Kaufberatung: A. Lange & Söhne vs. Glashütte Original

Diskutiere Kaufberatung: A. Lange & Söhne vs. Glashütte Original im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, Auf dem Weg zur neuen Uhr, habe ich die Auswahl jetzt beschränkt auf zwei Typen. 1. A. Lange & Söhne “Richard Lange”; 2. Glashütte...
D

DeLift

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
184
Ort
Milky Way
Hallo,

Auf dem Weg zur neuen Uhr, habe ich die Auswahl jetzt beschränkt auf zwei Typen.

1. A. Lange & Söhne “Richard Lange”;
2. Glashütte Original “Senator Chronometer” (2019 Facelift).

Mir geht es vor Allem um die Gangwerte, die technische Qualität des Werks und um eine möglichst unauffällige Uhr (wobei nur der Connaisseur sieht was man trägt).

Freue mich über Beiträge, Ideeen, Vorschläge.

Beste Grüsse,
Rob
PS da Deutsch nicht meine Muttersprache ist, hafte ich nicht für die Rechtschreibfehler...
 
Zuletzt bearbeitet:
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
2.832
Ort
do bin i dahoam
Hast du Bilder? Die Richard Lange hat ein dezentrales Zifferblatt, das muss man mögen. Das Werk und die Verarbeitung ist natürlich Top Niveau!
Den Senator Chronometer würde ich mir sofort kaufen, diese Uhr ist der Oberhammer. Minutengenaue Einstellung, ZeroReset und das Design ist einmalig schön. Für mich wäre es keine Überlegung, welche zuerst einziehen würde. ;-):super:
 
D

DeLift

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
184
Ort
Milky Way
@I.v.e
Danke. Es handelt sich um den normalen, dreizeiger Richard Lange (Römische Ziffern, blauer, grossen Sekundenzeiger). Bin momentan leider nicht in der Lage Bilder mitzuschicken.
 
GOFan

GOFan

Dabei seit
29.04.2016
Beiträge
324
Ort
in Deutschland
Meinen Glückwunsch zu Deiner Auswahl. A.Lange & Söhne (ALS) und Glashütte Original (GO) möchte ich qualitativ ähnlich hochwertig positionieren. Unterschiede gibt es bei beiden Marken. ALS produziert nur Uhren in Edelmetall. GO hat auch sehr zeitlose sehr ansprechende Modelle in Edelstahl. Beide Marken verwenden hauseigene Werke von höchster Qualität.
Für welche Anlässe soll die Uhr getragen werden nur gelegentlich oder soll es DIE jeden-Tag-Uhr werden?
Die Gangwerte sind bei beiden sehr gut - liegen in der Chronometernorm und sind bestens einreguliert. Ich besitze selbst 2 Uhren von GO (Panomatic und Senator Excellence Ewiger Kalender) - meine Gangwerte der Senator Excellence liegen seit einem Jahr bei 1 sek + pro Woche !, die der Panomatic bei ca. 2 sek. pro Tag. Die Uhren der Senatorreihe werden 24 Tage in 6 (!) Lagen reguliert. Die Uhren sind mit dem neuen Kaliber 36 bestens auf die Herausforderungen im Alltag gerüstet und sehr robust. Die "Richard Lange" von ALS ist - wie die Marke selbst etwas exklusiver und noch seltener im Markt anzutreffen (Produktion p.a. ca. 5000 Uhren) - die Senator Chronometer mit dem blau - graine Zifferblatt von GO gefällt mir persöhnlich sehr gut sie wirkt sehr edel.
Am Ende muss Dir die Uhr gefallen - exclusiv und hochwertig sind beide Uhren gleichermaßen und auch zeitlos schön. Die gefallen auch in 10 oder mehr Jahren noch. Egal wie Du Dich entscheidest - Du wirst es nicht bereuen. Mein Vorschlag abschliesend wäre die Senator Excellence mit Panoramadatum und Mondphase.
Gruß Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
2.832
Ort
do bin i dahoam
Ich habe mal die Zwei rausgesucht:

Glashütte Senator:
11585F50-4B87-4146-8161-A747A5BA0CD5.jpeg

A.Lange Richard Lange:
1212F3AB-545B-4B8C-A113-F6C8B4E7D450.jpeg
Beide in Weißgold. Ein großer Unterschied besteht noch in der Größe.
Die Glashütte hat: 42mm x 12,2mm
Die A.Lange hat: 40,5mm x 10,5mm
Das muss man sich im Klaren sein ;-) In dieser Klasse gilt eh nur, anprobieren ist Pflicht ;-)
 
D

DeLift

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
184
Ort
Milky Way
@GOFan
Danke Thomas,
Die Uhr würde funktionieren als “während der Woche Uhr”. Heisst, Büroeinsatz im Anzug. Soweit ich informiert bin, gibt es beide Uhren nur in Edelmetall, und so soll es auch sein. Die GO Chronometer hat übrigens ein Kaliber 58-01 Handaufzugwerk.
 
