Kaliber 3133 VS. ETA Valjoux 7750

Diskutiere Kaliber 3133 VS. ETA Valjoux 7750 im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich schaue momentan so hier und da nach Chronographen... und stolpere natürlich über das 31333er Kaliber als Handaufzug und das...
C

*caferacer2

Themenstarter
Dabei seit
11.07.2008
Beiträge
558
Hallo zusammen,

ich schaue momentan so hier und da nach Chronographen... und stolpere natürlich über das 31333er Kaliber als Handaufzug und das Valjoux 7750 als Automatik.

nun... außer der Frage, woher beide Uhrwerke die Energie beziehen, um ihrer Arbeit nachzugehen, beschäftigt mich natürlich, wie es zu dem doch i.d.R. ordentlichen Preisunterschied kommt.

Denn: Eine Poljot o.ä. mit 3133er Kaliber gibt es für unter 250,- EUR, Uhren mit 7750er Valoux Werk kosten mindestens 100 EUR mehr (Christ Ausverkauf).

Mich würde interessieren, ob es maßgebliche Unterschiede gibt, was Zuverlässigkeit und Ganggenauigkeit angeht. Oder gibt es vielleicht ansonsten noch bedeutsame Faktoren, die in die Entscheidung für oder gegen das eine oder andere Werk eingehen sollten? Stoßsicherung o.ä.?

Danke und Gruß
Sebastian
 
C

Carlo

Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
1.357
Ort
Nürnberg Middle Franconia
Die 7750er laufen meiner Erfahrung nach wesentlich genauer.
Das Angebot von Christ ist ein Ausnahmefall, normal gehen die 7750 er so bei 700 Euro los und die Poljots so ab knapp 200 Euro. Somit ist der Preisunterschied in der Regel viel höher als beim Christ-Beispiel. Poljot 3133 gilt in der Regel als robuster Nachbau des alten Valjoux 7734.
Einen Stundenzähler hat das 3133 nicht.

Somit ist es i.d.R. eine Preisfrage, welches Werk man nimmt.

Gruß Carlo
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
9.998
Also die engen Preise der Werke halte ich im Markt für derzeit die Ausnahme. Christ verkauft seine Restserie ab, REvue Thommen in der Bucht gibt es auch für < 600, aber User hatten schon die Erfahrung gemacht, dass diese Intern-Serien nicht gerade die Lieblingskinder von RT sind.

Das 3133 beruht nun mal auf dem Schweizer 7734-Kaliber, dessen Pläne und Werkzeuge im Zuge der Quarzkrise von den Russen gekauft wurden. Nun gibt es bessere und schlechtere Qualitäten, manche Forumskollegen schwören auf das 3133, andere warnen davor. Das hat man beim 7750 nicht. Da haben alle Qualitätsstufen so ihre Freunde.

Ich meine, ein 3133 in einer guten Marke, z.B. bei Junkers oder Zeppelin, am besten mit Konzi vor Ort und entspr. geprüft, dürfte wohl ein guter Kauf sein. Gebraucht ist man da mit etwas Geduld auch schon bei < 200.

Ein 7750 ist da natürlich eine gute Schüppe teurer, aber nun mal durchweg gut gefertigt.

Allerdings muss ich sagen, optisch hat das 7750 gegen das 3133 keine Schnitte. Wenn da noch ein paar Polituren/Vergoldungen dabei sind, lohnt der Glasboden.
 
dolby

dolby

R.I.P.
Dabei seit
10.02.2008
Beiträge
528
mecaline schrieb:
... Allerdings muss ich sagen, optisch hat das 7750 gegen das 3133 keine Schnitte. Wenn da noch ein paar Polituren/Vergoldungen dabei sind, lohnt der Glasboden...
Wie wahr,

Etwas aufwendigeres Kaliber 31659.05.1

für "schlappe" 250-300 Euro (natürlich mit Chrono) dürfet man optisch kaum was schöneres finden.

Dafür lebt so ein 7750er Kaliber am Handgelenk. Man kann das rotieren der Schwungmasse spüren.


Hoffentlich werden diese Seagull ST-19 Kaliber zuverlässig und gut

denn Preis und Optik wären ebenfalls sehr attraktiv.
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.711
Ort
Ostfriesland
Moin zusammen,

Hier werden zwei vollkommen verschiedene Preis- und Qualitätsklassen verglichen.
Diese Werke kann man im Grunde kaum vergleichen. Das 7750 bietet neben der Stundenfunktion im Chrono einen automatischen Aufzug und eine Tagesindikation. Es hat eine Datums- und Tagesschnellverstellung über den Kronenauszug, eine Stoppsekunde und läuft einfach problemlos. Entsprechend finissiert, steckt es die mit etwas Goldfarbe aufgehübschten 3133 auch in die Tasche. Hinzu kommt, dass, wie schon angemerkt, die Qualität sehr courant ist. Mal hat man Glück, mal nicht. Ich mag das 3133 sehr, weil die Werke, ordentlich remontiert und regliert, solide Arbeitstiere mit guten Gangergebnissen sind. Ich habe einige der alten Militäruhren mit diesem Kaliber und bin sehr zufrieden.


