Kameravorstellung: Jetzt doch zum Vollformat? Ja, zur NIKON Df

Diskutiere Kameravorstellung: Jetzt doch zum Vollformat? Ja, zur NIKON Df im Fotografie Forum im Bereich Small Talk; Ganz lange habe ich mich geweigert, mich mit Vollformat zu beschäftigen. Ist sowieso ein blöder Begriff. Kleinbild ist besser, weil der Sensor so...

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
16.326
Ganz lange habe ich mich geweigert, mich mit Vollformat zu beschäftigen. Ist sowieso ein blöder Begriff. Kleinbild ist besser, weil der Sensor so groß ist, wie ein Kleinbildnegativ/-dia.
Aber da mache ich mir schon wieder zuviele Gedanken über eine Semantik, die für mich letztendlich keine große Relevanz haben wird.

Aber gehen wir ein paar Jahre, Monate zurück. Im Grunde bin ich in die Digitalfotografie mit einem APS-C Sensor eingestiegen. Eine Pentax ist*Ds habe ich mir 2004 oder 2005 gegönnt.
DSCF6794.JPG

Die war zwar teuer, aber passte hervorragend zu meiner Fotolaufbahn, die ich ja mit einer Ricoh XR-X und einer Pentax superA begonnen hatte. Beim Sensorformat blieb es dann auch sehr lange. Die einzigen Ausflüge in ein anderes Format waren eine Olympus OM-D E-M10II und eine Leica D-Lux 109. Beide Versuche fand ich eher enttäuschend, was aber nicht am Format, sondern an der Haptik oder den Menüs lag. Waren beide nicht mein Fall. Es ging also fröhlich mit APS-C weiter. Pentax wurde von Fujifilm abgelöst.

Das war für mich im Übrigen ein gewaltiger Schritt nach vorn. Fuji konnte so vieles besser als Pentax. Ich fand die Kameras von der Bedienung her besser, die Objektive hatten immer noch einen Blendenring. Ich war, nein bin begeistert. Ach ja, die Bildqualität war auch recht gut. So war ich lange Zeit sehr zufrieden. Hatte ich doch ein System gefunden, bei dem ich bleiben wollte. Mit den Kameras war auch alles ok, eine Neuanschaffung also unnötig. Fast jede Kamera hatte ich redundant im Schrank :shock:

Dann kam der vermaledeite zweite Lockdown. Wir hockten überwiegend zu Hause. Beim ersten Lockdown, ging es ja noch. Die Kinder gingen alle nicht in den Kindergarten und wir haben uns sehr viel im Wald bewegt. Aber zwischenzeitlich sind die Zwillinge eingeschult worden und wir blieben zu Hause, da ja gelernt werden musst. Und dem lieben Mark wurde ein wenig langweilig. Was also tun? Ich beschloss, mich mit einem neuen Kamerasystem zu beschäftigen. Da ich zufällig gerade eine Nikon D7000 zu Hause rumliegen hatte, der ich in inniger Abneigung nicht zugetan war, beschloss ich, mich meinem Gegner zu stellen. Nikon und zwar Vollformat!!! Immerhin gab es eine Kamera von Nikon, die mir immer wieder über den Weg lief und die ich wegen meiner Affinität zum Retrodesign irgendwie mochte. Also wurde es die Nikon Df mit einem AF 50mm F/1.8D. Im Original wäre ein G Objektiv dabei gewesen, aber ich mag den Blendenring.

Die Df hat einen Kleinbildsensor mit 16,2MP aus der Nikon D4, das vielgescholtene AF System aus der D610 (wobei ich das so ganz nicht nachvollziehen kann), der trotzdem gut funktioniert.
Die ISO geht von 50-204.000, ich nutze 100-6.400. Eine Serienbildrate von 6fps
D80_6411.jpg


Wie man sieht, setzt die Df beim Design der F3 an. Trotz vieler professioneller Funktionen war die Df nicht für den professionellen Einsatz konzipiert, sondern für den Liebhaber des Retrodesigns.
Dabei ist die Nikon Df eine durchaus ernstzunehmende Digitalkamera. Die zwar eine deutlich geringere Auflösung als die meisten anderen Kleinbildkameras hat, aber dafür erstaunliche Low-Light-Qualitäten bietet. Dass sich hinter der Retrofassade eine moderne DSLR verbirgt, kann man der Rückseite ansehen. Ein Blick genügt, und man erkennt eine moderne Nikon DSLR.
Von vorne und von oben erwartet einen aber der Charme der 70er und der 80er Jahre. Die ISO, die Belichtungskorrektur und die Verschlusszeiten werden über Drehräder eingestellt. Wenn man das Kitobjektiv weglässt und sich ein D-Objektiv kauft, dann wird sogar die Blende retromäßig eingestellt.
D80_6412.jpg
D80_6413.jpg

