Junkers 6864-3 Mountain Wave Project

Diskutiere Junkers 6864-3 Mountain Wave Project im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Abend zusammen, heute möchte ich mich mal an meiner ersten Uhrenvorstellung versuchen. Inspiriert wurde ich durch viele tolle...
Lipos

Lipos

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2011
Beiträge
82
Guten Abend zusammen,

heute möchte ich mich mal an meiner ersten Uhrenvorstellung versuchen.
Inspiriert wurde ich durch viele tolle Vorstellungen in diesem Forum, denen man ansieht, dass jede Menge Zeit und Arbeit reingesteckt worden ist. Teilweise kann man an den verschiedenen Vorstellungen der anderen Mitglieder auch sehen, dass sie von Mal zu Mal besser werden. Und diese Hoffnung auf Verbesserung habe ich für mich auch, möchte ich doch im Januar 2017 meine Traumuhr kaufen und euch vorstellen ;-)
Gerne nehme ich Kritik entgegen: Was kann ich besser machen, welche Infos fehlen und was ist vielleicht für die meisten Leser gar nicht von Interesse?

Kommen wir zur Uhr:
Vor dem Kauf meiner Mido Ocean Star war ich immer wieder auch auf den Seiten von Junkers Uhren, eine Marke der Firma POINT tec electronic GmbH aus Bayern. Diese Firma stellt u.a. unter den Handelsnamen "Junkers" und "Zeppelin" Uhren her, die, so finde ich, teilweise richtig schick sind. Auch hier im Forum lautet der allgemeine Tenor, dass die Uhren ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben. Leider gibt es, in Relation zu den vielen verschiedenen Modellen des Herstellers, nur wenige Berichte von Mitgliedern. Aber das bessert sich jetzt ja ein wenig ;-)

Angetan hatte es mir eine Uhr mit dem Namen "Mountain Wave Project", die es sowohl mit Quarz- als auch Automatikwerk und auch als 3-Zeiger- und Chronograph gibt. Wer sich für die Modellpalette interessiert kann ja mal hier klicken.
Mir hatte vor allem das im Webshop leicht bläulich schimmernde Ziffernblatt und das eher klassische Design gefallen. Sicher, ob das Design nun "klassisch" oder nicht ist, kann man disktueren, viele werden die Uhr vielleicht schon als zu "verspielt" empfinden, für mich stellt es genau das richtige dar, um nicht als für mich als "zu langweilig" zu gelten. Ich halte dies für eine Geschmacksfrage, die jeder nur für sich entscheiden kann. Ich selbst empfinde das Aussehen der Uhr schlicht und trotzdem schön anzusehen, sie wirkt optisch hochwertig ohne angeben zu wollen.
Das Ziffernblatt schimmert im Halogenlicht leicht bläulich, ich bin gespannt ob dies morgen im Sonnenlicht auch so sein wird (ich rechne sogar damit). Das Ziffernblatt wirkt auf mich sehr aufgeräumt, ohne langweilig zu sein, die Ziffern sind auch auf den schnellen Blick gut lesbar.
Das Gehäuse wirkt wertig (ich bin kein Profi der Metallverarbeitung, man möge mich korrigieren/ergänzen) und hat auch die beiden Drücker der Chronographenversion angedeutet. Sicher ist das auch eine Geschmacksfrage. Die Krone lässt sich gut nutzen, sie ist griffig und nicht hakelig/zu klein usw.

In der Uhr steckt übrigens ein Miyota Kaliber 9015, was erst vor einigen Jahren vorgestellt worden ist. Wer nähere Informationen dazu sucht, findet diese in diesem sehr ausführlichen Thread- Klasse, dass wir so viele Profis hier im Forum haben die ihr wissen teilen:super:
Zu den Gangwerten kann ich nach ca. 2 Stunden Besitz noch nicht viel sagen ;-)

Also habe ich mich vor zwei Tagen (Sonntag Abend) dazu entschlossen, die Uhr mal zu bestellen. Der Hersteller bietet z.Zt. ein verlängertes Rückgaberecht über Weihnachten an und auch preislich lag die Uhr für einen möglichen Spontankauf im Rahmen meiner Möglichkeiten.
Kurz ein paar Worte zur Bestellung: Diese geht sehr einfach, der Webshop führ einen guten durch den Bestellprozess. Es gibt verschiedenste Zahlungsmöglichkeiten, ich habe mich für Vorkasse entschieden. Nach der Bestellung ging es dann recht zügig, bereits heute Vormittag erhielt ich die Benachrichtigungs-SMS, dass mein Paket in der Packstation liegt.



