IWC Dresser gekauft.... Meinungen / Beratung / Hilfe erbeten.

Diskutiere IWC Dresser gekauft.... Meinungen / Beratung / Hilfe erbeten. im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hi, ich hab spontan für 315EUR eine IWC Uhr, angeblich aus den 1940ern, gekauft. Die Uhr kam jetzt an, in einem Ok-Zustand, und ich bin...
jp_f

jp_f

Themenstarter
Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
106
Ort
MZ
Hi,
ich hab spontan für 315EUR eine IWC Uhr, angeblich aus den 1940ern, gekauft.
Die Uhr kam jetzt an, in einem Ok-Zustand, und ich bin natürlich neugierig etwas darüber zu erfahren. Vielleicht kennen sich ja einige hier damit aus?

Bilder hab ich selbst geschossen, hoffe man kann es gut erkennen?
Das Blatt sieht "zu einfach" aus, nur bedruckt, aber vielleicht war das "damals" so? Sollten die Indexe aber nicht appliziert sein nomalerweise?
Auch der Gehäusedeckel (verschraubt!) hat keinen "IWC" Aufdruck, dürfte wohl Aftermarket sein?
Das Uhrwerk hat einen IWC Aufdruck ich gehe also mal von "Original" aus?

Jede Info & Meinung ist gerne gesehen... DANKE!

iwc_vintage_ - 6.jpg
iwc_vintage_ - 5.jpg
iwc_vintage_ - 7.jpg
iwc_vintage_ - 8.jpg
iwc_vintage_ - 4.jpg
iwc_vintage_ - 4.jpg
iwc_vintage_ - 3.jpg
iwc_vintage_ - 2.jpg
 
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.192
Rückendeckel mag mir leider nicht so ganz gefallen, da die IWC Seriennummer fehlt.
Werk hat ebenfalls eine Seriennummer - Da könnte man das Herstellungsjahr festlegen.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
15.286
Ort
Von A bis Z
Spontan würde ich auf eine Marriage von Fremdgehäuse mit einem echten IWC Uhrwerk und Zifferblatt (mit Unsicherheiten) tippen. Das Uhrwerk ist hochwertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
jp_f

jp_f

Themenstarter
Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
106
Ort
MZ
Da müsste folgendes stehen im Werk: 1018862
 
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.192
Da müsste folgendes stehen im Werk: 1018862
Werk müsste dann aus dem Jahre 1940 stammen ;)

So von der Optik des Ziffernblattes tippe ich mal grob auf ein Kaliber 83 (C83). Steht dies auch irgendwo auf dem Werk? - Normalerweise ja :D
 
jp_f

jp_f

Themenstarter
Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
106
Ort
MZ
Spontan würde ich auf eine Marriage von Fremdgehäuse mit einem echten IWC Uhrwerk und Zifferblatt ( mit Unsicherheiten) tippen. Das Uhrwerk ist hochwertig.
"Hochwertig" im Sinne von (a) gut erhalten, (b) sieht original aus oder (c) eines der "komplizierteren / besseren" Uhrwerke von IWC? :D
Das mit dem Fremdgehäuse find ich dagegen nicht so pralle :(

Werk müsste dann aus dem Jahre 1940 stammen ;)
Ok, das war in der Auktion auch angegeben... Passt ja schonmal.
 
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.192
Das IWC 83 - müsste wohl eines sein - ist für mich persönlich ein sehr gutes Werk. Ist sozusagen ein Manufakturkaliber, welches gar nicht mal so oft verbaut worden ist, wenn man die Produktionszahlen anderer Werke vergleicht. Ab 1943 gab es für dieses Uhrwerk eine "Incabloc"-Stoßsicherung. Also die 315€ für ein funktionierendes 83er Kaliber gehen für mich persönlich in Ordnung. Wenn das Gehäuse "echt" wäre, würde man sich in einer anderen Preisklasse bewegen :D

Zu dem Ziffernblatt kann ich leider nichts beitragen, da gibt es andere Experten dafür ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Arindal

Arindal

Dabei seit
02.01.2007
Beiträge
551
Ort
München
Hallo,

Hi,

Das Blatt sieht "zu einfach" aus, nur bedruckt, aber vielleicht war das "damals" so? Sollten die Indexe aber nicht appliziert sein nomalerweise?
Auch der Gehäusedeckel (verschraubt!) hat keinen "IWC" Aufdruck, dürfte wohl Aftermarket sein?
Das Uhrwerk hat einen IWC Aufdruck ich gehe also mal von "Original" aus?

