Ist das bei Steinhart immer so?

Diskutiere Ist das bei Steinhart immer so? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Gemeinde! Ja, auch ich bin dem Steinhart verfallen, dachte ich zumindest. Nachdem man hier ja so vieles, durch die Bank weg, Gutes...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Falk272

Falk272

Themenstarter
Dabei seit
10.12.2009
Beiträge
340
Ort
Colonia Claudia Ara Agrippinensium
Hallo liebe Gemeinde!

Ja, auch ich bin dem Steinhart verfallen, dachte ich zumindest.

Nachdem man hier ja so vieles, durch die Bank weg, Gutes über Steinhart liest, hatte ich mir nach langem hin und her endlich die Nav.B-Chrono bestellt. Mit Stahlband und Glasboden. Der erste Eindruck "Boah! Sehr cool!"
Leider traten dann auch schon die ersten Wolken am Firmament auf, es sollten nicht die letzten sein.
Der Stundenzeiger stand falsch.



Aber seltsamerweise nicht gleichmässig, sondern nur zwischen 3 und 7 Uhr. Auf 10 zB. war wieder alles gut.



Nun gut, kann ja mal passieren. Angerufen, Bescheid gegeben, ausführlichen Brief mit Fehlerbild geschrieben und in die Post das ganze Paket.

Nach 2-3 Wochen Warten war ich es dann leid und hab da mal angerufen und gefragt wie es denn nun mit der Uhr aussieht. Antwort: "Ach ja, die liegt zum Versand bereit". Klang für mich irgendwie nach:" Ach, vergessen, müssen wir dann wohl mal raus schicken."

Heute Mittag war es dann soweit. Zur Packstation und endlich, endlich durfte ich sie wieder in Händen halten. Doch was ist das? Der Chrono nicht genullt. Nun gut, kann ja mal passieren. Zeiger passen jetzt, Lederarmband auch. Also an den Arm und laut Plan die nächsten zwei Wochen nicht mehr abnehmen.
Tja, aber wie das so ist, wenn da schon ein Glasboden ist, dann will man da auch mal drauf schauen. Also Uhr wieder vom Arm und dann ... :shock:







Nun weiß ich nicht was ich denken soll. Kann ein Mensch wirklich soviel Pech haben, oder ist da grad ein Lehrling frisch am Werk? Die Frechheit ist ja, da wird so eine Antikratzdingsfolie auf den Boden geklebt und da verbirgt sich dann sowas drunter.

Und wenn mich nicht alles täuscht habe ich unterm Ziffernblattglas jetzt auch noch Staubfusel, kann ich nur nicht fotografieren, sieht man mit bloßem Auge auch nur in nem besonderen Winkel deutlich.

Sorry, wenn sich das ganze etwas ketzerisch liest, aber ich bin grad ziemlich enttäuscht und steigere mich ein bissl da hinein. Drum ende ich hier und wünsche eine angenehme Nacht.

Gruß
Falk
 
Brumby

Brumby

Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
646
Ort
Mitten im Ruhrpott
Reklamieren und gut ist es. So etwas kann, sollte aber nicht passieren. Vermutlich ist dein Fall schlicht und ergreifend die Verkettung vieler unglücklicher Umstände.
 
Bruce Wayne

Bruce Wayne

Dabei seit
20.09.2009
Beiträge
4.111
Ort
Da wo viele andere Urlaub machen ...
Hallo Falk,

ich bedaure, dass Du Ärger mit Deiner neuen Steinhart hast. Deine Moniten sind, besonders was die Schrammen am Rand des Glasbodens betrifft, meines Erachtens berechtigt. Bevor Du nun dieselbe Prozedur nochmal hinter Dich bringen mußt, rufe Herrn Steinhart am nächsten Montag ab 9.30 Uhr direkt an und besprich' das Problem mit ihm. Ganz ehrlich: Bislang hat er mir immer ob bei Reklamationen (bislang 2 x erlebt) oder Sonderwünschen geholfen. Schildere Deine Erfahrung ganz offen und ich bin sicher, Du hast in den nächsten Tagen eine einwandfreie Uhr am Arm. Berichte doch bitte, wie es hier weitergeht.

