Jetzt hat es mich auch erwischt - meine erste Automatik

Diskutiere Jetzt hat es mich auch erwischt - meine erste Automatik im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Tja, was soll ich sagen? Nachdem ich hier nun einiges über Uhren gelesen und gelernt habe ist es wohl passiert: Obwohl ich mir erst kürzlich eine...
lütze

lütze

Themenstarter
Dabei seit
28.08.2007
Beiträge
11
Ort
CCAA
Tja, was soll ich sagen? Nachdem ich hier nun einiges über Uhren gelesen und gelernt habe ist es wohl passiert: Obwohl ich mir erst kürzlich eine neue Quarz-Uhr zulegte, bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass eine mechanische Uhr doch irgendwie mehr her macht. Nach einiger Qual der Wahl ist es nun also diese hier geworden: Eine Seiko 5 SNXE99K.














Soweit so gut, nun gibt es aber doch einen kleinen Wehrmutstropfen. Sie ist gestern bei mir angekommen und ich stellte sie natürlich sofort mal ein. Jetzt geht sie innerhalb 24 Stunden schon 35 Sekunden vor. Normal oder Grund zur Sorge?

Edit: Sorry wegen der kleinen Fotos, habe noch nie vorher welche hochgeladen und daher keine Übung darin. Habe mir deshalb online noch ein besseres Bild ausgeborgt:

 
S

Seikomann

Dabei seit
30.07.2007
Beiträge
620
35 sekunden soviel vorlauf hatte noch keiner meiner seiko's , vielleicht gibt sich das noch ein wenig.
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Hallo lütze!

Glückwunsch zur ersten Automatikuhr! Ich finde, Du hast mit Deiner Seiko 5 eine gute Wahl getroffen! 8)

Solche Gangwerte sind bei Seikos 5ern nach meiner Erfahrung nichts Ungewöhnliches. Wie johro bereits schrieb: Trag' die Uhr erst einmal ein paar Wochen. Wenn sich dann der Gang stabilisiert hat, kannst Du sie vom Uhrmacher nachregulieren lassen. Ein mittlerer täglicher Gang zwischen 0 und +8 Sekunden sollte bei einer Seiko 5 locker drin sein. ;-)


Viele Grüße

Wolfgang
 
P

Phase-de-Lune

Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
Schönes Teil, habe ich selbst noch gar nicht gesehen.... Auch wenn sich der Vorlauf nicht stabilisiert, hast du immer noch die Möglichkeit die Uhr zur Reglage zum Uhrmacher wegzubringen, das ist schnell gemacht und kostet nicht viel.
Grundsätzlich sollte man aber bei mechanischen Uhren nicht zum Sekundenfuchser werden, die laufen natürlich meist immer ungenauer als Quartzuhren, haben dafür aber mehr "ideelle" Vorteile, die rational nur schwer zu begründen sind....
:)
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Phase-de-Lune schrieb:
Auch wenn sich der Vorlauf nicht stabilisiert, hast du immer noch die Möglichkeit die Uhr zur Reglage zum Uhrmacher wegzubringen, das ist schnell gemacht und kostet nicht viel.
Man kann eine Uhr natürlich auch ohne, daß sich der Gang stabilisiert hat, wenn es sein muß sogar sofort nach dem Kauf, zum Nachregulieren bringen. Allerdings wird man dann an dem Regulierergebnis meist nicht lange Freude haben.


Viele Grüße

Wolfgang
 
P

Phase-de-Lune

Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
Oder man legt von Zeit zu Zeit selber Hand an seine Uhren.... Wie ich das so mache :lol2:

Gruß, Michael :)
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Wir sollten mal einen Seiko 5 - Regulier-Wettbewerb machen! ;-)

Viele Grüße

Wolfgang
 
B

Big R

Dabei seit
10.08.2007
Beiträge
34
Mein Seiko SKX013 Diver (Kaliber 7S26) kam am letzten Freitag.

