IWC Mark XV Ref. 3253 - Zeitreise durch die Geschichte der IWC Fliegeruhren

Diskutiere IWC Mark XV Ref. 3253 - Zeitreise durch die Geschichte der IWC Fliegeruhren im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Der Urahn dieser Mark XV von IWC war die Mark XI mit IWC eigenem Uhrwerk cal. 89 und gilt bei vielen Sammlern als eine der schönsten Militäruhren...
T. Freelancer

T. Freelancer

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
18.290
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Der Urahn dieser Mark XV von IWC war die Mark XI mit IWC eigenem Uhrwerk cal. 89 und gilt bei vielen Sammlern als eine der schönsten Militäruhren überhaupt.
Hier ein link zur Rolle der Mark XI bis in das Jahr 1981 als Mittel zur Astronavigation bei der RAF:
http://www.gregsteer.net/IWC/Mark_11/mark11a-de.pdf

180px-IWC_Mark_XI.jpg


P1030086.jpg

Die XI wurde 1949 sozusagen in Dienst gestellt, nachdem sie speziell gebaut worden war, um den RAF-Navigatoren bei ihren Navigationsaufgaben zu helfen. Für das damalige Personal waren ein Chronometer und ein Sextant ausreichend um Breitengrad und Längengrad zu berechnen.

Der Ersatz dieser legendären Armbanduhr kam 1993, als IWC die Mark XII vorstellte. Sie behielt den Durchmesser von 36 mm und ein ähnliches Styling bei, verfügte jedoch über ein Datumsfenster und zum ersten Mal ein automatisches Uhrwerk.
Interessanterweise war es ein Jaeger LeCoultre Kaliber 889/2, das als Basis für das IWC Kaliber 884/2 diente. Das bekannte Uhrwerk hatte 36 Steine und lief mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde.

Durch die Mark XII verwandelte sich der Präzisionszeitmesser in eine nüchterne und noble zivile Armbanduhr; Diese Metamorphose wurde mit der Einführung des Mark XV, dem Modell, das ich für diesen Artikel fotografiert haben 1999 abgeschlossen. Warum nahm IWC die 15 statt 13 oder 14 als Bezeichnung? Die Begründung war ausschließlich auf Aberglauben zurückzuführen. Die Zahl 13 gilt in den USA und Europa als Unglückszahl, während die Nummer 14 aus ähnlichen Gründen in Asien gemieden wird.

Erstmal ins Reisegepäck damit

IMG_20171114_130617~2.jpg

DSCF2115skal.jpg

DSCF2116skal.jpg

DSCF2119sunscskal.jpg

in Asien angekommen kehrt man für gewöhnlich erst einmal in einem bayerischen Bierhaus ein:

DSCF2122vanskal.jpg

und erholt sich anschließend am Strand von den Strapazen der Reise und der herzlichen Begrüßung:

DSCF2124skal.jpg

DSCF2130vanskal.jpg

Diese hier gezeigte XV führte zwei radikale Veränderungen ein. Erstens wurde sie größer (38 mm) und zweitens anstelle eines JLC-Uhrwerks verwendet er ein Kaliber 37524 von IWC, das auf dem ETA 2892-A2-Werk basierte. In allen anderen Aspekten war es ein Spiegelbild seines Vorgängers, des MkXII. Zum ersten Mal hatte ein Mitglied der legendären Mark-Familie kein JLC oder in-house Uhrwerk, sondern eine "normale" ETA. Dies war jedoch weit von einem gewöhnlichen ETA Kaliber entfernt. Und zwar lieferte die ETA bis 2003 noch einzelne Uhrwerkskomponenten an die Kunden, die diese modulweise und nach eigenen Anforderungen verfeinern konnten.

Die Änderungen der IWC am Basisuhrwerk waren so, dass man sie fast als Totalrevision bezeichnen könnte. Die Company kaufte das Werk die Top-Version des 2892-A2 (Chronometer-Version) und tauschte dann alle kritischen Komponenten von der Hemmung bis zur Zugfeder aus. Das Kaliber wurde vergoldet und in 5 Positionen und mindestens 2 Temperaturen eingestellt, wobei die Tradition der Mark-Reihe beibehalten wurde.



