Interessantes Interview mit Jean-Claude Biver - u.a. zur Smartwatch

Diskutiere Interessantes Interview mit Jean-Claude Biver - u.a. zur Smartwatch im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo allerseits Auf dem Zürcher Lokalsender lief gestern ein überraschend interessantes Interview mit Jean-Claude Biver...

smarti

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
3.504
Ort
CH-Winterthur
Hallo allerseits

Auf dem Zürcher Lokalsender lief gestern ein überraschend interessantes Interview mit Jean-Claude Biver:

https://www.telezueri.ch/86-show-talktaeglich

(Ich hoffe, Ihr könnt's in Deutschland und Österreich auch sehen!?)


Die ersten paar Minuten sind die übliche, wenn auch nicht unsympathische Selbstdarstellung. Ab ca. Minute 7 geht's dann um Uhren, beginnend 1981 mit Blancpain. Ab Minute 13 dann um die Smartwatch. Interessant finde ich Bivers These hierzu: Die Smartwatch bringt Millionen Menschen, die sonst keine Uhr tragen würden, sich an etwas am Handgelenk zu gewöhnen. Eine Teil davon wird irgendwann auch eine Luxusuhr wollen. Alles kein Problem also. Und auch noch interessant (ab 16:50): Biver liest ab 2 Uhr morgens alle Mails an seine drei Marken... und beantwortet einige auch persönlich. Er sei aber keine Kontrollfreak :D
 

Querdenker

Dabei seit
02.02.2011
Beiträge
1.411
Danke fürs Zeigen,
Biver kommt durch seine Coole und auch glaubwürdige Art immer gut rüber.
Auch das mit den Mails -"wissen um zu wissen" kauf ich ihm ab.
Der lebt wirklich seine Leidenschaft ich denke wenn du in seinem Umfeld überleben willst muss du in dem Sog mit oder du bleibst zurück.
Wenn ihm die 24 Stunden pro Tag zum Arbeiten nicht reichen nimmt er halt noch die Mittagspause dazu.8-)

Gruß
Martin
 

Marcel64

Dabei seit
23.10.2008
Beiträge
465
Ort
Land der Uhren
Bei aller Sympathie welche ich für Herrn Biver habe, Manager die erzählen Sie arbeiten 17 Stunden am Tag, da habe ich immer meine Zweifel,egal welche Branche!
Da sind ja dann noch Hobbys, Sport, Essen, schlafen, Familie etc. Da Frage ich mich immer ob deren Tag mehr als 24 Stunden hat....

Schön fand ich jedoch die Aussage dass sein Job keine Arbeit sondern seine Leidenschaft ist und die kommt immer gut rüber. Er ist und bleibt ein Marketing-Genie
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.386
Ort
Wien
Das stimmt aber mit den 17 Stunden
Viele die ich kenne, vereinen Hobby, Sport und Essen mit der Arbeit und auch meist auf Kosten:lol:
 

Querdenker

Dabei seit
02.02.2011
Beiträge
1.411
@neset530d

Die besten Deals werden sowieso nicht am Arbeitsplatz zwischen 8 und 16.30 vorbereitet oder gar abgeschlossen.
Mit Geschäfts Essen - Golfen - Sporteln alles steuerlich absetzbar als Geschäftsanbahnung,
.....dann klappt das ganz sicher mit den 17 Stunden, es sei Ihm gegönnt und der Erfolg gibt Ihm recht :super:

Gruß
Martin
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
2.063
Alles gar nicht unüblich in manchen Bereichen mit den Arbeitszeiten, Top-Unternehmensberatungen bspw.
Was soll's - jeder wie er mag!

Biver würde ich das auch absolut abnehmen - hat ja zig Funktionen inne, die alle gesteuert werden müssen.
 

FORZA SGE

Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
472
Ort
Frankfurt am Main
Danke für den link, sehr interessant. Ich habe Hochachtung vor Herrn Biver nehme Ihm aber höchstens die Hälfte von dem was er sagt ab.
 

TimeWillTell

Dabei seit
14.04.2017
Beiträge
1.217
Ort
Südliche Gefilde
Danke für den Link! Ich fand vor allem die Statements zur Apple Watch interessant. Dass er sie als Wegbereiter sieht, um neue Käuferschichten für Luxusuhren zu erschließen.
 

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
3.751
Genau das halte ich für Wunschdenken von Herrn Biver. Warum sollte ich, wenn ich mich an eine Smartwatch mit ihren vielseitigen Funktionen gewöhnt habe, die ich dann ja auch täglich nutze, später auf eine mechanische Uhr umsteigen? Die dann "nur" die Zeit anzeigt?! Das erschließt sich mir überhaupt nicht.

Eine mechanische Uhr und eine Smartwatch haben für mich nur eines gemeinsam: Sie besetzen denselben Platz an meinem Handgelenk - sonst gar nichts ...

