INVAR TASCHENUHR,800 SILBER wer kennt dieses Uhren?

Diskutiere INVAR TASCHENUHR,800 SILBER wer kennt dieses Uhren? im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo ich hab in der Bucht eine Taschenuhr erstanden und wollte nun fragen, ob wer etwas zu der Geschichte sagen kann? Wie alt ist diese, was für...
M

Michael81

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
62
Hallo ich hab in der Bucht eine Taschenuhr erstanden und wollte nun fragen, ob wer etwas zu der Geschichte sagen kann?
Wie alt ist diese, was für ein Uhrwerk ist verbaut?

Leider habe ich selber sehr wenig über diese Uhr erfahren können.

Compagnie des Montres Invar, Fils de Achille Hirsch & Co
Schweizer Uhrenfabrikation

Die Compagnie des Montres Invar, Fils de Achille Hirsch & Co. wurde 1901 durch Achille Hirsch gegründet. Den Markennamen Invar ließ sich Hirsch eintragen, die Registrierung erfolgte am 18. Februar 1925. Die Firma war in La Chaux-de-Fonds ansässig. Aus diesen Firma enstand später die Uhrenmarke Driva Watch Co.

Hier einige Fotos
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.230
Ort
bei Heilbronn
Typisch für die Invar-Taschenuhren ist die Form des Rückezeigers. Sieht ähnlich aus wie eine Schwanenhalsfeinregulierung, ist es aber wohl nicht.

Gruß Willy
 
M

Michael81

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
62
Ok also ist da wohl was besonders und kann mir jemand etwas zu dem Herstellungsjahr sagen?
Im Netz finde ich sehr wenig über diese Marke sowie auch so ein Uhrwerk.
 
M

Michael81

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
62
Gibt es zu dieser Uhr denn mehr Infos,also eine bestimmte Seite, die mir mehr auskunft über diese Uhr gibt?
Herstellungsjahr?
Anzahl Steine?
Was für ein Werk?
 
passione

passione

Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
2.356
Ich habe auch so ein Stück. Wurde vor Jahren nach dem Erwerb mal beim Uhrmacher überholt.
Seither fristet es ein trauriges Dasein in der Lade.
Fällt wohl eher unter "wer will mich".
Ebenso die Doxa, die allerdings abgesehen vom vergilbten Glas überholt werden müsste und derzeit nicht läuft.
 

Anhänge

Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.595
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Du solltest unter Mikrolisk auch mal nicht nur nach Invar, sondern Achille Hirsch suchen und Du wirst einige Treffer landen und demnach ist INVAR auch schon 1899 registriert worden und vermutlich auch benutzt. 1925 wurde vielleicht nochmal der Name (Cie, freres, Frabrique de montres...) oder die Gesellschaftsform verändert. Es wurden zuminds 1902 (silber) in Lille und 1906 (gold) in Milan schon Medallien für einfache Taschenuhren der Zeit gewonnen. 1910 gab es Grade Diplome D'Honneur soweit ich es verstanden habe, für einen Repeater in Brüssel. Ich bin kein Kaliberexperte, aber gehe schon davon aus, dass es sich um in-house Werke handelt und nicht nur um angepaßte Brückenformen. Ich finde das Werk sehr schön gestaltet. Leider habe ich keine Invar und kenne dem zu Folge auch nur Bilder.

So wie ich es auf dem doch recht kleinen Werksfoto meine erkennen zu können, handelt es sich um ein 15 steiniges Ankerwerk mit Schraubenunruhe und blauer Breguetspirale. Im Netz eine Seite zu finden, die sich speziell mit Invar befaßt, wäre ein reiner Glücksfall, den es nur gibt, wenn ein Sammler mit diesem Schwerpunkt seine Daten präsentiert. Das Gehäuse scheint Silber zu sein und Mtte der 20'er paßt vermutlich recht gut zu der Uhr.

