Junghans Mega 2 Bedienungsanleitung / Cal. W605

Diskutiere Junghans Mega 2 Bedienungsanleitung / Cal. W605 im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Mitforianer, zu mir gelangte eine JUNGHANS Mega 2 Funkuhr, Reihe 25 / 4101302 mit einem Werk Cal. W605. Hat jemand vielleicht ein...

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
Hallo liebe Mitforianer,

zu mir gelangte eine JUNGHANS Mega 2 Funkuhr, Reihe 25 / 4101302 mit einem Werk Cal. W605.
Hat jemand vielleicht ein Handbuch / eine Bedienungsanleitung für eine solche Uhr? Nach einem Batteriewechsel läuft die Uhr zwar, läßt sich aber nicht stellen und empfängt offensichtlich kein DCF77 Signal.
Alle Anleitungen die ich bisher durch getestet habe zu → Junghans Mega funktionieren nicht, oder die Uhr ist sogar defekt. Dies weiß ich aber leider nicht, da die Uhr mit leerer Batterie zu mir gelangte.
Oder hat jemand hier einen Tipp wie man die Uhr 'zum Leben' erweckt?

Unten noch Bilder der entsprechenden Uhr.

Danke vorab , Gruß Cornel

jung_mega_1.jpg

jung_mega_2.jpg
 

tschasovschik

Dabei seit
15.10.2008
Beiträge
992
Ort
Linker Niederrhein
Möglicherweise ist die Antenne im Band defekt, ist ein häufiger Fehler bei diesen Modellen.
Gruß
Werner
 
Zuletzt bearbeitet:

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
Hallo Werner,
Danke für die Info - damit hatte ich auch schon mal spekuliert. Gibt es denn eine Möglichkeit, das zu testen mit 'Hausmitteln', also dem, was der 'normale' Uhrenbastler und Elektronik Freak zu Hause vorrätig hat?
Oder hast Du vielleicht Angaben zu den Spezifikationen dieser Antennen?
An dem Bandanstoß sieht man ja zwei goldenene Kontakte, welche auf den Antennenanschluß im Armband hindeuten.
Sollten dies die nur die Antennen Anschlüße sein, solte es ja ein einfaches sein, sich unter Laborbedingungen (nicht schön, aber nützlich...) eine 288 GHz Antenne zu basteln, um zu schauen, ob die Uhr an sich / das Werk noch funktioniert und eine DCF77 Empfang gegeben ist. Obwohl sich die 288 GHz wohl nur auf so etwas wie die Postzulassung / Funkentstörung beziehen sollten, denn das DCF77 Signal wird mit 77,5 kHz ausgesendet - kann also damit nix zu tun haben.
Bevor ich mir ein neues Band anschaffe für eine defekte Uhr....eine DCF77 Antenne hätte ich sogar noch aus einer alten Funkuhr hier rumfliegen. Mehr als nicht funktionieren kann es ja eigtl. nicht, da passives Bauteil.
Was diese Theorie mit der Antenne natürlich unterstütz, ist die Tatsache, das die Uhr jetzt nach einem Batterie Wechsel seit gestern Abend unauffällig läuft, nur halt eben 'nach dem Mond', ...:hmm:, und offensichtlich keinerlei Empfang hat. Auch ist kein Antennen Symbol auf dem kleinen Display zu erkennen...

Irgendwelche Erfahrungen in diese Richtungen bzgl. Antennen Test Szenario?

Gruß, Cornel
 
Zuletzt bearbeitet:

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.928
Ort
Zwischen den Meeren
Hallo Cornel,

ist auf dem Foto schon die neue Batterie drin? Auch bei defekter Antenne sollte bei intaktem Werk etwas auf dem Display zu sehen sein. Ich meine mich zu erinnern ein Strich und eine Null. Wenn da nichts zu sehen ist, liegt auf jeden Fall ein Defekt im Werk vor. Wenn Du Glück hast, ist nur der „Zebrastreifen“ verschmutzt. Das ist ein Gummistreifen unter der Elektronik, der den Kontakt zwischen E-Block und Display herstellt. Den kann man raus nehmen und VORSICHTIG mit etwas Rodico oder Rub-Off reinigen. Wenn das Display dann immer noch nichts sagt, tjaaa.....

Hat die Uhr rechts einen großen Drücker und darüber und darunter zwei kleine? Versuch mal die beiden kleinen gleichzeitig mit einer Pinzette zu drücken. Das sollte einen Reset durchführen. Ich bin mir aber nicht sicher, es ist 25 Jahre her, dass ich damit intensiver zu tun hatte.

Genereller Tipp: niemals eine Funkuhr kaufen, die nicht vollkommen funktionsfähig ist. Sprich die läuft, die richtige Zeit anzeit und die auf Knopfdruck Empfang hat.
Junghans repariert diese Uhren nicht mehr, wenn man sie einschickt bekommt man ein Austauschangebot für eine neue Uhr.