Laß' die Ohren nicht hängen. Der Service von Steinhart ist nicht ohne Grund immer so gelobt worden. Was nun bei Dir geschehen ist ... keine Ahnung, darf so aber natürlich nicht sein, läßt sich aber ja noch korrigieren.
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.846
Ort
Büdelsdorf
Moin Falk!

Das hat in meinen Augen nichts mit "Hereinsteigern" zu tun - das geht so nicht.
Da würde ich direkt noch einmal eine Mail hinschicken!

Das Problem mit den Zeigern (also der erste Grund des Einschickens) kann durchaus passieren. Aber dass die Uhr dann so verkratzt wiederkommt, geht gar nicht. Da sollte Herr Steinhart einen neuen Deckel spendieren...

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Reklamation - und dann weiterhin viel Freude mit dem (eigentlich) tollen Chrono!

Viele Grüße
Malte
 
John Mason

John Mason

Dabei seit
28.01.2009
Beiträge
351
kann passieren!

Anrufen und klären,
die Jungs sind wirklich um dein Wohl und das deiner Uhr bemüht!

Ich mache mir keine Sorgen, dass du da mit Unmut aus der Sache rausgehst.

Der Kontakt den ich bisher mit Steinhart hatte war absolut vorbildlich!
 
richy69

richy69

Dabei seit
30.08.2010
Beiträge
1.064
Ort
BM
Kann passieren? Man seid ihr tolerant, eine Frechheit eine Uhr mit solch einem verkratzten Boden zurückzuschicken. Wenn mein Uhrmacher mir einen Boden so zerschissen würde, ich würde ihrn aus dem Anzug hauen. Das sind doch Profis, da kann und darf so etwas nicht passieren. Oder öffnen die alle 2 Jahre mal ne Uhr und sind dann aus der Übung?
 
walti

walti

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
2.724
Hallo,

ich hatte mal eine Steinhart, die habe ich 2 mal mit dem gleichen fehler eingeschickt und sie kam 2 mal wieder so zurück wie ich sie eingesand hatte. Nie wieder eine Uhr von der Marke. Auf ein 3. Mal Einsenden habe ich dankend verzichtet und das Ding im Abfall entsorgt, danach ging es mir dann besser. Kann sein, das ich überreagiere, kann auch sein, das der Service von Steinhart Klasse ist, für mich ist der Fall jedenfalls erledigt. Habe das unter der Rubrik Erfahrung abgebucht und zu den Akten gelegt.

LG

Walti
 
Zuletzt bearbeitet:
H.Solo

H.Solo

Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
1.901
Ort
Augsburg
Einer der Uhrmacher den Herr Steinhart manchmal beauftragt ist m.E. nicht gerade der sorgfältigste... da hatte ich leider auch schon mal derartige Probleme.
Melde Dich bei Herrn Steinhart und besprich es mit ihm, er wird Dir sicher einen neuen Deckel zukommen lassen können oder die Uhr nochmal zum kostenfreien Service hereinnehmen (was wegen der Fussel sicher besser wäre). :super:
 
Waffenprofi

Waffenprofi

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
1.309
Ort
31789 Hameln
Kann passieren? Man seid ihr tolerant, eine Frechheit eine Uhr mit solch einem verkratzten Boden zurückzuschicken. Wenn mein Uhrmacher mir einen Boden so zerschissen würde, ich würde ihrn aus dem Anzug hauen. Das sind doch Profis, da kann und darf so etwas nicht passieren. Oder öffnen die alle 2 Jahre mal ne Uhr und sind dann aus der Übung?
... wenn ich das hier lese weiß ich genau, das ich Dir nie eine Uhr verkaufen würde! Ich hoffe, das Du Beamter oder im öffentlichen Dienst bist und mit einem Verkauf in der freien Wirtschaft nichts zu tun hast!

