Kamera und Fotothread

Diskutiere Kamera und Fotothread im Small Talk Forum im Bereich Community; ok. Thema durch. Gehört eher nicht hierher. Fazit: Vorsicht ist wichtig.
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
12.658
@ukhh Was wäre daran erstaunlich?

Ich muss jetzt ein wenig aufpassen, um nicht zu konkret zu werden. Daher nehme ich als Beispiel ein Krönchen.

1. User inseriert eine Rolex. Im Angebot eine Rechnung mit Adresse und Klarnamen. Die Rolex ist zwar weg, aber Langfinger gehen auch davon aus, wo eine Rolex ist, sind auch andere Gegenstände von Wert.

2. User postet Bilder von seinen Uhren, inkl. EXIF. Böse Buben kennen nun die GPS Daten / oder den Klarnamen aus den Exifs. Als nächstes postet er in einem Thread in dem trefflich diskutiert wird, welche Uhr er mit in den Urlaub nimmt. Rolex nicht, denn die ist zu auffällig. Daher lieber die Sumo. Die Rolle bleibt zu Hause. Steht alles schön hier im UF. Und als nächstes postet er in Welche Uhr trage ich heute die Sumo am Miami Beach.
Der Langfinger weiß nun wo der User sich befindet und wo die Rolex liegt.

Und wie gesagt, von einem User weiß ich, dass er wegen einer Luxusuhr niedereschlagen wurde und erst eine Woche später wieder aufgewacht ist.

Daher sollte sich jeder darüber im Klaren sein, was er/sie tut.
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
12.658
@ukhh hat Recht, wir sind zu sehr OT; daher zurück zum Thema.

Folgende Situation: Ich plane demnächst ein kleines Video zu drehen. An vorhandenem Gerät habe ich eine Fujifilm X-T2 und einige OIS Zooms.
Da Videos weiterhin für mich eine untergeordnete Rolle spielen werden, sollte sich das Budget in Grenzen halten. Aber vom Filmen habe ich mal so gar keine Ahnung. Eine neue Kamera möchte ich nicht, obwohl man mir bereits geraten hat, eine Lumix zu kaufen. Für ein bis zwei Filmchen im Jahr?

Ich gehe davon aus, dass ich folgendes benötigen werde: ein Mikrofon, ein Video-Stativ, Video-Software, ?? habe ich etwas vergessen?
 
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.989
habe ich etwas vergessen?
Das kommt auf deine Zielgruppe an, die du mit deinem Video ansprechen möchtest. Minimal benötigst du ein Handy. Manchem Youtuber genügt das bereits.

Unter dem Suchbegriff "video equipment für youtube" findest du zahlreiche Videos in der dortigen Suche. Persönlich denke ich, daß es sich lohnt, über einen guten Hintergrund und geeignetes Licht nachzudenken. Das Sonnenlicht kann durchaus ausreichen, man muß nicht unbedingt künstlich beleuchten. Kommt natürlich drauf an, was du machen willst.
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
12.658
Hintergründe und Beleuchtung wären kein Problem, hab ich alles im Studio.
Die Aufnahmen sollen allerdings ausnahmslos draußen stattfinden. Handy reicht definitiv nicht, spielt aber auch keine Rolle, da ich mit Kameras ganz gut versorgt bin.
Mir geht es um das Zubehör, was ich brauche, um dem Video den rechten Pep zu verleihen. Sprich der Ton soll vernünftig sein, das Bild soll vernüntig sein, etc.
Man darf sicher sehen, dass es ein Amateur gedreht hat, aber man soll dem Film auch anmerken, dass der Amateur sich ein wenig Mühe gegeben hat.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
15.679
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Das ist in erster Linie bei Smartphone-Fotos der Fall.
In DSLR oder DSLM sind sehr selten GPS Daten hinterlegt, es sei denn, der Fotograf hat ein GPD Modul angeschlossen und dann wird es ihn nicht überraschend treffen.

