IWC Flieger - Frage an die Experten

Diskutiere IWC Flieger - Frage an die Experten im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Servus in die Runde. Um meine kleine Sammlung abzurunden, schiele ich seit geraumer Zeit nach einer Fliegeruhr. Derzeit trage ich die Tudor BB58...

moe1981

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2014
Beiträge
1.566
Ort
Sachsen
Servus in die Runde.
Um meine kleine Sammlung abzurunden, schiele ich seit geraumer Zeit nach einer Fliegeruhr. Derzeit trage ich die Tudor BB58 blau als Alltagsuhr und die RLX DJ36 blau als Dresser am Wochenende.
Da sollte doch ein Flieger noch gut dazu passen.
Nach langem Lesen und Abwägen bin ich bei IWC hängengeblieben. Fragt mich nicht warum, ich denke es ist einfach eine Bausache. Mir gefallen die Uhren der Fliegerlinie und auch die Marke ist mir sehr sympathisch.
Nun sind drei Modell auf dem Zettel, zwischen welchen ich mich entscheiden möchte:

MARK XVIII EDITION «LE PETIT PRINCE
AC595258-D9CC-4AB7-AAEE-AB5F240A1EC6.jpg


MARK XVIII EDITION «ANTOINE DE SAINT EXUPÉRY»
F4A5D819-D099-48CE-8F0D-200D8D09F9E7.png

AUTOMATIC SPITFIRE
41AB0738-9800-4900-8DF0-2BD0AAC13FC4.png


Mir gefallen alle drei optisch sehr gut, diese Entscheidung kann mir auch keiner abnehmen - ich weiß.
Ist das Manufakturwerk der Spitfire das „bessere“ Werk? Ich würde online und keinesfalls zur Liste kaufen, daher wären die Preisunterschiede der drei Modelle auch eher marginal. Gibt es aus eurer Sicht Pro und Contra zu den jeweiligen Modellen?
Ich würde mich über Input freuen und wünsche euch einen schönen Tag. :super:
 

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
7.208
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Hi,
Die PP ist optisch super, die Spitfire einen mm kleiner und sehr angenehm am Arm.
Habe die Spitfire Bronze auf dem Schirm und würde sie wohl wegen des mm weniger und des Werks wegen kaufen.
Mein Fokus hat sich sehr zu (mindestens) 3-Tage-Werken geschoben und den Aufpreis wäre ich bereit zu zahlen.

Das Braun hat mir live gar nicht gefallen. Sah aus wie....naja ;)
 

moe1981

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2014
Beiträge
1.566
Ort
Sachsen
Ich danke dir für deine Antwort. Die 39mm der Spitfire wären auch mein Sweetspot. Das Blatt der PP finde ich auch überragend, aber ich stehe eh massiv auf blaue Blätter. Die Spitfire wäre mit ihrem Blatt eine Abwechslung. Das Werk spricht auch für die Spitfire.
 

anmita

Moderator
Dabei seit
28.12.2010
Beiträge
3.235
LPP :super:

Warum auch nicht, ist für mich die Schönste von den dreien und auch konsequent.
Bei der Spitfire habe ich Schwierigkeiten mit der Farbe auf Blatt und Zeiger,
dafür hat sie allerdings die schönere Größe, was das blaue Blatt der LPP aber wieder ausgleicht.
 

Uhrenman

Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
1.698
Ort
S-H
Einiges wurde schon gesagt....
Ich hatte auch die Spitfire am Arm. HGU 17,5cm.
Die 39mm ... obwohl nur 1 mm kleiner und die beigen Zeiger gaben den Ausschlag .... aber zur LPP.
Die weißen Zeiger und weißen Ziffern finde ich konsequenter.
Außerdem habe ich eine Sinn 556 mit 38,5mm ... und die ist mir halt nen Ticken zu klein.
Deshalb wollte ich 40mm.
Manufakturwerk lasse ich als Argument gelten, gerade in der Preisklasse für einen Dreizeiger.
Für mich ist es aber nicht so wichtig.
Und das ETA in meiner ist sensationell einreguliert.
 

zwenny178

Dabei seit
10.12.2013
Beiträge
1.036
Ort
Göttingen am Harz ;-)
Die Überlegungen zwischen LPP und Spitfire hatte ich auch schon. Leider keine Möglichkeit zur Anprobe, daher würde ich „online“ bei meinem Konzi bestellen.

