Kaliber 1128: Krone ab!!! (ehem. schraubte Krone mit Freilauf?

Diskutiere Kaliber 1128: Krone ab!!! (ehem. schraubte Krone mit Freilauf? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo, Ich habe eine Omega Seamaster Diver GMT (2234.50.00) mit 1128 Werk. Die Krone ist schraubbar. Wenn ich sie nach dem Stellen der Uhr...

MX-3-Tom

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2012
Beiträge
154
Ort
Chemnitz
Hallo,

Ich habe eine Omega Seamaster Diver GMT (2234.50.00) mit 1128 Werk.
Die Krone ist schraubbar.

Wenn ich sie nach dem Stellen der Uhr wieder einschrauben möchte, dann gibt es keinen Anschlag (wie z.B. bei der Citizen Promaster), sondern die Krone schraubt sich rein und lässt sich dann weiter drehen, ohne weiter eingeschraubt zu werden.
Sozusagen ein Freilauf.

Ist das normal?

Frohe Weihnachten. Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

MX-3-Tom

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2012
Beiträge
154
Ort
Chemnitz
Ach herrje...es kam, wie es kommen musste, die Krone ist ab.
Und nun?

Kann man das reparieren? Muss die Uhr eingeschickt werden? Wie teuer wird so etwas sein?
Ach Mist, dass das jetzt grad passiert, wo zwei Tage alles geschlossen hat.

Aber es ist mir auch schleierhaft, wie das überhaupt funktionieren soll.
In der Krone erkennt man gar nix, außer zwei Dichtringe. An der Ur selbst ist ein Rohr, in dem steckt eine Feder, die man herausnehmen kann. Und in der Feder verläuft ein ganz dünner Stift, der fest an de Uhr verbunden ist.


image.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
16.679
Ort
Mordor am Niederrhein
Das sollte jeder Uhrmacher wieder hinbekommen.

Wichtig: Wenn auf der Uhr Gewährleistung/Garantie ist, dann solltest du die Uhr dem Händler/einem Konzessionär geben, sonst verfallen diese Rechte vermutlich.
 

MX-3-Tom

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2012
Beiträge
154
Ort
Chemnitz
image.jpgHmm...mein Problem ist, dass ich gar nicht weiß, was da kaputt sein könnte. An dem Stummel, der an der Uhr ist, sehe ich nix. Und an der Krone ist auch kein Hinweis, dass etwas weggebrochen sein könnte.
 

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
3.258
Ort
🇩🇪 56m üNN 🇩🇪
Umso besser. Wenn nichts abgebrochen ist (von der Aufzugswelle), muß auch nichts ersetzt werden (was kostspielig werden könnte). Als die Krone sich noch frei drehen ließ hat Pommes die Theorie aufgestellt, daß der Tubus locker sein könnte. Sitzt der fest?

Apropos "fest": Frohe Weihnachten miteinander!
 

MX-3-Tom

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2012
Beiträge
154
Ort
Chemnitz
Wie kann ich das mit dem Tubus kontrollieren?

Was mir auch schleierhaft ist, wie die Krone am Tubus verschraubt werden soll. Aussen ist kein Gewinde am Tubus und innen in der Krone ist gar nix zu sehen. Kein Gewinde, kein weiteres Bauteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

droppi

Dabei seit
09.04.2014
Beiträge
673
Ort
Hessen
Ich würde da jetzt nicht noch großartig rumbasteln. Um einen Besuch beim Uhrmacher kommst du sowieso nicht herum, und besser wird es jetzt auch nicht unbedingt wenn du noch mehr dran rum fummelst;-)
 

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.109
Ort
Rheinhessen
Du brauchst eine neue Krone. Das Teleskopteil darin hat sich zerlegt, das kann man nicht reparieren.
 

MX-3-Tom

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2012
Beiträge
154
Ort
Chemnitz
Danke für den Link, megauhr.

Da erkennt man ziemlich gut, dass in der Krone eigentlich noch so eine Verlängerung sein muss (verklebt?), welche in den Tubus geschraubt ist.


