Kaufberatung/ Empfehlungen für erste "Luxus"-Uhr (Tudor, Rado, Maurice Lacroix)

Diskutiere Kaufberatung/ Empfehlungen für erste "Luxus"-Uhr (Tudor, Rado, Maurice Lacroix) im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Forengemeinde :) Ich habe mir hier schon den einen oder anderen Thread durchgelesen und melde mich heute das erste Mal gleich mit...
D

DAN008LIE

Themenstarter
Dabei seit
12.11.2018
Beiträge
11
Hallo liebe Forengemeinde :)

Ich habe mir hier schon den einen oder anderen Thread durchgelesen und melde mich heute das erste Mal gleich mit einem Anliegen.
Ich würde mir gerne noch dieses Jahr eine neue Uhr aus dem Einstiegs- Luxussegment gönnen. Habe nun schon dutzende Stunden mit Online und beim Händler betrachten hinter mir und habe meine Kandidatenliste eingegrenzt.
Ich habe mir für die Einzelnen Modelle bereits ein paar Gedanken gemacht und wäre froh, wenn ihr mir mit euren Meinungen und Erfahrungen weiterhelfen könnt. Wenn ihr findet es gibt noch ein Modell aus dieser Preisklasse (4-5k Euro) welches mir gefallen könnte bin auch darüber froh.

1. Tudor Pelagos
+ sehr hochwertiges Uhrwerk
+schönes schlichtes Design
+einigermassen Wertstabil
+sehe ich sehr selten im Alltag
+wechselbares Armband

--- Das Titanband zerkratzt gemäss diversen Erfahrungsberichten sehr schnell

2. Tudor Black Bay Dark
+schönes Design, insbesondere das schwarze Armband
+schlicht

-keine Datumsanzeige
---Das Metallarmband zerkratzt gemäss diversen Erfahrungsberichten sehr schnell


3. Rado Hyperchrome
+sehr stabil und Kratzfest
+Design ist sehr jugendlich/ modern

-eher mauer Werterhalt
-man sieht Rado bei jedem Schmuckgeschäft und auch im Alltag bei den Leuten
-Rado hat (zumindest hierzulande) einen eher schlechten Ruf als "Kellnerinnen-Uhr"


4. Maurice Lacroix Masterpiece Square Wheel Retrograde
+Sehr aussergewöhnliches Design, sehr anders aber trotzdem klassisch
+Wunderschöne Datumsanzeige

-Geringer Werterhalt
-Eher unbekannte Uhrenmarke
-Gangreserve "nur" 36h
-Preis ein Stück über Budget, daher eher ein gebraucht-Kauf


5. Maurice Lacroix Aikon Automatic Skeleton
+Schönes Design, speziell aber klassisch
+Skelettiert, habe ich so noch nicht live gesehen

-Schlechte Lesbarkeit
-unbekannte Uhrenmarke
-Preis etwas über dem Budget und im Vergleich zu Tudor relativ hoch
-Preis gegenüber der normalen Aikon Kollektion relativ hoch



Aktuell besitze ich bereits ein paar günstige Uhren sowie 5 Uhren der Marke Edox (wobei nur eine Automatik)

Vielen Dank fürs Lesen :)
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
4.918
Ort
nähe Wien
Hallo liebe Forengemeinde :)

Ich habe mir hier schon den einen oder anderen Thread durchgelesen und melde mich heute das erste Mal gleich mit einem Anliegen.
Ich würde mir gerne noch dieses Jahr eine neue Uhr aus dem Einstiegs- Luxussegment gönnen. Habe nun schon dutzende Stunden mit Online und beim Händler betrachten hinter mir und habe meine Kandidatenliste eingegrenzt.
welche hattest du denn schon am Arm von den Uhren? (das ist nämlich das was am Schluss entscheidet)
 
