Junkers Emblem am ZB befestigen

Diskutiere Junkers Emblem am ZB befestigen im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen;-), Mein Vater hat mich gebeten das treulose Junkersemblem wieder mit dem ZB zu verbinden. Bevor ich mich an die kleine Aktion...
laco91

laco91

Themenstarter
Dabei seit
08.04.2013
Beiträge
94
Ort
Loreley
Hallo zusammen;-),

Mein Vater hat mich gebeten das treulose Junkersemblem wieder mit dem ZB zu verbinden. Bevor ich mich an die kleine Aktion begebe, wollte ich kurz nachhorchen, ob ich auf Besonderheiten achten muss. Lässt sich das komplette Werk samt ZB u.Zeiger wie üblich rückseitig ausbauen?
Danke im Voraus ;)


20141213_140653.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
choctaw

choctaw

Dabei seit
26.12.2009
Beiträge
379
Ort
Baden Württemberg
Hallo,

ja, das Werk geht wie üblich über die Rückseite samt Zifferblatt raus.
Das Emblem hat eine kleine Nase auf der Rückseite, und wird in dem Loch am Zifferblatt fixiert.
Aufpassen, manche Kleber sind nicht geeignet.
Bei meiner habe ich damals einen wirklich klitzekleinen Punkt UHU Alleskleber ohne Lösungsmittel verwendet.
Und schön sorgfälltig arbeiten, damit du das Zifferblatt nicht verunreinigst!

Grüße,
Choctaw
 
noosa

noosa

Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.204
Ort
Berlin
Sei bloß vorsichtig, bei Zifferblättern hast du nur einen Versuch!

Gruß

Lutz
 
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
6.014
Wenn das Emblem mit einer Nase im Blatt fixiert wird, wäre es da nicht besser, den Klebepunkt auf der Rückseite des Blattes aufzubringen?

Grüsse

Günter
 
choctaw

choctaw

Dabei seit
26.12.2009
Beiträge
379
Ort
Baden Württemberg
Wenn das Emblem mit einer Nase im Blatt fixiert wird, wäre es da nicht besser, den Klebepunkt auf der Rückseite des Blattes aufzubringen?

Grüsse

Günter
Hallo,
bei meiner war das so, das Emblem hält ja eigentlich schon durch das "einrasten" in die Bohrung, deshalb reicht auch ein wirklich minimaler Klebepunkt genau an dem Zapfen. Eigengewicht hat das Ding ja fast nichts.

Grüße,
Choctaw
 
A

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.437
Schön das Zifferblatt drauf lassen :D

Ich würde einen Klebestick nehmen...alles flüssige ist so eine Sache. Beide Punkte etwas dran und drauf- das müsste halten.

Die Krone mit Stellwelle entriegelst Du über den Drücker. Beim zurück einfädeln, nach getaner Arbeit musst Du zuerst die Welle bis zum Widerstand eindrücken, dann erneut den Drücker bedienen um die Welle ganz einzubringen. Da hat schon mancher beim 3133 Käse produziert.

Gruß
AL
 
S

Schrauber43

Dabei seit
23.02.2012
Beiträge
170
Bei solch heiklen Klebearbeiten habe ich immer das Problem, dass viel zu viel Kleber auf die Klebestelle gerät. Ich verwende daher immer einen Zwischenträger:

Zuerst wird auf eine Glasscheibe der Kleber als möglichst kleiner Fleck aufgebracht und mit einer Spachtel (unerwünschte Kundenkarte aus Plastik ) zu entsprechend dünner Schicht ausgebreitet.

Das Klebeobjekt wird dann draufgesetzt und nimmt nur eine ganz begrenzte Menge Kleber auf.

Wenn man es dann auf die Trägerfläche aufsetzt, quillt kein überflüssiger Kleber heraus, der die Klebefläche verunstalten kann.
 
laco91

laco91

Themenstarter
Dabei seit
08.04.2013
Beiträge
94
Ort
Loreley
Vielen Dank für die vielen Antworten ;)

macht euch keine Sorgen. Da ich schon mehrfach Werke einer Revision unterzogen habe und einige Eigenbauten habe, traue ich mir den Eingriff ohne Weiteres zu. Ich mach mich gleich mal an die Arbeit und schicke euch dann ein Bild.

Bis gleich !
 
Zuletzt bearbeitet:
choctaw

choctaw

Dabei seit
26.12.2009
Beiträge
379
Ort
Baden Württemberg
laco91

laco91

Themenstarter
Dabei seit
08.04.2013
Beiträge
94
Ort
Loreley
Auf Bitte meines Vaters hin, sollte ich hier zur Sicherheit noch einmal fragen. Es gibt auch durchaus Uhren, die nicht einfach rückseitig zu entnehmen sind... aber das sei mal dahingestellt.

Nun zum Emblem:
Ausbau des Werkes verlief wirklich problemlos. Hatte allerdings mit Briden oder Werkhalteschrauben gerechnet. Lediglich ein locker aufsitzender Werkhaltering.
20141214_161244.jpg

Zur Befestigung bediente ich mich des alten Tesa-Tricks. Hiermit lassen sich schnell und unkompliziert die von euch genannten Nasen in den Bohrungen versenken.
20141214_161612.jpg

Schnell noch das Glas von innen reinigen und mit dem "Blaseball" von möglichen Staubkörnern befreien.
20141214_161916.jpg

Der trockenen Aufzugswelle noch etwas Moebius.
20141214_162053.jpg

Ich hoffe mein Vater freut sich ;)
20141214_164032.jpg

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich wünsche allen einen schönen 3. Advent (:

Grüße Laco91
 
choctaw

choctaw

Dabei seit
26.12.2009
Beiträge
379
Ort
Baden Württemberg
Hallo Laco91,

okay, Sicherheit geht vor.
Sehr schönes Ergebnis.Hast du geklebt, und mit was?