Hmm...wahrscheinlich brauche ich echt eine neue Krone. Aber für die 2234.50.00 sollte die doch lieferbar oder gar auf Lager sein, oder?
Eingeschickt werden muss die Uhr dafür nicht (macht der Uhrmacher mir das fix?)

Muss der Boden geöffnet werden? Derzeit ist sie noch ungeöffnet. Wenn ja: sollte ich evtl. gleich eine kleine Revi machen lassen, bei der auch mal äußerlich alles aufpoliert wird? (Die Uhr ist derzeit 8 Jahre alt.)


Noch ein paar bessere Bilder...
00_DSC_3457_D7000_1920px_80%.jpg00_DSC_3453_D7000_1920px_80%.jpg00_DSC_3452_D7000_1920px_80%.jpg00_DSC_3451_D7000_1920px_80%.jpg00_DSC_3449_D7000_1920px_80%.jpg00_DSC_3458_D7000_1920px_80%.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Uhrparti

Dabei seit
30.10.2013
Beiträge
3.392
Die Uhr muß geöffnet werden. Laß das einen Fachmann machen! Bei einer 8 Jahre alten Uhr würde ich das mit einer Revision verbinden.

Würde ich auch so machen, wenn die Uhr schon mal aufgemacht wird, sollte man mal schauen, ob sich eine Revision nicht auch noch lohnt
 

MX-3-Tom

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2012
Beiträge
154
Ort
Chemnitz
Hmm...was würde denn die Reparatur ca. Kosten?
Eine Revi wird so um die 400 Euro liegen, oder? Und die müsste man dann direkt bei Omage machen lassen, also einschicken, oder?

Hier steht, dass bei einer Revi auch Tubus und Glas usw. getauscht werden, wenn notwendig. Ist das alles im Paketpreis enthalten?
http://www.omegawatches.com/de/customer-service/watch-intervention/complete-maintenance-service

Nachtrag: Wenn ich die Uhr zu einem freien Uhrmacher gebe, kommt der überhaupt an originale Ersatzteile? Habe mal irgendwo gelesen, dass nur noch zertifizierte Omega-Händler da rankommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MX-3-Tom

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2012
Beiträge
154
Ort
Chemnitz
So, die Uhr ist jetzt bei Omega zur Revi inkl. Kronentausch.
Dauer 6-7 Wochen lt. Werde in DD. Sooo lange? :(
 
Thema:

Kaliber 1128: Krone ab!!! (ehem. schraubte Krone mit Freilauf?

Kaliber 1128: Krone ab!!! (ehem. schraubte Krone mit Freilauf? - Ähnliche Themen

[Erledigt] Citizen Promaster Eco Drive EP6000-07H Diver 300m: Liebe Mitforianer, ich verkaufe eine selbst erst kürzlich erworbene Citizen Promaster Eco Drive EP6000-07H 300m. Die Uhr war als Geschenk für...
Omega Kaliber 481, oder: Achtung, verschluckbare Kleinteile: Ich würde Euch hier gerne ein Uhrwerk vorstellen. Ich denke doch, zumindest ein Teil von Euch interessiert sich ja auch so für das Innenleben von...
[Erledigt] Omega Seamaster Professional 300 Automatic „James Bond“ Ref.: 2531.80.00 aus 10/2003 im Full Set Revision 7/2014: Werte Uhrengemeinde es geht weiter mit der Teilauflösung meiner Sammlung, es sind einfach zu viele Uhren da die ich nicht oft oder gar nicht mehr...
Meine erste "richtige" Uhr: Davosa Argonautic Chronograph: Hallo liebes Uhrforum. Nachdem ich bei meiner Uhrenvorstellungs-Premiere die letzte Uhr vor Beginn meiner Uhrenbegeisterung (meine letzte...
Der große Gangreserve-Test (Citizen Promaster, Seiko SKX, Orient Deep): So Freunde, die Frage nach dem „Wirkungsgrad“ des Automatikaufzugs einer Uhr, ist ja ein Klassiker unter den Fragen zu Automatikuhren. Wie lange...
Oben