Dies war damit aber auch das Ende des traditionell gestalteten Mark-Modells, denn IWC stellte 2006 seinen überarbeiteten Nachfolger vor.

Aber die Mark XV ist und bleibt für mich:


DSCF2117 (2).jpg

Wie ich zur Uhr kam?

Ich hatte gerade eine IWC Vintage mit dem Ursprungskaliber auch der IWC Fliegeruhren ( cal. 89) verkauft und habe gemerkt: Ohne IWC geht es einfach nicht.
Außerdem hatte ich schon früher immer mal auf die IWC Mark Reihe geschielt und fand, dass sie im Laufe der Evolution über die XVI und so weiter nicht gerade vorteilhafter für mich gestaltet war.
Daher habe ich mich etwas gezielter auf die Suche nach der schmaleren ( an meinem Ikea Maßband 9mm Höhe, Werksangabe 10,5mm) und kleineren (38 mm) Mark XV gemacht. Übrigens weist die Mark XV trotzdem einen Magnetfeld Schutz durch ein Innengehäuse aus Weicheisen auf.

DSCF2118skal.jpg


Und wieder zurück von der kleinen Zeitreise:

DSCF2111skal.jpg


an den Arm:

DSCF2084.jpg

IMG_20171117_100554.jpg




Ich hoffe, die kleine Zeitreise hat Euch Spaß gemacht.
Hier noch die Daten in der Zusammenfassung:

Hersteller:
IWC - International Watch Co. Schaffhausen
Referenz:
3253
IW325307 Die Fliegeruhr Mark XV in Edelstahl mit Edelstahlarmband
IW325301 Die Fliegeruhr Mark XV in Edelstahl mit schwarzem Büffellederarmband
Werkkaliber:
IWC 37524
Basiskaliber:
ETA 2892-2
Gehäuse:
Hersteller: IWC - International Watch Co. Schaffhausen
Material: Edelstahl satiniert, Innengehäuse aus Weicheisen für Magnetfeldschutz
Form: 3-teilig
Boden: Vollgewindeboden Edelstahl
Durchmesser: 38,00 mm
Höhe: 10,50 mm
Glas: Saphirglas bombiert, antireflex, widersteht Druckabfall
Krone: Edelstahl verschraubt - Ø 6 mm - IWC
Wasserdichte: 6 bar
Zeiger:
silberner Stunden- und Minutenzeiger mit Superluminova beschichtet
weißer Sekundenzeiger
Zifferblatt:
Farbe: schwarz mit nachtleuchtenden Hauptindexen (Dreieck bei 12)
Typografie: arabisch
Sekunde:
Zentralsekunde
Armband:
Edelstahl, 19 mm Anstoß
Büffellederarmband schwarz, 19 mm Anstoß
Stege:
Federstege
Schließe:
Edelstahl Faltschließe mit IWC Schriftzug
Gewicht:
Verpackung:
Garantiebuch:
Limitierung:
Herstellungszeitraum
1999 - 2005


IMG_20171114_131042~2.jpg

Viele Grüße
T. Freelancer
 
Zuletzt bearbeitet:
Alex1974

Alex1974

Dabei seit
08.02.2012
Beiträge
10.198
Danke für die Vorstellung mit all den Bildern und Informationen :super:
Ich selber habe noch Das Vorgängermodell in Blau sowie mit 36mm Durchmesser.

Die Uhren funktionieren Einwandfrei und sind Zeitlos.

Danke und Gruß,
Alexander
 
R

rhodes77

Dabei seit
29.12.2015
Beiträge
617
Wunderbare Vorstellung einer großartigen Uhr.
Einen wahren Klassiker hast du da.
Präsentiert mit besonders schönen Fotos.
Ich habe die Zeitreise gerade sehr genossen.