Der Uhr liegt eine Deutsch- und Englischsprachige Anleitung bei, die mit einigen Junkers-Bildern nett bebildert ist. Was sich erst mal doof anhört ist für mich ein wichtiger Punkt: Die Anleitung meiner Mido Ocean Star war kaum ohne Lupe zu lesen und war in winziger Schrift auf billigem Papier gedruckt- dabei kostete diese Uhr das 4-fache gegneüber der Junkers Uhr.
Außerdem liegt noch mal ein Infoheftchen dabei, was über die Garantie, die richtige Pflege usw. informiert. Auch hier verweist der Hersteller auf seinen Bezug zur Luftfahrtgeschichte. Nicht so mein Thema ;-)


Anbei habe ich euch die Bilder der Uhr eingefügt. Eigentlich wollte ich diese etwas anordnen und kommentieren, aber das Forum packt diese immer ganz unten an den Beitrag, so dass es nicht geht :???:


Ob ich die Uhr behalte muss ich noch entscheiden. Sie gefällt mir auf den ersten Blick recht gut, aber ich werde sie mir noch ein paar Stunden anschauen. Übrigens etwas, das ich am Onlinekauf sehr genieße- ich kann mir die Uhr in aller Ruhe der Welt, zu verschiedener Kleidung und bei einem von mir gewähltem Licht (finde ich sehr wichtig!) anschauen, ohne dass ein genervter Verkäufer neben mir steht und sich ständig räuspert ;-)


Hier noch die offiziellen Daten zur Uhr, entnommen von der Hersteller-Webseite:

Junkers 6864-3 Mountain Wave Project
Spezifikation
Allgemein
Funktionen: Zentralsekunde, Datum, Sekundenstopp
Modellserie: Mountain Wave Project
Farbe: Blau
Wasserdichte: 10 atm
Besonderheiten: Glasboden
Gehäuse
Glas: Saphirglas
Gehäusematerial: Edelstahl
Gehäusefarbe: Silber
Größe und Gewicht
Gewicht: 69 g
Geh.durchm.: 40 mm
Gehäusehöhe: 11 mm
Uhrwerk
Werktyp: Automatik
Werk-Kaliber: Citizen/Miyota 9015
Werksteine: 24
Halbschwingungen: 28800 h
Max. Gangreserve: 42 h
Aufziehrichtung: Bidirektional
Zifferblatt
Zifferblattfarbe: Blau
Fluoreszierend: Index, Zeiger
Armband
Stegbreite: 20 mm
Armbandfarbe: Blau
Orig.-Armband-Nr.: 361140322018
Armbandmaterial: Leder


Der Hersteller hat auch eine passende Geschichte zur Uhr, die er einem bereitwillig erzählt. Wie oben geschrieben ist mir das relativ egal, aber ich möchte sie niemandem vorenthalten: ;-)
Die Geschichte des von uns gesponserten Mountain Wave Projects erzählt von zwei wagemutigen Piloten, die zum ersten Mal in einem Segelflieger den Gipfel des Mount Everest (8848 Meter) in eisiger Kälte von -46° überflogen und dabei in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Luft- und Raumfahrt eine erste 3D-Vermessung des Berges vornahmen, u.a. um bessere Rettungsrouten für Bergsteiger zu finden. Mit an Bord war der außergewöhnlicher und eigens hierfür konzipierter Junkers-Automatik-Chronograph „Mount Everest“, dessen Zifferblatt so blau scheint, wie der Himmel über dem höchsten Gipfel unserer Erde.

Ich hoffe ihr hattet etwas Unterhaltung und potentiellen Junkers-Käufern konnte ich etwas helfen.
 

