Uhrenbestimmung Kaminuhr

Diskutiere Kaminuhr im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, mit meinem ersten Beitrag hier in diesem Forum möchte ich gerne wissen, um welchen möglichen Hersteller es sich bei der...
Z

ZeitlosManni

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2011
Beiträge
4
Hallo zusammen,

mit meinem ersten Beitrag hier in diesem Forum möchte ich gerne wissen, um welchen möglichen Hersteller es sich bei der abgebildeten Kaminuhr handeln könnte.

Kaminuhr Vorderseite.jpg

- Das Uhrengehäuse hat folgebde Maße in cm (B x H x T): 45,5 x 21 x 12
- Es scheint aus Nussbaumholz (gebeizt?) gefertigt zu sein.
- Die Frontpartie sowie das Innere des Ziffernblattes ist mit Wurzelholzfunier beschichtet.
- Es befinden sich zwei aufgeleimte Verzierungen an der Vorderseite


Zifferblatt.jpg

- Die Ziffern, der Stunden-und Minutenzeiger, die Einfassung des Schauglases scheinen aus Messing zu sein.
- Der Durchmesser des Ziffernblattes beträgt 16,5 cm.


Rückseite.jpg

- An der Rückseite befindet sich das Rädchen zum abschalten des Schlagwerkes


Uhrwerk.jpg

- Am Uhrwerk befindet sich keine Herstellerpunze, jedoch zwei Nummern links eine 14 und rechts 858290.
- Das Material des Uhrwerks sieht nach Messing aus.
- Es handelt sich um ein Bim-Bam Uhrwerk mit 3 Klangstäben
- Das Gewicht der Uhr beträgt ca. 3,4 Kg.
- Sie schlägt zur vollen Stunde mit Stundenschlag und zur halben Stunde.


Die Uhr habe ich aus dem Nachlass meines Vaters, der sie wiederum von seinen Eltern erhalten hat. Ich möchte diese Uhr in Ehren halten und bei Bedarf von einem Fachmann überprüfen lassen. Die Uhr läuft tadellos, nur beim Stundenschlag schlägt sie ein Mal zu wenig.

Ich würde mich sehr darüber freuen, von Fachleuten eine Antwort zu meiner Fragestellung zu erhalten und bedanke mich im vorraus für Ihr Bemühen.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Watchdoktor

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
1.025
Ort
im Süden
Hallo Manfred,

wenn keine weiteren Zeichen/Namen auf der Platine sind, ist es schwierig zu sagen wer der Hersteller des Werkes war.
Man braucht zumindest die genauen Masse der Platine (Breite x Höhe)sowie das Innenmass zwischen beiden Platinen.
Desweiteren solltest du ein Bild von der Vorderseite des ausgebauten werkes einstellen, wo der Rechen(das Teil mit den Sägezähnen) gut zu erkennen ist.Weiterhin wäre eine Einzelaufnahme der Pendelverlängerung auch sehr hilfreich.
Dann kann u.U der hersteller(den es heut garantiert nicht mehr gibt) ermittelt werden.
Ob Dir das dann allerdings viel weiterhilft, ist fraglich.
Auf dem Bild ist auch erkennbar, dass das Werk etwas zu stark geölt wurde, meistens kam hier Nähmaschinenöl oder ähnliches zur Anwendung,was zwar kurzzeitig abhilfe schafft, auf Dauer aber eher schadet.
gruss
WD
 
Z

ZeitlosManni

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2011
Beiträge
4
Hallo Watchdoktor,

zunächst möchte ich mich für Deine Antwort recht herzlich bedanken.

Die Maße der Platine sind wie folgt: B x H 96 mm x 106 mm

Das Innenmaß zwischen beiden Platinen beträgt 40 mm.



Das Uhrwerk möchte ich nicht ausbauen, da ich von Uhren bislang überhaupt keine Ahnung habe. Ich möchte die Uhr nicht beschädigen. Habe jedoch weitere Bilder vom Uhrwerk gemacht, wobei ich hoffe, dass diese etwas weiterhelfen. Die Qualität der Bilder bitte ich zu entschuldigen, da die Fotografie nicht gerade zu meinen Stärken gehört.

