IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar??

Diskutiere IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar?? im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich setze diesen Thread neu an, obwohl es eine GO-lastige über 3 Jahre laufende auch vorhanden ist. Aber der neue IWC ist nicht greibar und nicht...
  • IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar?? Beitrag #1
B

bsaUhr

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
45
Ich setze diesen Thread neu an, obwohl es eine GO-lastige über 3 Jahre laufende auch vorhanden ist. Aber der neue IWC ist nicht greibar und nicht im vergleich zum GO Senator.

Aus optischem Grund bin ich auf den obigen IWC aufmerksam geworden und wie das dann passiert, buddelt man sich in das Thema ein. Dabei auch auf den preislich ähnlich gesetzten GO Senator aufmerksam geworden. Vollständigkeitshalber auch den JLC Master Extra Flat Perpetual gründlich angeschaut, bzw. das meiste von den Reviews aus der Welt zusammengelesen. Focus bleibt nun bei IWC und GO (preisbedingt bleibt ein Lange Langematik Perpetual für den Lottogewinn vorbehalten).

Eckdaten (Fotos unten):
IWC Portugieser Perpetual Calendar 42
REFERENCE: IW344202
SIZE: ø 42.4mm x 13.8mm
MOVEMENT: IWC in-house Calibre 82650, 4Hz; Pellaton winding, silicon springs;
FUNCTIONS: Von Kurt Klaus entwickelt,
ALLES nur mit der Krone verstellt
POWER RESERVE: 60 hours
GO Senator Excellence Perpetual Calendar
1-36-02-02-05-30
ø 42 mm;x 12.80mm;
in-house Calibre 36-02; bi-directional
self-winding 4Hz; silicon springs;
Korrekturen über Krone UND auch separate Drücker
100 hrs.

Mit GO als Marke und Technik hatte ich mich schon früher beschäftigt, habe mich dann doch für Blanpain entschieden. IWC hatte ich noch nie näher betrachtet, weder bzgl. Technik, noch Reputation. Beide Modelle gefallen, obwohl die Optik jeweils anderen Stil bedient und die Anzeigen auch anders gestaltet sind. Sachlich elegant ggü. Elegant mit etwas klassischerem Design.

Pro/Contra nach meiner Kenntnis aus dem Vergleich:
IWC:
P
: Zifferblatt, Anzeigen: gefällt sehr!, Werk: eigenes Werk mit reibungsarmen Pellaton Aufzug, lt. Reviews robust (genug),, Gangreserve ordentlich (60Std.), der horologisch anerkannte sehr genaue und nur bei Jahrhundertwechsel anzufassende Mechanik (d.h. in meinem Leben nicht mehr), bis zu 8 Jahre Garantie;
C: baut hoch und Durchmesser gerade noch akzeptabel; U.U. die „Genialität“ der Korrekturmechanik nur über die Krone, ein Risiko bei Unachtsamkeit. Ggf. nur durch IWC revidierbar für >1000€ Kosten. D.h. geniale Technik, verzeiht aber keine Unachtsamkeit. Werk optisch weniger hochwertig als GO;

GO:
P:
Zifferblatt, Großdatum gefällt! Werk: eigene Mechanik, optisch sehr hochwertig asugeführt (fällt ggü. IWC auf), Genauigkeit zertifiziert justiert, knapp gleicher Durchmesser, aber flacher, Korrekturen separat möglich (somit „entspannter“), 100 h Gangreserve
C: Optik: die aufgesetzten Ziffer Stundenmarker gefallen mir bei IWC besser ggü. gedruckten bei GO

Fragen an Kenner: Meinungen bzgl. dieser Marken, Reputation, im Idealfall vergleichende Erfahrungen, Handhabung Einstellungen, Gangeigenschaften, Service usw. Speziell IWC ist mir fast unbekannt.
Spezialfrage: im Fall eines notwendigen Verkaufs, welche der Marken ist gesuchter? Nicht wegen Wertentwicklung!!! Es kostet viel Geld, mag sein, daß man das Geld doch braucht.
Optik ist nun definitiv nicht der Schwerpunkt, weil das andere für mich nicht entscheiden können.

Danke im Voraus für nützliche Inputs.

Fotos aus Fratello, Monochrome:
1657393368129.png1657393384845.png

1657393414423.png1657393466222.png
1657393626137.png1657393525454.png
 
  • IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar?? Beitrag #2
u2112

u2112

Dabei seit
05.12.2013
Beiträge
48
Aus eigener Erfahrung macht man weder bei JLC, GO, noch IWC bei einem Ewigen Kalender etwas falsch. Zur Orientierung - diese drei haben im Laufe der Jahre den Weg zu mir gefunden:

index.php


index.php


index.php


Zu den Fragen:

Wenn es nicht aus Prinzip eine neue Uhr sein muss, würde ich so einen Ewigen Kalender immer gebraucht kaufen. Selbst wenn Du eine Revision mit einpreist (und die kann inzwischen schon >1500 Euro kosten), ist das immer dramatisch günstiger als ein Neukauf. Gerade wenn Du eine goldene Version im Blick hast. Bei einer guten Gebrauchten kriegt man sein Geld dagegen eigentlich immer wieder - auch wenn diese Uhren fern vom Hype sind, übertragen sich die Steigerungen der Listenpreise auch auf den Gebrauchtmarkt.