Jede Info & Meinung ist gerne gesehen... DANKE!
Die Vorahnungen kann ich bestätigen:

1. Gehäuse ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit komplett fremd, also eine Marriage. "Incabloc" und dann ein Werk ohne Stoßsicherung - ein eklatanter Widerspruch, und es schaut auch so aus, als seien Werk/ZB/Haltering für das Gehäuse etwas zu klein.

2. Werk sieht komplett echt aus, irgendwo zwischen den Kloben müsste auf der Hauptplatine "C83" eingraviert sein.

3. Zifferblatt - schwer zu sagen durchs verkratzte Glas und ohne Lupe. Ausschließlich bedruckte Varianten gab es, aber mein Bauchgefühl grummelt beim "Schaffhausen" Schriftzug und der Konturenschärfe der Indizes. Richte Dich darauf ein, dass es sich um ein Repainted-Dial handeln könnte.

Ausschließlich fürs Werk würde ich das als überzahlt einschätzen.

Grüße
A.
 
jp_f

jp_f

Themenstarter
Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
106
Ort
MZ
Super, Danke schonmal an alle die beitragen.
Ist per Paypal bezahlt, ich hab da auch keine Bauchschmerzen zu sagen „nicht echt“ (Gehäuse) und Käuferschutz zu beantragen...
 
jp_f

jp_f

Themenstarter
Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
106
Ort
MZ
Schaffhausens steht da ja auch drauf?
Sieht ähnlich aus...
Aber das IWC fehlt meiner... war das immer drauf?
 
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.192
Fairerweise muss man sagen, dass der Verkäufer keineswegs die Echtheit garantiert hat, was ich so bei der besagten Auktion erkennen kann. Auf den Fotos hat man alles gesehen, was wichtig ist. Deswegen wurden auch "nur" die 315€ erzielt.

Käuferschutz bei Paypal geht nur - was ich so weiß - wenn die Uhr anders als beschrieben ist. Nachdem die Originalität nicht explizit beschrieben worden ist, fehlt hierfür der "Beschwer" um den Käuferschutz zu beantragen. Bilder sollten als Beschreibung ausreichen, um sich ein Bild
von der Uhr zu verschaffen.

Das ist leider meine Auffassung, sorry - Würde gerne etwas anderes sagen. ABER - Versuch es mal mit dem Käuferschutz, vielleicht hast du ja Erfolg :) Ich würde es wohl auch probieren.



Edit: Was ich so sehe, ist wohl "nur" der Deckel der Uhr nicht passend. Bitte mal ein Foto mit geschlossenem Deckel zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
3.443
Hallo, Du kannst doch einmal mit IWC C83 recherchieren

https://www.google.de/search?q=iwc+schaffhausen+c83&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=EcEKPelFf5KMKM%3A%2CCBdg5kT7_pfTnM%2C_&usg=__pDuNtXXggZ6JRDuF5RH5GpV_YfE=&sa=X&ved=0ahUKEwiepqir6sPaAhUOzqQKHRaWAMwQ9QEIPzAE#imgrc=EcEKPelFf5KMKM:

und

https://www.google.de/search?q=iwc+schaffhausen+c83&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=EcEKPelFf5KMKM%3A%2CCBdg5kT7_pfTnM%2C_&usg=__pDuNtXXggZ6JRDuF5RH5GpV_YfE=&sa=X&ved=0ahUKEwiepqir6sPaAhUOzqQKHRaWAMwQ9QEIPzAE#imgrc=3q0u3ESnsUMElM:

Die sehen ähnlich aus.
Ansonsten kann ich keine Aussage (Nachdruck des ZB?) machen, da kenne ich mich nicht aus.
Auch nicht, ob da eine Überzahlung vorliegt.
Zumindest ist sie doch optisch vom Gesamtbild nicht schlecht. Zumindest um sie zu tragen.

Grüsse Christoph
 
redsubmariner

redsubmariner

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.549
Also, ich hab eigentlich schon einen Haufen IWCs aus der Zeit und auch aus den 50ern 60ern und 70ern gehabt. Der ganze Schriftzug auf dem Blatt hat nie so ausgesehen. Daher betrachte ich das Blatt als einen späteren Nachdruck.