Bis dann:
der Schraubendreher
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.913
Wenn ich mich richtig erinnere kann die Antenne vorsichtig aus dem Band gezogen und geflickt werden meist ist sie gebrochen.
 

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
Hallo liebe Mitforianer,

zunächst mal ein Dank an alle sachdienlichen Hinweise bisher.
Das Bild mit toter Anzeige war mein Fehler, es war in der Tat da keine Batterie drinn, die Anzeige sieht mit Batterie so aus:

jung_mega_3.jpg

Sorry dafür....

Zum Prozedere: lege ich die Batterie ein, stellt sich die Uhr ( analoge Zeiger) auf 00:00 uhr / 24 Uhr. Dann blinkt die Null links und der Punkt, ich würde sagen im Sekunden Takt. weiter tut sich nichts, außer das der Minuten Zeiger sich 'normal' weiter stellt, als würde die Uhr die korrekte Zeit anzeigen.
Irgendnwann verschwindet der Punkt und die Null links, die beiden Nullen rechts bleiben zunächst und werden auf einmal zu einer offensichtlichen Sekundenanzeige, zumindest läuft die Digi so, hat aber mit der realen Zeit nichts zu tun. In diesem Zustand verbleibt die Uhr dann, egal wie lange sie liegt / läuft. Auch Versuche an der frischen Luft, ein DCF77 Signal zu erhaschen, bringen keine Veränderung.
Sollte denn in dem Display bei intaktem Zustand der Uhr ein Antennen Symbol oder Ähnliches erscheinen?

Und ja, @Schraubendreher , die Uhr hat zwei vertiefte Drücker und einen 'normal' schwarzen größeren. Betätigen des schwarzen größeren bringt gar nix, wenn ich den oberen vertieften ( Set + ?!?!) drücke, komme ich eine Funktion, in der ich die Stunden Anzeige im 24 h Format ändern kann, da wo zuvor die Sekunden Anzeige war. Setze ich diese beispielweise auf 13 , stellt sich auch die Analoganzeige entsprechend. Auch kann ich dieses Prozedere durch drücken des unteren vertieften Drückers (Set -) rückwärts laufen lassen, heißt, die Stunden zurück stellen.
Das wars aber auch schon. Die Minuten kann ich gar nicht stellen und stellen sich auch nicht von alleine. Drücken der beiden vertieften Drücker gleichzeitig, egal wie lang oder kurz, bewirkt offensichtlich auch rein gar nichts, auch keinen Reset. Von einer Datumsanzeige weit und breit keine Spur...?!?!

Sollte der Reset nicht eh automatisch durch einen Batterie Wechsel erfolgen bzw. durch erneutes herausnehmen und einlegen der Batterie? Oder hat die Uhr einen nicht-flüchtigen interen Speicher / Kondensator oder so was der irgendetwas nicht 'vergisst'?

Seltsames Teil, die Uhr.

Und gekauft habe ich sie glücklicher weise nicht, sie lag mit leerer Batterie in der Schublade aus einem Nachlass. Von daher hält sich der Verlust /Schaden in Grenzen....

Offensichtlich handelt es sich hiermit also um Altmetal - sei's drumm....

Danke an Alle für die Mühe bisher!!!

Gruß, Cornel
 
Zuletzt bearbeitet:

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
Nachtrag: hat wirklich keiner hier im Forum die Bediengsanleitung / das Handbuch / Manual zu dieser Uhr, gern auch als .PDF?
Würde mich doch sehr wundern, denn so ein Exot ist die Uhr ja nun doch nicht, oder?
Auf der Junghans Seite finde ich zwar div. Handbücher zu Mega, aber keins passend zu dieser Uhr hier. Auch nichts zu dem Kaliber 605.

@sirtaifun : das mit der Antenne schaue ich mir mal an - schlimmer kanns ja eh kaum werden. Muss ich dazu das Leder aufschneiden oder geht das so mit dem Rausziehen?

Noch was: wann wurden diese Uhren eigtl. gebaut? 1990er Jahre? Kann das sein?

Gruß, Cornel
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.913
Wenn alles OK ist stellt sie sich sofort nach einlegen der Batterie - die Antenne ist das Problem!
Ist sie auch meistens.
 

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
@sirtaifun Danke für die weitergehende Info. Den link zu der MEGA Beschreibung hatte ich hier im Forum auch schon gefunden und auch gelesen. Sehr interessant und gut. Doch steht da nirgends, wie ich die Uhr stelle, oder was die Knöpfe und vertieften Drücker für eine Funktion haben, oder bin ich blind. Erläutert wird die Funktionsweise des DCF77 Signals und wie die Uhr damit umgeht bzw. dieses verarbeitet. Aber das ist doch kein Handbuch zu der Uhr, oder? Und doch, ich versuche schon mit ELAN an die Sache heran zu gehen.....nix für ungut...
Auf den Bildern der Uhr da sieht man klar Tag, Monat digital und ein Strich über dem Samstag. Erscheinen diese erst, wenn die Uhr richtig gestellt sit oder können / sollten die auch da sein, nur halt falsch gestellt, wenn die Uhr kein Signal hat?
Also werde ich mal die Antenne prüfen...