In den hier zumeist anzutreffenden Kameras haben die User meist ihren Klarnamen bei den Urheberrechtsinformationen hinterlegt. Das halte ich allerdings auch für bedenklich.
interessiert mich jetzt aber doch noch: heißt das User hier hinterlegen Ihren Namen in Ihrer Kamera um Urheberrechte gegenüber anderen, die Ihre Bilder weiterbenutzen könnten, zu schützen?
On Topic: ich entwickel entweder bei CeWe oder dm. Das heißt: wenn die Kamera mal hält.
🥴
 
Zuletzt bearbeitet:
expa

expa

Dabei seit
16.06.2015
Beiträge
873
Ort
südlicher als süd :-)
@ukhh hat Recht, wir sind zu sehr OT; daher zurück zum Thema.

Folgende Situation: Ich plane demnächst ein kleines Video zu drehen. An vorhandenem Gerät habe ich eine Fujifilm X-T2 und einige OIS Zooms.
Da Videos weiterhin für mich eine untergeordnete Rolle spielen werden, sollte sich das Budget in Grenzen halten. Aber vom Filmen habe ich mal so gar keine Ahnung. Eine neue Kamera möchte ich nicht, obwohl man mir bereits geraten hat, eine Lumix zu kaufen. Für ein bis zwei Filmchen im Jahr?

Ich gehe davon aus, dass ich folgendes benötigen werde: ein Mikrofon, ein Video-Stativ, Video-Software, ?? habe ich etwas vergessen?
Statt Videostativ wäre ein Gimbal ausborgen eine Alternative. Je nachdem wieviel du dich bewegst. Weil du OIS trotz Stativ erwähnst.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
15.679
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Es gibt auch dieses günstrige montona Schwebestativ; habe ich schon probiert.
Ein Test versus iGlide:

Grundsätzliches Gimbal - Schwebestativ

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 763
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
12.658
Weil du OIS trotz Stativ erwähnst.
Ja, weil ich die Kamera schwenken möchte. Ich hoffe, dass OIS dann etwas bringt.
Ein Gimbal ist sicher unnötig. Ich habe nicht die Absicht mich selbst beim Filmen zu bewegen. (Wahrscheinlich nicht).
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
2.830
Ort
mitten im Pott
… Ich plane demnächst ein kleines Video zu drehen. …

Ich gehe davon aus, dass ich folgendes benötigen werde: ein Mikrofon, ein Video-Stativ, Video-Software, ?? habe ich etwas vergessen?
Die Ausgangsfrage ist wie immer: Was möchtest du für ein Endprodukt haben? Für den kleinen, crazy Clip auf YouTube, der eine Halbwertzeit von nicht einmal zwei Wochen hat, reicht sicher das flippig „durch den Raum geschmissene” Handy ;)

Oder soll der Imagefilm entstehen, den man auch in vier Jahren noch zeigen kann? Vom Handy bis zur Red geht alles. Wenn du sagst, Kamera reicht, dann reicht das auch. Objektive sind ja nicht ganz so anspruchsvoll für Film, das sieht man dann erst auf den zweiten Blick, ob die Ecke nicht ganz scharf ist. Hast du ja auch alles, sollte reichen. Eins ist für Film und Foto gleich, je besser der Film wird, desto weniger Zoom hat die Optik. Am oberen Qualitätsbereich werden gerne Festbrennweiten genommen. Neben den technischen Feinheiten der internen Verarbeitung, wäre am Anfang bei der Kamera vor allem die Frage der Filmgöße zu klären? HD, Full HD, 4K, 8K…

Stativ hast du doch betsimmt für Foto? Auch wenn ein Videostativ grundsätzlich etwas anders aufgebaut ist - es muss „scherstabiler” sein für Schwenks, während ein Fotostativ vor allem Standfester sein muss - kann man auch mit einem Fotostativ filmen. Wichtiger wäre der Kopf, ein Fluidneiger bringt flüssigere Bewegungen. Gimbal oder Rig sind dann sinnvoll, wenn dein Film „beweglicher” werden soll. Bei kleinem Invest also eher ein bestimmt vorhandenes Fotostativ samt vorhandenem Fotokopf (egal ob 3 Wege oder Kugel) für rein statische Videoaufnahmen (stehen reicht ja), für die bewegte Aufnahme je nach Kameragewicht dann Gimbel oder größeres Rig.