Gehäuse und Rückdeckel sind nicht von IWC. Die Befestigung des Werkes unterstützt die These, dass diese Uhr eine Marriage ist, oder auch eine Frankenwatch, wie man das so gemeinhin bezeichnet.

Ob das Kaliber 300 Euro wert ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Letzten Endes müsste der TS selber entscheiden, ob ihm so eine Uhr Freude bereitet oder nicht. Aber wer für 300 Euro eine IWC meint zu kriegen aus 1940 herum, der braucht entweder irre viel Glück, oder hat eben irre viel Pech. Letztes ist hier der Fall.

Meine persönliche Meinung wäre, die Uhr zurückzugeben. Falls möglich. Viel Glück.

PS: Hier ist mal eine Uhr aus der selben Zeit, die Schrift auf dem Blatt sieht wirklich sehr anders aus.

https://www.europeanwatch.com/22108.html
 
Zuletzt bearbeitet:
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.729
Ort
Wien
Ich sehe da ein fettes Gehäuse mit Schraubdeckel, passt das wirklich zu IWC aus dieser Epoche??
Auch den Druck mag ich nicht zu IWC einordnen, schon gar nicht zur angeblichen Entstehungszeit dieser Uhr.
Sieht stark nach Nomos Bauhaus aus, klar war Bauhausschrift auch bei IWC angekommen, nur nicht so langgezogene Ziffern ala Nomos:confused:
 
redsubmariner

redsubmariner

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.549
Neset genau so ist es. Druckdeckel gehören in diese Zeit. Schraubdeckel eher nicht.
 
jp_f

jp_f

Themenstarter
Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
106
Ort
MZ
Neset genau so ist es. Druckdeckel gehören in diese Zeit. Schraubdeckel eher nicht.
Ah, auch ein interessantes Detail. Danke.
Fairerweise muss man sagen, dass der Verkäufer keineswegs die Echtheit garantiert hat, was ich so bei der besagten Auktion erkennen kann. Auf den Fotos hat man alles gesehen, was wichtig ist. Deswegen wurden auch "nur" die 315€ erzielt.(...)
Absolut! Böse Absicht unterstelle ich erstmal keine, aber zumindest verminderte Sorgfalt, und der Preis ist ja auch ganz Ok - richtig. Aber wer IWC schreibt, muss auch IWC liefern...das ist relativ eindeutig, außer man sagt "eventuell IWC" ;)
Danke, ich war nach meinem Startposting unterwegs, das hätte ich noch nachgeholt - so hab Ichs mir aber gespart ;
Da Ähnlichkeiten vorhanden, aber fast immer applizierte Zahlen und/oder Indizes...

Also, ich hab eigentlich schon einen Haufen IWCs aus der Zeit und auch aus den 50ern 60ern und 70ern gehabt. Der ganze Schriftzug auf dem Blatt hat nie so ausgesehen. Daher betrachte ich das Blatt als einen späteren Nachdruck.

Gehäuse und Rückdeckel sind nicht von IWC. Die Befestigung des Werkes unterstützt die These, dass diese Uhr eine Marriage ist, oder auch eine Frankenwatch, wie man das so gemeinhin bezeichnet.
Danke
(...)
Aber wer für 300 Euro eine IWC meint zu kriegen aus 1940 herum, der braucht entweder irre viel Glück, oder hat eben irre viel Pech. Letztes ist hier der Fall.

Meine persönliche Meinung wäre, die Uhr zurückzugeben. Falls möglich. Viel Glück.
War mehr so ne "aus dem Bauch" Entscheidung mal zu bieten in der Hoffnung auf "irre viel Glück" oder zumindest akzeptable Ware :D
 
S

Stocki1990

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
1.192
Also die Abwicklung mit dem Käuferschutz würde ich mal probieren, diesen Versuch ist es wert. :-)

Nur auf den Verkäufer die Verantwortung abwälzen finde ich persönlich nicht OK. Wer eine Vintage-IWC kauft, muss sich auskennen bzw zumindest Bescheid wissen, auf welche Details (zB Werksnummer + Deckelnummer) es ankommt. OK, bei dem Ziffernblatt wäre ich persönlich auch wohl reingefallen. Er hat eine IWC nach den Bildern geliefert, welche in der Auktion dargestellt waren. Die Sorgfalt liegt aber mE auch beim Verkäufer, welcher eine gewisse Fachkenntnis haben muss. Bei den Bildern wäre eine private Recherche durchaus möglich und vertretbar gewesen. Wenn mich eine Auktion interessiert, mache ich mich meistens auch immer schlau :D Das Problem ist hier nämlich, da man bei einem Privatmann gekauft hat. Bei einem Händler wäre die Sache klar - Gesetzliche Rückgabe.