Zur Watchesandwonders hatte ich gehofft, dass die LPP oder Mark XVIII schwarz mit dem neuen Werk raus kommen. Jetzt kaufen und kurz danach ein Update würde mich ärgern.

Daher ist eher die Spitfire bei mir im Fokus. Ich lese mal gerne hier mit und gucke wie die Entscheidung ausfällt 😊
 

DunklerKeiler

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
426
Ort
Rhein-Main
Die uringelbe Leuchtmasse der Spitfire muss man mögen...

Ich finde Fake-Vintage immer und überall, auch bei IWC, einfach daneben. Alt werden die Uhren ja von selbst...

Positiv: Die LPP ist wunderschön! Allerdings - das haben sie aber alle gemeinsam - die geraden Anstöße und die große Länge machten sie auf Dauer an meinem 19,5 cm Handgelenk nicht tragbar - LEIDER!!
 

Littlebigbenn

Dabei seit
25.04.2016
Beiträge
736
Ort
Schwäbisch Hall
Ich bin kein IWC Flieger Experte aber aus meiner Sicht ist das eine Frage des Geschmacks bzw. deiner persönlichen Vorliebe.

Mir gefällt die Braune nicht. Mir gefällt die Spitfire nicht. Letztere würde mich zudem immer an ein Kampfflugzeug erinnern. Nun bin ich kein absoluter Pazifist aber dennoch finde ich das schlicht wenig romantisch.

Auch ohne Ausschlussprinzip würde meine Wahl auf die LPP fallen. Sie ist mit Abstand die schönste der drei Uhren. Zudem ist es aus meiner Sicht wohl die gelungenste „Special Edition“ auf dem Uhrenmarkt. Ich hatte sie bei meinem letzten Kauf auch in der finalen Auswahl. Letztendlich habe ich mich aber dagegen entschieden, da sie mit über 50 mm doch arg lang ist. Wenn du das tragen kannst, wäre sie sicher eine tolle Wahl! Zumal du offensichtlich einen Faible für blaue Uhren hast.
 

moe1981

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2014
Beiträge
1.566
Ort
Sachsen
Sind die drei Lodelle alle über 50mm Lug to Lug? Da wären sie schlagartig aus dem Rennen, da ich nur 17cm HGU habe.
 

Littlebigbenn

Dabei seit
25.04.2016
Beiträge
736
Ort
Schwäbisch Hall
Gemessen hab ich es selber nicht und man findet bei Google leicht unterschiedliche Aussagen... die Mark XIII sind aber beide um 51 mm und die Spitfire wohl bei 50.
 

martin-a-51

Dabei seit
02.08.2013
Beiträge
345
Ort
Wien
Ich besitze die Spitfire und eine Mark XVIII (Top Gun Miramar). Einreguliert sind beide hervorragend, es gibt in der Genauigkeit keine nennenswerten Unterschiede, ebensowenig beim Tragekomfort.
In Deinem konkreten Fall würde ich mich für die Spitfire entscheiden:
1) Du hast schon blaue Uhren (das Braun der Mark XVIII naja)
2) Die längere Gangrrserve der Spitfire

Schau dir doch auch mal die schwarze Mark XVIII an: DIE Fliegeruhr schlechthin, und nachdem Du noch keine hast...
Zum Werk ist noch zu sagen: Bei der IWC- Version des ETA 2892-A2 wurden alle Schwachstellen des Basiswerks behoben, diese Werke laufen hervorragend!

