Kapitalanlagen jenseits von Festgeldkonten

Diskutiere Kapitalanlagen jenseits von Festgeldkonten im Small Talk Forum im Bereich Community; Danke für eure Antworten! Ich schließe aus alldem: Der Begriff ist letztlich nicht definiert. Jeder definiert ihr für sich. :hmm: Damit geht für...
Monaco-Steve

Monaco-Steve

Dabei seit
05.10.2020
Beiträge
403
Danke für eure Antworten!

Ich schließe aus alldem: Der Begriff ist letztlich nicht definiert. Jeder definiert ihr für sich. :hmm:
Damit geht für mich auch die Aussagekraft von "Meine Cashquote beträgt aktuell X Prozent."
gegen null, wenn/weil ich nicht weiß auf welche Basis sich X bezieht. Wieder was gelernt. :super:
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
3.311
Sorry, finde gerade nicht was CYD genau macht.

Die Luft aus den Windeln ist raus. Wieder mal haben ein paar Menschen viel Geld in den Sand gesetzt. Und einige wenige können jetzt zum Konzi gehen.
 
wiesi1989

wiesi1989

Dabei seit
21.01.2019
Beiträge
2.800
Ort
AT
Sorry, finde gerade nicht was CYD genau macht.

Die Luft aus den Windeln ist raus. Wieder mal haben ein paar Menschen viel Geld in den Sand gesetzt. Und einige wenige können jetzt zum Konzi gehen.

...wenn da nicht sogar ein paar HFs drinstecken um die Leute aus AMC zu verscheuchen...
 
nobody2002

nobody2002

Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
1.437
Ort
Karl-Marx-Stadt
Sorry, finde gerade nicht was CYD genau macht.

Die Luft aus den Windeln ist raus. Wieder mal haben ein paar Menschen viel Geld in den Sand gesetzt. Und einige wenige können jetzt zum Konzi gehen.
Screenshot_20210610-124033_Seeking Alpha.jpg
 
Radomega.

Radomega.

Dabei seit
18.07.2017
Beiträge
511
Ich finde das sollte man schon klar definieren.

Cash Quote sollte der Teil vom Portfolio sein, der zu einem Kauf bzw. Nachkauf genutzt werden kann. Nur wenn man es so definiert, macht es Sinn diese Quote überhaupt zu kennen. Denn nur so kannst du daran auch dein Risiko des Portfolios beeinflussen.

Würde man alle liquiden mittel als Cash Quote definieren wäre das für die Betrachtung des Portfolios völlig sinnlos. Denn das Geld steht nicht dafür zur Verfügung.
 
nobody2002

nobody2002

Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
1.437
Ort
Karl-Marx-Stadt
Ich finde das sollte man schon klar definieren.

Cash Quote sollte der Teil vom Portfolio sein, der zu einem Kauf bzw. Nachkauf genutzt werden kann. Nur wenn man es so definiert, macht es Sinn diese Quote überhaupt zu kennen. Denn nur so kannst du daran auch dein Risiko des Portfolios beeinflussen.

Würde man alle liquiden mittel als Cash Quote definieren wäre das für die Betrachtung des Portfolios völlig sinnlos. Denn das Geld steht nicht dafür zur Verfügung.
Richtig.
Wobei ich mir zum Beispiel vorbehalte, Cash aus meiner "Reserve" zu verwenden, falls es Blue Chips mal mit einem 5er KGV gibt, zum Beispiel.
Ist also alles flexibel. ;)
 
Monaco-Steve

Monaco-Steve

Dabei seit
05.10.2020
Beiträge
403
Ich finde das sollte man schon klar definieren.

Cash Quote sollte der Teil vom Portfolio sein, der zu einem Kauf bzw. Nachkauf genutzt werden kann. Nur wenn man es so definiert, macht es Sinn diese Quote überhaupt zu kennen. Denn nur so kannst du daran auch dein Risiko des Portfolios beeinflussen.

Würde man alle liquiden mittel als Cash Quote definieren wäre das für die Betrachtung des Portfolios völlig sinnlos. Denn das Geld steht nicht dafür zur Verfügung.
Na ja, grundsätzlich steht ja alles, was man "rumliegen" hat, "zur Verfügung".
Von daher macht es (aus meiner Sicht) schon auch Sinn, das Gesamtvermögen als Bezugsgröße zu definieren.
So gesehen hat dann jeder im Grunde zwei Cash-Quoten; eine aufs Ganze bezogene und eine Depot-bezogene.
Mir ging es bei meiner Frage ja auch eher darum zu verstehen, was Menschen unter dem Begriff verstehen.
Und das scheint ... und das ist ja auch ok so ... unterschiedlich zu sein.
Ich zum Beispiel werde wohl nie mehr als 50% meines Gesamtvermögens (Sachwerte außen vor) "investieren".
Cash-Quote nach meiner Definition Fall also max. 50%. Das mag logisch gesehen dumm sein, mich beruhigt es allerdings.
Sinkt so mein Gesamtvermögen bei einem 50%-Crash eben nur um insgesamt 25%.
In dem Fall wäre meine Cash-Reserve aber auch schlagartig wieder über 50% ... und ich könnte nachkaufen.
So von mir massiv im März 2020 betrieben ... 🤪 Inzwischen vieles wieder verkauft, um immer um 50% zu liegen.
Klappt, ist relativ "safe" und beruhigt ...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cross1846