D

DeLift

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
184
Ort
Milky Way
Klar müssen beide erstmal am Handgelenk (HGU 19-20 cm), da hast Du völlig Recht @I.v.e
Die GO würde ich übrigens in Rotgold/Crème nehmen (2019 Ausführung. Ist optisch ein wenig moderner formgegeben).
 
sasolit

sasolit

Dabei seit
13.01.2017
Beiträge
2.725
Ort
Nämberch
Beides wunderbare Modelle.

Ich bin zwar ein Fan der 1815, aber die RL hat mit der Zentralsekunde ein Alleinstellungsmerkmal im Lange-Portfolio. Die Uhr gilt selbst unter Lange-Fans als "Kenneruhr" und wird dies bezüglich eigentlich nur noch von der RL "Pour le Mérite" getoppt.

Bei der Ganggenauigkeit sehe ich die GO aufgrund der zusätzlichen Lage vorne.

Der Chronometer mit blauem Grainé dürfte mein Lieblingsmodell der aktuellen GO-Kollektion sein, wäre da nicht dieser eine Faktor: die 42,0mm Durchmesser bei einer nahezu nicht existenten Lünette. 17,5mm HGU ist meines Erachtens die minimale Grenze, damit er als Dresser getragen werden kann.

Ein Falsch gibt es hier nicht. Trotz der Größenproblematik würde ich mich persönlich wohl für die GO entscheiden... der Stellungsmechanismus hat es mir einfach angetan.

 
D

DeLift

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
184
Ort
Milky Way
Danke @sasolit
Mag die 1815 auch sehr: schöne schlichte Uhr mit klassischer Dresswatch Grösse. Erwarte aber ein technisch besseres Werk in der RL. Für die Weissgold Ausführung muss/darf man zur Boutique
 
R

RIM

Dabei seit
02.06.2019
Beiträge
100
Ort
Rhein-Main
Beides tolle Uhren. Täuscht das Bild oben, oder geht das ZB der GO Richtung Elfenbein? Da gefällt mir das Reinweiß der Lange besser.
 
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
1.569
Spannend!
Ich finde beide Uhren traumhaft schön, und bei den Unterschieden entscheidet rein der persönliche Geschmack..

Eine Lange ist nun mal eine Lange: Königsklasse. Die deutsche Antwort auf schweizerische Holy Trinity.
Die GO gefällt mir persönlich hingegen viel besser, auch das Werk.
 
Phlypstar

Phlypstar

Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
245
Obwohl ich gar nicht auf Römische Ziffern stehe gefällt mir von den beiden eindeutig die Glashütte besser :-)
 
Bodensee_Uhr

Bodensee_Uhr

Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
1.220
Ort
Badnerland
Als bekennender Lange Fan würde ich die Richard Lange nehmen, auch wegen der Grösse, die 42mm der GO finde ich für eine
Dresswatch doch etwas zu viel des Guten. Allerdings wenn Dein HGU dementsprechend ist, bzw. Dir Datum wichtig ist, dann ist
die GO auch eine tolle Wahl. Keine einfache Entscheidung, anprobieren und wenn Du Glück hast, macht es nur bei der einen "Klick" ;-)
 
D

dorian_grey

Dabei seit
18.08.2018
Beiträge
409
Finde die angeschnittenen Ziffern und die ausgeschnittene Gangreserve irgendwie unruhig bei der Glashütte. Die Lange ist einfach ruhig, klassisch und nahezu perfekt balanciert.
 
D

DeLift

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
184
Ort
Milky Way
Spannend!
Ich finde beide Uhren traumhaft schön, und bei den Unterschieden entscheidet rein der persönliche Geschmack..

Eine Lange ist nun mal eine Lange: Königsklasse. Die deutsche Antwort auf schweizerische Holy Trinity.
Die GO gefällt mir persönlich hingegen viel besser, auch das Werk.
Danke. Denke, das beide in den Olymp der Uhrenhersteller gehören. Die Marke Lange hat etwas mehr Cachet, möglich auch weil Lange nur Edelmetalluhren herstellt.
Obwohl ich gar nicht auf Römische Ziffern stehe gefällt mir von den beiden eindeutig die Glashütte besser :-)
Danke.
Als bekennender Lange Fan würde ich die Richard Lange nehmen, auch wegen der Grösse, die 42mm der GO finde ich für eine
Dresswatch doch etwas zu viel des Guten. Allerdings wenn Dein HGU dementsprechend ist, bzw. Dir Datum wichtig ist, dann ist
die GO auch eine tolle Wahl. Keine einfache Entscheidung, anprobieren und wenn Du Glück hast, macht es nur bei der einen "Klick" ;-)
Danke. Hatte bis jetzt nur die RL “Pour le Mérite”, Saxonia Mondphase, 1815 und 1815 Jahreskalender am Handgelenk. Haben alle direkt Klick gemacht 8-) Die PLM hat ja den gleichen Durchmesser wie die RL normal (40,50 mm). Was mir besonders an der Lange gefällt ist die no-nonsense und aufs essentielle beschränkte Art.
Die GO macht auf mich so einen typischen, technisch sehr durchdachten Eindruck; deutsche Ingenieurskunst pur.
 