D80_6415.jpg
D80_6417.jpg


Anfangs war ich skeptisch, ob der Funke überspringt, da ich das gewohnte Fuji-Terrain verlassen musste, um mich in die Funktionsweise der Nikon Df einzuarbeiten. Wider Erwarten gelang das sehr schnell. Und nach einer kurzen Phase des Zweifelns habe ich mittlerweile Gefallen an der Nikon Df gefunden. Mit ihr macht es den gleichen Spaß wie mit meinen Fujis und ich denke, dass es ganz gut ist, sich anderen Dingen zu öffnen und den Horizont zu erweitern. Zumal die Fotos der Df eine wirklich sehr gute Bildqualität haben. Ich habe viel Freude mit der Df und die Entscheidung, eine alte, technisch überholte Kamera zu kaufen (was jetzt dann auch zum Design passt), war goldrichtig.

Hier ein paar Aufnahmen, wobei ich noch keine wirklich gute Gelegenheit hatte, die Df zu fordern:
DSC_2034.jpg

DSC_2041 1.jpg

DSC_1971.jpg

DSC_1987.jpg

DSC_1940.jpg

DSC_1945.jpg

DF0_2103.jpg


Vielen Dank an alle, die bis hierher gelesen und gesehen haben. :super: :prost:
 

UFKAH

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
1.065
Ort
Ufkahzien
Mark wurde ein wenig langweilig. Was also tun? Ich beschloss, mich mit einem neuen Kamerasystem zu beschäftigen. Da ich zufällig gerade eine Nikon D7000 zu Hause rumliegen hatte, der ich in inniger Abneigung nicht zugetan war, beschloss ich, mich meinem Gegner zu stellen. Nikon und zwar Vollformat!!!
Das sind interessante Zugänge, Mark.
Gegner und Langeweile hören sich erst nicht nach einer Erfolg versprechenden Verbindung an, aber Du und die Df: Das scheint zu passen. :prost:

Ob Sony und ich zusammen passen, ist noch nicht raus. Vielleicht wäre die K-1 doch der geschmeidigere Weg für mich gewesen.

Ich bin gespannt, wie sich die D800 bei dir einsortiert.
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
16.326
Ja, in der Tat. Mit der Df komme ich sehr gut zurecht. Die D800 im Übrigen auch. Die habe ich gestern im Studio schonmal getestet. Wenn man die vernünftig eingestellt hat, braucht man die Menüs kaum noch. Mit denen werde ich wohl nie wirklich warm, aber es geht. Bedienen lassen sich sowohl Df als auch D800 sehr gut und sehr intuitiv. Der Lernprozess geht schneller als gedacht.

Der größte Nachteil der D800 ist die Größe. Mit BG ist sie ein ordentlicher Trümmer. Das wird unterwegs schon anders als mit Fuji. Aber wie genau, das werde ich bald feststellen. ;-)

Bei Dir habe ich mich tatsächlich ein wenig gewundert, dass Du Dich für die Sony entschieden hast. Eigentlich wäre die K-1 II folgerichtig gewesen. Ich habe vor einiger Zeit ein sehr interessantes Review zur K-1 gesehen. Die wurde dort professionell eingesetzt und man hat sie sehr gut bewertet. Ich glaube Krolopp und Gerst war das. Wie gesagt, in Kombination mit einer sehr guten Software finde ich die K-5 auch wieder deutlich besser.
 

UFKAH

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
1.065
Ort
Ufkahzien
Bei Dir habe ich mich tatsächlich ein wenig gewundert, dass Du Dich für die Sony entschieden hast.
Ich wollte eine DSLM mit Phasen und Kontrast Autofokus sowie der Möglichkeit zur rein elektronischen Belichtung ohne mechanischen Verschleiß.
Da schien mir Sony der ausgereifteste Player am Markt mit der längsten DSLM KB Historie, der groß genug ist zu überleben und der die Sensoren für viele andere Firmen liefert.
Rest erzähle ich Dir gerne im Foto-Talk, denn Deinen Thread will ich eigentlich nicht kapern.
Viel Spaß jedenfalls mit deiner Df und der Nikon Schiene insgesamt. :prost:
 