Grüße

Axel
 
C

Carlo

Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
1.357
Ort
Nürnberg Middle Franconia
Bezüglich Junkers mit Poljotwerk habe ich keine guten Erfahrungen. Rückstellung der Stoppsekunde war nicht einwandfrei. Nach 6 Wochen Wartezeit kam die Uhr mit demselben Fehler wieder zurück. Angeblich Werk getauscht.
Habe die Uhr dann gegen ne Citizen umgetauscht.
Scheinbar sind in Ruhla keine richtigen Uhrmacher am Werk gewesen.

Gruß Carlo
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
dolby schrieb:
mecaline schrieb:
... Allerdings muss ich sagen, optisch hat das 7750 gegen das 3133 keine Schnitte. Wenn da noch ein paar Polituren/Vergoldungen dabei sind, lohnt der Glasboden...
Wie wahr,

Etwas aufwendigeres Kaliber 31659.05.1

Da halte ich locker gegen... 8) :wink:

 
Tictras

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Ja, Ducati, Dein "frisiertes" 7750 ist natürlich eine Schau! Da kann ein 3133 nicht mithalten - optisch wie technisch ...

Aber für den Einsteiger, der nicht so viel für einen mechanischen Chrono ausgeben will, ist das 3133 sicher auch eine Alternative. Ich bin mit meinem Dugena M-Tech Chronographen sehr zufrieden.
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
Keine Hexerei - besorg Dir ein 7750 in Super Soignè-Ausführung, lass Dir von Jochen Benzinger deinen Wunschrotor fertigen und baue alles in die Uhr deiner Wahl... 8)
 
dolby

dolby

R.I.P.
Dabei seit
10.02.2008
Beiträge
528
ducaticorse21 schrieb:
...
Da halte ich locker gegen... 8) :wink:
...
Was ein Glück, dass ich kein Geld und kein Alfa habe :roll:
Da käme ich mal wieder in Versuchung die Uhr umgekehrt an den Arm zu binden, nur um das Werk immer vor Augen zu haben. :wink:
Sehr, sehr schönes Werk, dass für ein 7750 durch den schönen Rotor noch viel Blick auf den Rest des Werkes frei lässt.

Ist schon klar, aber ich denke mal der Rotor könnte durchaus den Preis des ganzen Poljotwerkes kosten.

Wie auch immer, auf der nach oben offenen Schönheits-/Qualitäts-/Preisskala gibt es so einiges wobei ich einen Schluckauf :shock: bekomme.
Ich denke aber, wenn diese Poljotwerke von unseren bekannten Vertriebsquellen kommen, die auch nochmals eine Endkontrolle/Justage durchführen bekommt man doch für "kleines" Geld einen mechanischen Chrono an dem man sich auch optisch erfreuen kann.

So komisch es auch klingt, ich werde ja relativ selten nach meinen Uhren gefragt, aber nach der Strela

mit mit dem zuvor abgebildeten Poljot wurde ich doch schon ein paar mal "ausgefragt", ohne das die Frager überhaupt das durchaus sehenswerte Werk/Rückseite gesehen hätten.
Die Strela kommt an und gefällt scheinbar nicht nur mir und ist preislich tragbar.
 
Tictras

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Die Strela gefällt mir! :super: Hat ein stimmiges Zifferblatt. Wie ist die Qualität des Armbands?
 
dolby

dolby

R.I.P.
Dabei seit
10.02.2008
Beiträge
528
Tictras schrieb:
Die Strela gefällt mir! :super: Hat ein stimmiges Zifferblatt. Wie ist die Qualität des Armbands?

Die Strela ist einer meiner absoluten Lieblinge und in natura noch viel schöner.
Hier gibt es noch ein paar Bilder mehr
Strela Chronograph (vergoldetes Kaliber 31659.05.1, Handaufzug)
Das Band ist vom Tragekomfort her ein absolutes Gedicht, auch die Optik harmoniert mit der Strela bestens. Das Band ist so geschmeidig wie ein Stoffband, wunderbar.
Ich habe nur einen Kritikpunkt, leider ist der Bandanstoss nicht massiv sondern "nur" aus Blech. Ok, das Band kostet ja auch "nur" rund 50 Euro, ich wäre aber jederzeit bereit mehr auszugeben, wenn ich noch einen massiven Bandanstoss bekäme.
 
Tictras

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Danke für die Info, dolby! Eigentlich gefällt mir goldfarbenes an einer Uhr nicht, aber hier passt es!