Gruß
Henning
 
Bruce Wayne

Bruce Wayne

Dabei seit
20.09.2009
Beiträge
4.111
Ort
Da wo viele andere Urlaub machen ...
Kann passieren? Man seid ihr tolerant, eine Frechheit eine Uhr mit solch einem verkratzten Boden zurückzuschicken. Wenn mein Uhrmacher mir einen Boden so zerschissen würde, ich würde ihrn aus dem Anzug hauen. Das sind doch Profis, da kann und darf so etwas nicht passieren. Oder öffnen die alle 2 Jahre mal ne Uhr und sind dann aus der Übung?
Das sind nicht nur Profi's sondern vor allem Menschen. Fehler passieren überall, auch bei den Nobelmarken. Da können hier viele ein Lied davon singen. Wenn Du dem Uhrmacher seinen Anzug nimmst, kann er die Uhr doch nicht mehr instandsetzen, oder ? Diese Art der Forumulierung " ... aus dem Anzug hauen ..." ist hierzu übrigens unangemessen. Da gibt es immer eine gewaltfreie Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
ramige

ramige

Dabei seit
27.08.2009
Beiträge
32
Ort
68526 Ladenburg
... wenn ich das hier lese weiß ich genau, das ich Dir nie eine Uhr verkaufen würde! Ich hoffe, das Du Beamter oder im öffentlichen Dienst bist und mit einem Verkauf in der freien Wirtschaft nichts zu tun hast!
Ich mische mich in solche Beitäge eigentlich ungern ein, aber das war jetzt wirklich nicht konstruktiv und unsachlich, lieber Henning.

Sowas in der Art hat auch mal ein Uhrmacher zu mir gesagt. "Sind Sie Beamter?!" Nur weil ich zurecht moniert hatte, das er das Ziffernblatt der reparierten Uhr schwer verkratzt hatte.

Weist du, mein Geld funktioniert 100% einwandfrei. Da erwarte ich auch das das Produkt, bzw. die Dienstleistung, für das ich dieses Geld gebe, einwandfrei ist. Nicht mehr und nicht weniger.

By the way ... Ich bin übrigends in der freien Wirtschaft in einem wohlbekannten Unternehmen tätig, dessen Organisationsstruktur in der Art aufgestellt wurde, das u.a. die Qualitätssicherung unserer Produkte zur Unternehmenskultur gehört, damit das oben Geschilderte nicht passiert.
 
overlordofevil

overlordofevil

Dabei seit
11.07.2009
Beiträge
124
Für mich eine Frechheit und ziemlich dreist die deutlich verkratzte Uhr an den Kunden zu senden... Zurücksenden mit Mängelbericht!
 
B

bayer

Guest
... wenn ich das hier lese weiß ich genau, das ich Dir nie eine Uhr verkaufen würde! Ich hoffe, das Du Beamter oder im öffentlichen Dienst bist und mit einem Verkauf in der freien Wirtschaft nichts zu tun hast!

Gruß
Henning

Da hoffe ich mal sehr, dass dein Chef das liest-und deine Einstellung zu bezahlter Arbeit bei der nächsten Lohnzahlung mitbedenkt!
 
F

Fimbel

Guest
Es ist wie es ist...solche Horrorberichte vom Service dieses Herstellers liest man hier ständig! Auslieferungen die vermuten lassen, dass es keine Endkontrolle der Uhren gibt, sehr lange Servicewartezeiten, fragwürdige Mail-Kommunikation!

Das Spannende daran ist, dass die "Jünger" dieser Marke das dann als "kann ja mal passieren" oder "ruf an, der ist ja so nett" oder "bei den Nobelmarken ist es auch nicht besser" beantworten. Vollkommen unverständlich. Ich will doch ausschließlich eine korrekte Uhr und nicht nett über meine Probleme plaudern....

Auch den verständnisvollen Hinweis auf den Uhrmacher, der nicht so sorgfältig arbeitet kann ich nur damit beantworten, dass der Hersteller sich dann ja wohl besser einen kompetenteren Uhrmacher suchen soll!
 