Technisch bin ich ein großer Fan der Kurt Klaus-Komplikation, gerade wenn man die Uhr nicht durchgehend trägt, sondern immer mal wieder Pausen dazwischen hat. Die Einstellung ist eigentlich fool proof - man dreht das Datum vor an der Krone, fertig. Beachten muss man nur, dass man die Einstellung nicht im Zeitraum vornimmt, wenn die Datumsschnellschaltung gerade läuft (was bei der JLC durch die rote Warnung im Fenster angezeigt wird). Wenn man doch mal einen Tag zu weit geschaltet hat, zieht man die Krone und wartet einfach. Wie man sich da um Monate oder Jahre vertun kann, ist mir völlig schleierhaft, das passiert in der Realität nicht. Es kann in ganz seltenen Fällen vorkommen, dass sich so ein Werk beim Schalten verschluckt - ich habe bei drei verschiedenen Uhren bestimmt schon tausende Mal das Datum verstellt, ohne dass das passiert ist. Ein Vorbesitzer hat das aber irgendwie hinbekommen, Datum und Tag aus der Synchronität zu bringen (und mir deshalb die Uhr auch ziemlich günstig verkauft). Das wurde bei IWC auf Kulanz und ohne Berechnung behoben, obwohl die Uhr schon 10+ Jahre alt war und ich da keinerlei Forderungen gestellt hatte. Als Marke steht IWC sicherlich am stärksten für Ewige Kalender - und da IWC in den letzten Jahrzehnten auch die meisten Ewigen Kalender gebaut hat, gibt es da auch die größte Auswahl (gebraucht wie neu) und die Erfahrung im Service.

Der Ewige Kalender von GO lässt sich einzeln einstellen - das ist allerdings in der Praxis nicht ganz so einfach, da man eine feste Reihenfolge einhalten muss. Ich kriege das nie hin, ohne die Anleitung wieder heraus zu kramen und selbst dann braucht es doch meist zwei Anläufe, bis es passt. Der Vorteil ist, dass man nicht ewig Kurbeln muss, wenn man die Uhr mal 1-2 Jahr nicht getragen hat (wie bei der IWC/JLC).

Wenn man die Uhr dauerhaft trägt, ist die Verstellung ziemlich egal. Wenn man doch mal wechselt, würde ich bei IWC immer die "echten" Kurt Klaus Portugieser empfehlen - denn die haben mit der 7-Tage-Gangreserve ausreichend Laufleistung, 60h kann da etwas knapp werden. Wobei es ein Akt von zwei Sekunden ist, das Datum zwei oder drei Tage weiter zu stellen (das dauert bei der GO nach dem Stillstand deutlich länger). Z.B. die 5022-13 ist von den Maßen nahezu identisch mit der 3442, hat aber eben auch die vierstellige Jahresanzeige, die Gangreserve und den schöneren Mond. Gerade die Jahresanzeige ist Sylvester schon ziemlich cool und gehört für mich absolut zu einer IWC. Die 3442 ist da schon etwas die "abgespeckte" Version.

Der große Vorteil der GO ist das Großdatum, das man auch im Gleitsichtalter wunderbar ablesen kann - denn die Anzeigen bei den anderen Ewigen Kalendern sind doch eher klein. Außer der IWC Digital Date gibt es da am Markt nichts Vergleichbares zu GO (die Lange ist ja preislich eine deutlich andere Liga). Das Kal. 36 der Excellence ist schon gut gemacht und hat eine deutlich höhere Gangreserve als mein Kal. 100. Von der Optik nimmt sich das nicht so viel, GO hat nur bei den Platin-Modellen eine deutlich sichtbar bessere Finissage.

Das Zifferblatt der GO finde ich durch die nur gedruckten Indices und das Zeigerschaltjahr dagegen etwas schwächer und qualitativ nicht besser als bei einer 5022.

Sowohl die GO als auch die IWC (egal in welcher Version) sind aber ziemlich präsente Uhren - die sind weder klein noch flach, das muss man tragen können und wollen. Trotzdem sind die 42mm noch gut tragbar an einem normalen großen Handgelenk.

Wenn es dezenter sein soll und vor allem deutlich flacher, würde ich immer die JLC empfehlen - bei mir ist es ja noch die alte Version mit 37,2mm Durchmesser und 10,1mm Höhe. Wenn man noch Anzug trägt und eher klassisch-elegant unterwegs ist, ist diese Uhr unschlagbar. Das ist auch einer der günstigsten Ewigen Kalender auf dem Markt in 18k und diese niedrigen Preise haben definitiv nichts mit der Qualität der Uhr zu tun, sondern eher mit der langen Bauzeit und dem großen Angebot.

