Kamera und Fotothread

Diskutiere Kamera und Fotothread im Small Talk Forum im Bereich Community; Und deshalb muss man sie mutwillig beschädigen ?? Sicher können die das ab, machen aber viel mehr Spaß, wenn sie sehr, sehr lange in einwandfreiem...
Dietbert

Dietbert

Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
137
Ort
Hamburg
Und deshalb muss man sie mutwillig beschädigen ?? Sicher können die das ab, machen aber viel mehr Spaß, wenn sie sehr, sehr lange in einwandfreiem Zustand bleiben. Mir persönlich geht das Herz auf, wenn ich eine 40 Jahre alte Kamera, Uhr, Verstärker, Auto im Originalzustand sehe. Gerade bei Uhren, bei denen ja die Funktion eher peripher und wieder herstellbar ist der Originalzustand des Gehäuses was feines. Bei Kameras steht zwar mehr die Funktion im Vordergrund aber auch hier macht das optisch einwandfreie Material einfach mehr Spaß (den besseren Wiederverkauf nicht zu vergessen).
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
11.309
Und deshalb muss man sie mutwillig beschädigen ??
Hmm, dass man Fotos auch in Szene setzen kann, um eine Aussage zu machen (selbst bei einem schnellen Handyshot), sollte bei den o.a. Fotos auf der Hand liegen.

Mir machen Kameras Spaß, die gut in meiner Hand liegen und deren Handling zu meiner Arbeitsweise passt. Wie sie von außen aussehen, naja wenn sie viel gebraucht werden, habe ich nicht immer die Zeit und die Muße, mir über deren Zustand Gedanken zu machen. Daher verstehe ich auch nicht, wie Du auf den Gedanken kommst, ich würde meinen Kram mutwillig beschädigen. Aufgrund unseres kleinen Schabernaks mit den Bildern? Ich verspreche, ich habe durch das Foto oben nicht im mindesten gegen den Artenschutz für Kameras verstoßen.
Gebrauchsspuren bekommen sie nur, wenn ich sie auch gebrauche.

Aber Kameras müssen nun einmal robust sein und an meine Arbeitsweise angepasst sein. Mir bringt es nichts, wenn ich meine Arbeitsweise an die Kameras anpasse. ;-)
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.706
Ort
Hannover
Sicher können die das ab, machen aber viel mehr Spaß, wenn sie sehr, sehr lange in einwandfreiem Zustand bleiben. Mir persönlich geht das Herz auf, wenn ich eine 40 Jahre alte Kamera, Uhr, Verstärker, Auto im Originalzustand sehe.
Bei meinem Kamera-Equipment sehe ich das genau andersrum.

Ich bin reiner Hobby-Knisper hatte aber zu Analog-Zeiten, als gutes Gear noch teurer war als heute, für gut 8.000 DM Foto-Equipment, mit dem ich durch die halbe Welt gereist bin. Obwohl das damals als Student einen Großteil meines Besitzes ausmachte, bin ich immer ohne irgendwelche süßen Schutztaschen, Köcher, extra gefütterte Fototaschen oder sonstwas unterwegs gewesen. Jeder meiner Kratzer war eine Auszeichnung. Die Metall-Sonnenblenden MUSSTEN ihre Beulen abekommen, was sonst?!

(Mein digitaler Kram ist heute leider aus Plastik, da sieht man die Kampfspuren gar nicht mehr)

Carsten
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.536
Ort
Bärlin
Na ja, ich denke das die Mehrheit eher pfleglich mit den Kameras umgeht, ich selbst habe für die Kompakten gepolsterte Hardcases, da kann nicht viel passieren und die großen Kameras haben mind. eigene Fächer in den Taschen, im Familien- und Bekanntenkreis sieht's nicht anders aus, da hat niemand nen "Kamerakasten" wo alles drinliegt wie Werkzeug, das hat für mich auch etwas mit Respekt vor den entsprechenden Werten zu tun.

