Kaufberatung Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr

Diskutiere Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, da folgend mein erster Beitrag im Forum kurz ein Satz zu mir. Ich bin 32 Jahre alt, komme aus Stuttgart und interessiere mich für...
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #1
E

estragon

Themenstarter
Dabei seit
06.10.2014
Beiträge
19
Hallo zusammen,
da folgend mein erster Beitrag im Forum kurz ein Satz zu mir. Ich bin 32 Jahre alt, komme aus Stuttgart und interessiere mich für Uhren (welch Wunder ;-) ).

Bis vor ca. 2 Monate fand ich hochpreisige Uhren einfach nur sehr nett anzuschauen (ohne mich wirklich mal mit der Materie befasst zu haben).

Da beruflich jedoch die letzten Jahre einiges passiert ist (und der finanzielle Backround nun m.E. passt -> bin überzeugt, dass ein Uhrenkauf kein Loch in die Kasse reißen sollte), habe ich beschlossen mir meine erste „hochpreisige“ Uhr zu kaufen.

Bedingungen: Es soll die Uhr „für jeden Tag sein“ -> Alltagsuhr. Somit sollte sie auch ein bisschen was einstecken können (wobei ich eher der Schreibtischtäter bin). Des Weiteren habe ich mir eine Obergrenze von 4.000 € gesetzt (die jedoch auch hochgesetzt werden könnte). Sollte die Uhr nur 2.000 € kosten wäre das jedoch auch nicht so schlimm :-)

Meine bisherigen Favoriten (in der Reihenfolge wie mir die Uhren im Internet aufgefallen sind, meine aktuelle Präferenzen erläutere ich am Ende):

1) Longines Conquest Classic (L2.786.4.56.6)
Conquest Classic - Longines - Conquest Classic

Longines.JPG

2) Tag Heuer LINK CALIBRE 16 AUTOMATIK-CHRONOGRAPH
Link Calibre 16 Automatik-Chronograph 43 mm Schwarz Armband Edelstahl | TAG Heuer

Link.JPG

3) Tag Heuer CARRERA
CARRERA Calibre 16 Automatik-Chronograph 41*mm Schwarz Armband Edelstahl | TAG Heuer

Carrera.JPG

4) Omega Speedmaster 57
OMEGA Uhren: Speedmaster SPEEDMASTER '57 Omega Co-Axial Chronograph 41.5*mm - Stahl mit Stahlband - 331.10.42.51.01.001

57.JPG

5) Breitling Transocean Chrono
Transocean Chronograph - Breitling - Instruments for Professionals

Breitling.JPG

6) Omega Speedmaster MOONWATCH PROFESSIONAL 42 MM
OMEGA Uhren: Speedmaster Moonwatch Professional 42*mm - Stahl mit Stahlband - 311.30.42.30.01.005

Moon.JPG

Heute (bzw. gestern wenn ich so auf die Uhr schaue) habe ich mich in der Stadt mal ein wenig umgeschaut um die Uhren auch mal „am Handgelenk“ zu vergleichen.

Hierbei muss ich sagen dass die Longines nun fast rausgefolgen ist (seltsamerweise kam es mir vor als ob man es tatsächlich sehen kann, dass sie die „billigste“ Uhr in der Runde ist).

Des Weiteren fand ich die TH LINK lange nicht so super wie auf den Bildern im Internet, dagegen die CARRERA besser als auf den Bildern…somit die LINK eigentlich raus und die CARRERA noch leicht im Rennen.

Die Speedmaster 57 konnte ich leider bis jetzt nicht aus der Nähe betrachten (werde dies aber je nach Möglichkeit noch nachholen) jedoch würde sie auch meine Obergrenze sprengen…

Die Breitling Transocean finde ich persönlich eine sehr schöne Uhr die am Handgelenk m.E. lange nicht so groß wirkt wie die Größenangaben es vermuten lassen könnten….jedoch bin ich mir nicht so wirklich sicher ob die Uhr für mich eine Alltagsuhr sein kann…zusätzlich relativ deutiche Erhöhung des Budgets…

Nun zur Moonwatch…..ich bin absolut begeistert (ich habe bereits mitbekommen, dass ich hierbei nicht alleine bin ;-) ) Diese Uhr fand ich super :klatsch:….absolut wertig und für mich sehr gut von der Größe her. Die Uhr wurde mir in zwei Geschäften vorgelegt. In einem für 3.300 Euro und in dem anderen für 3.900 Euro. Zusätzlich rechne ich bei meinem Charme :-P jeweils mit ca. 15 % Nachlass (so hat es sich zumindest bei vorsichtigem rantasten angehört). Wie ich nun rausgefunden habe muss die eine wohl das alte Modell (Ref.: 3570.5000) und die andere das neue Modell gewesen sein (waren beide ohne durchsichtige Rückseite und ohne Saphirglas).