Mikrofon ist dann sinnvoll, wenn gesprochener Text hinzu kommt. Ansteckmicro oder eines zum halten, musst du wissen. Geht es nur um Athmo und du vertonst nachher mit Musik und Co, reicht für den Anfang wahrscheinlich das eingebaute Micro.

Licht, Stative und Co. (wenn ich mich richtig erinnere du hattest ja eh LED Licht?) sollte auch für Film reichen. Muss ja nicht gleich ein filmtauglicher Stufenlinser sein ;)[/USER][/QUOTE]
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
12.658
Moin Karsten,

Du stellst gleich die richtigen Fragen. Ich versuche zu erklären, was ich gerne machen möchte. Ich habe in den letzten Jahren relativ häufig ganz früh morgens Landschaften fotografiert und dazu bin ich zwangsläufig recht früh raus und habe mein Gerödel aufgebaut.
Eigentlich war die Zeit nach dem Aufbau und vor dem Shooting - die Wartezeit also - mit Abstand die schönste Zeit. Genau diese atmosphärische Situation lässt sich fotografisch nur sehr unzureichend darstellen. Dazu braucht es bewegte Bilder. Obwohl sich da nur wenig bewegt. Eigentlich ist es die Geräuschkulisse, die alles so Stimmungsvoll macht. Deswegen auch das Mikrofon.

Oder soll der Imagefilm entstehen, den man auch in vier Jahren noch zeigen kann?
Es soll eher in die Richtung Imagefilm gehen. Höchstens drei Minuten, eher 1-2 Minuten

wäre am Anfang bei der Kamera vor allem die Frage der Filmgöße zu klären?
Im Grunde reicht Full HD, aber da die Kamera 4K kann, würde ich auch 4K nehmen.

Bei kleinem Invest also eher ein bestimmt vorhandenes Fotostativ samt vorhandenem Fotokopf (egal ob 3 Wege oder Kugel) für rein statische Videoaufnahmen
Ich habe sowohl Kugelkopf als auch ein Drei-Wege-Stativ. Wobei letzteres wohl meine Wahl wäre.

Mikrofon ist dann sinnvoll, wenn gesprochener Text hinzu kommt.
Bei mir geht es um die Geräuschkulisse des Waldes. Wenn man in der Dunkelheit aufbaut und dann wartet, merkt man wie laut der Wald bei Sonnenaufgang wird. Das ist fantastisch. Ich bin unsicher, ob Musik da noch reinpasst.

Licht, Stative und Co
Wird nicht nötig sein, da das AL ja essentieller Bestandteil der Grundstimmung sein soll. Und Menschen sind in dem Film eigentlich nicht vorgesehen.

Objektive sind ja nicht ganz so anspruchsvoll für Film, das sieht man dann erst auf den zweiten Blick, ob die Ecke nicht ganz scharf ist. Hast du ja auch alles, sollte reichen. Eins ist für Film und Foto gleich, je besser der Film wird, desto weniger Zoom hat die Optik.
Mein Plan war, mit dem 18-55 aufzunehmen und vllt noch mit dem 50-230. Letzteres hat allerdings Schwächen, die sich nicht wegdiskutieren lassen.
Ich hatte noch ganz euphorisch mein 10-24 eingplant, aber bei längerem Nachdenken wüsste ich nicht, was für stimmungsvolle Bilder aus einem UWW für einen Film kommen sollten.

Wie gesagt, ich habe noch kein Video erstellt und mehr als ein zwei Videos im Jahr möchte ich auch gar nicht machen.
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
2.830
Ort
mitten im Pott

Eigentlich war die Zeit nach dem Aufbau und vor dem Shooting - die Wartezeit also - mit Abstand die schönste Zeit. Genau diese atmosphärische Situation lässt sich fotografisch nur sehr unzureichend darstellen. Dazu braucht es bewegte Bilder. Obwohl sich da nur wenig bewegt. Eigentlich ist es die Geräuschkulisse, die alles so Stimmungsvoll macht. Deswegen auch das Mikrofon.


