Kaufberatung Kaufberatung betont grosse Uhr

Diskutiere Kaufberatung betont grosse Uhr im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, da die Frage Handaufzug oder Automatik nun geklärt ist, eröffne ich einen neuen Thread mit ein paar Bildern von Uhren, die mir...
P

pulsedriver75

Themenstarter
Dabei seit
15.03.2022
Beiträge
67
Hallo zusammen,

da die Frage Handaufzug oder Automatik nun geklärt ist, eröffne ich einen neuen Thread mit ein paar Bildern von Uhren, die mir gestern gefallen haben.
Hintergrund wie gehabt: Kleinere Uhren, mehrheitlich Richtung Dress Watch, habe ich bereits einige. Ich suche daher einen Kontrast. Eine eher grosse Uhr. Tragekomfort ist hier nicht ganz so wichtig, da ich sie nur gelegentlich für Anlässe usw anziehen will, im Alltag will ich weiter meine Seikos tragen. Nur zu schwer sollte es nicht werden. Die IWC Portugieser Yacht Club mit Stahlarmband war z.B. zu schwer, eine klassische Breguet in Gold auch, trotz Lederarmband.
Die Uhr muss nicht unbedingt unter ein enges Businesshemd passen, mit einem etwas weiteren Freizeithemd sollte es aber gehen.

Gefallen haben mir diese hier von Breguet:
IMG20220317120058.jpg



IMG20220317120929.jpg


Ich tendiere trotz des kleineren Gehäuses zum einfacheren Modell mit 3 Zeigern.
Die erste, die Marine 5527, ist eine Titan version, das gefällt mir eigentlich gut. Farbe wäre bei mir dann aber eher blau, nicht antrazit.
Die zweite ist eine Weissgold, bei dem Modell geht es noch vom Gewicht. Trotzdem würde ich auch die5517 wohl in Titan mit blauem Ziffernblatt nehmen. Das bei den Titanversionen leider weniger aufwändig gestaltet ist. Schade, aber gibt es nicht anders. Die 5517 in Titan mit dem hier abgebildeten Zifferblatt wäre natürlich ein Truam.

Dann IWC. Die Portugieser mit ihrem Automatikwerk waren mir zu dick, zu heftig. Die Handaufzug Portofino trotz nominell mehr Durchmesser passt besser. Hier in zwei Versionen, eher klassisch und etwas sportlicher. Bei IWC kommt nur Stahl in Frage, bei den 18K Modellen beobachte ich prozentual mehr Wertverlust, wenn ich nach gebrauchten schaue. Zudem wird die UVP fast doppelt so hoch. Das Lederarmband würde ich in einer anderen Farbe nehmen, ist mir zu rötlich.

IMG20220317123210.jpg


IMG20220317115541.jpg



Und zu guter Letzt noch eine Vacheron Constantin Malte, die mir auch sehr gefallen hat. Aber schon eher zu teuer ist, wäre dann eher gebraucht interessant:

IMG20220317122247.jpg


Gehe ich richtig in der Annahme, dass die vom Werk noch etwas über IWC und Breguet steht?

Spontan würde ich mich für die kleinere Breguet oder die IWC mit Stahlarmband entscheiden. Oder bei einem guten Angebot gebraucht auch für die Vacheron Constantin

Was meint ihr?
 
CertinaLover

CertinaLover

Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
3.323
Ort
Wien
Ja, was ist betont gross für Dich?
Die Uhren die Du zeigst schauen schon sehr betont gross aus auf Deinem HG wo nah fotografiert. Welchen Durchmesser sollen die haben? Was möchtest Du maximal ausgeben.
Eine Frage noch zu "ich will eine betont grosse Uhr", was möchtest Du damit bezwecken? Das ist dann nämlich auch wichtig um die richtige Marke dazu auszuwählen. Ansonsten kannst Du jeden China Wecker von Amazon in 52mm nehmen die sind betont gross und auffällig wenn man das mag ;-)
 
P

pulsedriver75

Themenstarter
Dabei seit
15.03.2022
Beiträge
67
Also es soll schon eine edle Uhr sein, nicht eine günstige grosse Modeuhr.

Sie darf durchaus 10'000 bis 15'000 kosten. Die UVP der VC mit 26700 ist mir aber wohl zu viel. Gebraucht wird sie zwar vermutlich auch über Budget liegen, aber immerhin nicht ganz so viel drüber.
Die Marine 5517 in Titan dürfte nach was Rabatt am oberen Rand vom Budget liegen, die gezeigten IWC liegen am unteren Rand.

Die beiden IWC wirken nach meinem Empfinden trotz mehr Durchmesser nicht grösser als die Marine 5527. Obwohl die 5527 über 2mm kleiner ist. Daher ist es für mich auch schwierig, einen konkreten Durchmesser anzugeben. Auch eine im Durchmesser kleinere Portugieser war mir durch mehr Dicke zu gross, nicht nur die ganz grosse Yacht Master, die ja auch auf 44.5mm kommt.

