Kapitalanlagen jenseits von Festgeldkonten

Diskutiere Kapitalanlagen jenseits von Festgeldkonten im Small Talk Forum im Bereich Community; Manchen geht es auch nicht primär darum einen World ETF zu schlagen, sondern die Kontrolle darüber zu haben welche Aktien man hält und welche...
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.449
Manchen geht es auch nicht primär darum einen World ETF zu schlagen, sondern die Kontrolle darüber zu haben welche Aktien man hält und welche nicht.

Nicht jeder möchte auf dem Rücken von Kriegsmaschinerie, Firmen die Wasser für die Allgemeinheit verknappen, Tierversuchen, Lohnsklaven etc. seine Prozente verdienen, sondern lieber ein bisschen weniger und dafür mit dem Gewissen mit den Füßen nicht nur im Alltag sondern auch an der Börse entschieden zu haben.
 
P

Pauly

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
725
Ort
Wurster Nordseeküste
@The Pud
Dein Plan ist gut überlegt!
Nur als Anregung weil es vielleicht nicht jeder weiß.
Ich habe bei Comdirect Einzelaktien im Sparplan ab 25 Euro pro Monat,für 1,5 Prozent Gebühr bei Kauf und dann keine weiteren Kosten.
Für Buy and Hold Anleger vielleicht eine Überlegung wert.
 
ThePud

ThePud

Dabei seit
25.12.2019
Beiträge
31
@Pauly Toller Hinweis! Die Option besitzen ein paar der beobachteten Aktien auch, ich habe es allerdings immer ignoriert, schaue mir das sofort an. Obwohl es für mich dann tatsächlich schwer fällt, eine feste Größe je Aktie (und vorallem die Auswahl welche Aktien konstant bespart werden) festzulegen. Muss ich mich wieder mit beschäftigen. :super:
 
funchal

funchal

Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
3.278
Ort
Am Main
Thema Bau:
Helma könntest Du dir auch anschauen, da gibt's demnächst 1,85 Dividende und die Aktie sieht charttechnisch aktuell recht interessant aus...
 
Zuletzt bearbeitet:
Value

Value

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
1.757
Ort
Schönstes Bundesland der Welt
Ich finde es schon gut zu schaun was so die Ordergebühren bzw. die Depotgebühren sind, wer allerdings langfristig investiert und nicht ständig hin und her tradet der ist mit einem kostenlosen Onlinedepot ala ING, Consor etc. denke ich gut bedient.

Bei einem Ordervolumen von 2000€ sollten die Gebühren unter 1% in Summe liege, wenn das Depot dann nix mehr kostet und man den Wert 40 Jahre im depot schlummern lässt, sind die Ordergebühren eher nachrangig zu betrachten.
 
datograph

datograph

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
656
@ThePud schlag dir bitte wieder deine Kandidaten aus dem Kopf und schau dir eventuell Vinci S.A. (WKN: 867475) etwas genauer an. Ich möchte deine Strategie gar nicht bewerten, jedoch würde ich dir raten von "Home Bias" etwas Abstand zu nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

uhrenanfänger

Dabei seit
15.05.2011
Beiträge
572
Manchen geht es auch nicht primär darum einen World ETF zu schlagen, sondern..
Deshalb schrieb ich ja auch von mir („ich“) und nicht für alle.

Ansonsten bin ich bei dir, wobei da auch die Frage ist wo zieht man die Grenze und wie genau weiß man wie wo was tatsächlich ist.
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.449
Ach, manches reicht doch ungefähr das VW nach staatlichen Absatzprogrammen schreit aber gleichermaßen an der Dividende festhält oder Adidas Mietpolitik in der Corona Zeit, dazu dann noch Wirecard und solche stets schräg angeschauten Unternehmen wie Vonovia / Deutsche Wohnen - da vergeht einem die Lust an einem ETF für den DAX.

Ich habe zum Beispiel binnen einer Woche mit der Shop Apotheke Europe mal wieder im 2:1 System (wir hatten das Thema bereits, notfalls Neulinge einfach die Suche nutzen) das süße Glöckchen namens "Gewinne, Gewinne, Gewinne" gehört und muss sagen generell finde ich die Aktie als solches nicht schlecht. Denke da ist noch einiges an Performance drin, zumindest auf die lange Sicht, wer also länger als 7 Tage warten kann, hat da sicherlich gute Chancen.
 