Filmisch denke ich da sofort an eine laaaaaangsaaaaame Kamerafahrt mit einem Kameraschlitten, dazu statische Aufnahmen, kaum Fimschnitte. Also eher besser zwei Filmkameras. An Ton denke ich vor allem an Vogel und Co. Wie man das am besten „auf's” Micro bekommt, kann ich nicht sagen, da bin ich kein Profi. Vielleicht reicht ja wirklich das eingebaute Micro der Kamera?
 
expa

expa

Dabei seit
16.06.2015
Beiträge
873
Ort
südlicher als süd :-)
Ich würde nicht mehr unter 4K filmen. Mag heute 2K reichen, aber wir machen ja keine Videos mit Haltbarkeitsdatum (im Sinne einer Selbstzerstörung wie Snapchat). Oder?

Ich setze den Filter bei der Youtube Suche grundsätzlich auf 2K, neuere Inhalte auf 4K. Ausser ich suche bewusste alte Aufnahmen.

Gruss
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
12.658
Ich denke, ich werde mich an mein Wunschergebnis herantasten.

4K wird es wohl werden, die Kamera kann es und warum sollte ich es nicht nutzen?
 
A.l.e.x.

A.l.e.x.

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
530
Ort
Down Under
Ich denke, ich werde mich an mein Wunschergebnis herantasten.

4K wird es wohl werden, die Kamera kann es und warum sollte ich es nicht nutzen?
Hallo!

Klingt für mich eher wie das "klassische" Einsatzgebiet für Time-Lapse?

Vielleicht mit nettem Schwenk vom Sternenhimmel durch das Blätterdach auf den Waldboden. Die Geräusche würde ich dabei extern aufnehmen.

Lg,
Alex
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
2.830
Ort
mitten im Pott
Stimmt, Timelap kommt bestimm toll. Mark, wehe du kommst aber mit weniger wieder zurück, als man hier sehen kann :D;):

 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
12.658
Naja, so ein Anfängervideo wollte ich nicht abliefern. Wenn schon, dann was richtiges. :D

Spaß beiseite: Ton separat aufnehmen würde ich jetzt erst mal nicht. Erste Testaufnahmen gingen schon in die richtige Richtung, aber ohne externes Richtmikro mit Windpuschel muss sein. Ansonsten habe ich zuviele Störgeräusche. Klamottenrascheln und Wind sind deutlich zu hören, das geht gar nicht.

Schwenk habe ich versucht, sieht nicht gut aus. Wie ein Filmer, der Angst hat ein Motiv zu verpassen und alles drauf haben muss. Ganz fürchterlich. Fahrt mit dem Schlitten kann ich erst sehen, wenn er da ist und für das Mikro gilt dasselbe. Was ich gerade ein wenig enttäuschend finde ist die fehlende Simulation Eterna.

An Time-Lapse habe ich noch gar nicht gedacht. Das wäre sicher auch ganz toll.
 
O

OWLer

Dabei seit
21.07.2018
Beiträge
487
Hat sich jemand von euch eigentlich schonmal mit der Thematik „Blitzlichtfotografie mit dem Smartphone“ beschäftigt?
Nachdem hier den schlauen Telefonen als ernstzunehmenden Fotoapparaten immer wieder das Wort geredet wird, habe ich mich mit meinem iPhone 7 mal näher beschäftigt, mir einen Stativadapter gefertigt und die Fuji mal zu Hause gelassen.
Nun ist mir eine Besonderheit aufgefallen: Ich kann in Verbindung mit dem iPhone absolut nicht blitzen.
Da das Telefon natürlich keine Schnittstelle für Blitzgeräte besitzt, versuchte ich mir durch entsprechend lange Belichtungszeiten, geringe Empfindlichkeit und ND-Filtern ausreichend Zeit zu verschaffen, die Blitze manuell auszulösen ohne dass das Umgebungslicht allzu sehr ins Gewicht fällt.
Das Ergebnis: Die Bilder erscheinen in ganz überwiegend Grau, wobei auf den Fotos so gut wie nichts zu erkennen ist. So als ob der Sensor das Blitzlicht nicht vertrüge.
Das verstehe ich nicht so recht gibt es doch entsprechende Bluetooth-Adapter, die die Kommunikation zwischen Blitzgerät und Telefon ermöglichen sollen, wenn auch deren Funktionalität zuweilen eher einem Lotteriespiel gleichen soll.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
15.679
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Geht entfesseltes Blitzen denn in keinem Fall? Es gibt doch Blitzanlagen, die auf einen Vorblitz (in dem Fall vom iPhone7) reagieren.