Ich will einfach eine Uhr, die ich bewusst für Anlässe anziehen kann, wo kein klassischer Dresscode nötig ist. Die eben auch was modisch wirkt, durch die Grösse. Und trotzdem edel ist.
 
uhrenfan_erz

uhrenfan_erz

Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
472
Also ich würde bei dem HGU ehrlich gesagt nicht über 43mm gehen (meine persönliche Grenze sind 42). Weil sonst wird aus betont groß, zu groß und die von dir gezeigten Uhren wirken ehrlich gesagt schon relativ groß (aber noch passend). Gerade wenn man das nicht gewöhnt ist, kann eine zu große Uhr sehr schnell stören. ;-)
 
CertinaLover

CertinaLover

Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
3.323
Ort
Wien
Ich verstehe immer noch nicht zu welchem Anlass man eine zu grosse Uhr tragen sollte...
Geh mal auf C24, alle Marken sortieren, 41 bis 44mm Durchmesser auswählen, Preisbereich 5000 bis 15000, Automatik und Handaufzug, und los geht's..

Moonwatch hast Du noch keine, Seamaster auch nicht..EX2 216570 ist auch recht gross..
Findest Du alles bis 15k...

Die Suche macht am meisten Spaß
 
uhrenfan_erz

uhrenfan_erz

Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
472
Naja 44 mm sind da meiner Meinung nach schon zu viel. Auch ne 42mm Uhr mit langen Hörnern kann sehr groß wirken ;-)
 
D

Dedalus

Dabei seit
10.05.2012
Beiträge
347
Ich verstehe immer noch nicht zu welchem Anlass man eine zu grosse Uhr tragen sollte...
Das verstehe ich als modisches Statement schon, aber ich würde den Fokus nicht auf Oversize-Dresser legen. Wenn schon eine (etwas zu) große Uhr, würde ich in Richtung Panerai/Breitling Chronomat gehen.

Aber generell sollte man da vorsichtig sein. Das kann schnell vom
Modischen ins Lächerliche rutschen und dann wären mir 10k zu viel dafür.

Wie sieht es eigentlich mit den großen Fliegeruhren von IWC aus?
 
Jufumi

Jufumi

Dabei seit
11.10.2021
Beiträge
342
Die kleinere Breguet steht dir gut. Das ZB ist auch sehr hübsch. Wenn die Uhr über das Handgelenk ragt, wie bei der ersten Uhr, sieht das nicht so schön aus.
 
P

pulsedriver75

Themenstarter
Dabei seit
15.03.2022
Beiträge
67
Die kleinere Breguet steht dir gut. Das ZB ist auch sehr hübsch. Wenn die Uhr über das Handgelenk ragt, wie bei der ersten Uhr, sieht das nicht so schön aus.

Das ZB gibt es nur mit Goldgehäuse. Und dann liegt sie preislich wieder sehr hoch. Die kostet dann bereits etwas mehr als die VC.
Ich würde dann doch eher zur Titan Version tendieren:
Marine 5517 | Breguet
Marine 5517 | Breguet

Also ich entnehme hier zumindest eine mehrheitliche Meinung, dass die 45mm Portofinos und die Marine 5527 zu gross sind. OK.

Dann bleiben von den schon probierten Uhren noch die Marine 5517 und die (eigentlich zu teure) VC.

Ich werde sicher nochmals bei IWC schauen, was es da im Bereich 40mm gibt. Was in der Dicke aber nicht deutlich über die Portofino mit ihrem Handaufzug rausgeht. Und was dazu kommt: Je kleiner der Gesamtdurchmesser, desto weniger mag ich eine breite Lünette.
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
8.789
Bei den hochpreisigen Marken gibt es kaum "grosse Klopper" (sorry wegen des Ausdrucks). Die grössten Dinger sind die schrecklichen Mode-Teile von Police.
Eine ziemlich grosse Uhr mit 46mm Durchmesser als Dreizeiger gibt es bei Hamilton für einen Bruchteil Deines Budgets, die Khaki Aviation Pilot DayDate:

20210211_150912.jpg

Immerhin hat diese Uhr eine verschraubte Krone und ist bis 20ATM wasserdicht, beides Sachen, was bei solchen Uhren selten sind.
 
P

pulsedriver75

Themenstarter
Dabei seit
15.03.2022
Beiträge
67
Gestern auch probiert:
IW500704-Portugieser Automatic

Die hat zwar "nur" 42.3mm, wirkt aber wegen der 14.1mm Dicke zu wuchtig. Da die Automatikwerke halt nun mal tendentiell dicker sind und die Portugiesser nicht mit Handaufzug zu haben ist, müsste ich dann also auf eine 40er gehen.
Also vielleicht sowas?
40.4mm und 12.3mm dick, lohnt sich mal zu probieren:
IW358304-Portugieser Automatic 40

Die Protofino mit Manufakturwerk sind alle 45mm gross, oder? Möchte eigentlich schon ein Manufakturwerk, wenn ich mir eine IWC kaufe.
Die Pilot Watches geafallen mir weniger mit ihrer optisch recht groben Bauweise, und die anderen IWC Reihen haben die breitere Lünette, da bleibt von 40 bis 42mm weniger fürs Zifferblatt ürbig.
 