Gruß, thp001.
 

chnokfir

Dabei seit
11.12.2013
Beiträge
1.325
Ort
EDDM
(...)
Warum sollte ich, wenn ich mich an eine Smartwatch mit ihren vielseitigen Funktionen gewöhnt habe, die ich dann ja auch täglich nutze, später auf eine mechanische Uhr umsteigen? Die dann "nur" die Zeit anzeigt?! Das erschließt sich mir überhaupt nicht.
(...)
Meine Beobachtung bei Freunden und Kollegen mit smartwatches besagt mir, dass vielen Leuten irgendwann die vielen Funktionen einfach zu viel sind, sie diese schrittweise auf ein paar wenige reduzieren und manchmal irgendwann diese Omnipräsenz satt haben, auf das smartphone zurückwechseln und als Platzhalter am Arm wieder eine "normale" Uhr anlegen.
 
P

pre-mastered

Gast
Was wissen wir? Wir wissen, dass die SW im a) Bereich der Gesundheitsvorsorge und -diagnose sowie im b) Bereich der kontaktfreien Zahlung/Eintritte/Fahrkarten ein Riesenpotenzial in sich trägt. Das sind aber Nutzenmerkmale, die sich in eine kleine Kapsel in der Form von mit einem edlen Material ummantelten Elekronik verpacken lassen. Dafür brauche ich im Jahr 2030 nicht 15 Kubikzentimeter Raum am Handgelenk, 1 cm3 dürfte bis dahin reichen. Die SM ist eine Zeiterscheinung und Elektronik wird in 15 Jahren noch mehr miniaturisiert sein als heute. Biver hat meiner Meinung nach Recht. Die mechanische Luxusuhr wird in den nächsten 20 Jahren hip bleiben.
 

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
3.751
@ chnokfir

Das habe ich so auch schon gesehen: Hat jemand bereits vor seiner Smartwatch ständig eine Uhr getragen und wird der Smartwatch jetzt überdrüssig, wechselt er zurück auf seine "gute, alte" Armbanduhr.

Ich spreche aber von den Leuten, die vorher keine Uhr getragen haben. Da sieht Herr Biver offensichtlich seine Chance. Diese Leute sehen die Smartwatch mit ihren Features i. d. R. als "Erweiterung" ihres Smartphones. Und wie wir heute Abend erfahren haben, wird zumindest die Apple Watch jetzt auch noch unabhängiger vom Smartphone (eigener Netz-Zugang) und damit für viele noch attraktiver. Da glaube ich halt nicht daran, dass aus dieser Zielgruppe irgend wann ein guter Teil auf eine (mechanische) Armbanduhr umsteigt. Ist aber halt auch nur meine persönliche Meinung - vielleicht kommt es ja auch ganz anders ... ;-)

Gruß, thp001.
 

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
16.392
Ort
Mordor am Niederrhein
JCB hat sich in den vergangenen Jahren öfter zur Smartwatch geäußert und durchaus gegenteilige Ansichten vertreten. Mal sehen, welche Haltbarkeit seine jüngste Äußerung zum Thema hat.
 

Mr. Cat W.

Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.664
"Wissen Sie, als ich Hippie war, habe ich die Arbeit gehasst"

Huaaarrrharrrharrrr

Co2z_jBWcAAlcLN.jpg


Quelle: https://twitter.com/dariusrochebin/status/760461918461014019
 

Insight

Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
767
Wenn Jean-Claude Biver spricht, wird's kaum langweilig. Danke für's Teilen, smarti! :super:

Hmm, der Typ mit dem roten T-Shirt sieht aus wie der Ex-Buchhändler aus Würselen. :D
 
Thema:

Interessantes Interview mit Jean-Claude Biver - u.a. zur Smartwatch

Interessantes Interview mit Jean-Claude Biver - u.a. zur Smartwatch - Ähnliche Themen

Interview mit Jean-Claude Biver in der Luzerner Zeitung: Er spricht (natürlich) über Uhren, Smartwatches und die Innovationsfähigkeit der Schweiz. Und bleibt dabei, wie man ihn kennt, optimistisch...
Neues Interview mit Jean-Claude Biver: Hallo, es gibt im Vorfeld der Baselworld auch ein neues Interview mit Jean-Claude Biver. Ich habe jetzt nur die Kurzversion aus dem...
Industrie-Neuigkeiten: Jean-Claude Bivers Ausstiegsinterview mit WatchPro: Zum 1. November tritt mit JCB bekanntlich einer der Titanen der Uhrenindustrie in den operativen Ruhestand. Dem britischen Uhrenmagazin WatchPro...
Interview : Jean-Claude Biver - TAG Heuer Connected Modular Watch: Leider nur auf Englisch verfuegbar : http://www.ablogtowatch.com/jean-claude-biver-new-tag-heuer-connected-modular-smartwatch/ (Das...
Kommt bald die erste Smartwatch von Hublot? "Smartwatch-Interview" mit Jean-Claude Biver.: Sehr interessantes Interview zum Thema Smartwatch: http://www.20min.ch/finance/news/story/22656646 Demnach könnte Hublot bald dem Beispiel von...
Oben