Gruß
Mike
 
UFKAH

UFKAH

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
140
Ort
Ufkahzien
Bei Uhren, Autos, Kleidung, Kameras etc. gilt, wie immer, der Eigentümer kann sie so verwenden und behandeln, wie er möchte.
Ich wollte hier keinen Kampfplatz aufmachen, sondern nur schreiben, dass, wenn ich Kameras mitnehme, die entweder im Slingshot geschützt sind oder einfach am Halteband / Schultergurt umgelegt sind, oder eben, im Falle der RX100 bspw. in der Jackentasche mitgeführt werden.
Alles in eine Tasche ohne zusätzliche Sicherung würde ich eher nicht machen, aber muss ich ja auch nicht, und wer so am besten arbeiten kann - why not?

Viele meiner Objektive habe ich immer noch in Wickrath, was mir mal wieder zeigt, dass ich mit diesem Stand vollkommen auskomme. (300mm, 35mm Macro, 50mm Macro, 18-135mm, 17-50mm 2.8, 10-20mm, 50mm 1.7, 30mm 1.4)

Gruß von einem der (gefühlt) letzten Pentaxians

2770123
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.706
Ort
Hannover
Dann mal noch ein letzter Praxis-Tip für Kamera-Equipment.

Ich rolle meinen Kram seit Jahr und Tag erst in diese kleinen aber recht dicken Küchenhandtücher, dann kommt das Handtuch mit der Kamera oder dem Objektiv drin noch mal eng in einen üblichen Leinenbeutel, so einer zum Einkaufen, damit die Kamera nicht aus dem Handtuch rutscht. So kommt das Equipment dann in meinen jeweiligen Rucksack/Bag. Habe ich mehrere Kameras oder Linsen mit, sind die in verschiedenen Beuteln.

Vorteil: ich habe mit Absicht keine spezielle Kameratasche, also nichts was von außen als Spezial-Behältnis mit einer Einladung an Diebe "Achtung teurer Inhalt!" zu erkennen wäre. Und irgendwo muss man seinen Kram ja verstauen.

Carsten
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
2.504
Ort
mitten im Pott
Ich habe NIE Zeit, muss schnell gehen. Deshalb hasse ich zu viel Verpackung. Natürlich muss man sein Krempel einigermaßen sicher mitnehmen - das Bild des zusammen gefegten Haufens war ja nur ein Scherz, bei dem ich den Krempel vorsichtig gestapelt hatte. Natürlich haben meine Kameras Schrammen, das bleibt nicht aus, wenn man mal drei gleichzeitig umhängen hat. Bei bis zu 50.000 Klicks im Monat ist meine Schlagzahl ja auch höeher.

Transporttaschen benötige ich dennoch. Umhängetaschen habe ich nur noch für Zubehör oder einen schnellen Job mit ganz wenig Gepäck oder für die fünfte Kamera, ansonsten wäre das zu viel Belastung für eine Schulter. Rucksäcke sind das Transportmedium der Wahl. Nnach vielen die ich hatte und auch noch habe, blieb Think Tank. Extrem stabil, keine gaaaaanz viele unnötigen Schnüre (wozu braucht die ein Hobbyknipser?) oder gaaaaanz viele kleine Täschchen, in denen man vermeintlich viel sortieren kann (und dann für immer verschwinden lassen kann), Handgepäcktauglich. Das ist mein täglicher Begleiter. Für Fußball nutze ich noch einen Hardcasetrolly, kein Peli, B+W passte besser, der kann auch Sitz sein und schützt 400er und Zubehör.

Der ganze Rest verschwindet in unzähligen Taschen, vor allem Stative, Vorsätze und Co.
 
Dietbert

Dietbert

Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
137
Ort
Hamburg
Hmm, dass man Fotos auch in Szene setzen kann, um eine Aussage zu machen (selbst bei einem schnellen Handyshot), sollte bei den o.a. Fotos auf der Hand liegen.

