Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre

Diskutiere Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Guten Tag zusammen, bin neu in diesem Forum und möchte kurz mich und natürlich vor allem die im Titel genannte Uhr vorstellen. Ich heiße Martin...
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #1
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
Guten Tag zusammen, bin neu in diesem Forum und möchte kurz mich und natürlich vor allem die im Titel genannte Uhr vorstellen.

Ich heiße Martin, bin Bj. 1966 und komme aus Osnabrück. Würde mich nicht als Uhrensammler, wohl aber als -liebhaber bezeichnen. Meine Fachkenntnisse sind allerdings eher übersichtlich...

Die abgebildete Uhr stammt aus der Familie im weiteren Sinne, und ich bin eher zufällig daran gekommen. Zur Vorgeschichte ist mir leider nichts bekannt. Die Uhr stammt schätzungsweise aus den 60er Jahren, hat 34 mm Gehäusedurchmesser und ist aus 18 Karat Gelbgold. Krone und Schließe sind leider nicht von JLC.
Die Uhr läuft gut und genau, das Datum schaltet mit strammem Klack kurz vor zwölf.

Ich finde die Uhr klassisch und wunderschön, obwohl mir das Gehäuse an sich etwas zu klein ist, und ich sie sicher nicht jeden Tag tragen werde. Sie ist halt so, wie sie ist.

Natürlich habe ich auch Fragen an die Experten: weiß jemand, um welches Modell es sich handelt und aus welchem Jahr sie stammt ? Die Bezeichnung "Superautomatic" habe ich bei JLC im Netz nicht gefunden. Die Rückwand sitzt bombenfest, und ich möchte da nichts vermackeln. Eine Einkerbung zum Ansetzen eines Uhrmachermessers ist nicht vorhanden. Kann es sein, daß man die Uhr über das Glas öffnen muß ? Aus den genannten Gründen gibt es leider kein Bild des Werks, und natürlich weiß ich auch nicht, welches Kaliber da verbaut wurde.
Die Bilder wurden auf die Schnelle mit dem Handy gemacht, meine Digitalkamera hatte sich leider verabschiedet...

Das wär's fürs erste. Würde mich freuen, wenn da jemand etwas Licht ins Dunkel bringen könnte und bedanke mich schon jetzt für die Beschäftigung mit meinem Beitrag. Sollte ich was wichtiges vergessen habe, trage ich das gern nach, wenn man es mir sagt.

Einstweilen erstmal viele Grüße !
 

Anhänge

  • 20220723_152431.jpg
    20220723_152431.jpg
    580,4 KB · Aufrufe: 30
  • 20220723_152456.jpg
    20220723_152456.jpg
    434,5 KB · Aufrufe: 37
  • 20220723_152528.jpg
    20220723_152528.jpg
    455,6 KB · Aufrufe: 35
  • 20220723_152547.jpg
    20220723_152547.jpg
    591 KB · Aufrufe: 33
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #2
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
Oha, habe gerade erst gesehen, wie grauselig die angehängten Bilder sind. Daher hier noch welche, auf denen man auch was erkennen kann...
 

Anhänge

  • 20220723_155304.jpg
    20220723_155304.jpg
    596,7 KB · Aufrufe: 82
  • 20220723_155326.jpg
    20220723_155326.jpg
    381 KB · Aufrufe: 80
  • 20220723_155636.jpg
    20220723_155636.jpg
    389,9 KB · Aufrufe: 81
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #3
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
2.923
Hallo,

das ist zwar eine schweizerische 750er Golduhr, aber mit großer Wahrscheinlichkeit nicht von JLC. Die haben nicht Superautomatic und schon gar nicht Incabloc aufs ZB geschrieben. Bzgl. der Schrift sieht mir der JLC Schriftzug auch nicht original aus. Leider ist er teilweise durch den Zeiger verdeckt.