fuerst07

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
189
Ort
Bodensee
Interessante Geschichte. Ich bin üner den Sohn, der 4k filmt an Fuji gekommen und bin von Systemkamera und Bildqualität extrem beeindruckt.
Die Nikon D7100 ist dagegen klobig, unsexy und hat deutliche Schwächen in der Auflösung und Low Light.
Der Aspekt „Systemkamera“ vs DSLR hat bei Dir weniger Bedeutung?
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
16.326
@fuerst07 dass Fuji komplett einstaubt, glaube ich nicht. Die X-T2 ist für Videos in 4K, jedenfalls für meine Anforderungen, gut geeignet. Das kann weder meine Pentax noch eine der beiden Nikons.

Die X-Pro1 und 2 sind beide ganz gut für Veranstaltungen und Streetphotography. Wobei die Df auch da durchaus eingesetzt werden könnte.
Der Aspekt Systemkamera spielt bei mir eine eher untergeordnete Rolle. Spiegellos ist ganz schön, aber auch mit Spiegel geht es, wenn ich mich umstelle.

Die Nikon D7100 ist dagegen klobig, unsexy
Die Df ist nicht viel größer als die D7100. Aber die D800 mit BG ist gegen die D7100 ein echter Klotz. Ich war gerade mit dem Gerödel, also beiden Nikons draußen und war froh, dass ich das 80-200 nicht mithatte. Also für draußen ist Fuji gewichtsmäßig sicher im Vorteil und von der Bildqualität bewegt Fuji sich auch innerhalb meiner Ansprüche. Die Nikons sind halt anders und die Df ist auf jedenfall eine Kamera, die ich so richtig gerne in die Hand nehme.

Wenn ich und mein Gerödel soweit abgetrocknet sind, schau ich mal, ob überhaupt was Brauchbares dabei war.....
 

revenger

Dabei seit
19.08.2015
Beiträge
939
Ja die Df ist eine sehr, sehr schöne Kamera. Auch ich mag ihre Erscheinung, einfach klassisch.
Noch dazu hat sie den Sensor der D4 geerbt. Das ist aus meiner Sicht bis heute eine gute Wahl.
Das Bedienkonzept der D800 ist, wie auch ihre Erscheinung, weniger klassisch sondern typisch für die professionelle Linie von Nikon. Aus meiner Sicht unter dem Strich noch schneller. Die Tasten oben links in Verbindung mit Einstellrad sind genial.
Ich bin gespannt, wie Du die beiden Kameras mit der Zeit in der Praxis siehst.
Auf jeden Fall hast Du unabhängig vom Bedienkonzept eine high ISO Kamera, die D4 wurde bei Ihrer Erscheinung auch spaßig als Nachtsichtgerät bezeichnet. Mit der D800 hast Du eine Alternative für höchste Auflösung.
Fazit: Geniales Duo.

LG Henry
 
Thema:

Kameravorstellung: Jetzt doch zum Vollformat? Ja, zur NIKON Df

Kameravorstellung: Jetzt doch zum Vollformat? Ja, zur NIKON Df - Ähnliche Themen

APS-C ist besser als Vollformat, oder?: APS-C ist besser als Vollformat! Eine gewagte These, nicht wahr? Der Aufschrei der Community ist unvermeidlich. Die Pixelpeeper und Physiker...
Kameravortellung(en): Wo komm ich eigentlich her? Angefangen hat alles mit meiner Erstkommunion. Da habe ich meine erste Kamera bekommen. Eine wunderbare...
Technik-Gedöns im Wandel der Zeit - von der Aldi Kamera zum Vollformat: Liebe Uhren - und oder Kamera-Verrückte, inspiriert durch @MROH und @loginvergesse möchte ich auch einmal kurz meinen Werdegang als Hobbyfotograf...
[Erledigt] Fujifilm X-T3 (Body): Hallo Forum, damit es abwechslungsreich bleibt auf dem Marktplatz, hier mal wieder eine Kamera! Ich verkaufe meine Fujifilm X-T3 (Body ohne...
[Erledigt] Nikon D 7000 Spiegelreflex mit Nikkor 18- 105, Batteriegriff und Zubehör: Biete meine Nikon D 7000 an. Ideale Reisekamera mit Spitzenausstattung. Von Makro bis Tele. Dabei ist das Nikkor 18 - 105 mm (3,5 - 5,6 ) mit...
Oben