Anhänge

  • 20161220-DSC_6284.jpg
    20161220-DSC_6284.jpg
    387,1 KB · Aufrufe: 324
  • 20161220-DSC_6285.jpg
    20161220-DSC_6285.jpg
    376,4 KB · Aufrufe: 271
  • 20161220-DSC_6287.jpg
    20161220-DSC_6287.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 324
  • 20161220-DSC_6289.jpg
    20161220-DSC_6289.jpg
    947,8 KB · Aufrufe: 455
  • 20161220-DSC_6291.jpg
    20161220-DSC_6291.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 489
  • 20161220-DSC_6293.jpg
    20161220-DSC_6293.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 287
  • 20161220-DSC_6294.jpg
    20161220-DSC_6294.jpg
    1 MB · Aufrufe: 256
  • 20161220-DSC_6296.jpg
    20161220-DSC_6296.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 223
  • 20161220-DSC_6297.jpg
    20161220-DSC_6297.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 328
  • 20161220-DSC_6298.jpg
    20161220-DSC_6298.jpg
    1.019,6 KB · Aufrufe: 367
  • 20161220-DSC_6300.jpg
    20161220-DSC_6300.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 333
  • 20161220-DSC_6305.jpg
    20161220-DSC_6305.jpg
    951,6 KB · Aufrufe: 1.254
Zuletzt bearbeitet:
Ambrosius

Ambrosius

Dabei seit
12.12.2011
Beiträge
436
Ort
Sauerland
Junkers baut schöne und solide Uhren! Glückwunsch zu dem tollen Stück und deiner schönen Vorstellung! :super:
Bei Zeppelin und Junkers-Uhren überkommt mich auch immer wieder das Habenwollen-Gefühl; es gibt etliche interessante Uhren im Programm.

Gruß,
Ambrosius
 
Lipos

Lipos

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2011
Beiträge
82
Hier noch ein (Handy)Bild bei Dunkelheit.
 

Anhänge

  • IMG_0396.jpg
    IMG_0396.jpg
    355,4 KB · Aufrufe: 155
Virtulo

Virtulo

Dabei seit
13.11.2016
Beiträge
467
Ort
Rheinland
Jo das ist ein schickes Ührchen und das PL-Verhältnis ist meiner Meinung nach gut.

Das einzige was ich etwas gewöhnungsbedürftig finde, ist das halbe Segelflugzeug auf dem ZB. Da war doch Platz genug den ganzen Flieger draufzudrucken. Das hätte die Uhr harmonischer und symetrischer wirken lassen.
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.936
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Erst einmal Glückwunsch zur neuen Uhr, auch wenn du mir da noch unentschieden erscheinst!

Das ZB Design ist altbekannt und bewährt und erinnert mich hier insbesondere an Aristo, meine Citizen Eco Drive und Zeno Pilot. An der Belumung scheint hier aber wohl gespart worden zu sein. ;-)

Interessant ist imho vor allem das Miyota Werk darin. Dieses Werk läuft in einer meiner Uhren sehr genau, zieht offenbar zuverlässig auch für Bewegungsmuffel ausreichend auf hat aber den Nachteil eines sehr lauten sirrenden Freilaufs des Rotors bei heftigen Bewegungen des Handgelenks, wenn der Rotor gegen die Aufzugsrichtung dadurch in Rotation versetzt wird.

... Das einzige was ich etwas gewöhnungsbedürftig finde, ist das halbe Segelflugzeug auf dem ZB. ...

Gewöhnungsbedürftiger empfinde ich allerdings die Pseudodrücker an der Dreizeigeruhr. :D
 
Sam Lang

Sam Lang

Dabei seit
30.08.2014
Beiträge
474
Schön, dass du die Junkers-Fahne wehen lässt :-) Glückwunsch zu der Uhr und ich hoffe, sie gefällt dir auch noch nach Weihnachten ;-) Viel Freude mit ihr.

Gruß, Sam
 
Tom-Wien

Tom-Wien

Moderator
Dabei seit
25.04.2013
Beiträge
6.787
Ort
Glei hinter Schönbrunn
Ich bin ja Ex-Juwelier, wir hatten Junker/Zeppelin im Programm und ich muss sagen, nicht nur, dass sie mich überzeugt haben, unsere Kunden waren begeistert! Also, alles richtig gemacht!
 
blacksun

blacksun

Dabei seit
30.10.2012
Beiträge
3.823
Ort
Region Hannover
Schöne Vorstellung! Super Bilder! Wieder mal ein Beispiel dafür, das es auch Uhren abseits des Mainstreams verdient haben vorgestellt zu werden.

Allerdings gefallen mir die Pseudodrücker absolut nicht. Special Editions ohne direkten Bezug zum Event finde ich auch immer etwas fragwürdig. Das Werk rückt die Uhr dann allerdings wieder in den Focus. Bin also etwas zwiegespalten.
 