Choctaw
 
A

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.437
Du wolltest uns nicht fragen, sondern zeigen, alter eitler Schlingel...:D

Hast Du das Werk so auf den Stoff gelegt? Da würde ich immer den Bodendeckel drunter machen.

Gruß
AL
 
Tom-Wien

Tom-Wien

Dabei seit
25.04.2013
Beiträge
4.523
Ort
Wien
Kriminalistisch richtig erkannt...gg
 
laco91

laco91

Themenstarter
Dabei seit
08.04.2013
Beiträge
94
Ort
Loreley
Guten Abend,

es war wirklich nicht meine Absicht einen eitlen Eindruck zu hinterlassen.
Ganz im Gegenteil, dieses Forum und seine Mitglieder bieten eine große Möglichkeit für Informationen und Hilfestellungen.
Diese nutze ich gerne ! Einen kleinen Tipp oder Besonderheiten bei einem Werk können im Zweifelsfall lebenswichtig für selbiges sein =p
Also noch einmal vielen Dank an alle :)

Zu der Foto-doku:
Ich ärgere mich immer wenn ich nach Lösungsansätze suche und diese in Threads einfach abreißen oder nur dürftig beschrieben werden.
Ich für meinen Teil freue mich immer über Bilder.

@ Choctaw

Kleber habe ich vorerst keinen Benutzt. Die Nasen sitzen relativ "stramm" in den Bohrungen. Sollte es noch einmal abfallen, werde ich es an der Rückseite des ZB mit minimal kleinen Klebepunkten fixieren.

@AL

Der Werkhaltering sorgte ja für einen kleinen Abstand. Bei dem einen Bild muss ich gestehen, dass es lediglich für das eine Bild auf dem Pad lag.


Wünsche euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit ;)
Grüße aus dem Mittelrheintal
laco91
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
Saubere Arbeit. Danke für die Bebilderung. :super:

Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit.
 
Thema:

Junkers Emblem am ZB befestigen

Junkers Emblem am ZB befestigen - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Junkers 6360-2 Dessau 1926 Flatline

    [Verkauf] Junkers 6360-2 Dessau 1926 Flatline: Hallo Zusammen, verkaufe hier meine Junkers 6360-2 in neuwerigem Zustand. Da ich Privatverkäufer bin, schließe ich eine Rücknahme...
  • [Verkauf] Junkers 6640-2, Dual Time, Big Date

    [Verkauf] Junkers 6640-2, Dual Time, Big Date: Hallo, Disclaimer: Bin Privatanbieter! Vor mehreren Jahren erwarb ich irgendwo im Luftraum zwischen Seoul und München eine Junkers "Iron Annie...
  • Molnija 3603 in Junkers Uhr. Revision? Langlebigkeit? Zuverlässigkeit?

    Molnija 3603 in Junkers Uhr. Revision? Langlebigkeit? Zuverlässigkeit?: Hallo, ich habe mir eine ca. 13 Jahre alte Junkers Uhr (6434-2) mit einem Molnija 3603 gekauft. Die Uhr ist in einem SEHR guten Zustand, das...
  • [Suche] JUNKERS 6434-2

    [Suche] JUNKERS 6434-2: Angebote bitte per Nachricht an mich. Danke
  • [Suche] Junkers 6350-2

    [Suche] Junkers 6350-2: Moin Leude, Bin nach wie vor auf der Suche nach einer 'günstigen' Automatik-Uhr für den Alltag ! Gerne auch mit Gebrauchsspuren, denn die werden...
  • Ähnliche Themen

    • [Verkauf] Junkers 6360-2 Dessau 1926 Flatline

      [Verkauf] Junkers 6360-2 Dessau 1926 Flatline: Hallo Zusammen, verkaufe hier meine Junkers 6360-2 in neuwerigem Zustand. Da ich Privatverkäufer bin, schließe ich eine Rücknahme...
    • [Verkauf] Junkers 6640-2, Dual Time, Big Date

      [Verkauf] Junkers 6640-2, Dual Time, Big Date: Hallo, Disclaimer: Bin Privatanbieter! Vor mehreren Jahren erwarb ich irgendwo im Luftraum zwischen Seoul und München eine Junkers "Iron Annie...
    • Molnija 3603 in Junkers Uhr. Revision? Langlebigkeit? Zuverlässigkeit?

      Molnija 3603 in Junkers Uhr. Revision? Langlebigkeit? Zuverlässigkeit?: Hallo, ich habe mir eine ca. 13 Jahre alte Junkers Uhr (6434-2) mit einem Molnija 3603 gekauft. Die Uhr ist in einem SEHR guten Zustand, das...
    • [Suche] JUNKERS 6434-2

      [Suche] JUNKERS 6434-2: Angebote bitte per Nachricht an mich. Danke
    • [Suche] Junkers 6350-2

      [Suche] Junkers 6350-2: Moin Leude, Bin nach wie vor auf der Suche nach einer 'günstigen' Automatik-Uhr für den Alltag ! Gerne auch mit Gebrauchsspuren, denn die werden...
    Oben