Aufgrund unseres kleinen Schabernaks mit den Bildern?
Das habe dann wirklich nicht verstanden, das Bild tat halt in der Seele weh, halt Gehäuse auf Gehäuse.
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
2.504
Ort
mitten im Pott
Wo ist das Problem, wenn man Gehäuse an Gehäuse legt?
Die hat schlimmeres erlebt, auch schon 540.000 km, ehm Auslösungen, runter. Geht aber immer noch, dafür sind die doch gemacht, kosten ja auch einiges mehr.

2770239
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.706
Ort
Hannover
Cool abgeschrabbelt - so mag ich das.

Und ich glaube auch nicht - weil es oben erwähnt wurde - dass ein solcher äußerer Zustand bei Bodys, wenn die Kamera nachweisbar 100% technisch OK ist, den Wiederverkaufswert arg schmälern würde.

Denn wenn man ehrlich ist: Eine DSLR doch verliert so schnell an Wert, was macht es da für einen Unterschied wenn man sie nach 6-7 Jahren verkaufen will, ob der Body nun Kratzer hat oder nicht. Erst recht wenn wir von regulären Gebrauchspuren sprechen, und nicht solchen Extremen wie wie auf dem Bild oben.

Macht das wirklich bei einer 6-7 Jahren alten Mittelklasse DSLR beim privaten Weiterverkauf - wenn die überhaupt noch jemand haben will - wirklich einen signifikanten Unterschied ob die Kamera noch Near-Mint ist oder die üblichen äußeren Gebrauchsspuren hat?


Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
2.504
Ort
mitten im Pott
Ich verkaufe nichts mehr privat, möchte nicht sechs Monate Gewährleistung/Garantie geben. Gelegentlich gebe ich mal was in Zahlung. Mein Stammhändler sagt dann aber immer: „Nicht schon wieder so ein Teil, das steht dann Monate hier.” Scheint also doch einen Einfluß zu haben.

Wenn ich dagegen rechne, wie viele Bilder ich verpasst haben könnte… schei… was auf die Macken!
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.706
Ort
Hannover
Mein Stammhändler sagt dann aber immer: „Nicht schon wieder so ein Teil, das steht dann Monate hier.” Scheint also doch einen Einfluß zu haben.
Deshalb fragte ich ja in die Runde nach Wiederverkaufserfahrungen von Equipment mit regulären Gebrauchsspuren, :-)
Nicht die absoluten Extreme.

In Post #6.416 war das ja als Argument aufbegracht worden, warum mit Kameras sehr schonend umgegangen werden sollte, und sogar der Vergleich mit Uhren gebracht. Ich mag das nicht glauben, siehe oben. Digitaler-Kram verliert doch sowieso schneller als Wert als man bloß "Piep" sagen kann.

Carsten
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.536
Ort
Bärlin
Müssen wir jetzt hier seitenlang derartige Extreme durchkauen :hmm: ich würde keine Gebrauchtkamera kaufen, die nich fast wie neu aussieht, optische Macken mögen das eine sein, aber auch heute ist noch recht viel empfindliche Mechanik in teureren Kameras verbaut und ich nenne da z.B. nur das Auflagemaß, warum sollte ich bei einer vermackten Kamera davon ausgehen, dass da noch alles so funktioniert, wie es soll.

Gruß
Mike
 
UFKAH

UFKAH

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
140
Ort
Ufkahzien
Und ich glaube auch nicht - weil es oben erwähnt wurde - dass ein solcher äußerer Zustand bei Bodys, wenn die Kamera nachweisbar 100% technisch OK ist, den Wiederverkaufswert arg schmälern würde.
Das ist bei ca. 95% der potentiellen Käufer gebrauchter Kameras anders, wäre meine Anti-These.
Ich jedenfalls würde so ein abgeranztes Gehäuse unter gar keinen Umständen kaufen.
Genauso wenig, wie ein verbeultes und ungepflegtes Auto.