Da ich mir die genaue Uhrzeit, die ich am Freitag stellte, nicht aufgeschrieben hatte (mein Eindruck war, dass sie am Samstag dann ca eine halbe Minute Vorlauf hatte, kann mich aber auch irren) habe ich ab Samstag Buch über den Gang geführt:
Samstag auf Sonntag waren es ca 20 Sekunden Vorlauf, am Montag 15, am Dienstag 10, Mittwoch und Donnerstag waren es nur noch 6 Sekunden.
Anscheinend hat sie sich jetzt auf diesen Wert eingependelt, denn seit gestern Abend hat sie wieder ungefähr 3 Sekunden gewonnen.
 
DocThor

DocThor

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
146
hmmm...ich bin wohl der einzige hier dem das vollkommen wurscht ist...ich hab absolut keine Ahnung ob und wieviel meine Uhren vor- oder nachgehen...hauptsache die Uhrzeit stimmt so +-5min :D
 
P

Phase-de-Lune

Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
Wobei ich sagen muss, dass bislang noch keine einzige Seiko 5 von mir nach reguliert werden musste. Alle wiesen gute bis sehr gute Gangwerte auf. Teilweise deutlich besser als Uhren mit ETA 2824-2, die offensichtlich nicht feinreguliert waren. Also, von daher muss man Seiko schon mal ein großes Lob aussprechen.... Besitze vier Seiko 5 und ein Nachregulieren war nicht erforderlich. Ich habe fast den Eindruck, dass da mehr Wert auf Reglage gelegt wird, als bei so mancher einfacher Uhr mit ETA-Werk (Bei mir wären das die Candinos...).

Gruß, Michael :)
 
I

Idealforyou

Gast
Ja komischerweise bekommt man Uhren mit ETA 2824 Werk desöfteren wo das Werk nicht Feinreguliert ist. Meistens hat man somit einen Vorlauf. Ich habe meine neue mit ETA-Werk jetzt auch selber einreguliert.
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.335
Ort
Bayern
Big R schrieb:
Mein Seiko SKX013 Diver (Kaliber 7S26) kam am letzten Freitag.

Da ich mir die genaue Uhrzeit, die ich am Freitag stellte, nicht aufgeschrieben hatte (mein Eindruck war, dass sie am Samstag dann ca eine halbe Minute Vorlauf hatte, kann mich aber auch irren) habe ich ab Samstag Buch über den Gang geführt:
Samstag auf Sonntag waren es ca 20 Sekunden Vorlauf, am Montag 15, am Dienstag 10, Mittwoch und Donnerstag waren es nur noch 6 Sekunden.
Anscheinend hat sie sich jetzt auf diesen Wert eingependelt, denn seit gestern Abend hat sie wieder ungefähr 3 Sekunden gewonnen.
Danke, für Deine Information, BigR!

Meine Seiko SKX013 Diver ist noch im Zulauf.
Schaun mer mal....
Die Chineser-Alpha hatte mit 80 Sek/Tag
angefangen, nach 12 Stunden war sie bereits
runter, auf so 40, nach einem vollen Tag
auf 15, und nach einer Woche hatte sich das
bei so 5/Tag eingependelt.
Was will man mehr?

Gruss,
BB
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
DocThor schrieb:
hmmm...ich bin wohl der einzige hier dem das vollkommen wurscht ist...ich hab absolut keine Ahnung ob und wieviel meine Uhren vor- oder nachgehen...hauptsache die Uhrzeit stimmt so +-5min :D
Nein, bist Du nicht: Ich wechsle so häufig, daß ich meine Mechanischen sowieso meistens stellen muß. Und die Quarzer gehen ja auch nach einem halben Jahr noch unter 1 Min.; da ist es mir egal, ob es nun 2 oder 25 Sek. sind.

eastwest
 
Mxxxer

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
+/- 5 Minuten! :shock: Respekt, wer auch beruflich so großzügig mit seiner Zeit umgehen kann.

Meine Erfahrung ist, dass am Anfang der Sammelleidenschaft die Ganggenauigkeit sehr wichtig ist, das lässt aber nach. Inzwischen stelle ich meine Mechaniks, wenn ich gefühlsmäßig merke, dass die Minuten nicht stimmen, dann wird neu gestellt und basta.

Gruß
Markus
 
Thema:

Jetzt hat es mich auch erwischt - meine erste Automatik

Oben