Linke Gehäuseseite.jpg
Linke Seite des Uhrwerks

Pendelverlängerung.jpg
Pendelverlängerung?

Rechte Gehäuseseite.jpg
Rechte Seite des Uhrwerks

Pendel Vorderseite.jpg
Pendel

Pendel Seitenansicht.jpg
Pendel seitlich

Pendel Rückseite.jpg
Rückseite des Pendels

Sehe ich es richtig, dass eine Revision der Uhr sinnvoll wäre? Was mir auffiel, ist dass das Schlagwerk zur vollen Stunde immer einmal zu wenig schlug. Woran kann das liegen? Welche Kosten kämen bei einer Revision der Uhr auf mich zu?

Bislang habe ich bei meiner Rechrche zu dieser Uhr bislang noch keine Kaminuhr gesehen die der meinen gleicht. Die einzige die einigemaßen ähnlich sieht, ist die auf der folgenden Seite, die Nr. 22:

Google-Ergebnis für http://www.uhrenfelix.de/ku6-b600sp5T.jpg

Die Verzierung ist etwas anders, doch die Gehäuseform ist gleich. Auch der Stunden- und Minutenzeiger, sowie das Ziffernblatt und die Ziffern gleichen sich. Leider sind keine Bilder vom Uhrwerk und Schlagwerk zu sehen. Was sagt Ihr dazu?

Ich wünsche allen Mitgliedern des Forums ein schönes und angenehmes Wochenende. Und möchte mich für die Hilfe bei der Bestimmung bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Watchdoktor

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
1.025
Ort
im Süden
Hallo Manni,

also mit den Bildern kann man nichts anfangen.Auch die Masse geben nicht wirklich einen Hinweis, es geht wirklich
um 1 mm dabei, also nicht ungefähr....
Allerdings, sei mir nicht böse, ist es für den wert der Uhr nicht besonders relevant, wer der werkhersteller war, es ist eine normale Qualität, nix berauschendes.Der "Hersteller" der Uhr war wohl irgendeine Fabrik, oft wurden diese Gehäuse einfach mit einem schriftzug versehen und verkauft.
Ich denke , der Andenkenwert ist für Dich bedeutend grösser,und wenn du sie in Ehren halten willst, wäre eine
Überholung sicherlich nicht falsch.
Frag einfach mal bei einem Uhrmacher nach, aber gute Arbeit wird auch hier etwas kosten.
Gruss
WD
Ach so, nimm den Stundenzeiger mal ganz innen mit den Fingern, und versuch ob er sich verschieben lässt, dann stell ihn einfach eine Stunde vor, dann sollte das Schlagproblem gelöst sein.
 
Z

ZeitlosManni

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2011
Beiträge
4
Hallo Watchdoktor,

nochmals Danke für Deine Antwort. Und auch vielen Dank für den Tipp mit dem Stundenzeiger um das Schlagproblem zu lösen.Werde ich gleich mal versuchen.

Werde mich mal erkundigen, was die Revision der Uhr kosten wird. Möchte die Uhr schon allein deshalb in Ehren behalten, weil sie schon einiges mitgemacht hat. Ist halt aus der Familie und bin ein bisschen altmodisch. Außerdem hört sie sich wunderbar an wenn sie tickt und schlägt.

Ist einfach kein Vergleich mit den Batteriebetrieben Uhren. Diese mechanischen Uhren leben und haben meines Erachtens eine Seele.

Nochmals vielen Dank für Deine Hilfe und Hinweise.

Freundliche Grüße

Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
Algol

Algol

Dabei seit
05.12.2011
Beiträge
89
Hallo Manni,

ich meine das diese Uhr von der Firma Mauthe stammt.
Pendel in dieser eigenwilligen "rautenform" sind da quasi ein Markenzeichen.
Ich habe auch mal gelesen das Mauthe in seinen Buffetuhren nur diese Pendel verwendet hat.
Aber eben nur in diesen Uhren.
 