Wir müssten aber schon eine Umfrage machen, um die jeweilige Aussage verifizieren zu können. Ich glaube, das lohnt nicht.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.706
Ort
Hannover
Das ist bei ca. 95% der potentiellen Käufer gebrauchter Kameras anders, wäre meine Anti-These.
Ich jedenfalls würde so ein abgeranztes Gehäuse unter gar keinen Umständen kaufen.
Gerne schreibeich es zum 3. Mal:
Meine Frage nach Wiederverkaufserfahrungen richtet sich ausdrücklich nicht nach den absoluten Extremen wie in #6.425, sondern nach regulären Gebrauchsspuren.

Carsten
 
UFKAH

UFKAH

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
140
Ort
Ufkahzien
sondern nach regulären Gebrauchsspuren
Was sind denn "reguläre Gebrauchsspuren"?
Ich fotografiere mit meinen Pentax Bodies nicht unbedingt rentnermäßig, aber ich habe bspw. immer Schutzfolien auf den Displays und wetterfest sind die Kameras ohnehin. Trotzdem oder deswegen sehen die bei normaler Beanspruchung jahrelang eigentlich immer aus, wie neu.
Wieviel man fotografiert hat, sieht man ja am Shuttercount.

Ein Body mit sichtbaren Gebrauchsspuren kommt bei mir eher nicht ins Haus.
Verkauft habe ich auch immer an "zufriedene Kunden".
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
2.504
Ort
mitten im Pott
Meine Erfahrung mit Gebrauchtverkäufen ist, dass mein abgenutztes Gerödel keine Sa… will, außer dem Bekanntenkreis, der das dann gerne umsonst überlassen nimmt :D;)
Wenn Equipment optisch überwiegend in einem guten Zustand ist, interessiert allerdings auch kein kleinerer Kratzer oder eine kleine Delle. Bei meinem Zeug ist auch nicht so sehr der optische Zustand das Problem, die 540.000 km sind schlimmer. Oder würdet ihr einen Golf 6 TDI mit der Laufleistung nehmen, selbst wenn der technisch top ist? Kratzer oder kleine Beulen in der Karosserie sind da uninteressant. Da sind ordentliche Abschläge normal. Das Angebot solcher Exoten am Gebrauchtmarkt ist aber auch sehr klein, somit sind die Verkaufschancen nicht so schlecht.

Finanziell ist mir das egal. Nehmen wir mal eine Studiokamera, die nicht im harten Outdoor-Einsatz war, nur immer schön vom Stativ. Die hat aber Kataloge bebildert, ohne Ende und kommt auf ähnliche Auslösungen. So eine Canon 1er bringt dann vielleicht noch 300-500 € mehr, ist aber auch durch, zumindest der Verschluss. Wenn ich jetzt dagegen rechne, wie viel Zeit ich mehr für die vorsichtige Handhabung rechnen muss, zahle ich nach 4-5 Jahren gerne die 500 € :D;). Nein, ich zahle sie ja nicht, ich verkaufe nichts mehr.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.706
Ort
Hannover
Was sind denn "reguläre Gebrauchsspuren"?
(...) Trotzdem oder deswegen sehen die bei normaler Beanspruchung jahrelang eigentlich immer aus, wie neu.
Genau mein Reden.
Deshalb hatte ich ja auch gegen den Member oben argumentiert, der vom Werterhalt als Argument für einen sehr pfleglichen und sorgsamen Umgang mit digitalem Equipment argumentiere und sogar Uhren als Vergleich heranzog.

Ich sehe das genau wie Du: Wer seine Sachen nicht schrottet sondern als Hobby-Fotograf regulär und normal benutzt, für den sind selbst kleine Kratzer und Abschürfungen am Body aus finanzieller Sicht nach einigen Jahren nicht mehr relevant.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
ukhh

ukhh

Dabei seit
16.02.2014
Beiträge
917
Ort
Hamburg
Ich sehe das genau wie Du: Wer seine Sachen nicht schrottet sondern als Hobby-Fotograf regulär und normal benutzt, für den sind selbst kleine Kratzer und Abschürfungen am Body aus finanzieller Sicht nach einigen Jahren nicht mehr relevant.

