Uhrenbestimmung Karrer, Fab.Suisse

Diskutiere Karrer, Fab.Suisse im Damenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo liebe Uhrenexperten, aus einer Erbschaft ist diese Damenuhr in meine Hände gelangt. Trotz Internetrecherche habe ich nichts zu dem...

JWI

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2021
Beiträge
5
Hallo liebe Uhrenexperten,

aus einer Erbschaft ist diese Damenuhr in meine Hände gelangt. Trotz Internetrecherche habe ich nichts zu dem Hersteller Karrer gefunden. Kann mir da jemand von Euch helfen? Würde mich freuen, etwas über die Geschichte zu erfahren.




IMG_0975 (1).jpg
 

Belluna

Dabei seit
11.12.2011
Beiträge
2.845
Wenn so ein Stück eine Anmeldung hier notwendig macht, lach, na dann.
Im Internet haben Sie ja dieses Forum gefunden, da konnte es doch nicht so schwer sein und über Google
zu suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.503
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Die Firma sagt mir auch nichts Rena und mein googel ist da verdammt schweigsam. Zu der Uhr gibt es auch m.E. mit einem Foto von Außen nicht viel zu sagen, wobei das Äußere nicht auf ein spannendes Innenleben hinweist. Einfaches lackiertes Zifferblatt mit eingefrästen Indexen. Sie scheint sehr klein zu sein (keine Maße) was Sie mit den relativ modernen Zeigern wohl am ehesten so in die 1960'er datieren läßt. Das Gehäuse ist ebenso wie das Band vermutlich vergoldet (Stahlboden? gepresst oder verschraubt ?) . Ich vermute Handaufzug ev. Stiftanker (Werksaufnahme?) . Das ist allerdings Kaffesatz lesen bei den umfangreichen Ausführunge des TS.

Grüße Rübe
 

JWI

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2021
Beiträge
5
Wenn so ein Stück eine Anmeldung hier notwendig macht, lach, na dann.
Im Internet haben Sie ja dieses Forum gefunden, da konnte es doch nicht so schwer sein und über Google
zu suchen.
Was soll der gehässige Post? Über Karrer Basel ist kaum was zu finden. Und ja, es macht eine Anmeldung notwendig, gerade weil ich kaum was über die Herkunft weiß. Und nein, es geht mir nicht um die Hoffnung eines wertvollen Stückes, sondern um einen ideellen Wert.
Ich hoffe, dass ist Ihnen Grund für eine Anmeldung genug.
 

JWI

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2021
Beiträge
5
Die Firma sagt mir auch nichts Rena und mein googel ist da verdammt schweigsam. Zu der Uhr gibt es auch m.E. mit einem Foto von Außen nicht viel zu sagen, wobei das Äußere nicht auf ein spannendes Innenleben hinweist. Einfaches lackiertes Zifferblatt mit eingefrästen Indexen. Sie scheint sehr klein zu sein (keine Maße) was Sie mit den relativ modernen Zeigern wohl am ehesten so in die 1960'er datieren läßt. Das Gehäuse ist ebenso wie das Band vermutlich vergoldet (Stahlboden? gepresst oder verschraubt ?) . Ich vermute Handaufzug ev. Stiftanker (Werksaufnahme?) . Das ist allerdings Kaffesatz lesen bei den umfangreichen Ausführunge des TS.

Grüße Rübe
Danke Rübe, das hilft mir schon etwas weiter. Es stimmt, die Uhr ist relativ klein. Der Stahlboden ist gepresst, die Krone ist leider abgebrochen. Vergoldet geht auch hin. Mir geht es um die mögliche Geschichte der Uhr, die sehr eng mit der Trägerin verbunden ist. Mir ist klar, dass der Wert eher ideell ist. Darum habe ich extra nicht viel mehr geschrieben.

LG
Jürg
 

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.503
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Also mit dem Hinweis von Rena scheint es sich bei Karrer um einen Juwelier zu handeln der 1950/60 um den Dreh eigene Uhren 'gebaut' sprich eingeschalt hat mit eigenen Zifferblättern. Ich vermute diese Uhren wurden nur in seinem Geschäft in Basel verkauft. Wie gesagt das sind keine Fakten ob der spärlichen Informationen. Passt das zu der Vorgeschichte die Du kennst?

Grüße Rübe
 

JWI

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2021
Beiträge
5
Also mit dem Hinweis von Rena scheint es sich bei Karrer um einen Juwelier zu handeln der 1950/60 um den Dreh eigene Uhren 'gebaut' sprich eingeschalt hat mit eigenen Zifferblättern. Ich vermute diese Uhren wurden nur in seinem Geschäft in Basel verkauft. Wie gesagt das sind keine Fakten ob der spärlichen Informationen. Passt das zu der Vorgeschichte die Du kennst?

Grüße Rübe
Hallo Rübe,

danke für die Info. Das geht ungefähr hin. Karrer könnte auch ein Hinweis auf die Zunft der Karrer (Fuhrleute) sein.

viele Grüße
 

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.503
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Ich vermute eher, dass nur der Name von dem Berufszweig ab stammt. Die verlinkte Taschenuhr wurde zum 25 Dienstjubiläum eines Mitarbeiters einer Maschinenfabrik verschenkt.

Grüße Rübe
 

Mickey

Moderator
Dabei seit
10.03.2012
Beiträge
4.218
Ort
Wien
Wenn so ein Stück eine Anmeldung hier notwendig macht, lach, na dann.
Im Internet haben Sie ja dieses Forum gefunden, da konnte es doch nicht so schwer sein und über Google
zu suchen.

Wie oft müssen wir es wiederholen?
Wir mögen es nicht, wenn neue User die ein Anliegen durchaus korrekt und höflich vorbringen, runtergemacht werden.
 
Thema:

Karrer, Fab.Suisse

Karrer, Fab.Suisse - Ähnliche Themen

Uhrenbestimmung Wer kennt dieses Porsche Design Modell?: Uhr kommt aus Erbschaft und ich würde gerne mehr über diese ca. Anfang der 1980er Jahre in Saudi Arabien gekauften Uhr erfahren. Papiere sind...
Kennt jemand diese Modelle von Maurice Lacroix: Hallo, vielleicht kann mir Jemand helfen, um näheres über die beiden Uhren zu erfahren. Vielleicht die richtige Modellbezeichnung und das...
Uhrenbestimmung

Citizen Crystron LC

Uhrenbestimmung Citizen Crystron LC: Hallo Liebe Mitglieder, vor kurzem habe ich eine Citizen Crystron erhalten, laut Internetrecherche ca 1975-76. Allerdings hätte ich gerne noch...
Invicta Damenuhr läßt sich nicht öffnen: Hallo liebes Forum Invicta und ich sind kein gutes Team. Ich habe eine kleine Damenuhr die eine neue Batterie braucht. Meine Werkzeuge finden...
Ebel Flohmarkt-Fund: Hallo Liebe forenmitglieder, mich bin Alex und neu hier. Grüß euch! Ich habe auf einem Flohmarkt einen Karton Spielzeug gekauft und hier 2 Uhren...
Oben