Dabei seit
02.05.2017
Beiträge
8
Ist hier jemand ebenfalls bei A2DS30 investiert ? Ich habe Anfang des Jahres eine kleine Position gekauft und bin bisher gut gefahren (Kurs hat sich fast verdoppelt). Ob der Ratenaufschwung in der Containerschifffahrt nachhaltig ist, bleibt wohl abzuwarten. Ist ja eine sehr zyklische Branche und die Mieteinnahmen der Containerschifffahrt waren wohl lange Zeit eher dürftig. Bin momentan am überlegen, einen Teil der Gewinne mitzunehmen und den Rest laufen zu lassen.
MPC Container Ships macht heute wieder Spaß!
 
Rappelkiste

Rappelkiste

Dabei seit
20.03.2016
Beiträge
248
Ort
LC430
- schnipp
Mir ging es bei meiner Frage ja auch eher darum zu verstehen, was Menschen unter dem Begriff verstehen.

Das hat @Radomega. schon klar beschrieben…

Alles was ich als sofort einsetzbare Mittel beim Broker habe. Daraus lässt sich dann eben auch „voll investiert „ ableiten - kein Pulver mehr übrig..
 
F

fluessigbrot

Dabei seit
30.05.2020
Beiträge
53
Habe meine Cashquote heute etwas reduziert und bin bei Organon eingestiegen. Nachdem das Merck-Spin-Off mit einem satten Minus gestartet ist, soll das KGV jetzt irgendwo zwischen 4,5 und 5,5 liegen. Merkwürdig finde ich allerdings, dass die die Forschung outsourcen wollen.
Keine Anlageberatung.
 
Radomega.

Radomega.

Dabei seit
18.07.2017
Beiträge
511
Wollte eigentlich heute im closing Hochtief eine Position aufbauen bei 65,XX. Dann ist der Kurs aber etwas gerutscht. Closing dann unter 65€. Da warte ich noch etwas ab. Denke hier könnte jetzt doch noch ein sell off bis 60€ kommen.
 
Veltins

Veltins

Dabei seit
25.12.2015
Beiträge
752
Ich hatte eine kleine Heidelberger Druck Position vor einiger Zeit eröffnet. Nach den Zahlen korrigierte die Aktie ja recht deutlich. Bin am überlegen nachzukaufen, wollte aber erst abwarten, ob es nicht weiter in Richtung 1,50 geht. Die sollten schon halten.
 
Radomega.

Radomega.

Dabei seit
18.07.2017
Beiträge
511
Ich hatte eine kleine Heidelberger Druck Position vor einiger Zeit eröffnet. Nach den Zahlen korrigierte die Aktie ja recht deutlich. Bin am überlegen nachzukaufen, wollte aber erst abwarten, ob es nicht weiter in Richtung 1,50 geht. Die sollten schon halten.
Hab bei unter 1,8€ einen Teil verkauft. Unter 1,5€ bin ich erstmal wieder komplett raus.
 
eretmodus

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.975
Vom EK und Buchwert im Verhältnis zur MK sehen die ja toll aus, aber warum wird vorraussichtlich nächstes Jahr die Dividende gesenkt und übernächstes Jahr komplett gestrichen?

Schätzungen und Analystenerwartungen zu CHINA YUCHAI INTERNATIONAL | finanzen.net

In Wiki steht auch noch eine etwas andere Erklärung für die Holding
China Yuchai International - Wikipedia

Sieht trotzdem sehr interessant im Hinblick auf Kurssteigerungen aus.

Habe aber bereits mehrere Werte in dem Bereich und dem Markt und gerade nicht viel Cash.
Sobald ich eine Info zur Dividendensenkung bzw Streichung hätte, würde ich das aber neu bewerten.
 
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
3.311
Wie seht ihr Curevac mittelfristig? Bin aktuell mit 10% im Minus und die aktuellen Nachrichten zum Impfstoff sind eher mittelprächtig. Aussteigen?
 
Thema:

Kapitalanlagen jenseits von Festgeldkonten

Oben