Zuletzt bearbeitet:
MMF

MMF

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
283
Bei den negativen Punkten für Rado und Lacroix fallen die doch eh schonmal raus, so wie es klingt!? Wenn Dir obendrein die Hersteller keinen "genügend guten Namen" haben, würde ich sie nicht in Betrahct ziehen. ICH persönlich kaufe nicht nach Prestige, sondern nach Gefallen. Klar habe ich eine Speedie und eine BB58 von Tudor, aber eben auch eine Swatch, eine Glossy Seiko 5 und eben eine "günstige" Glycine bestellt. Wenn man nur einen Namen tragen möchte, dann sollte man den auch kaufen - ist ja nix negatives!!! - aber wenn ich eine Lacroix kaufe und dann gefühlt unglücklich bin weil die keiner erkennt, dann wird man ja damit auch nicht froh. Von der Pelagos über eine Hyperchrome bis hin zur skelletierten Aikon ist jetzt auch ein verdammt großer Bereich an verschiedenen Varianten. Vielleicht solltest Du mal überlegen was es denn genau werden soll? Toolwatch, Diver, was edleres....
 
C

corsafreak2001

Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
1.321
wenn ihm die Uhren gefallen. Tudor sind qualitativ super wie auch Maurice-Lacroix (hab selber eine).

Zu Rado kann ich nichts sagen. Hatte noch nie eine in der Hand.

Aber bis auf die Tudor: Nicht beim Konzessionär kaufen; der Werterhalt wie du schon geschrieben hast ist bei allen außer Tudor schlecht. Aber es gibt ja die hier im Forum bekannten seriösen Grauhändler wie chronext, watchdeal, uhren2000 usw....
 
L

Ladit

Dabei seit
08.05.2017
Beiträge
716
Zu Deinen Kandidaten:

Die Tudors sind klassisch aber mir zu pummelig und die Pelagos sieht mir live zu "billig" aus. Ich mag das ZB gar nicht.
Was an der Rado jugendlich sein soll erschließt sich mir nicht, aber das ist eine Geschmacksfrage, ansonsten eine sehr schöne Uhr.
ML hat einen Ruf als Kaufhausuhr, aber von allen vorgestellten das beste Design.

Wenn Du Skelettuhren magst solltest Du einmal eine Zenith Defy ins Auge fassen.
 
herki

herki

Dabei seit
21.06.2013
Beiträge
1.979
Ort
Philadelphia, PA
Mal sehr direkt formuliert aber wenn Prestige und Marke eine Rolle spielen warum überhaupt bei Rado und Moritz gucken und nicht gleich neben Tudor bei Breitling, Omega und Tag Heuer ?
 
D

DAN008LIE

Themenstarter
Dabei seit
12.11.2018
Beiträge
11
Vielen Dank für die schnellen Antworten!

@johro: Am Arm hatte ich ehrlich gesagt noch keine :oops: Hatte ich von meinen jetzigen Uhren aber auch nicht.

@MMF: Das mit dem Hersteller ist eigentlich nur ein subjektives Kriterium. Hab schon oft abfällige Bemerkungen über Rado gehört ich trage selbst aber auch Jacques Lemans und Adidas-Uhren hab persönlich keine Wertung. Ist aber nicht schön wenn der Grossteil der nicht Uhrenkenner under den Leuten nur abfällige Bemerkungen über die Uhr macht.
Bei Maurice Lacroix bin ich mir nicht 100% schlüssig, weil die Uhren doch einiges Kosten und ich dafür aber keine Historie bekomme. Ältere ML Uhren werden einem ja fast nachgeworfen wohingegen Tudor eine bekannte Grösse auf dem Uhrenmarkt ist.
Habe selber eigentlich keinen fixen Uhrentyp als Vorstellung. Soll einfach eine sein, die man in der Freizeit und auch zum Anzug anziehen kann. Also nix extravagantes wie eine DIESEL oder so.

@corsafreak2001: Danke für den Hinweis, werde ich vor dem Kauf definitv mal reinschauen. Über Grauhändler habe ich mich bereits informiert.