DANKE
 

Haradel

Dabei seit
20.10.2015
Beiträge
137
Versuche doch mal, den Ersteller der oben genannten Vorstellung anzuschreiben, er hatte ja 2 Seiten der BA in seiner Vorstellung drin.
 

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
Gesagt, getan, die Antenne habe ich aus dem Band. Dabei fiel so ein schwarzes Stück Gummi / Plastik ab, welches offnsichtlch grün korrodierte Kontakte hat.
Jemand weitergehende sachdienliche Hinweise?
Brille hab ich → 8-), da steht trotzdem nichs detailiertes über die drei Knöpfe und deren Funktionen, gell?

jung_mega_antenne.jpg

Gruß
 

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
...muss ich das Stück Schrumpfschlauch auch noch entfernen, um mehr zu erkennen?
 

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
...und noch eine blöde Frage an die erfahrenen Forianer hier: bekommt man da noch Ersatzteile / ein neues Band / eine Antenne?
wenn ja - was würdet ihr sagen: lohnt sich das?

Gruß und Dank an alle helfenden Forianer, Cornel
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.913
Brille hab ich → 8-), da steht trotzdem nichs detailiertes über die drei Knöpfe und deren Funktionen, gell?
Du hast aber nach der Bedienungsanleitung gefragt nicht nach der Wartungsanleitung - die ist eher technisch gehalten für Ingenieure oder was meinst Du jetzt genau? :confused:

Mess die Kontakte mal mit einem Ohmmeter auf Durchgang ob sie gebrochen ist oder nicht die Korrosion kannst du mit Spüli und einer Zahnbürste vorsichtig entfernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
na wo geschrieben steht, welche Funktion die Drücker haben und was passiert im Einzelnen und speziellen, wenn man diese betätigt. Da hilft auch keine Brille..und ob dies dann schon eine Wartungsanleitung für Ingeniere ist wage ich zu bezweifeln....(nix für ungut...) :prost:
 

cornel

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
127
@sirtaifun ..trotzdem ne Idee was mit dem Band / der Antenne auf meinem Bild sein könnte und nen Tipp, wie es mit der Uhr weiter gehen könnte? Oder Haken drann ?!?!

Danke
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.913
na wo geschrieben steht, welche Funktion die Drücker haben und was passiert im Einzelnen und speziellen, wenn man diese betätigt. Da hilft auch keine Brille..und ob dies dann schon eine Wartungsanleitung für Ingeniere ist wage ich zu bezweifeln....(nix für ungut...) :prost:
Also dann schreib ich Dir das mal ab .... mittlere Taste ist für die manuelle Stellung auf Zeitsignal obere und untere Tast für die Zeitzonenumstellung - mehr Funktion gibt es nicht alles andere macht die Uhr so wie beschrieben automatisch zu den beschriebenen Zeiten.
 
Thema:

Junghans Mega 2 Bedienungsanleitung / Cal. W605

Junghans Mega 2 Bedienungsanleitung / Cal. W605 - Ähnliche Themen

Junghans Mega Aviator Chronoscope synchronisiert in D mit japanischem JJY60: Junghans Mega Aviator Chronoscope Ref. Nr. 056/4812.44 Junghans Funk-Quarzwerk W615.97 Empfangsort: Deutschland Hallo zusammen! Heute morgen...
2 Taschenuhren, 2 Probleme: Gang: Hallo zusammen, ich habe aktuell 2 Taschenuhren zur Reparatur auf meinem Tisch und hab beide (waren defekt) wieder zum Leben erweckt. Jedoch...
[Erledigt] Junghans Mechanischer Reisewecker aus 1973 mit 2 Jewels, DEFEKT: Vorab: Ich bin ausdrücklich nicht gewerblich tätig sondern rein privat unterwegs! Zum Verkauf kommt ein cooler mechanischer Reisewecker von...
[Verkauf] Junghans Mega Funkarmbanduhr: Hallo Uhrenfreunde, biete hier meine JUNGHANS Mega zum Verkauf an. Kann sein das diese Uhr auch unter dem Namen Junghans Mega 3 fungiert, habe...
[Erledigt] Junghans Max Bill Mega - Referenz 058/4822.04 - neu und ungetragen: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich möchte Euch heute meine Junghans Max Bill Mega mit der Referenz 058/4822.04 zum Kauf anbieten. Ich verkaufe rein...
Oben