Von der Ganggenauigkeit her habe ich bei allen EKs bisher keine Probleme gehabt, egal ob JLC, GO oder IWC - die laufen auch nach Jahrzehnten noch super in der Chronometer-Norm minimal im Plus. Die GO und die IWC 5022 mussten bisher noch nicht zum Service (Baujahr 2008 bzw. 2009), die JLC hatte in 22 Jahren bisher eine komplette Revision (2008) und ich habe noch einen IWC GST Perpetual aus 2001, der bisher auch einmal zum Service war (2010) - und auch heute noch aus dem Stand bei +/- 0 läuft, selbst wenn er ewig im Schließfach gelegen hat. Also auch da: Ja, eine Revision bei einem Ewigen Kalender kostet richtig Geld, ist aber zumindest bei den genannten Uhren lange nicht so häufig nötig, wie viele denken.

Gruß,
Christian
 
  • IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar?? Beitrag #3
YaLLa YaLLa

YaLLa YaLLa

Dabei seit
15.03.2016
Beiträge
583
Mein Votum geht zur IWC :-)
 
  • IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar?? Beitrag #4
revvot

revvot

Dabei seit
20.05.2011
Beiträge
2.850
Ort
Siegerland
Die ewigen Kalender von der Anordnung IWC finde ich immer schön anzusehen, jedoch @U212 hat es bereits gesagt, schwierig abzulesen. Da finde ich die Anordnung der GO gefälliger.

Die im Durchmesser 0,4mm größere IWC bzw. 1mm mehr an Höhe würde mich bei der Größe nicht stören, denn die sollte auch so unter das Hemd passen und wirkt keineswegs pummelig.

Von der Ganggenauigkeit bin ich mit unseren 4 IWC (Flieger, Aquatimer, Chronograph) sehr zufrieden mit deren Arbeit, kann aber nicht von Erfahrung mit einer GO berichten. Beide Marken werden aber sicherlich in dieser Preisliga die Uhren im Chronometerbereich regulieren.

Da Du einen, zu einem späteren Zeitpunkt, möglichen Weiterverkauf angesprochen hast, glaube ich das es leichter wird eine IWC zu veräußern. Beide Marken verfügen nicht über eine Fangemeinde wie die ganz Bekannten, aber IWC sehe ich im Gegensatz zur GO mindestens ein Schritt vorne.
 
  • IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar?? Beitrag #5
B

bsaUhr

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
45
@u2112, danke für die ausführliche, logische Ausführung und praktischen Hinweise. Seltenheit. Auch der Glücksfall IWC und GO zu kennen.

JLC hatte auch in der Hand, sehr ansehlich. Doch mit der präsenteren Schrift, die evtl. der Lesbarkeit dienlich ist, empfand ich das Gesamtbild etwas voll/busy ggü. dem IWC. Auch stellte ich fest, daß sehr flache, leichte Uhren vielleicht nicht ganz meine Welt sind. Man lernt sich in solchen Momenten auch selbst kennen.

Allgemein:
Die anderen Informationen sind auch aufschlußreich. Bin gespannt und hoffe auf weitere Beiträge.
 
  • IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar?? Beitrag #6
Superocean80

Superocean80

Dabei seit
02.06.2022
Beiträge
1.529
Vom Look her wäre ich klar bei der IWC und vom Werk her bei der GO. Schwierig. Da ich kein Fan röm. Ziffern bin, wäre es die IWC. Andererseits beim Gold-Wecker gehen auch röm. Ziffern. 🤷🏼‍♂️. Egal, wie du dich entscheidest, Hauptsache, du stellst sie dann hier vor! :-P
 
Thema:

IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar??

IWC Portuguiser Perpetual Calendar42 oder Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar?? - Ähnliche Themen

Neue Uhr: IWC Portugieser Perpetual Calendar 42 Green: IW344207 PORTUGIESER PERPETUAL CALENDAR 42 Preis: € 23.400 GEHÄUSE Edelstahl Gehäuse Durchmesser 42.4 mm Höhe 13.8 mm Saphirglas-Sichtboden...
Neue Uhr: IWC Big Pilot’s Watch Perpetual Calendar Edition “Toto Wolff x Mercedes-AMG Petronas Formula One™ Team”: IWC Schaffhausen Big Pilot’s Watch Perpetual Calendar Edition “Toto Wolff x Mercedes-AMG Petronas Formula One™ Team” IW503607 TECHNICAL...
Neue Uhr: Glashütte Original Senator Excellence Ewiger Kalender - Limitierte Edition: Neue Uhr: Glashütte Original Senator Excellence Ewiger Kalender - Limitierte Edition Gehäuse: Stahl Durchmesser: 42mm Höhe: 12,8 mm WaDi: 5bar...
IWC Portugieser Perpetual Calendar 42 Boutique Edition: Technische Daten Gehäuse: Rotgold, Durchmesser: 42.4 mm, Höhe: 13.8 mm Wasserdichtigkeit: 3 bar Saphirglas beidseitig entspiegelt Werk: Kaliber...
Neue Uhr: Glashütte Original Senator Excellence Perpetual Calendar ‘Skeletonized’ Watch: Gehaeuse : Weissgold Durchmesser : 42mm Hoehe : 12,8mm Wasserdicht : 50m Uhrwerk : Caliber 36-02 Gangreserve : 100 Stunden Preis : Ab 37.500 USD...
Oben