung Kaufberatung zum 50. Geburtstag: Hallo zusammen! Ich bin ganz neu bei Euch und freue mich hier zu sein! Vielen Dank für die Aufnahme. Ich hab eine große Bitte an Euch. Mein...
  • Kaufberatung Kaufberatung Mädchen Digitaluhr für extrem schmale Handgelenke

    Kaufberatung Kaufberatung Mädchen Digitaluhr für extrem schmale Handgelenke: Hallo, ich brauche bitte mal Eure Hilfe. Mein Kleine (bald 10 Jahre alt aber extrem schmal) wünscht sich zum Zeugnis eine Digitaluhr! Aber...
  • Ähnliche Themen

    Oben