Z

ZeitlosManni

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2011
Beiträge
4
Hallo liebe Uhrenfreunde, hallo Algol,

auch Dir danke ich recht herzlich für Deine Antwort und den Tipp bezüglich des Herstellers. Habe in der Zwischenzeit auch ein bisschen recherchiert und es könnte mit dem Hinweis von Dir tatsächlich zutreffen, dass der Hersteller dieser Kaminuhr die Firma Mauthe war.

Habe bei Youtube das folgende kurze Video gefunden, in dem ein Mauthe Pendeluhrwerk mit Bim-Bam Schlag gezeigt wird.

Mauthe Kaminuhr - YouTube

Es ist meines Ermessens mit meinem Uhrwerk identisch. So wie es aussieht, ist damit meine Frage zum Hersteller meiner Kaminuhr beantwortet. Vielen Dank für Eure Mithilfe!

Mit freundlichen Grüßen

Manfred
 
Thema:

Kaminuhr

Kaminuhr - Ähnliche Themen

  • Frage zum Uhrwerk Dugena Kaminuhr

    Frage zum Uhrwerk Dugena Kaminuhr: Hallo zusammen. Ich bin neu hier in der Gruppe. Und ich bin ganz neu im Thema . Möchte mich aber entwickeln und lernen . Ich habe heute diese...
  • Kaminuhr Junghans “Giganto“

    Kaminuhr Junghans “Giganto“: Hallo in die Runde, vor einiger Zeit gelangte eine Kaminuhr in meinen Besitz, wie ich sie noch nie gesehen habe. Nicht real, in keinem Forum...
  • Uhrenbestimmung Spanische Kaminuhr wer weis von wem ?

    Uhrenbestimmung Spanische Kaminuhr wer weis von wem ?: Hallo ich habe mir diese kleine Spanische Kaminuhr gekauft Horas Felizes -glückliche Stunden Ich denke das sie aus der Zeit um 1910 ist Die...
  • Französische Kaminuhr

    Französische Kaminuhr: Hallo liebe Uhrenfreunde, Habe vor 2 Tagen eine reizende kleine Kaminuhr erstanden, kann sie aber nicht wirklich genauer zuordnen ... Es ist eine...
  • Schlüssel stecken lassen um Kaminuhr anzuhalten?

    Schlüssel stecken lassen um Kaminuhr anzuhalten?: Hallo zusammen, Ich besitze eine alte Dugena Kaminuhr mit Westminsterschlagwerk. Sie hatte 2015 eine Revision und läuft sehr gut. Sie ging damals...
  • Ähnliche Themen

    • Frage zum Uhrwerk Dugena Kaminuhr

      Frage zum Uhrwerk Dugena Kaminuhr: Hallo zusammen. Ich bin neu hier in der Gruppe. Und ich bin ganz neu im Thema . Möchte mich aber entwickeln und lernen . Ich habe heute diese...
    • Kaminuhr Junghans “Giganto“

      Kaminuhr Junghans “Giganto“: Hallo in die Runde, vor einiger Zeit gelangte eine Kaminuhr in meinen Besitz, wie ich sie noch nie gesehen habe. Nicht real, in keinem Forum...
    • Uhrenbestimmung Spanische Kaminuhr wer weis von wem ?

      Uhrenbestimmung Spanische Kaminuhr wer weis von wem ?: Hallo ich habe mir diese kleine Spanische Kaminuhr gekauft Horas Felizes -glückliche Stunden Ich denke das sie aus der Zeit um 1910 ist Die...
    • Französische Kaminuhr

      Französische Kaminuhr: Hallo liebe Uhrenfreunde, Habe vor 2 Tagen eine reizende kleine Kaminuhr erstanden, kann sie aber nicht wirklich genauer zuordnen ... Es ist eine...
    • Schlüssel stecken lassen um Kaminuhr anzuhalten?

      Schlüssel stecken lassen um Kaminuhr anzuhalten?: Hallo zusammen, Ich besitze eine alte Dugena Kaminuhr mit Westminsterschlagwerk. Sie hatte 2015 eine Revision und läuft sehr gut. Sie ging damals...
    Oben