Herzlichen Dank fürs Mitnehmen :super:
 
strichacht

strichacht

Dabei seit
03.05.2013
Beiträge
687
Ort
CGN
Vielen Dank für diese sympathische Vorstellung.

Warum IWC heute gerne Sellita-Werke verendet und ob die auch noch so aufwendig angepasst werden, entzieht sich meinem Wissen. Ich finde es aber sehr schade das man hier nicht mindestens beim ETA geblieben ist.

Viel Spaß wünsche ich dir mit deiner schönen Flieger.
 
Ragnarök

Ragnarök

Dabei seit
19.02.2012
Beiträge
5.286
Servus Freelancer,

sehr schön, dieser "Kultflieger" :klatsch:!

Viel Freude mit der Hübschen und besten Dank, dass Du sie hier so gelungen vorgestellt hast:super:.

Boy
 
watch-watcher

watch-watcher

Dabei seit
25.11.2007
Beiträge
5.904
Ort
Vest Recklinghausen
Danke für die schöne Vorstellung, Romus. :klatsch:

Ich verstehe IWC immer noch nicht, warum man bei der Mark-Serie das Zeigedesign geändert hat.

Für mich gehören an einer Mark einfach die Stabzeiger und nicht die Zeiger in Lanzenform.

Durchmesseränderungen kann ich ja verstehen, aber das Ändern des Zeigerdesigns war wirklich nicht nötig.:-(
 
w650

w650

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.943
Ort
Teutoburger Wald
Eine tolle Uhr die mir gut gefällt. Ich sehe es gibt sooo viele ältere Uhren da müssen gar keine Neuheiten mehr kommen.....
Ich wünsche dir viel Spaß damit
 
danielham

danielham

Dabei seit
18.09.2009
Beiträge
6.241
Ort
NRW
:super:

Danke für die schöne Vorstellung und Glückwunsch zum Flieger :klatsch:

Andreas
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
18.290
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Um die Frage von Wilhelm zu beantworten:
Die Blaue ist die Platinausführung: siehe auch https://watch-wiki.org/index.php?title=IWC_Fliegeruhr_Mark_XII

Vielen Dank Dir, Alexander, articus, Boy, Ralf, Stefan und Andreas für das positive feedback.
Die Mark XV ist ja die letzte mit den stummeligen Zeigern. Mir gefallen die auch besser und unterstreichen das technische an der Uhr.
Beim Übergang zu Mark XVi und XVII war die Verfügbarkeit der Version Mark XVi wohl kurzfristig nicht mehr so gegeben,
Habe ich bei Knirim gelesen: http://www.knirim.de/iwc.htm
 
J

JohnnyHendrix

Dabei seit
01.06.2015
Beiträge
1.016
Schön geschriebene Vorstellung. Danke schon einmal dafür :-) Die Uhr gefällt mir sehr gut, vor allem den Block-Stundenzeiger finde ich sehr geil. :super:

Ich sehe es gibt sooo viele ältere Uhren da müssen gar keine Neuheiten mehr kommen.....

Ja, das sehe ich auch so. Leider verkaufen sich bei den meisten Marken und Uhrentypen Neue, bzw. Varianten Älterer so viel besser.
 
rs61

rs61

Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.477
Glückwunsch zur IWC und danke für die tolle Vorstellung!:super:
 
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
9.176
Ort
NRW
Meinen Glückwunsch,tolle Uhr.

Eine der schönsten Fliegeruhren überhaupt,ein Klassiker.

Viel Freude weiterhin.
 
High5

High5

Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
2.294
Spitzen-Uhr die Dich nicht mehr verlassen sollte. Gruss Thorsten
 
F

f1Nal

Dabei seit
15.05.2014
Beiträge
2.816
Großartige Uhr, viel vergnügen auch weiterhin mit dem Klassiker!
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Themenstarter
Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
18.290
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Schön geschriebene Vorstellung. Danke schon einmal dafür :-) Die Uhr gefällt mir sehr gut, vor allem den Block-Stundenzeiger finde ich sehr geil. :super:


. . .