Jufumi

Jufumi

Dabei seit
11.10.2021
Beiträge
342
@pulsedriver75
Die Jaeger LeCoultre Polaris Modellreihe mit Manufakturwerk in 42mm ist auch sehr schön. Sie passt zum Anzug, aber auch zum Freizeithemd. Hast du die schon mal anprobiert? Das blaue Sonnenschliff ZB ist traumhaft... JLC ist eine tolle, unterschätzte bzw. in Vergessenheit geratene Marke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tapestry

Tapestry

Dabei seit
27.02.2019
Beiträge
1.515
[…] eine Uhr, die ich bewusst für Anlässe anziehen kann, wo kein klassischer Dresscode nötig ist. Die eben auch was modisch wirkt, durch die Grösse. Und trotzdem edel ist.
Du meinst, so ähnlich wie bei vielen, eher zierlichen, Frauen Uhren, die eigentlich zu groß sind, „cool“ oder „modisch“ wirken können?

Verstehe ich das recht?

Falls ja - bei Frauen ist es wohl unter anderem der Kontrast zwischen zierlichem Körperbau und (zu) großer Uhr, der bestechend wirken kann.

Ich finde, Männer können sowas grundsätzlich auch. Da muß dann das Gesamtpaket sehr stimmig sein, sonst wirkt es - seltsam. Also, wenn Du Dir sehr sicher bist, zu welchen Anlässen Du Dich wie präsentieren möchtest, dann setze Dein Vorhaben doch ruhig um. Tendenziell wären elegante, aber leicht extravagante Uhren, wie z.B. die VC, für einen ebensolchen Auftritt vielleicht gut geeignet.

PS: Es braucht wohl ein gutes Auge und ein gesundes Selbstbewusstsein, damit Mann sowas machen kann. Wir Männer trauen uns möglicherweise manchmal zu wenig.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pulsedriver75

Themenstarter
Dabei seit
15.03.2022
Beiträge
67
Grundsätzlich sollte es in die Richtung gehen. Ich bin mit 187 und 78kg auch nicht grade kräftig gebaut, wenn auch nicht grade schlank wie viele Frauen.
Ich finde aber auch, dass man dabei sehr genau darauf achten muss, dass man es nicht zu sehr übertreibt. Eben zwar schon eigentlich zu gross, aber nicht zu heftig.

Nun gibt es aber evtl einen Grund, das ganze noch zu verschrieben. Der Grund ist gebraucht, limitierte Auflage und mit 36mm eher klein und aus einem Bereich, den ich bisher eher ausgeschlossen habe. Mehr sei noch nicht vertraten, ich versuche einen Termin zu bekommen, diese Uhr zu probieren. Wenn sie mir so gut gefällt wie auf den Bildern, dann wird die "grosse Uhr" eben was verschoben. Denn diese Uhr gibt es wohl nicht dauernd zu kaufen, eine neue IWC wird man hingegen in nützlicher Frist kaufen können, wenn man eine möchte.

Die Grösse dieser Uhr entspricht etwa meiner Grand Seiko, passt auch nicht schlecht, wie ich finde:
IMG_20220318_212215.jpg
 
Prinz-Valium

Prinz-Valium

Dabei seit
17.10.2012
Beiträge
600
IWC Big Pilot am Lederband oder Bell & Ross Titan Chronograph sind schön groß.
 
Thema:

Kaufberatung betont grosse Uhr

Kaufberatung betont grosse Uhr - Ähnliche Themen

Kaufberatung Handaufzug oder Automatik für selten getragene Uhr: Hallo zusammen, ich erwäge im Moment, meine erste mechanische Uhr zu kaufen. Aktuell habe ich diverse eher seltene Stücke von Seiko und Credor...
Breguet XXI vs IWC Portugieser Chronograph: Liebe Forumsmitglieder, Nach einer Zeit des Mitlesens möchte ich Euch um Rat zu meiner nächsten Kaufentscheidung bitten: Breguet XXI vs IWC...
Kaufberatung einer Uhr bis ca. 1000€: Hallo, Ich bin M, 37 Jahre und wollte mir eine Uhr gönnen bis ca.1000€ nur leider kenne ich mich gar nicht so richtig aus was sich bei dem Preis...
Kaufberatung Dresswatch bis 39mm - A. Lange & Söhne, VC, JLC, Rolex, Blancpain, IWC: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer passenden Dresswatch. Sie sollte ein zeitlos, schlichtes und dezentes Design haben. Also kein sofortiger...
Kaufberatung Uhr mit dunklem Zifferblatt gesucht (Budget 1500-2000€): Nachdem ich in diesem Forum schon in 2018 beim ersten Uhrenkauf hier schon gut beraten wurde und am Ende bei der Stowa Antea Klassik gelandet bin...
Oben