Liebe Güße
 
8tung

8tung

Dabei seit
06.01.2011
Beiträge
45
Ort
Basel
Aus gegebenem Anlass habe ich auch etwas recherchiert.
Hier meine gesammelten Infos:

Invar (Achille Hirsch) - Schweizer Uhrenfabrikation in La Chaux-de-Fonds
La Chaux-de-Fonds, Schweiz, gegründet 1901 durch Achille Hirsch.

Compagnie des Montres Invar / Achille Hirsch & Fils / Fils de Achille Hirsch & Co., / Vigilant Watch Manufactory / Cretets Watch Co. / Climax Watch / Cervine SA / Century Watch

Die Compagnie des Montres Invar, Fils de Achille Hirsch & Co. wurde 1901 durch Achille Hirsch gegründet.
Die Firma war in La Chaux-de-Fonds ansässig. Der Name INVAR kommt vermutlich von den Metall Legierungen Invar und Elinvar, die damals u.a. für die Herstellung von Unruhspiralen eingesetzt wurden. Später gründete die Firma eine Zweigmanufaktur namens "DRIVA WATCH CO." in Genf, die aber anfangs noch in La Chaux-de-Fonds ansässig war. Sie produzierte auch Armbanduhren mit Komplikationen (Repeater, Chronographen). Bekannt wurde die Manufaktur durch die 1937 herausgebrachte Repetitionsarmbanduhr "Driva-Repeater".

Achille Hirsch wurde am 17. Februar 1847 in Hattstatt, einem kleinen Dorf 8 km südwestlich von Colmar im Elsass geboren. 1870, kurz bevor Elsass-Lothringen an Deutschland angegliedert wurde, verließ er Frankreich und zog nach La Chaux-de-Fonds.

Die Manufaktur war einer der wenigen Uhrenproduzenten, welche eigene Rohwerke herstellte und somit von Ebauches-Herstellern unabhängig war.
Neben Werken für normale Taschenuhren wurden auch Chronographen und Repetitionen hergestellt. Ebenso Wecker und Uhren mit 8-Tagewerken.
Die Firma gehörte zu den ersten Manufakturen in der Schweiz, welche Armbanduhren herstellte. Die Produktion begann bereits im Jahr 1902.

Die Firma erhielt mehrere Auszeichnungen. 1902 erhielt sie die Silbermedaille in Lille, 1906 die Goldmedaille in Mailand und 1910 die "Diplome d'Honneur Grande" in Brüssel. 1911 erhielt sie den zweiten Preis vom Neuchatel Observatory für einen Invar Chronometer.

Mit Hilfe seines Cousins Félix Léon Hirsch der in New York eine Niederlassung führte, verkaufte Hirsch seine Uhren auch in den USA. Diese wurden mit "ACHILLE HIRSCH", "A.H.S." und "Superior" gemarktet. Um einen amerikanischen Ursprung seiner Uhren vorzutäuschen kam 1887 die Markung CLIMAX WATCH CO. NEW YORK

Marken Namen: "Aubette", "Bonjour", "Camera", "Drivamatic", "DRIWAY", "Fantasio-Matic", "Fantastic", "ICAR", "JET-O-MATIC", "LIFE-O-MATIC", "Striptomatic", "Temptation", "Cervine SA", "Amora", "Anna", "Anona", "Aristocrat", "Aristocratic", "Baldamish", "Catedral", "Cervus", "Cleo", "Corvin", "Dandy", "Dimetron", "ELYON", "Ergane", "Evergo", "Everstrong", "Everun", "Extrema", "Grandmaster", "JAHU", "Key", "Maravilla", "Sopra", "Starter", "Stentor", "Stewart", "Tontina", "Towntax", "Achilles Hirsch" waren: "Apt", "Arbitrage", "Barton", "Century", "Cometa", "Companion", "Criterion", "Dandy", "Demos", "Fundador", "Heroic", "Immerfort", "La Future", "La Vogue", "Lord", "Metoda", "Minimax", "Polito", "Privilege", "Starter", "Suizo", "Tosca", "Ultonia", "Utmost", "Prisma", "Privilege", "Cervine", "Vigilant", "Immerfort", "Climax", "Miramar", "Cronometro Original", "Glow Worm", "MYPPET", "Vedrines", "Polito", "Balmoral", "Walda", "Epicure", "Ciceron", "Sunset", "Southern Express", "Desired", "Nieto", "Utmost", "The Normal Watch Co.", "Passe-Patout", "Principal", "Tosca", "LA FUTURE", "Senator", "Invar", "C.W.C.C.", "Titania", "Transsiberian", "Velox", "Century", "Century Watch", "UN-X-LD", "Mac Kinley Watch", "Criterion"

Gruss, Rainer
 
Otto B.