Aber über das Ganze könnte man nun viel diskutieren, keine Frage :D - Einfach mal den Verkäufer bzw Paypal kontaktieren und schauen, was die so dazu sagen :) Drücke dir aber die Daumen, dass alles zu deinen Gunsten klappen wird. :super: :-)
 
Thema:

IWC Dresser gekauft.... Meinungen / Beratung / Hilfe erbeten.

IWC Dresser gekauft.... Meinungen / Beratung / Hilfe erbeten. - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] IWC Cal. 89 Vintage Dresser

    [Erledigt] IWC Cal. 89 Vintage Dresser: Zum Angebot steht mein IWC Cal. 89 Vintage Dresser aus 1957. Sehr guter Zustand. Gangwerte sind sehr gut, sogar besser als die meiner Submariner...
  • [Erledigt] IWC Yacht Club Vintage Dresser

    [Erledigt] IWC Yacht Club Vintage Dresser: Ich muss schweren Herzens dir Sammlung reduzieren, und die hier tut weh, muss aber gehen: Eine schöne silberne IWC Yacht Club Automatic, 36mm...
  • [Erledigt] IWC Ref. 1819, Vintage Dresser von 1973

    [Erledigt] IWC Ref. 1819, Vintage Dresser von 1973: Für Euch habe ich hier eine schön erhaltene IWC Referenz 1819 mit 36mm Durchmesser, 8541b Manufakturwerk, Originalkrone und einer Widmung für...
  • [Erledigt] IWC Electronic Day Date Vintage Dresser

    [Erledigt] IWC Electronic Day Date Vintage Dresser: Hier habe ich etwas selten Schönes für Euch: Eine schöne IWC Electronic Day Date von ca. 1970 - Stahlgehäuse mit 37mm, 20mm bandanstoss -...
  • [Verkauf] IWC Dress Watch Cal. 403 neuwertig

    [Verkauf] IWC Dress Watch Cal. 403 neuwertig: Zum Verkauf gelangt hier eine originale und neuwertige IWC Dress Watch mit dem seltenen Cal. 403 Die Uhr stammt ca. aus 1968/69 und wurde...
  • Ähnliche Themen

    • [Erledigt] IWC Cal. 89 Vintage Dresser

      [Erledigt] IWC Cal. 89 Vintage Dresser: Zum Angebot steht mein IWC Cal. 89 Vintage Dresser aus 1957. Sehr guter Zustand. Gangwerte sind sehr gut, sogar besser als die meiner Submariner...
    • [Erledigt] IWC Yacht Club Vintage Dresser

      [Erledigt] IWC Yacht Club Vintage Dresser: Ich muss schweren Herzens dir Sammlung reduzieren, und die hier tut weh, muss aber gehen: Eine schöne silberne IWC Yacht Club Automatic, 36mm...
    • [Erledigt] IWC Ref. 1819, Vintage Dresser von 1973

      [Erledigt] IWC Ref. 1819, Vintage Dresser von 1973: Für Euch habe ich hier eine schön erhaltene IWC Referenz 1819 mit 36mm Durchmesser, 8541b Manufakturwerk, Originalkrone und einer Widmung für...
    • [Erledigt] IWC Electronic Day Date Vintage Dresser

      [Erledigt] IWC Electronic Day Date Vintage Dresser: Hier habe ich etwas selten Schönes für Euch: Eine schöne IWC Electronic Day Date von ca. 1970 - Stahlgehäuse mit 37mm, 20mm bandanstoss -...
    • [Verkauf] IWC Dress Watch Cal. 403 neuwertig

      [Verkauf] IWC Dress Watch Cal. 403 neuwertig: Zum Verkauf gelangt hier eine originale und neuwertige IWC Dress Watch mit dem seltenen Cal. 403 Die Uhr stammt ca. aus 1968/69 und wurde...
    Oben