L

Lars997

Dabei seit
18.09.2010
Beiträge
120
Ich hatte bislang überhaupt keine Probleme und bin nach wie vor sehr mit der hohen Qualität der Steinhart zufrieden. Das die Zeigerstellung nicht mittig ist, sollte nicht sein, aber selbst dieses hatte ich schon bei hochpreisigen Uhren erlebt. Wie ich aber Herrn Steinhart kennengelernt habe, ist er äusserst kulant und offen gegenüber solcher Art Reklamation. Probiers einfach.
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.846
Ort
Büdelsdorf
Ich glaube nicht, dass Henning die Tatsache der zerkratzten Uhr kleinreden oder als nichtig abtun möchte - es geht vielmehr darum, dass es sicher trotz aller Verärgerung nicht der richtige Weg ist, jemanden "aus seinem Anzug zu hauen"... :???:

Der Defekt ist nun einmal passiert, also direkt noch einmal Herrn Steinhart ansprechen - aber ich würde dies im netten, freundlichen Ton machen. Letztlich wird man damit weiter kommen, als sich in Wut zu verrennen.

So, und bevor Ihr Euch jetzt weiter über das Wort "Beamter" erzürnt, bitte mal tief durchatmen - und dann bitte wieder vertragen :prost:

Vielen Dank!

Viele Grüße
Malte
 
kiriumblau

kiriumblau

Dabei seit
12.07.2010
Beiträge
16
Ort
Aldingen
Also. Ich weiss ja nicht wie bei Euch das ist.
Bei uns in der Firma geht nichts raus ohne von einer zweiten
Person kontrolliert zu werden.
Und es kann mir keiner sagen, dass die Kratzer vom Uhrmacher
nicht bemerkt worden sind.
Wird schon keiner merken. Also zum Kunden zurück.
Das kann nicht sein.
 
walti

walti

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
2.724
Also. Ich weiss ja nicht wie bei Euch das ist.
Bei uns in der Firma geht nichts raus ohne von einer zweiten
Person kontrolliert zu werden.
Und es kann mir keiner sagen, dass die Kratzer vom Uhrmacher
nicht bemerkt worden sind.
Wird schon keiner merken. Also zum Kunden zurück.
Das kann nicht sein.
Hallo,

exakt, das ist Schlamperei und lasse ich so auch nicht durchgehen. Bei meiner Uhr haben sie es auch nicht gebacken bekommen, daher nie wieder eine Uhr von denen, da bin ich gründlichst kuriert. Dann lieber noch eine Stowa oder Laco dazu, ich bin ein treuer Kunde, wenn die Leistung stimmt, wenn ich aber enttäucht wurde, dannn war es das für mich.

LG

Walti
 
S

shaddy

Guest
Mannomann, wenn man das alles hier so liest, mein Beileid an Falk272.:-( Ich finde er überreagiert da in keinster Weise, das Geld des Kunden wird ja schließlich auch gern genommen, dann kann und darf man auch Qualität erwarten. Ich gebe zu ich war auch schon kurz davor mir so eine Steinhart-Uhr zu bestellen, man liest Gutes über die Marke aber genauso viel Schlechtes, und zum Glück hab ich es bisher sein lassen.

mfg. shaddy
 
walti

walti

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
2.724
Mannomann, wenn man das alles hier so liest, mein Beileid an Falk272.:-( Ich finde er überreagiert da in keinster Weise, das Geld des Kunden wird ja schließlich auch gern genommen, dann kann und darf man auch Qualität erwarten. Ich gebe zu ich war auch schon kurz davor mir so eine Steinhart-Uhr zu bestellen, man liest Gutes über die Marke aber genauso viel Schlechtes, und zum Glück hab ich es bisher sein lassen.

mfg. shaddy
Hallo,

aus meiner Sicht kann ich sagen: Alles richtig gemacht, lieber Finger weg als sie sich zu verbrennen.

LG

Walti
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ist das bei Steinhart immer so?

Oben