Tolles Armband!
 
dolby

dolby

R.I.P.
Dabei seit
10.02.2008
Beiträge
528
ducaticorse21 schrieb:
dolby schrieb:
Ist schon klar, aber ich denke mal der Rotor könnte durchaus den Preis des ganzen Poljotwerkes kosten.
Was kostet ein 3133...?
Eine gute Frage, habe bisher 2 mal eins in der Bucht angeboten gesehen. Beide gingen deutlich unter 100 Euro weg.
Eine Quelle für einen "normalen" Kauf nach Liste kenne ich leider nicht.
Wenn man aber von Listenpreisen eines 7750er zu dem wahrscheinlichen Preisen eines 3133er ausgeht, denke ich dass das 3133 vielleicht ein Drittel oder weniger des Preises eines 7750er kostet, alles in Standardversionen gerechnet.
Ich würde mich nicht wundern, dass Tourbi auch darüber einen Überblick hat.
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
dolby schrieb:
ducaticorse21 schrieb:
dolby schrieb:
Ist schon klar, aber ich denke mal der Rotor könnte durchaus den Preis des ganzen Poljotwerkes kosten.
Was kostet ein 3133...?
Eine gute Frage, habe bisher 2 mal eins in der Bucht angeboten gesehen. Beide gingen deutlich unter 100 Euro weg.
Ausgehend davon, bekommst Du ein halbes Dutzend 3133 zum Preis des Rotor... 8)
 
dolby

dolby

R.I.P.
Dabei seit
10.02.2008
Beiträge
528
ducaticorse21 schrieb:
dolby schrieb:
ducaticorse21 schrieb:
dolby schrieb:
Ist schon klar, aber ich denke mal der Rotor könnte durchaus den Preis des ganzen Poljotwerkes kosten.
Was kostet ein 3133...?
Eine gute Frage, habe bisher 2 mal eins in der Bucht angeboten gesehen. Beide gingen deutlich unter 100 Euro weg.
Ausgehend davon, bekommst Du ein halbes Dutzend 3133 zum Preis des Rotor... 8)
Das dachte ich mir schon :wink:
Was mir an den Rotor besonders gefällt ist die Skelettierung dieses, die im Verhältnis zum normalen Rotor viel Blick auf den Rest des Werkes übrig lässt. Alles in allem, eine wunderschöne Version eines 7750er "Brot und Butter" Kalibers. Gratulation.

Also ist das vergoldetet/polierte Poljot 3133/31659.05.1 doch ein zahl- und tragbares Chronokaliber, dass man auch noch ansehen kann.
 
Thema:

Kaliber 3133 VS. ETA Valjoux 7750

Kaliber 3133 VS. ETA Valjoux 7750 - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] STRELA chronograph 42 mm TR42CYM Kaliber 3133

    [Erledigt] STRELA chronograph 42 mm TR42CYM Kaliber 3133: Zum Verkauf kommt meine STRELA chronograph 42 mm TR42CYM mit Kaliber 3133. Die Uhr wurde im März 2018 beim Hrn. Kampmann in München gekauft . Der...
  • [Erledigt] Poljot Fliegerchronograph „Blue Angels“ mit weißem Ziffernblatt und Poljot Kaliber 3133

    [Erledigt] Poljot Fliegerchronograph „Blue Angels“ mit weißem Ziffernblatt und Poljot Kaliber 3133: Aufgrund einer geplanten Neuanschaffung trenne ich mich von einigen Uhren. Aus diesem Grund trenne ich mich auch von der Poljot. Gerne Rückfragen...
  • [Erledigt] Poljot Chronograph Moscow - Rome '92 NOS mit Box u. Papieren Kaliber 3133 Gangwerte

    [Erledigt] Poljot Chronograph Moscow - Rome '92 NOS mit Box u. Papieren Kaliber 3133 Gangwerte: Hallo Forianer. Es kommt mein NOS (komplett verklebt) Poljot Chronograph „Moscow –Rome“ aus 1992 im Full Set zum Verkauf. In ihr arbeitet das...
  • [Suche] Poljot-Kaliber 3133!

    [Suche] Poljot-Kaliber 3133!: Suche das o. g. Kaliber -neu oder gebraucht- und wenn es stimmt, dass die Kaliber 31682 und 31679 baugleich sind und ebenfalls verwendet werden...
  • [Erledigt] Poljot Fliegerchrono Kaliber 3133 mit Handaufzug

    [Erledigt] Poljot Fliegerchrono Kaliber 3133 mit Handaufzug: Hallo Foristi, ich möchte meinen kürzlich hier im Forum erworbenen schönen Poljot Fliegerchrono wieder verkaufen. Seit dem Kauf vor ca. 3...
  • Ähnliche Themen

    Oben