Hier mal eine Uhr aus der Zeit von JLC.

https://img.ricardostatic.ch/t_1000...1/jaeger-lecoultre-jlc-18k-gold-herrenuhr.jpg

Im Regelfall ist auch das Markenlogo in Metall aufgebracht oder entsprechend aufgedruckt. Am Anfang und am Ende muss der Unterstrich ein "Loch" haben wie bei einem L in Schreibschrift früher.

Hier mal ein Bild einer Uhr von mir bzgl. der Schrift:
601 ganz.JPG

Außerdem ist bei Dir zwischen LE und Coultre auch ein Strich oder Punkt, der da nicht hingehört.

Es bleibt Dir nichts anderes übrig, als die Uhr zu öffnen (lassen) und zu schauen, ob das Werk original ist, was ich fast ausschließe. Eigentlich müsste eine Messerkerbe vorhanden sein. Evtl. muss auch die Lünette abgehebelt werden, weil das Werk mit der Zifferblatt im unteren Gehäuseteil liegt.

Jedenfalls sind bessere Bilder des Schriftzuges vonnöten und Du solltest den Faden zu den Vintage Uhren verschieben lassen.

Viele Grüße

Andreas
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #4
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
6.552
Ort
Nahe der Alpen
Das bedeutet, alle JLC mit den Aufdrucken "Incabloc" oder "Superautomatic" sind nicht original?
Man findet so was schon hin und wieder im Netz.
catawiki
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #5
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
Hallo, und erstmal vielen Dank für die Antworten.

#Andreas: vielen Dank für den Input - das ist natürlich sehr interessant, wenngleich keine so schöne Nachricht. Ich habe hier einen Uhrmacher, der die Uhr öffnen kann, den werde ich nächste Woche mal konsultieren. Eine Messerkerbe ist da nirgends, zwischen Lünette und Boden befindet sich allerdings ein Spalt.

Beim Schriftzug sind beim "J" und "E" die erwähnten "Schreibschriftschlaufen" vorhanden. Der Bindestrich zwischen "Le" und "Coultre" mutet allerdings etwas seltsam an. Ich poste gleich mal ein komplettes Bild des Schriftzugs.

Nochmals herzlichen Dank und viele Grüße

Martin
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #6
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
So, hier je ein Bild des Schriftzugs und des Spalts zwischen Lünette und Boden...
 

Anhänge

  • 20220724_175603.jpg
    20220724_175603.jpg
    181,9 KB · Aufrufe: 54
  • 20220724_180027.jpg
    20220724_180027.jpg
    168,9 KB · Aufrufe: 55
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #7
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
6.667
Hallo, kann es sein, dass das ZB einmal neu bedruckt würde?
Ev hat sich da die kleine Ungenauigkeit mit dem zusätzlichen Bindestrich eingeschlichen?
Grüße Christoph
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #8
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
Hallo, darüber habe ich leider keine Informationen, ich kenne die Vorgeschichte der Uhr nicht. Vielleicht ist es ein redial, weil es einfach noch zu gut aussieht. Es wäre dann aber natürlich saublöd, einen Bindestrich da hinzumachen, wo keiner hingehört...
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #9
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
6.667
Hallo nochmals, solche kleinen Fehler können vorkommen.
Wir hatten hier den Neudruck eines ZBes für einen Vintage Junghans Chrono, das war wie "Suche die x Abweichungen zum Original".
Grüße Christoph
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #10
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
Okay, dann vielen Dank für den Hinweis.

Grüße, Martin
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #11
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
20.860
Ort
Braunschweig
Moin,
zuerst einmal, das ist ein Monogehäuse, und wird via entfernen von Lünette und Glas geöffnet.

Ende der 50ziger (1958/9) gab es Modelle mit diesem Schriftzug:
Jaeger-Le-Coultre.
Das wurde aber recht schnell verworfen.

Auch die Superautomatic gab es.
In den 50er bis in die 60er hinein gab es die Geomatic, Superautomatic und die Automatic.
Wie lange jedes dieser Modelle gebaut, und wie viele definitiv verkauft wurden, das entzieht sich meiner Kenntnis.