datograph

datograph

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
656
Ach, manches reicht doch ungefähr das VW nach staatlichen Absatzprogrammen schreit aber gleichermaßen an der Dividende festhält oder Adidas Mietpolitik in der Corona Zeit
Bei sowas kann ich immer nur den Kopf schütteln. Pauschalisierung und Unwissenheit! Wer sagt, dass ausgerechnet Volkswagen nach solchen Programmen schreit? Dem Konzern geht es trotz vielfacher Strafzahlung im Gegensatz zur Konkurrenz ziemlich gut.
Und auch bei Adidas hat man wieder nur das gelesen, was man lesen wollte. Adidas hat in Absprache mit den Versicherungen und im Einvernehmen mit seinen Vermietern die Mietzahlungen gestundet. Die Mietzahlungen der vier (?) Immobilien in privater Hand wären ganz normal fortgeführt worden.
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.449
Das waren lediglich mediale Beispiele, ich habe nie gesagt das VW als einziger sein Interesse bekundet hat und Adidas geht mir wie jegliche Bekleidungs AG ganz weit am Fokus vorbei, zusätzlich muss man sich fragen was man durch die Stundung gewinnt; in Summe ein Nullsummenspiel, wenn man von Zinsen mal absieht und einzig dann sinnvoll wenn die Liquidität durch die Mietzahlung bei geschlossenem Geschäft in Gefahr ist.

Also daher, kein Grund gleich das Abendland in Gefahr zu sehen...
 
lonka

lonka

Dabei seit
05.01.2012
Beiträge
997
Ort
Schwaben
Und: VW hat noch ein Ass im Ärmel namens VW.OS. Ok, der Name ist jetzt nicht unbedingt einfallsreich, aber nachdem die großen deutschen Konkurrenten da noch nix richtiges auf die Reihe bekommen haben und VW das Betriebssystem explizit auch anderen Firmen zur Verfügung stellen möchte (quasi das Android fürs Auto) sehe ich da schon noch Potential. Wobei meine Prämisse ist nach wie vor: in meinem Depot befindet sich KEINE Aktie die auch nur im Entferntesten mit der Automobilindustrie verbandelt ist. Diese ganze Sparte ist mir viel zu heikel.
 
ThePud

ThePud

Dabei seit
25.12.2019
Beiträge
31
@ThePud schlag dir bitte wieder deine Kandidaten aus dem Kopf und schau dir eventuell Vinci S.A. (WKN: 867475) etwas genauer an. Ich möchte deine Strategie gar nicht bewerten, jedoch würde ich dir raten von "Home Bias" etwas Abstand zu nehmen.
Danke für deine Meinung! :super:
Was spricht für dich gegen STRABAG / Hochtief und für Vinci?
 
datograph

datograph

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
656
Gegen Strabag und Hochtief spricht schlicht die historische Kursentwicklung und das begrenzte Leistungsspektrum. Während Strabag und Hochtief eher Bauherren sind, ist Vinci eben auch einer der größten Betreiber von Flughäfen und Autobahnen weltweit.

Der Umsatz von Vinci konnte in den letzten zehn Jahren um 50 Prozent gesteigert werden. Der Gewinn wurde verdoppelt, die Dividende nahezu ebenso und der Verschuldungsgrad um 20 Prozent gesenkt. Im selben Zeitraum konnte die Strabag ihren Umsatz um 25 Prozent steigern, ihren Gewinn jedoch mehr als verdoppeln. Die Dividende ist um 80 Prozent und der Verschuldungsgrad um etwa 3 Prozent gestiegen. Hochtief konnte in dieser Zeit den Umsatz den Umsatz um 42 Prozent steigern und den Gewinn bis 2018 beinah verdreifachen. Letztes Jahr wurde ein Jahresfehlbetrag ausgewiesen. Die Dividende wurde fast vervierfacht, der Verschuldungsgrad jedoch auch verdoppelt.

Keines der Unternehmen konnte die Dividende durchweg jährlich steigern, Vinci jedoch als einziges diese mindestens auf Vorjahresniveau halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Monokulum