3193501

So habe ich glaube ich diese Aufnahme gemacht. Ist aber schon 10 Jahre her.
 
O

OWLer

Dabei seit
21.07.2018
Beiträge
487
Geht entfesseltes Blitzen denn in keinem Fall? Es gibt doch Blitzanlagen, die auf einen Vorblitz (in dem Fall vom iPhone7) reagieren.
Mit meiner Methode gelang es mir bisher nicht. Ob man den internen Blitz als Vorblitz nutzen kann, würde ich fast bezweifeln. Ich glaube nicht, dass die Taschenlampe wirklich erst dann angeht, wenn belichtet wird - vielleicht hat da aber jemand andere Erfahrungen gemacht.
Den elektronischen Verschluss des iPhones verdächtige ich auch - meine Fuji weigert sich ebenfalls mit diesem Verschluss zu blitzen. Andererseits gibt es ja Beispiele, wie deines, dass das prinzipiell funktionieren müsste.
 
Thema:

Kamera und Fotothread

Kamera und Fotothread - Ähnliche Themen

  • Mondlandung: Hasselblad 500EL - Die Kamera zur Uhr

    Mondlandung: Hasselblad 500EL - Die Kamera zur Uhr: Wenn es nicht hierher gehört, bitte verschieben, für Moonwatch Fans aller Art aber möglicherweise interessant...
  • [Erledigt] Sony RX 100 Kamera

    [Erledigt] Sony RX 100 Kamera: Hallo, Zum Verkauf steht eine Sony RX 100 Cyber Shot - Kamera (detaillierte technische Angaben bitte der Sony Homepage entnehmen). Die Kamera...
  • [Erledigt] Kamera Fuji X20

    [Erledigt] Kamera Fuji X20: Verkaufe hiermit gemäß der Forenregeln eine 4 Jahre sehr gut erhaltene alte Fuji X20. Die Kamera ist voll funktionsfähig und kommt mit originalem...
  • [Verkauf] Kamera: NIKON 801s mit NIKON Originalobjektiv 35-70, 3.5-4.5 AF

    [Verkauf] Kamera: NIKON 801s mit NIKON Originalobjektiv 35-70, 3.5-4.5 AF: Bekanntlich dürfen hier im Marktplatz außer Uhren als einziges noch Kameras angeboten werden, eine Möglichkeit die ich gerne wahr nehme. Zum...
  • Ähnliche Themen
  • Mondlandung: Hasselblad 500EL - Die Kamera zur Uhr

    Mondlandung: Hasselblad 500EL - Die Kamera zur Uhr: Wenn es nicht hierher gehört, bitte verschieben, für Moonwatch Fans aller Art aber möglicherweise interessant...
  • [Erledigt] Sony RX 100 Kamera

    [Erledigt] Sony RX 100 Kamera: Hallo, Zum Verkauf steht eine Sony RX 100 Cyber Shot - Kamera (detaillierte technische Angaben bitte der Sony Homepage entnehmen). Die Kamera...
  • [Erledigt] Kamera Fuji X20

    [Erledigt] Kamera Fuji X20: Verkaufe hiermit gemäß der Forenregeln eine 4 Jahre sehr gut erhaltene alte Fuji X20. Die Kamera ist voll funktionsfähig und kommt mit originalem...
  • [Verkauf] Kamera: NIKON 801s mit NIKON Originalobjektiv 35-70, 3.5-4.5 AF

    [Verkauf] Kamera: NIKON 801s mit NIKON Originalobjektiv 35-70, 3.5-4.5 AF: Bekanntlich dürfen hier im Marktplatz außer Uhren als einziges noch Kameras angeboten werden, eine Möglichkeit die ich gerne wahr nehme. Zum...
  • Oben