Hallo Johnny. Das gefällt mir auch so an der Mark XV; ich könnte zwar auch mit der anderen Zeigerform leben, aber es hat so mehr Bezug zur ursprünglichen Uhr.

Glückwunsch zur IWC und danke für die tolle Vorstellung!:super:

Vielen Dank Rolf. Da sind zwar einige Sprünge in der Vorstellung. Aber ich hoffe ein bisschen Information ist enthalten.

Meinen Glückwunsch,tolle Uhr.

Eine der schönsten Fliegeruhren überhaupt,ein Klassiker.

Viel Freude weiterhin.

Vielen Dank Christian; die Beschränkung auf das Wesentliche ist bei der iWC gerade das, was mir sehr viel Freude macht. Und im prinzip ist sie ja auch unkompliziert in der Haltung. ;-)

Spitzen-Uhr die Dich nicht mehr verlassen sollte. Gruss Thorsten


Vielen Dank Thorsten. Ich habe es ja inzwischen auch schon ein bisschen bereut, die Yacht Club ziehen zu lassen. Es sollen aber bei mir eher weniger Uhren werden. So habe ich mir das jeden Falls vorgenommen. 8-)

Großartige Uhr, viel vergnügen auch weiterhin mit dem Klassiker!

Klassiker :super: Viel Freude damit!

Vielen Dank fürs Reinschauen in meine kleine Exkursion Stefan und Chris.
 
hovi

hovi

Dabei seit
16.03.2014
Beiträge
8.560
Ort
Region Hannover
Schöne Vorstellung zu einer noch schöneren Uhr. :klatsch:

Diese Uhren faszinieren mich immer wieder! :super:

Ich wünsche Dir viel Freude mit diesem zeitlosen Zeitmesser.
 
Kokosnuss

Kokosnuss

Dabei seit
18.05.2015
Beiträge
9.225
Ort
Saarland
Glückwunsch zu dieser wunderschönen IWC und vielen Dank für die unterhaltsame Zeitreise!

Bin ja derzeit auch auf dem Fliegeruhrdesign-Trip und kann Dich wirklich gut verstehen...:D

Wünsche Dir ganz viel Freude mit der Mark XV!
 
Thema:

IWC Mark XV Ref. 3253 - Zeitreise durch die Geschichte der IWC Fliegeruhren

IWC Mark XV Ref. 3253 - Zeitreise durch die Geschichte der IWC Fliegeruhren - Ähnliche Themen

[Erledigt] IWC Mark XV Ref. 3253-002, schwarzes ZB, Full-Set, NOS: Dies ist ein Privatverkauf nach EU-Recht, keine Rückgabe, Gewährleistung, Umtausch, Minderung etc.! Ich verkaufe hiermit eine in diesem Zustand...
[Erledigt] IWC Pilot Mark XV Ref. 3253-001, Tritium Dial, sehr guter Zustand, mit Garantiekarte aus 99: Hallo liebe Forummember, ich verkaufe hiermit eine weitere Uhr aus meiner Sammlung. Diesmal eine IWC Pilot Mark XV mit der Referenznummer...
IWC Fliegerchronograph Referenz 3706 B&P Tritium August 2000: Hallo zusammen, heute stelle ich meinen jüngsten Erwerb hier vor, eine IWC Fliegerchronograph Referenz 3706 im Komplettpaket mit Original...
[Erledigt] IWC Fliegeruhr Referenz 3706 B&P 11.08.2000 Revision 18.06.2021: Hallo zusammen. Ich verkaufe meine IWC Fliegeruhr Referenz 3706 im Komplettpaket (Originalkaufbeleg vom 11.08.2000) mit frischer Revision...
IWC Fliegeruhren-Trio Mark XII, XVIII und Spitfire Chronograph: Vor etwa 7 Jahren fing es an das mich Fliegeruhren begeistert haben. Passt eigentlich nicht wirklich zu mir da ich ängstlich bin was das Fliegen...
Oben