D

DeLift

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
184
Ort
Milky Way
Finde die angeschnittenen Ziffern und die ausgeschnittene Gangreserve irgendwie unruhig bei der Glashütte. Die Lange ist einfach ruhig, klassisch und nahezu perfekt balanciert.
Das mag ich auch besonders an der RL. Das Zifferblatt der GO ist zwar weniger seren, aber dennoch symmetrisch und nicht störend voll.
 
sasolit

sasolit

Dabei seit
13.01.2017
Beiträge
2.725
Ort
Nämberch
Erwarte aber ein technisch besseres Werk in der RL.
Bei deinem Handgelenksumfang wahrscheinlich nicht relevant, aber wenn es doch die klassische Dresswatch-Größe werden könnte, kann ich dir noch - in Anbetracht des technisch interessanteren Werks - die seit längerem eingestellte Saxonia oder 1815 Sax-0-Mat ans Herz legen. In diesen werkelt das L921.2 (Dreiviertel-/Mikrorotor mit Zero-Reset-Funktion), welches in aktualisierter Form immer noch das Basiskaliber für den Saxonia Jahreskalender ist. Bei Finissierung gibt es hier allerdings den "Nachteil", dass keine verschraubten Goldchatons verwendet werden, da diese zu Gunsten der geringeren Bauhöhe geopfert wurden.

 
Zuletzt bearbeitet:
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
3.369
Danke. Denke, das beide in den Olymp der Uhrenhersteller gehören.
Das denke ich nicht, ich sehe es eher wie @geistik. Lange = höchste Liga überhaupt, GO = Spitze in der Liga darunter.
Aber gut, das ist ja auch egal, wie man das sieht. Ich finde die Senator Chronometer Modelle ja auch wahnsinnig schön und in diesem Fall hier würde ich auch die GO wählen. Olymp hin oder her.

Ich war erst kürzlich mit meinem Schwager bei einem Juwelier, weil er seit längerer Zeit von dem Modell träumt, das @sasolit in Post #8 gezeigt hat. Der Uhrmachermeister erklärte uns die Besonderheiten dieser Uhr und ich kann mich sasolit nur anschließen:

würde ich mich persönlich wohl für die GO entscheiden... der Stellungsmechanismus hat es mir einfach angetan.
Sehr spannende Uhr:super:
 
D

DeLift

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
184
Ort
Milky Way
Bei deinem Handgelenksumfang wahrscheinlich nicht relevant, aber wenn es doch die klassische Dresswatch-Größe werden könnte, kann ich dir noch - in Anbetracht des technisch interessanteren Werks - die seit längerem eingestellte Saxonia oder 1815 Sax-0-Mat ans Herz legen. In diesen werkelt das L921.2 (Dreiviertel-/Mikrorotor mit Zero-Reset-Funktion), welches in aktualisierter Form immer noch das Basiskaliber für den Saxonia Jahreskalender ist. Bei Finissierung gibt es hier allerdings den "Nachteil", dass keine verschraubten Goldchatons verwendet werden, da diese zu Gunsten der geringeren Bauhöhe geopfert wurden.

Lieben Dank für den Hinweis.
 
Thema:

Kaufberatung: A. Lange & Söhne vs. Glashütte Original

Kaufberatung: A. Lange & Söhne vs. Glashütte Original - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Kaufberatung Zenith, Jaeger-LeCoultre evtl. Breitling

    Kaufberatung Kaufberatung Zenith, Jaeger-LeCoultre evtl. Breitling: Hallo liebe Mitforianer, nachdem ich nun schon länger eifrig mitgelesen habe, hier nun meiner erster Thread und der aus gutem Grund ;-)... Ich...
  • Kaufberatung in Bezug auf eine Uhr mit dem Werk Sellita 220-1 - ergebnisoffen (open-ended)

    Kaufberatung in Bezug auf eine Uhr mit dem Werk Sellita 220-1 - ergebnisoffen (open-ended): Liebe Uhr-Gemeinde, rein "zufällig" sah ich heute im internetz eine Uhr, die mich zu tiefst 'verunsichert' hat, denn etwas für mein Empfinden...
  • Zenith Taschenuhr - Kaufberatung

    Zenith Taschenuhr - Kaufberatung: Hallo liebes Forum! Ich hab mich vor einem Jahr mit dem Uhrenvirus angesteckt und besitze seitdem einige mechanische Uhren. Eine Taschenuhr fehlt...
  • Kaufberatung Omega Speedmaster MARK III, Kaufberatung

    Kaufberatung Omega Speedmaster MARK III, Kaufberatung: Hallo zusammen, bin zufällig in den Weiten des Internets auf eine Omega Speedmaster MARK III zu einem fairen Kurs gestossen. Eigentlich war ich...
  • Kaufberatung Tag Heuer Carrera 02 43 mm

    Kaufberatung Tag Heuer Carrera 02 43 mm: Hallo, beim Stöbern durchs jetzt bin ich auf die neuen Modelle von der Tag Heuer Carrera 02 43 mm gestoßen. Das Modell mit dem Carbon...
  • Ähnliche Themen

    Oben