Nun meine Fragen:
1) Was denkt ihr über die von mir dargestellten Uhren hinsichtlich
- Preis / Leistung
- der inneren Werte (gerade hier kenne ich mich noch nicht wirklich gut aus)
- hinsichtlich eurer allgemeinen Meinung hinsichtlich der vorgestellten Modelle

2) Bei der Moonwatch wäre noch zusätzlich sehr wichtig für mich: Unterscheiden sich das alte und das neue Modell wirklich nur durch das unterschiedliche Band und die neue Box plus Zubehör? Würdet ihr persönlich zur alten oder zur neuen Moonwatch greifen (ca. 400 Euro weniger sind immerhin 400 Euro).

3) Da ich noch recht "unerfahren" in der Thematik bin nehme ich auch gerne noch ein paar weitere Vorschläge entgegen und schaue mir nochmal ein paar Uhren genauer an...

Viele Grüße
estragon
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #2
Traumdeuter

Traumdeuter

Dabei seit
04.02.2014
Beiträge
2.153
Die Longines Conquest Classic hat ein sehr gutes PLV , ein Säulenrad-Chronographenwerk unter 2000 Euro ist schon einzigartig .
Aber die Uhr muß natürlich gefallen . Ansonsten rate ich zur Moonwatch ohne das Boxklimbim .
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #3
P

PunxsutawneyP

Gast
Wenn Dich Handaufzug und Plexi nicht stören: Omega Speedmaster Professional (oder auch "Moonwatch")
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #4
Mister B

Mister B

Dabei seit
09.04.2011
Beiträge
4.821
Ort
DE / Mexico
Richtig, der Mehrpreis kommt durch Box und Band, technisch und vom Gehäuse her sind "alte" und "neue" Moonwatch identisch. Von all Deinen Modellen würde ich auch zur Moonwatch raten, trage meine 3573 (Saphirglasvariante) auch gerade wieder und bin immer wieder von neuem begeistert.
Mein Tip, Kauf Dir die 3573, Grau liegt sie glaube ich aktell bei 2,7K Zusätzlich gönnst Du Dir vom ersparten dann noch ein Kroko und ein Natolederband und hast 3 Uhren, sportlich am Stahl, elegant am Leder und casual am Nato.
Viel Freude beim Kauf:super:
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #5
Xriser

Xriser

Dabei seit
26.12.2013
Beiträge
486
Ort
Leipzig
Ganz klares Pro für die Moonwatch :super:. Auch wenn Sie ein Marketinggeprägtes Luder, ist Sie einfach ein Stück Uhrengeschichte.
Außerdem war Sie auch meine erste teurere Uhr :-P. Bei der Frage ob zum alten oder neuen Modell zu greifen ist es wohl deine Entscheidung, Werk und Gehäuse bleibt gleich, nur Band, Box und Schließe variieren. Mir wäre es der Mehrpreis nur bedingt wert aber die Entscheidung solltest du dir selber überlegen. Über Plexi oder Saphir kann man sich natürlich auch streiten, ich bevorzuge eher Plexi da die etwas mehr Originalität hat allerdings sind beides tolle Uhren und die Entscheidung liegt wohl in der Frage ob es lieber mehr historisch sein soll oder man den Blick auf das tolle Werk genießen will.
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #6
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
22.178
Ich würde von den oben genannten zuerst die Conquest nehmen und als Alternative dazu die Moonwatch, allein dem persönlichen Geschmack folgend.

Bezüglich fehlendem Saphirglas bei der Moonwatch: Ich finde das Plexi hat seinen ganz eigenen Charme und ist fast ein muss bei dieser Uhr. Bei der Revision meiner Reduced (das ist die kleine 39mm Automatic Version der Speedmaster) habe ich Wert darauf gelegt, dass das Gehäuse und auch das Plexi weder aufbereitet noch ersetzt werden. So behält die Uhr ihre Ursprünglichkeit. Aber auch das ist Einstellungssache.

Technisch sind die oben genannten Uhren sicher alle sehr gut und mit keiner kannst Du etwas falsch machen. Wirf einfach Dein Herz aus und warte ab, welche Uhr anbeißt. Dann liegst Du auch richtig. ;-)
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #7
Bodymax

Bodymax

Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
260
Ort
NRW / Ruhrgebiet
Hallo estragon,

da gibt es eigentlich nur eine Uhr die Du nehmen solltest......:klatsch:

Die Speedmaster 57.... Keine andere. Beste Uhrwerk zur Zeit von Omega usw...!!!:super:

Lg,
Andreas
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #8
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
8.060
Ort
Exil-Franke in NRW
Bei der ersten hochpreisigen Uhr würde ich etwas langlebiges nehmen. Plexiglas würde deshalb auf jeden Fall ausscheiden. Das sieht nach den ersten Kratzern aus, wie aus dem Kaugummiautomaten. Man muß es entweder immer wieder selbst polieren (wenn man das kann) oder jedesmal machen lassen. Saphirglas wäre für mich Pflicht.
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #9
A

andifin

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
4.979
Du weisst das das eine Stilfrage ist. nichts ist so schön wie ein warm leuchtendes Blatt durch Plexiglas angeschaut im Spätsommerlicht. würde ich mir immer wieder am Automaten ziehen. da ist dann auch mal ein Kaugummi dabei - und das Saphirglas werfe ich anstatt eines Geldstücks in den Schlitz.

an den TS: kauf die Moonwatch. man merkt, das Du begeistert bist von der Uhr also renn los und hol sie Dir ! was fragst Du hier noch rum ? meinst Du wir wissen es besser als Du ? ich kann Dir nur sagen, das ist eine geniale Uhr an der Du Dich jahrelang erfreuen kannst. welches Glas vorne oder auch hinten, eigentlich egal. ich würde die klassische mit Stahlboden und Plexiglas nehmen, finde ich am authentischsten - und siehe oben. Plexi ist sexy, glaubs mir. aber ich stehe sowieso auf Vintage-Uhren. der neue Kram kann mir gestohlen bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #10
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
16.618
Ort
Oberhessen
Saphir würde ich auch auf jeden Fall nehmen ... Plexi ist was für Liebhaber.

Alle Uhren sind völlig ok. Die Longines hat das beste P/L-Verhältnis, die Omega 57 das (in meinen Augen) beste Werk. Zudem finde ich die 41,5 mm jetzt und in Zukunft tragbar. Die Speedy ist einer der Klassiker schlechthin. Wäre wohl meine erste Wahl.

Letztlich ist es eine sehr persönliche Entscheidung, die Dir keiner abnehmen kann. Das hast Du ja auch schon beim Anprobieren festgestellt.

Ach ja, weitere schwarze Chronos gibt es wie Sand am Meer, z.B. in der 2000-Euro-Klasse: Union Glashütte Viro Chronograph Uhren - D001.414.16.051.00 - uhrinstinkt.de oder Glashtte Uhren von Wempe - Uhren nach deutscher DIN Norm. Mit den obigen kommen die aber eher nicht mit.
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #11
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.036
Ort
Stuttgart
Ich würde zur neuen Moonwatch tendieren, einfach ein Klassiker und der Mehrpreis beruht ja nicht nur auf der Box sondern ist dem anderen Zubehör sowie dem neuen geschraubtem Band geschuldet.
Also in meinen Augen ein Bomben Sammlerset und ne Uhr für jeden Tag gibts obendrauf.
Fängst du dir ein Kratzer im Glas ein ist der mit Polywatch ruckzuck rauspoliert bei Saphir geht nur ein Tausch und der kostet richtig.

Gruß
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #12
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
8.060
Ort
Exil-Franke in NRW
Fängst du dir ein Kratzer im Glas ein ist der mit Polywatch ruckzuck rauspoliert bei Saphir geht nur ein Tausch und der kostet richtig.

Bei Saphirglas fängt man sich keinen Kratzer ein. Jedenfalls kann ich bei meinen etwas älteren Uhren das Glas prima unterscheiden: Saphirglas hat gar nichts, Mineralglas hie und da einen kleinen Kratzer, meine einzige Uhr mit Plexie sieht aus, als wäre sie einer Trümmerfrau nach den Jahren des Aufräumens abgenommen worden.;-)
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #13
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
22.178
Bei Saphirglas fängt man sich keinen Kratzer ein.

Och, das geht auch. Man muss nur wollen. ;-)
Bei meiner heißgeliebten Schwarz Etienne hatte ich einige Kratzer im Saphir und die IWC Porsche Design hat auch zwei Kratzer im Saphir. Aber es stimmt schon, dafür muss man einiges tun, so einfach ist Saphir nicht zu verkratzen. :D
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #14
Mücke

Mücke

Dabei seit
12.09.2010
Beiträge
5.760
Ort
35325 Mücke
Moin und willkommen Estragon.

Ich würde Dir die Omega Speedmaster 57 empfehlen.
Das Band gefällt mir im Gegensatz zur Moonwatch deutlich besser und sie hat auch eine Datumsanzeige (im Gegensatz zur Moonwatch).
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #15
dieter123

dieter123

Dabei seit
25.12.2010
Beiträge
665
Aus deiner Auswahl gefällt mir persönlich die Speedmaster am besten, aber Handaufzug würde mich für einen daily rocker nerven.