@Ladit: Vielleicht ist das auch persönliches Empfinden. Meine erste selbst gekaufte Uhr ist eine Jaqcues Lemans Ceramic das ist quasi ein Rado-Klon. Bei der Hyperchrome habe ich einfach die Befürchtung, dass mir diese in ein paar Jahren nicht mehr gefällt, weil sie mit dem schwarzen Band doch ein sehr "agressives" Design hat.

@herki: Bretiling und Tag Heuer habe ich mir angeschaut, dabei aber keine Uhr gefunden, die mir ins Auge stach. Omega hat ein paar sehr schöne Modelle, diese liegen aber alle weit ausserhalb meines Budgets. (Sie auch meine Antwort an den user MMF)

Liebe Grüsse
 
MMF

MMF

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
283
Danke für die Erklärung :) wie gesagt ich habe da persönlich auch keine so hohe Gewichtung auf die einzelnen Marken, und würde mir durchaus auch eine Aikon (ohne Skelletierung) kaufen. Allerdings, weil Du die Nicht-Uhrenkenner ansprichst, die kennen aus meiner Erfahrung eh nix außer Rolex und Breitling, vielleicht noch Omega, und würden die beiden letztgenannten auch nicht erkennen, wenns jetzt keine Navitimer oder Speedmaster/Seamaster ist ;) - Tudor, kannte kein Aas seit ich meine habe :D wird stets nur gefragt "is das ne echte Rolex!?"

Wenn das aber so ist, dann kauf was Dir gefällt, und vor allem was AM ARM am besten gefällt. Bei spezielleren Designs wie der Rado bin ich auch derjenige der sagt "kauf lieber was nicht so außergewöhnliches, sonst siehst dich vielleicht schnell satt daran"
 
M

MaxMaxMax

Dabei seit
13.04.2019
Beiträge
275
Was ist mit der Tudor black bay gmt? Oder (allerdings 150€ über dem Budget) eine rolex oyster perpetual 39mm. Werterhalt und Prestige sind bei der Uhr besser als bei den anderen
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
3.369
Ort
Rheinland
So wird das doch nix. Keine Uhr bis auf die Pelagos scheint nach den Minus Punkten in Frage zu kommen. Du hast also einige Zeit bei Händlern verbracht und keine der Uhren in der Hand gehabt? Nur durch Bilder schauen kann das nur scheitern. Bei dem Budget kommt einiges in Frage da du auch bei den großen Namen mal 20% gedanklich abziehen kannst von den Listenpreisen. Da die genannten Uhren so verschieden sind bringt es auch nix sämtliche alternativen Modelle hier aufzuzählen. Wenn du denkst, dass dies zielführend ist schreib doch mal die Modelle auf die nach deiner Recherche durchs Raster gefallen sind...
 
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
1.638
Pelagos anprobieren und bei Gefallen kaufen.
Ist eine recht große Uhr - aber wenn das passt, läuft's! Mir war sie auf Dauer einen Tick zu groß. Daran scheitern viele "Uhrenprojekte", und so geht's vor allem oft Einsteigern.
Das Band verkratzt nun auch nicht elend viel schneller als ein Stahlband, da würde ich mir keine Sorgen machen.
 
Radomega.

Radomega.

Dabei seit
18.07.2017
Beiträge
226
Deine Auswahl lässt einfach keine Linie erkennen. Es sind alles schöne, aber nun mal auf sehr unterschiedliche Uhren.

Ich kann dir nur meine persönliche Präferenz darlegen.

Bei Tudor würde ich eine Black Bay GMT nehmen.

Die Rado Hyperchrome habe ich wieder abgegeben. An dem schwarz sieht man sich super schnell satt. Mein Favorit wäre die Captain Cook! Tolle Uhr!

Maurice ruft mir für das was sie bieten zu hohe Preise auf.