Einzig was mich stört ist der "Incabloc" Schriftzug, denn den habe ich bis jetzt noch bei keiner JLC-Uhr gesehen, und auch in meinen Unterlagen ist diesbezüglich nichts zu finden.

Mich würde interessieren welches Werk in dieser Uhr arbeitet.

Für das 881 ist die Uhr zu flach, und die 880-Werke-Familie hat eine Kif-Stoßsicherung. Auch das 889 hat keine Incabloc-Stoßsicherung, und die Uhr paßt altersgemäß nicht zum 889.

Vielleicht hat JLC bei diesem Modell das Werk zugekauft ..... ?
Wobei, so richtig vorstellen kann ich mir das nicht. Andererseits, JLC hatte auch mal Chronographenwerke zugekauft.

Auf jeden Fall ist die Uhr richtig interessant.
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #12
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
Moin BSBV, das sind doch mal tolle Informationen, tausend Dank dafür. Ich werde mal meinen Uhrmacher kontaktieren, für den ich noch einen Jaeger Wecker mit 8-Tage-Werk zum Überarbeiten habe. Ich hoffe, er kann dabei meine JLC Armbanduhr öffnen.

Ich werde einige Bilder des Werks machen und diese hier natürlich hochladen.

Selbst wenn es ein zugekauftes Werk sein sollte, ich mag diese Uhr😊

Halte Euch auf dem laufenden. Und noch einmal herzlichen Dank für all Eure Beiträge. Das ist ein tolles Forum, und ich habe noch ein paar - weniger spektakuläre - Uhren, die ich hier sukzessive vorstellen, oder wohl eher einfach mal vorzeigen werde.

Rock 'n' Roll
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #13
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
20.860
Ort
Braunschweig
@Schlagzeuger
Immer gerne, Martin.

Bin auch schon gespannt, und wenn es um JLC geht, da speichert mein Hirn fast alles. ;-)
Falls nicht, dann habe ich, zu 99%, irgendwo was zum Nachschlagen.
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #14
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
2.923
Ja, eine interessante Sache. Mit der Superautomatic war mir neu, dass es so etwas gab. Aber Incabloc ist schon sehr seltsam (JLC hatte eigentlich KIF oder Parachoc). Der Schriftzug gefällt mir überhaupt nicht. Aber das hatte ich schon geschrieben.

Vielleicht kann Bernd ja mal ein Foto oder einen Link einer solchen Uhr mit den Bindestrichen zeigen.

Übrigens ist die Catawiki Uhr interessant. Da scheint alles zu stimmen mit dem Gehäuse und dem Logo auf dem ZB.

Also es hilft nichts, die Uhr muss geöffnet werden. Das mit der Lünette hatte ich ja bereits geschrieben. Da muss auch wohl keine Reisskrone gezogen werden, sondern wahrscheinlich ist eine Öffnung für die Welle vorhanden.

Ich halte das für eine umgebastelte Uhr wie dieses Grundmodell:
Zeno Mechanisch Automatic Hau 18 K GoldgehÄuse

Der Deckel ist inklusiver aller Nummern und Punzen identisch. Ich glaube nicht, dass JLC eine Einschaleruhr gebaut hat.

Viele Grüße

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #15
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
Hm, wie gesagt, ich lasse die Uhr diese Tage mal öffnen und gebe Bescheid...

Einstweilen allen vielen Dank !
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #16
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
20.860
Ort
Braunschweig
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #17
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
7.137
Wenn man Deinem link folgt wird der Zugriff verweigert, leider!
Der Bericht hätte mich interessiert und vermutlich auch noch paar andere hier :D
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #18
Weckerfreund

Weckerfreund

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
2.923
Hallo Bernd,

ich erinnere mich an "kcrolex" in den USA! Der Watchlounge Beitrag ist prima gemacht. Im Prinzip hättest Du natürlich nur geteilte Aufzugswellen kaufen müssen und der Fall wäre erledigt gewesen. Das US-Gehäuse ist dafür gemacht.