Carsten
Richtig.
Grad darum benutze ich ja derbes Zeug.
Das war ja schon bei der D700 so cool. Heavy Metal.....
Son Kunststoff Gehäuse ist nix für mich.
 
Thema:

Kamera und Fotothread

Kamera und Fotothread - Ähnliche Themen

  • Mondlandung: Hasselblad 500EL - Die Kamera zur Uhr

    Mondlandung: Hasselblad 500EL - Die Kamera zur Uhr: Wenn es nicht hierher gehört, bitte verschieben, für Moonwatch Fans aller Art aber möglicherweise interessant...
  • [Erledigt] Sony RX 100 Kamera

    [Erledigt] Sony RX 100 Kamera: Hallo, Zum Verkauf steht eine Sony RX 100 Cyber Shot - Kamera (detaillierte technische Angaben bitte der Sony Homepage entnehmen). Die Kamera...
  • [Erledigt] Kamera Fuji X20

    [Erledigt] Kamera Fuji X20: Verkaufe hiermit gemäß der Forenregeln eine 4 Jahre sehr gut erhaltene alte Fuji X20. Die Kamera ist voll funktionsfähig und kommt mit originalem...
  • [Verkauf] Kamera: NIKON 801s mit NIKON Originalobjektiv 35-70, 3.5-4.5 AF

    [Verkauf] Kamera: NIKON 801s mit NIKON Originalobjektiv 35-70, 3.5-4.5 AF: Bekanntlich dürfen hier im Marktplatz außer Uhren als einziges noch Kameras angeboten werden, eine Möglichkeit die ich gerne wahr nehme. Zum...
  • [Verkauf] Vintage KB Kamera Kodak Retina II Typ 014

    [Verkauf] Vintage KB Kamera Kodak Retina II Typ 014: Ich möchte meine Kodak Retina II Typ 014 mit Rodenstock Retina-Heligon 1:2/50mm verkaufen. Vintage, gebaut 1949-1950. Die Kamera ist schon sehr...
  • Ähnliche Themen

    • Mondlandung: Hasselblad 500EL - Die Kamera zur Uhr

      Mondlandung: Hasselblad 500EL - Die Kamera zur Uhr: Wenn es nicht hierher gehört, bitte verschieben, für Moonwatch Fans aller Art aber möglicherweise interessant...
    • [Erledigt] Sony RX 100 Kamera

      [Erledigt] Sony RX 100 Kamera: Hallo, Zum Verkauf steht eine Sony RX 100 Cyber Shot - Kamera (detaillierte technische Angaben bitte der Sony Homepage entnehmen). Die Kamera...
    • [Erledigt] Kamera Fuji X20

      [Erledigt] Kamera Fuji X20: Verkaufe hiermit gemäß der Forenregeln eine 4 Jahre sehr gut erhaltene alte Fuji X20. Die Kamera ist voll funktionsfähig und kommt mit originalem...
    • [Verkauf] Kamera: NIKON 801s mit NIKON Originalobjektiv 35-70, 3.5-4.5 AF

      [Verkauf] Kamera: NIKON 801s mit NIKON Originalobjektiv 35-70, 3.5-4.5 AF: Bekanntlich dürfen hier im Marktplatz außer Uhren als einziges noch Kameras angeboten werden, eine Möglichkeit die ich gerne wahr nehme. Zum...
    • [Verkauf] Vintage KB Kamera Kodak Retina II Typ 014

      [Verkauf] Vintage KB Kamera Kodak Retina II Typ 014: Ich möchte meine Kodak Retina II Typ 014 mit Rodenstock Retina-Heligon 1:2/50mm verkaufen. Vintage, gebaut 1949-1950. Die Kamera ist schon sehr...
    Oben