Omega Speedmaster Reduce müsste doch problemlos im Budget liegen? Auch eine Empfehlung wert.

Sonst wurde noch eine Rolex Oyster Perpepual in den Ring geworfen. Kann ich auch nur unterschreiben. Maßlos unterschätze Uhr!
 
earl grey

earl grey

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
737
Ort
Hamburg
Danke für deine gut strukturierte Anfrage (wenn auch das Rot angezählt sein dürfte weil m.E. nur den Mods vorbehalten).
Uhrenmäßig kann ich hier aber überhaupt keine klare Linie erkennen – weder Farbe noch Größe noch Stil oder Funktion.

Die Rado und die ML Masterpiece wären für mich aus gestalterischen Gründen sofort draussen. Dieser Uhren wären wahrscheinlich auch kaum verkäuflich, wenn man sich (eher früher als später) daran satt gesehen hat.

Tudor Pelagos oder BB gehen immer, wenn sie dir am Arm gefallen. Auf Fotos finde ich die immer toll, aber am Arm konnte mich persönlich bisher keine von denen überzeugen.

Bliebe die ML Aikon Skeleton. Interessant! Kannte ich noch nicht. Aber mit 45 mm ein amtlicher klopper und für die Marke preislich recht sportlich angesiedelt. Nichts desto trotz eine interessante Uhr.
Aber ganz ehrlich? Bevor ich so viel Kohle für eine skelettierte Aikon hinlege, schaue ich mir doch lieber gleich eine Zenith Defy Classic mal genauer an. Die sollte grau mit einer 4-5 davor zu haben sein.
Gibt es jetzt auch in schwarz, da du diese Farbe zu mögen scheinst.
 
D

DAN008LIE

Themenstarter
Dabei seit
12.11.2018
Beiträge
11
@MaxMaxMax: Zweifabrige Uhren gefallen mir leider überhaupt nicht, deshalb ist die GMT keine Option. Die Rolex schaut schon nicht schlecht aus, die finde ich aber erst ab CHF 5262.- gebraucht. Habe mich über Rolex auch nicht so tiefgehend informiert, da die nirgends offizielle Preise rausgeben. Ich möchte auch nicht unbedingt das günstigste Rolex-Modell nur damit ich eine Rolex habe :| Und die paar Modelle die ich mir angeschaut habe lagen bei CHF 15'000.- aufwärts :-o

@gm_2000: Nein, weder die Rado (spezifisch das schwarz/ rose farbene Modell) noch die Maurice Lacroix waren bei Händlern vor Ort lagernd. Die Tudor konnte ich schon im Schaufenster bewundern, jedoch habe ich noch Respekt ins Geschäft zu marschieren, da dieser Händler ziemlich abgehoben ist vom Ambiente und den Kunden her. Da ist eine Tudor etwa die günstigste Uhr.

@geistik: Die Pelagos ist auch mein Favorit, jedoch würde mich das zerkratzte Band schon sehr stören. Die meisten meiner Uhren schauen nämlich auch nach Jahren noch neuwertig aus. (Trage aber auch nicht jeden Tag dieselbe). Die Grösse sollte kein Thema sein, habe eine Edox Grand Ocean Automatic, die ist 45mm breit :)
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
3.369
Ort
Rheinland
Habe mich über Rolex auch nicht so tiefgehend informiert, da die nirgends offizielle Preise rausgeben.
Bei fast allen Modellen sind die Preise auf der Homepage gelistet...