Schau dir mal die Omega Planet Ocean noch an, die finde ich sehr cool!
23290422103001-20.png


Die Rolex Explorer (1 oder 2) könnte dir evtl. auch gefallen, oder gleich die Submariner (no date)?


Die Uhren sind eigentlich alle ohne Makel, du musst sie nur anprobieren und dir die schönste schnappen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #16
steve68

steve68

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
405
Hallo lieber Stuttgarter Kollege,
unter Deinen Vorschlägen würde ich mich für eine der beiden Omega Speedmaster entscheiden.
Ein zeitloser Klassiker der bereits seit Jahrzenten besteht und den man auch in Jahrzehnten noch anschauen kann. Auch die Größe finde ich genial.
Die Omegas passen auch super ans Leder oder Natoband - gerne auch mal ans braune Leder.
Die anderen Uhren sind mir persönlich zu verspielt und nicht unbedingt zeitlos.

Und ich würde mich ganz ganz schnell noch nach einer Professional ohne die neue Box umschauen und dafür ca. 2.7k ausgeben.

Schwäbischer Gruß...
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #17
BernhardJ

BernhardJ

Gesperrt
Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
1.619
Zuletzt bearbeitet:
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #18
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
5.378
Ort
Ostfriesland
Bei der Qualität dieser Uhren ist das eine reine Gefühlsfrage.

Leider habe ich die Longines noch nicht persönlich betrachten können. Sie wäre vom Design und ihren Eckdaten her mein Favorit. Sie wirkt stilistisch bei weitem am aufgeräumtesten und verströmt eine kühle Schönheit, die keine andere Uhr aus Deiner Favoritenliste erreicht.
Da Du sie aber schon in der Hand hattest, und als nicht wertig empfunden hast, bei der Speedmaster aber der Funke übersprang, würde ich den Bauch entscheiden lassen. Es gibt Uhren mit besserem Preis/Leistungsverhältnis, mit aufwändigeren Werken und alltagstauglichere. Es mag auch exklusivere geben.

Entscheidend ist aber die Freude am Tragen. Und obwohl ich mit der Speedmaster nichts anfangen kann, weiß ich doch die Wirkung einer "alten" Uhr mit Plexiglas zu schätzen.

Das Herz ist entscheidend!

Axel
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #19
BernhardJ

BernhardJ

Gesperrt
Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
1.619
...Longines... Sie wirkt stilistisch bei weitem am aufgeräumtesten...
Ähmmm... naja... schräges Datum und so... Im Vergleich zu der Speedmaster 57 aber auf keinen Fall. Denn diese ist mit nur zwei Totalisatoren und eindeutigen roten Chronographen-Zeigern für mich der "aufgeräumteste" Chronograph überhaupt.

Grüße - Bernhard
 
  • Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr Beitrag #20
A

andifin

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
4.979
Die Moonwatch wäre mir zu sehr "wald-und-wiesen", sieht man fast an jeder Ecke.
Grüße - Bernhard

ach ? wusste ich gar nicht. wurden die als Promo mal einfach so verteilt ? habe ich verpasst...

im Ernst: das Forum verpasst so manchem eine Brille, durch die die reale Welt etwas anders erscheint. ich sehe jedenfalls nicht so sehr viele Menschen mit Uhren über 1.000 Euro in der Öffentlichkeit herumlaufen.

natürlich ist die Moonwatch eine in hohen Stückzahlen verkaufte Uhr. das hat aber seinen guten Grund. sie ist einfach zeitlos, klassisch, zweckmässig - und eine Schönheit. für mich DER Chrono schlechthin.
 
Thema:

Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr

Kaufberatung bei meiner ersten „hochpreisigen“ Uhr - Ähnliche Themen

TAG Heuer Link Cal. 16 oder nicht?: Hallo zusammen, ich habe bei einem Händler online die TAG Heuer Link mit Calibre 16, Ref. CAT2010.BA0952 (TAG Heuer Link Chronograph Calibre 16...
Erste Luxusuhr: Guten Abend, zu einem besonderen Anlass habe ich mich dazu entschlossen meine erste Automatikuhr anzuschaffen. Mein Budget beträgt dabei...
Chronograph als Alltagsuhr (bis 4000): Hallo in die Runde, als stiller Mitleser war ich schon hin und wieder da und jetzt auch mit eigenem Login hier. Ich bin auf der Suche nach einem...
Kaufberatung Iwc vs Omega vs Tag Heuer: Hallo zusammen, nach langer Suche habe ich auf Chrono24 nun 3 sehr unterschiedliche Uhren gefunden. Ich kann mich jedoch nicht entscheiden, die...
Preiserhöhung bei Omega heute 1.9.2022: Hallo zusammen, anscheinend hat Omega seine Preise erhöht - ich habe die Seite der Moonwatch in letzter Zeit immer mal wieder besucht und heute...
Oben