Gruss aus Wien,
Martin
 

xeper

Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
3.422
Qualitativ gibt es keinen Unterschied. Da kannst du rein nach der Optik und deinen Vorlieben gehen. Die LPP ist eher eine schicke Fliegeruhr und die Spitfire eher eine klassische Fliegeruhr. Die Farbgestaltung der Zeiger finde ich schön gemacht und die lange Gangreserve ist praktisch. Ich mag auch die überarbeiteten ETA´s, die sehr gut laufen. Aber in der Preisklasse ist ein Manufakturwerk eher angebracht. Anbei noch ein par Fotos aus dem echten Leben. Wenn ich nur eine Uhr behalten könnte, wäre es vielleicht die Spitfire! ;-)

A1F9560E-33B3-4FFC-B44C-30C1F232937B.jpeg2AE47481-3F19-4F03-88BE-3744EF18679E.jpeg1896B081-B3C3-4BC8-8BE3-00AA1B802090.jpeg4789FF85-3C5D-4528-8A45-416A6518C9B8.jpegD8201B0C-7C9D-4B28-9662-1104B1617F3B.jpeg
 

moe1981

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2014
Beiträge
1.566
Ort
Sachsen
Ganz lieben dank euch allen für eure Antworten.
@xeper Welchen HGU hast du? Ich hab echt ein wenig Respekt vor der Gesamtlänge. :hmm:
 

DunklerKeiler

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
426
Ort
Rhein-Main
Wie man auf dem Bild von @xeper gut sehen kann, stehen die Hörner sehr weit ab. Sie sind kaum nach unten abgewinkelt, so dass sie sich nicht an die Rundung des Arms anschmiegen.
Mich hat das sehr gestört, weil immer viel Luft zwischen dem Arm und der Uhr / dem Band ist. M.E. ist ihm die Uhr auch zu lang.
Ich habe in der Tat weit größere Uhren als die LPP, aber da sind die Hörner eben anders gestaltet.
 

moe1981

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2014
Beiträge
1.566
Ort
Sachsen
Na als zu groß empfinde ich sie nicht. Auf Bildern kann das ja auch täuschen.
Aber alles über 48er Länge ist für mich persönlich nicht tragbar. Daher sind die drei Modelle tatsächlich raus. Das macht mich schon traurig, aber für mich geht nichts über Tragegefühl.

Nun beginnt wieder die Suche nach Alternativen. Also falls jemanden Ideen hat, immer her damit.
 
Thema:

IWC Flieger - Frage an die Experten

IWC Flieger - Frage an die Experten - Ähnliche Themen

Kaufberatung IWC Mark XVIII Edition "Le Petit Prince" oder OMEGA Seamaster Aqua Terra Master Co-Axial? Alternativen?: Guten Tag, es wird für mich Zeit meine erste "richtige" Uhr ans Land zu ziehen. Primär sollte sie für den Alltag tauglich sein, jedoch darf sie...
Zwei Fragen zur IWC: Liebe Mitglieder des Uhrforums, ich plane schon seit längerem den Kauf meiner ersten mechanischen Uhr und habe mit der Zeit eine große Vorliebe...
[Erledigt] IWC - Pilot´s Watch - Mark XVIII - Edition Le Petit Prince - 08/2018 - LC100: Der Verkauf ist von privat und daher ohne Garantie, Gewährleistung oder das Recht auf Umtausch! Hallo zusammen, wegen einer geplanten...
Kaufberatung Rolex <> IWC <> Cartier: Guten Abend zusammen, manche von euch werden schon beim Betreff sich gefragt haben, was soll den das, da sich die Uhrmanufakturen ja dann doch...
Kaufberatung Explorer weg, Navitimer, IWC Chrono LPP oder Pelagos her?: Hallo liebe Member, Eigentlich wollte ich nie eine Kaufberatung starten, nun sind wir hier… Erst mal vorweg. Grundsätzlich weiß ich was ich will...
Oben