Otto B.

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
692
Hallo zusammen,

schön, dass hier mal über Invar berichtet wird. Ich wusste bisher nur wenig über die Marke. Meine Invar hat das gleiche Werk wie hier gezeigt, läuft aber leider nicht, weil das Hemmsystem fehlt. Gerne würde ich sie wieder zum Leben erwecken lassen. Gibt es eine Chance Ersatzteile zu bekommen? Uhrmacher, die ich bisher gefragt habe mussten passen ...

Viele Grüße

Otto B.
 
ANTARES1958

ANTARES1958

Dabei seit
08.01.2017
Beiträge
526
Sehr schöne TaU Michael - Glückswunsch!
 
Kaiserstühler

Kaiserstühler

Dabei seit
21.02.2014
Beiträge
86
Ort
Eichstetten
Hallo Michael,

ich habe auch so ein Schätzchen. Sie läuft recht genau und ich trage sie auch gern.

Ich glaube, bei Dr. Ranft auf den Rosa Seiten ist das Werk auch beschrieben (oder die Uhr angeboten ?), ist wohl nicht das schlechteste.

Viel Spaß mit der Uhr!
 
8tung

8tung

Dabei seit
06.01.2011
Beiträge
45
Ort
Basel
@ 8tung ..verrätst Du auch den Anlass ? ..natürlich möglichst mit Bildern :-)

Grüße Rübe
Hallo Rübe

Hintergrund ist der Kauf einer Invar Mariage (Chronograph mit Schleppzeiger / Rattrapante / Split Second).
Anbei noch 2 nicht sehr gelungene Fotos.

Gruss, Rainer


Invar1a.jpg
Invar12a.jpg
 
Thema:

INVAR TASCHENUHR,800 SILBER wer kennt dieses Uhren?

INVAR TASCHENUHR,800 SILBER wer kennt dieses Uhren? - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik in 585 Gold (um 1900) Taschenuhr

    [Verkauf] Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik in 585 Gold (um 1900) Taschenuhr: Liebe Uhrenfreunde, zum Verkauf steht meine wunderschöne echtgoldene (14K, 585) Taschenuhr der Hamburg-Amerikanischen Uhrenfabrik (1873-1930...
  • Historisch interessante Gravur in Taschenuhr ?

    Historisch interessante Gravur in Taschenuhr ?: Hallo, Freunde der tickenden Kunstwerke Gestern, bei der Übergabe einer von mir komplett restaurierten , 49 Jahre alten Damen Omega, kam das...
  • [Erledigt] Longines Taschenuhr. Silber 800

    [Erledigt] Longines Taschenuhr. Silber 800: Taschenuhr von Longines in 800 Silber Gehäuse. Beide Deckel sind aus 800 Silber. Sie läuft gut, ohne großartig die Gangwerte geprüft zu haben...
  • Taschenuhr-Zifferblatt entfernen, seitliche Drücker (Vollkalender), Befestigung der kleinen Zeiger, etc.

    Taschenuhr-Zifferblatt entfernen, seitliche Drücker (Vollkalender), Befestigung der kleinen Zeiger, etc.: Servus, ich hätte hier einige Kandidaten, welche etwas Service benötigen: Zifferblätter von Taschenuhren scheinen via zwei diametral versetzte...
  • Invar Armbanduhr 18k . gibt es das überhaupt?

    Invar Armbanduhr 18k . gibt es das überhaupt?: hallo, Ich kenne jemanden der mir ein angebliches einzelstück zum kauf anbietet.. Invar = Compagnie des Montres Invar, Fils de Achille...
  • Ähnliche Themen

    Oben