Lipos

Lipos

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2011
Beiträge
82
Hallo zusammen,

ich hatte die Uhr ein paar Tage nach der Vorstellung zurück geschickt. Der Grund war, dass sie mir optisch an meinem Handgelenk nicht so gefallen hatte.
Ich finde sie, auch mit ihren funktionslosen Drückern, an sich sehr schön. Aber an meinem Handgelenk gefiel sie mir nicht mehr so. Ich kann leider nicht genauer beschreiben, woran es liegt. Auch wenn ich lange darüber nachdenkt kann ich nur schwerlich sagen, was mich störte.

Ich möchte hier auch noch erwähnen, dass das Rücksenden bei Junkers sehr gut funktioniert hat. Durch die Feiertage hat es etwas gedauert, aber das Geld wurde anstandlos erstattet und auch die Erstellung des Rücksendeettikets usw. funktionierte prima :super:

Von dem her hinterlässt die Firma Junkers einen sehr positiven Eindruck bei mir, da sieh Uhren bauen, die gut verarbeitet sind und trotzdem bezahlbar bleiben. Dass das Design mir jetzt doch nicht so gefallen hat sehe ich nicht als Verschulden dieser Firma ;-)

Prinzipiell wurde ich weiter darin bestärkt, Uhren online zu kaufen: Es war sehr schön, die Uhr in alle Ruhe am Handgelenk, am Spiegel usw. anschauen zu können, ohne sich durch einen Verkäufer "beobachtet" zu fühlen.


Viele Grüße
Lipos.
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.858
Mir gefällt diese Uhr seht gut, auch wenn sie Dir wohl nicht zugesagt hat. Allerdings ist für mich nur eine mit Stahlband ein Thema.
 
Frank0815

Frank0815

Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
2.428
Ganz gefällig das Ührchen. Gut ablesbar und mit dem Miyotatriebwerk sicher langfristig sehr zuverlässig.
Die Zeiger könnten meiner Ansicht nach etwas weniger filligran sein.
Dennoch: :super: Kann man tragen - bei Junkers passt das ja auch mit dem Fliegerthema.
Speziell für Freunde des Segelflugsports sicher eine interessante Uhr 8-)
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
5.023
Hallo, auch wenn die Vorstellung schon länger zurückliegt:
ist es Sparsamkeit, daß Junkers ein Gehäuse für 2 Uhrentypen verwendet, wie der TS schreibt?
Die Chronodrücker ohne Funktion wirken für mich deplaziert.
Grüsse Christoph
 
Crusherle

Crusherle

Dabei seit
22.09.2017
Beiträge
134
Hallo, auch wenn die Vorstellung schon länger zurückliegt:
ist es Sparsamkeit, daß Junkers ein Gehäuse für 2 Uhrentypen verwendet, wie der TS schreibt?
Die Chronodrücker ohne Funktion wirken für mich deplaziert.
Grüsse Christoph
Das finde ich genau so, was die Drücker angeht.
Entweder die haben eine Funktion, oder der Hersteller sollte das einfach weglassen.
 
Thema:

Junkers 6864-3 Mountain Wave Project

Junkers 6864-3 Mountain Wave Project - Ähnliche Themen

Omega Speedmaster Alaska Project - 311.32.42.30.04.001: Hallo liebe Forumskollegen! An einem meiner ersten Arbeitstage – noch parallel zum Maschinenbau Studium – als Konstrukteur von...
Junkers Mountain Wave Project: Mir haben einige der Junkers Uhren gefallen. Die Mountain Wave Project war - wegen des schwarzblauen ZB - mein Favorit. Eigentlich wollte ich aber...
[Erledigt] Junkers Automatik 6824-3 Mountain Wave Project 775: Hallo Uhrenfreunde, weil ein neues Projekt ansteht , darf mich auch diese Schönheit verlassen. Junkers Automatik 6824-3 Mountain Wave Project...
Die Seatimer und ich, Liebe auf den ersten Blick - Mühle Glashütte Seatimer Blackmotion: Hallo liebe Uhrenverrückte, Als ich die Seatimer Blackmotion von Mühle zum ersten Mal sah, dachte ich, wow, schön schwarz und dazu noch in der...
Es wurde also zum Glück eine Sinn 836: Durch die Innenstadt zu bummeln bedeutet für mich immer eine ganz bestimmte Chronometrie anzusteuern und sich von den in den Schaufenstern...
Oben