Wenn du wirklich an einer solchen Uhr in dem Preissegment interessiert bist und nicht nur den Händlern Zeit stehlen magst um mal ne teure Uhr anzulegen hätte ich da keine Bedenken in den Laden zu gehen. Woher sollst du sonst wissen ob so eine Uhr dir überhaupt den aufgerufenen Preis wert ist? Also verschiedene Modelle anprobieren und dann hier einen neuen Versuch starten wenn du wirklich auf ein paar Modelle eingrenzen konntest :super:
 
lieberknecht

lieberknecht

Dabei seit
03.10.2014
Beiträge
5.214
@TS, Du hast dich doch eigentlich schon für die Pelagos entschieden wenn man deinen Post so liest ist klar du willst die Pelagos aber dich stört das Titan. Die gibt es halt nicht in Edelstahl, würde es sie geben tja dann wäre sie die Top Uhr im Segment - 5K ein Verkaufsschlager. Das wird die Mutter nicht machen dann würden sie ja keine ;-) SD mehr verkaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
1.638
2665810

Schließen verkratzen. So oder so. Und aus eigener Erfahrung, wie gesagt: Das Band der Pelagos verkratzt mE nicht schneller als das der Krone (habe Ex 2, Sub und Pelagos eine Weile im Wechsel getragen).
Solange es bei so oberflächlichen Kratzern bleibt, kann man das natürlich problemlos wieder saturieren. Nach eine Weile gewöhnt man sich aber dran - weils eben so ist :)
Wenn es schrecklich stört, andere Schließe dran. Oder gleich eine Uhr mit Keramikband suchen ;)
 
G

gandalf123

Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
408
Ort
"Perle" der Vorderpfalz
Mit beiden Tudors machst du sicherlich nichts verkehrt (habe selbst keine). Da ich auch Hausfrauen-Porsche und Frauenauto mein Eigen nenne, stört mich auch kein "Kellnerinnen-Image" (habe 4 Rados),
wobei ich nicht weiß, woher dieses angebliche Image der Rados kommen soll. 🤔
Die beiden ML wären mir trotz eigener Aikon (die ich toll finde) zu teuer und das Design wäre mir bei beiden zu extrem. Qualitativ sind beide bestimmt sehr gut und mir wäre da die Meinung über ML ähnlich dem Kellnerinnen Image völligst schnuppe.
 
Thema:

Kaufberatung/ Empfehlungen für erste "Luxus"-Uhr (Tudor, Rado, Maurice Lacroix)

Kaufberatung/ Empfehlungen für erste "Luxus"-Uhr (Tudor, Rado, Maurice Lacroix) - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Kaufberatung

    Kaufberatung Kaufberatung: Hallo liebe Forums Mitglieder, ich spiele mit dem Gedanken mir eine Glashütte Promare Datum neu zu kaufen. Vielleicht könnt ihr mir ja zu einer...
  • Kaufberatung: 8J80-Quartz Credor und lohnt sich der Stand der Technik noch

    Kaufberatung: 8J80-Quartz Credor und lohnt sich der Stand der Technik noch: Guten Abend zusammen, meine Frage richtet sich an die Credor/Seiko Quartz-Kenner, insbesondere des 8J80 Quartz-Uhrwerks. Es gefällt mir seit...
  • Kaufberatung/Empfehlungen Uhr 150€-200€

    Kaufberatung/Empfehlungen Uhr 150€-200€: Guten Abend zusammen, ich bin auf der Suche nach einer neuen Uhr und habe selber jedoch keine Erfahrung was Uhren angeht. Die Uhr ist für den...
  • Kaufberatung- Empfehlung erwünscht Leuchtkeks-artige Sea Ground oder Orient Big

    Kaufberatung- Empfehlung erwünscht Leuchtkeks-artige Sea Ground oder Orient Big: Moinsen ich kam heute auf den Gedanken mir einen Leuchttkeks zu kaufen (wohlwissend, dass in diesem Preissegment evtl die Uhren gar nicht soo...
  • Kaufberatung Kaufberatung... Alternativen/Empfehlungen erbeten.

    Kaufberatung Kaufberatung... Alternativen/Empfehlungen erbeten.: Hallo zusammen, ich schaue mich inzwischen schon etwas länger nach einer neuen Uhr um und bin dabei zwangsläufig auch immer wieder über dieses...
  • Ähnliche Themen

    Oben