Monokulum

Dabei seit
17.04.2016
Beiträge
69
Ort
30° 5'7.35"N 97° 8'38.58"W
Hallo zusammen,
es gibt hier scheinbar ja so eine Fachleute.
Ich bin eine waschechter Laie im Wertpapiergeschäft.
Leider habe ich mich in der Vergangenheit auf einige staatliche Konstrukte verlassen, bevor ich realisierte das man sich aufgrund der Selbstverwaltungskosten eigentlich schenken kann.
So viel zu meiner "intelligenz". :face:
Jetzt bespare ich seit gut 2 Jahren eine ETF bei der comdirect.
Ich habe eine eher niedrige Sparrate da ich auch noch eine Immobilie bezahle und gerne flexibel bin.
Dafür haue ich Geld was ich jetzt nicht so brauche bei einem günstigen Umfeld auch da rein.
Was mir gefällt ist, das es umkompiziert ist und die Nebenkosten recht niedrig sind.
3-5 Monatgehälter auf dem Tegesgelkonto, BAV, Immo, uns sowas und gut ist.
Ich zähle mich zur Mittelschicht und bin leider nich in der Lage 2-3k im Monat zu entbehren.
Aber ich denke das trifft wohl auf viele zu.
Ziel ist es mit max. 62-63 in Rente gehen zu können und dann vernünftig zu leben.
Wenn es gut läuft natürlich genre früher. :D
Jacht, Porsche oder 10.000 € Uhren kann ich mir wohl eh abschminken.
Ich habe eine Performance von 23,33% und habe jetzt angefangen in einen Dividenden ETF zu investieren.
Ein Witz, knapp 4 stellig,der Dividenden ETF, aber mehr wie nix und es wir mehr.
Ich bin happy damit und wenn ich mal wirklich Glück habe, gönne ich mir sehr gerne eine A. Lange.
Aber es ist nicht so, das ich das erwarte.Ich hoffe ihr wisst was ich meine.
Bis auf einen ist jeder Vermögende den ich kenne, vermöged in der 2. oder mehr Generationen.
Und dieser eine ist echt clever und hatte auch Glück dabei.
Nackig auf die Welt geworfen und mit Medianeinkommen muss man prakmatisch sein.;-)
Ich war Schichtarbeiter und bin jetzt dank Weitebildung im Vertrieb.
Aber es ist ein Kampf, der gewonnen werden will.
Macht aber spass.
ETF sind für mich super, das bedeutet aber sicher nicht das das auf jeden zutrifft.
Ich kenne einen der geerbt hatte, dann an der Börse gezockt und gewonnen hat.
Der fährt jetzt Rad und ist der King.
Er hat sein Geld dann in Immobilien gesteckt und kann mit 32 super leben.
Aber wie vielen gelingt das, mal im Ernst?
Grüße Monokulum
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: -M-
-M-

-M-

Dabei seit
18.07.2019
Beiträge
154
Abend,

Frage aus Neugier:

Hält jemand hier Aktien von "Uhren"-Firmen?

Schönen Abend,

-M-
 
thp001

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
2.971
Ich hatte Mitte/Ende März LVMH gekauft, bin aber seit Anfang Juni wieder raus ... Gruß, thp001.
 
thp001

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
2.971
Keine Ahnung - bin sehr früh eingestiegen und sitze jetzt wieder auf der Zuschauertribüne. Ist mir jetzt eigentlich zu heiß, da wieder das Gezocke begonnen hat. Mal sehen, was der Sommer bringt, danach gibt’s aber sicher wieder Möglichkeiten einzusteigen und aufgrund der hohen Liquidität und des permanenten Anlagenotstands wird es zum Jahresende wahrscheinlich auch wieder eine zweite Rallye geben. Aber nicht mehr so marktbreit wie diese hier - so was habe ich, vor allem auch in dieser Geschwindigkeit, noch nie gesehen ... Gruß, thp001.
 
Thema:

Kapitalanlagen jenseits von Festgeldkonten

Kapitalanlagen jenseits von Festgeldkonten - Ähnliche Themen

  • Uhren als Kapitalanlage

    Uhren als Kapitalanlage: Hallo zusammen, Ich möchte gerne zum Thema Uhren als Kapitalanlage mit euch diskutieren. Welche Marken sind geeignet und welche Modelle...
  • Uhren als Risiko Kapitalanlage (Heute pfui morgen hui?)

    Uhren als Risiko Kapitalanlage (Heute pfui morgen hui?): Welche Marken sind als Risikokapitalanlage geeignet :D? Patek, Rolex etc. kennen wir alle. Welche Marke ist das neue "Panerai"? Welche Marke...
  • Fliegeruhren als Kapitalanlage!

    Fliegeruhren als Kapitalanlage!: ...oder=>was wir schon lange wussten8-) Online Journal | Kapitalanlage und Sachwerte - Fliegeruhren als Kapitalanlage
  • Immobilienkauf als Kapitalanlage

    Immobilienkauf als Kapitalanlage: Da ich den Sachverstand im Forum als ungemein hoch ansehe, folgendes Anliegen; Ich spiele mit dem Kauf einer kleineren ETW als Kapitalanlage...
  • Ähnliche Themen
  • Uhren als Kapitalanlage

    Uhren als Kapitalanlage: Hallo zusammen, Ich möchte gerne zum Thema Uhren als Kapitalanlage mit euch diskutieren. Welche Marken sind geeignet und welche Modelle...
  • Uhren als Risiko Kapitalanlage (Heute pfui morgen hui?)

    Uhren als Risiko Kapitalanlage (Heute pfui morgen hui?): Welche Marken sind als Risikokapitalanlage geeignet :D? Patek, Rolex etc. kennen wir alle. Welche Marke ist das neue "Panerai"? Welche Marke...
  • Fliegeruhren als Kapitalanlage!

    Fliegeruhren als Kapitalanlage!: ...oder=>was wir schon lange wussten8-) Online Journal | Kapitalanlage und Sachwerte - Fliegeruhren als Kapitalanlage
  • Immobilienkauf als Kapitalanlage

    Immobilienkauf als Kapitalanlage: Da ich den Sachverstand im Forum als ungemein hoch ansehe, folgendes Anliegen; Ich spiele mit dem Kauf einer kleineren ETW als Kapitalanlage...
  • Oben