Guckst Du hier:
JLC 916 14K Bezel (1).JPG
JLC 916 14K Bezel (2).JPG
JLC 916 14K Bezel (4).JPG

Bei meiner Uhr ist die massive 14k Lünette verbaut.

Wobei ich die Sache mit der Gehäusehöhe eher nicht verstehe (Du hast im Watchlounge Beitrag angegeben, dass das Gehäuse ausgedreht werden musste wegen der zu geringen Höhe für die Datumsversion). Das JLC 916 gab und gibt es nur mit Datum. Wie man sieht passt das normale Werk mit Datum hier herein.


Noch einmal zu dieser Superautomatic Incabloc JLC. Die im Netz gefundene Zeno auf Uhrerbe hat incl. der Nummern das identische Gehäuse zur Uhr des TS. Die mögen in den 1960er Jahren bei JLC ja einiges im Programm gehabt haben, aber so eine umgelabelte Uhr glaube ich nicht. In der Zeit hatte JLC die Varianten des 880 Werks am Start. Das waren die Master Mariner, Geomatic und eben auch wohl einzelne SUPER AUTOMATIC. Ein Exemplar habe ich auch gefunden:

Vintage Jaeger LeCoultre Wasserdicht Super Automatic Date 32mm CAL k881 #5028 | eBay

Auch diese Uhr hat wie die von Catawiki einen Schraubboden und ein ordentliches Logo auf dem ZB.

Bei den Uhren von JLC mit Containergehäuse steht eigentlich immer drauf WRENCH 1200 oder 1300 .

Ich bin wirklich gespannt, was in der Uhr des TS steckt.

Viele Grüße

Andreas
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #19
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
Hallo zusammen,

am Freitag habe ich einen Termin bei meinem Uhrmacher. Der wird meine Uhr öffnen, und dann wissen wir mehr: Frankenstein oder nicht...

Viele Grüße

Martin
 
  • Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre Beitrag #20
S

Schlagzeuger

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2022
Beiträge
11
Hallo zusammen, ich komme gerade von meinem Uhrmacher, der die Uhr geöffnet hat. Es ist ein ETA-Kaliber 2472 verbaut, Bilder gibt's im Anhang. Er hält die Uhr für authentisch, Jaeger hat damals wohl Werke zugekauft. Soweit seine Einschätzung...
 

Anhänge

  • 20220729_141921.jpg
    20220729_141921.jpg
    314,6 KB · Aufrufe: 19
  • 20220729_142303.jpg
    20220729_142303.jpg
    327,1 KB · Aufrufe: 17
Thema:

Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre

Jaeger-LeCoultre 5698 Superautomatic 18k Gold 60er Jahre - Ähnliche Themen

[Erledigt] Jaeger LeCoultre Polaris Date - neuwertig, fast 8 Jahre Garantie: Liebe Mitforianer*innen, zum Verkauf steht meine Jaeger LeCoultre Polaris Date Ref. Q9068670 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Familenerbstück: gold. Savonette: Guten Abend allerseits, meinen ersten Beitrag in diesem Forum (auf das ich eher zufällig - auf der Suche nach "Input" zur Anschaffung einer neuen...
Vorstellung: Jaeger-LeCoultre Master Minute Repeater in Titan (164T450): Liebe Kollegen, nach längerer Abwesenheit von diesem Forum wollte ich den nun zunächst letzten Feiertag nutzen, um etwas beizutragen und meinen...
Uhrenbestimmung Heuer Carerra Identifikation Jahrgang: Guten Morgen in die Runde , da sich ja hier im Forum doch der eine oder andere Experte und Liebhaber herum treibt hätte ich da mal ein paar...
Nivada Grenchen Datomaster - Ein zeitloser 60er Jahre Chrono: Liebe Eingesperrte, ich nutze die Leerzeiten meiner Homeoffice-Phasen dazu, die eine oder andere Uhr aus meiner Sammlung vorzustellen, die in...
Oben